Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 28 von 28
  1. Dauerbesucher
    Avatar von simurgh
    Dabei seit
    02.11.2011
    Beiträge
    718

    AW: [FR] Eine Brettspielreise durch die Schluchten Frankreichs nach Carcassonne

    #21
    Mitreisende: motion
    Zitat Zitat von EbsEls Beitrag anzeigen
    franz. Couleuvre tessellée
    ungiftig
    Nö, Couleuvre vipérine ... ebenfall ungiftig! Die Würfelnatter wird westlich in Frankreich von der ähnlichen Vipernatter (Natrix maura) abgelöst.


    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )
    >> Ich suchte Berge und fand Menschen <<

  2. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    5.199

    AW: [FR] Eine Brettspielreise durch die Schluchten Frankreichs nach Carcassonne

    #22
    Zauberhafte Tour!
    Ich meine, die Steinbrücke hätt ich schon mal neulich gesehen hier im Forum, ich glaub mit Paddler drunter...?

  3. Fuchs
    Avatar von motion
    Dabei seit
    23.01.2006
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    1.435

    AW: [FR] Eine Brettspielreise durch die Schluchten Frankreichs nach Carcassonne

    #23
    Zitat Zitat von ronaldo Beitrag anzeigen
    Zauberhafte Tour!
    Ich meine, die Steinbrücke hätt ich schon mal neulich gesehen hier im Forum, ich glaub mit Paddler drunter...?

    Das kann sein, die Ardèche ist dafür eine der bekanntesten Regionen. Im Ort ist ein Verleih nach dem anderen und im Sommer qäult man sich da unter sehr vielen Mitfahrern durch.
    Die Freiheit, aufzubrechen, wohin ich will.

  4. AW: [FR] Eine Brettspielreise durch die Schluchten Frankreichs nach Carcassonne

    #24
    Zitat Zitat von motion Beitrag anzeigen
    Ich fahre noch bis zum Camping du Pont d’Arc und miete mich dort ein. Sagen wir es mal so. Er ist sehr rudimentär ausgestattet. Vielleicht war ja der ein oder andere schon da und weiß was ich damit meine. Dafür ist man exklusiv an der Steinbrücke und hat sie quasi für sich allein.
    2017 hatten wir uns den Platz angeschaut, und wie es aussieht unterscheidet sich unsere Bewertung nicht. Wir hatten vorgezogen an einem besseren Ort zu logieren. Der Vorteil, wenn man mit dem Auto unterwegs ist.

    Fürs Landschaftserlebnis musste jedoch das Fahrrad herhalten.. Da ist dann auch "die Brücke" mit schwimmenden Untersätzen dabei.
    Geändert von Werner Hohn (06.11.2019 um 15:36 Uhr)
    .

  5. Fuchs
    Avatar von motion
    Dabei seit
    23.01.2006
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    1.435

    AW: [FR] Eine Brettspielreise durch die Schluchten Frankreichs nach Carcassonne

    #25
    Tag 9:
    Von Vallon Pont d’Arc nach Bagnols sur Cèze
    Länge: 54 km
    Fahrzeit: 3:38 Stunden
    Höhenmeter: 790 m
    Route: https://www.komoot.de/tour/68481039

    Alles hat einmal ein Ende und auch diese Fahrradtour geht heute zu Ende. Nicht ohne jedoch mit einem letzten Highlight aufzuwarten: Der Ardèche Schlucht. Auch heute beginne ich wieder ziemlich früh, da es ein längerer Tag wird. Denn ich möchte noch den ganzen Weg nach Hause gegen Abend und in der Nacht zurück legen, um die Staus zu umgehen.

    Ich fahre jedoch nicht los, ohne nochmal schnell ans Flussufer zu schauen. Leider auch diesmal ohne Sonne. Aber trotzdem ganz ohne Trubel und ohne einen Menschen.





    Also auf geht´s und ich nehme die letzten Kilometer unter die Reifen. Ein Blick zurück auf den noch immer einsamen Strand.





    Zum Aufwärmen gibt es 200 hm und diese auch nicht gerade seicht serviert. Es zeigen sich immer wieder schöne Ausblicke.





    Oben angekommen hat man den ersten grandiosen Ausblick über die Schlucht.



    Wenn man Glück hat fliegen einem hier die Gänsegeier vor der Nase rum



    Weitere Ausblicke





    Schleife auf Schleife folgt die Ardèche ihrem Weg durch die spektakulär abfallenden Felsen.

















    Mal ein bisschen Abwechslung zu den Landschaftsbildern





    Schlangenfreunde aufgepasst: Welches Art hat sich denn hier auf der Straße gesonnt und konnte nur mit Mühe überzeugt werden, das diese Straße eben kein besonders guter Sonnenanbetungsplatz ist?





    Wieder zeigen sich spektakuläre Aussichten









    Ausblick auf das Ende der Schlucht. Es folgt noch eine Abfahrt und dann sind wir im Rhone Tal.







    Blick von St Martin auf Aiguèze



    Durch unspektakuläre kleine Straßen, Feldwege geht es zurück nach Bagnols sur Cèze.







