Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. Nepal April 2020

    #1
    Servus,
    im April geht es für 14 Tage nach Nepal. Da ich bereits vor 3 Jahren dort fast 5 Wochen unterwegs war und den 3 Passes Trek von Jiri aus gemacht habe, dann noch das EBC und die Annapurna RUnde inklusive ABC und Poon Hill gemacht habe, suche ich jetzt nach einer weiteren Tour-Möglichkeit, die ich insbesondere alleine und auf eigene Faust, ohne einen Guide buchen zu müssen (hatte ich vor 3 Jahren schon einmal versucht, aber gemerkt, dass das nichts für mich ist). Ich hatte schon den Langtang Trek näher ins Auge gefasst, weiss aber nicht, ob er mir auch so gut gefallen wird, da er vielleicht nicht so beeindruckend wie der 3 Passes von der Höhe und den Aussichten sein könnte. Da ich meine Freundin diesmal mit nach Nepal mitnehme, bin ich auch nicht ganz allein und ich würde ihr gerne die beeindruckendsten Seiten Nepals zeigen. Daher liebäugele ich tatsächlich noch enmal mit dem 3 Passes, wobei das in nur 14 Tagen diesmal wohl ein wenig stressig sein würde.
    Besten Dank , wenn ihr noch einen Tipp habt, den ich noch nicht ins Auge gefasst habe.
    Grüße
    Mario

  2. Anfänger im Forum
    Avatar von DorjeOlofsson
    Dabei seit
    30.10.2012
    Beiträge
    27

    AW: Nepal April 2020

    #2
    Hallo,

    14 Tage sind halt schon knapp. Alles wofür man einen Inlandsflug benötigt, würde für mich aus Zeitgründen schon mal wegfallen (was ist, wenn 2 Tage Schlechtwetter ist?). Und alles wo man sich ab KTM noch 6 Stunden mit dem Bus durchschaukeln lassen muss eigentlich auch.

    Dhaulagiri und inners Dolpo ist beeindruckend - funktioniert aber einfach zeitlich nicht und ist zum "durchrennen" auch zu schade und je nachdem wie berg-/höhen-/trekkingtauglich und -erfahren ihr seid auch zu risikoreich.

    Reallistisch gesehen bleibt doch eigentlich nur was im Langtang-Gebiet, oder? Vielleicht noch Annapurna Himal...

    Grüße

  3. Fuchs
    Avatar von berniehh
    Dabei seit
    31.01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.546

    AW: Nepal April 2020

    #3
    Ich verstehe deinen Post so daß die 14 Tage ab/bis KTM sind, also inclusiv An- und Abreise zum und vom Trek.
    Das ist schon arg knapp!!
    DorjeOlofsson hat da schon alles wichtige gesagt.
    Also wenn ich das wäre, würde ich die schönsten noch straßenlosen Abschnitte vom Langtang Trek machen, in Kombination mit einer selber entworfenen (Hoch)route, abseits vom Schuss, mit mindestens zwei bis drei Passüberquerungen (ggf auch vergletschert).
    Ich bin mir sicher daß sich mit etwas Planungserfahrung im Langtang-Gebiet schon eine recht geile Route für ca.12 Tage zusammenschustern lässt.
    Geändert von berniehh (22.11.2019 um 19:41 Uhr)

  4. AW: Nepal April 2020

    #4
    Servus,
    danke euch beiden für die Bestätigung meiner Gedanken. Wir sind leider an die Ferien gebunden, so dass nicht mehr möglich ist um Ostern herum. Da wir aber einen echt günstigen Flug für 450 Eu geschossen haben, musste ich einfach buchen. Dachte daher auch an den Langtang inklusive Tsergo Ri und oder den Gosaikund Trek. Annapurna RUnde fand ich schon beim letzten Mal mit den ganzen Strassen recht ungemütlich..Ich dachte, dass ich vielleicht eine noch nicht bekannte Wanderregion übersehen hab, die sich noch angeboten hätte. Bin bislang mit den Höhen immer recht gut klar gekommen, was natürlich keine Vrsicherung für den neuen Trip ist, zudem diesmal mit Begleitung, die fit ist aber noch nicht in den Höhen war.
    Das GUte ist,dass es noch ein wenig Zeit bleibt für die Planung. Aber die Vorfreude steigt halt schon
    Grüße

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)