    Kurz nach Mittag komme ich bei meinen Warmshowers Gastgerbern vom ersten Tag an. Hier unten im Tal ist es richtig heiß. Wir setzen uns raus und unterhalten uns noch ein bisschen. Ich probiere fermentierten Apfelsaft, der doch ziemlich speziell schmeckt. Irgendwann gegen zwischen 15 und 16 Uhr verabschiede ich mich und fahre Richtung Heimat. Im Bereich Chembery werde ich glatt noch von einem ziemlich martialisch aussehenden Polizeieinsatzkommando unfreiwillig auf den Parkplatz befördert. 3 Polizisten mit großer umgehangener Waffe bitten mich nicht ganz so freundlich zur Autokontrolle. Nachdem ich ihnen klar machen konnte das ich nur auf der Rückreise von einem Fahrradurlaub bin, durfte ich nach 10 Minuten weiter fahren. Irgendwann kurz vor Mitternacht war ich dann zu Hause.

    Was bleibt von der Reise hängen?

    Mit jedem Mal mehr mit dem ich nach Frankreich fahre, verguckt man sich mehr in dieses Land und will noch weitere Ecken entdecken. Auch diese Reise war wieder an Abwechslung kaum zu übertreffen. So viele unterschiedliche Sachen auf einem so kleinen Flecken Erde und dabei habe ich längst noch nicht alles gesehen in dem Gebiet. Die Menschen sind freundlich und hilfsbereit und achten Radfahrer. Selten habe ich riskante Überholmanöver erlebt. Ein Punkt der mir auch bei unseren Familienurlauben in Frankreich auffällt ist wie stressfrei es zugeht. Gefühlt habe ich noch nie eine Hupe gehört, weil irgendwem irgend etwas nicht gepasst hat. Darüber hinaus war ich hier besonders überrascht, das im Mai so wenig los war. Und da waren einige sehr beliebte Touristenziele in Frankreich dabei. Wir waren zu Pfingsten in der Region um Nimes/Ardeche/Mount Ventoux und im August nochmals in den franz. Alpen und auch hier haben wir ähnliche Erfahrungen gemacht. Gelernt habe ich auf jeden Fall, das man trotz Internetrecherche deren Öffnungszeiten der Campingplätze mal wieder nicht trauen kann. Dafür hatte ich ganz tolle Warmshowers Gastgeber, die einem gezeigt haben, wie man in Frankreich lebt. Jede Menge gute Gespräche und Eindrücke runden eine perfekte Tour ab.

    Zur Planung mit Komoot muss ich sagen, das sich die ein bis 2 Wochen Arbeit vor einer Tour mit Reiseführer lesen und das dann in Komoot zurecht tüfteln richtig bezahlt macht. Es waren wieder tolle Strecken dabei, die ich auf einer normalen Straßenkarte nie gefunden hätte, da sie da nicht eingezeichnet sind. Die einzige Überraschung war der Canal du Midi, aber vielleicht waren da meine Vorstellungen auch falsch.

    Was ist geplant? Für nächstes Jahr soll es wieder nach Frankreich gehen. Vielleicht habe ich eine Woche länger Zeit und dann geht es vom Allgäu ans Mittelmeer. Allerdings mit dem Rennrad und über alle Pässe. Verrückte Mitradler können sich gerne melden.

    Diese traumhaften Touren kamen über den Sommer noch hinzu und sind eine absolute Empfehlung zum Nachfahren. Die Fotos dazu sind in Komoot hochgeladen.

    Rundtour über den Mount Ventoux

    https://www.komoot.de/tour/73703442

    Eine Tour die einem den Atem raubt durch die Vercors

    https://www.komoot.de/tour/85033981

    Mit dem Rennrad auf den Col de Izoard und den Col de Agnel. Wem der erste zu viel Trubel ist, der nimmt den 2.

    https://www.komoot.de/tour/85568134

    https://www.komoot.de/tour/86241886

    Wunderschöner herausfordernde Trailabfahrt nach Guillestre mit dem Mountainbike

    https://www.komoot.de/tour/86655384

    wer es einsam mag mit dem Rennrad fährt auf das Plateau de Glieres. Man kann es auch als Runde fahren, hat dann eben oben Schotter Wege. Mir jedoch fehlte die Zeit.

    https://www.komoot.de/tour/88194892


    THE END
    Die Freiheit, aufzubrechen, wohin ich will.

  6. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    5.199

    AW: [FR] Eine Brettspielreise durch die Schluchten Frankreichs nach Carcassonne

    #26
    Die Schlange ist vmtl eine Vierstreifennatter, sehr schön.
    Stell doch mal ein Bild in den "Welches Tier ist das?", wir haben da einen prima Spezialisten.

  7. Dauerbesucher
    Avatar von simurgh
    Dabei seit
    02.11.2011
    Beiträge
    718

    AW: [FR] Eine Brettspielreise durch die Schluchten Frankreichs nach Carcassonne

    #27
    Da die Vierstreifennatter in Frankreich nicht vorkommt, tippe ich eher auf die ähnlich aussehende Treppennatter ... Couleuvre à échelons...


    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )

    Schöne "Herping"-Gegend! Da sollte ich auch mal hin. Danke fürs Mitnehmen.
    Geändert von simurgh (06.11.2019 um 18:46 Uhr)
    >> Ich suchte Berge und fand Menschen <<

  8. AW: [FR] Eine Brettspielreise durch die Schluchten Frankreichs nach Carcassonne

    #28
    Geniale Fotos von einer traumhaften gegend. Also doch Frankreich. Frau will nun auch.
    So möchtig ist die krankhafte Neigung des Menschen, unbekümmert um das widersprechende Zeugnis wohlbegründeter Thatsachen oder allgemein anerkannter Naturgesetze, ungesehene Räume mit Wundergestalten zu füllen.
    A. v. Humboldt.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)