Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.840

    Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #1
    Auf allen meinen skandinavischen Wintertouren trat mehr oder minder schnell das Problem auf das die Feuchtigkeit von aussen im Brustbereich (vom Atem) in den Schlafsack drang und die Füllung gefror. Das Verpacken der Schlafsäcke hat dann teilweise die gefrorene, aber noch geloftete Füllung (Daune) komprimiert.
    Von innen kam nichts, da immer ein VBL benutzt wurde.
    Bei meinem Tourpartner war es ähnlich.

    Bei der letzten Tour hatte ich mir eine Hülle aus dünnem, beschichteten Stoff genäht. Da diese aber nur an den Schlafsack genöpft war hat es fast noch weniger geholfen - der Atem drang unter die Hülle.

    Jetzt hab eich überlegt VBL und Aussenhülle komplett zu vernähen, also den Schlafsack innen und aussen mit wasserdichtem Stoff einzupacken.
    Habt ihr andere Ideen oder machen wir was falsch?

    Neue Schlafsäcke sind keine Option.
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  2. Dauerbesucher
    Avatar von toppturzelter
    Dabei seit
    12.03.2018
    Beiträge
    507

    AW: Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #2
    Nase nicht in den Schlafsack stecken?

  3. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.840

    AW: Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #3
    Zitat Zitat von JonasB Beitrag anzeigen
    von aussen im Brustbereich (vom Atem)
    Zitat Zitat von toppturzelter Beitrag anzeigen
    Nase nicht in den Schlafsack stecken?
    Da passt was nicht zusammen, oder?
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  4. Dauerbesucher
    Avatar von toppturzelter
    Dabei seit
    12.03.2018
    Beiträge
    507

    AW: Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #4
    Ah, da hatte ich was falsch gelesen und dachte, es friert an der Innenseite. Mein Wintersack ist gut Wasserresistent, die Fuellung friert nicht, wenn er aussen nass/eisig ist.

    Mein Fehler, Verzeihung.


    Aber deine Idee, das VBL nach aussen zu verlängern, sodass es den Brustbereich bedeckt, könnte funktionieren, wenn das Stueck an Ort und Stelle bleibt.

  5. Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    9.303

    AW: Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #5
    So einen Schlafsack hatte ich auch. Großer Mist. Die Investition in einen WM Lynx GWS hat das Problem gelöst - am Morgen einfach den Raureif bzw. die Feuchtigkeit abwischen, fertig.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  6. Erfahren

    Dabei seit
    19.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    198

    AW: Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #6
    Das Problem kenne ich auch, wobei eher nicht der Brustbereich sondern ein Teil der Kapuze betroffen war. Bin Bauchschläfer und atme daher nicht senkrecht nach oben ins Freie aus sondern zur Seite so dass die Kapuze des Schlafsacks zumindest manchmal beatmet wird und in der Regel morgens nass bzw. gefroren ist.
    Eine Außenhülle (Biwaksack) hat nicht so richtig geholfen, außer ich habe sie am Atemloch nach innen in den Schlafsack geklappt, sie ist dann aber sehr leicht weggerutscht und konnte die Funktion nicht mehr erfüllen. Besser war es, die Kapuze des VLB so zu drehen, dass sie den Teil des Schlafsacks abdeckt, der durch das Atmen nass wird. Die Kapuze ist ausreichend groß, so dass auf beiden Seiten genug Material zum Ausbreiten vorhanden ist. Das Reif lässt sich dann sehr leicht davon abklopfen.
    Schlafsack ist ein rab Andes 1000 (Daune, altes Modell), VBL-Marke ist nicht zu erkennen, habe ich vor etlichen Jahren in Norwegen gekauft, wiegt 370 g, Außenhülle ist ein Helsport Fjellduk pro.
    Meine Homepage: www.nordwinter.de

  7. Erfahren

    Dabei seit
    21.07.2010
    Beiträge
    110

    AW: Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #7
    Auf die Lösungsvorschläge bin ich auch gespannt!

    Der "Aus-Atem-Radius-Bereich" iss echt ´ne Plage...

    Mein bisheriges Prinzip:

    Locker in eine Balaclava mit zusätzlichem Tuch atmen...reduziert wesentlich den Kondenz und hält Kinn/Nase Partie angenehm feucht

  8. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von derray
    Dabei seit
    16.09.2010
    Beiträge
    3.413

    AW: Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #8
    Zitat Zitat von JonasB Beitrag anzeigen
    Jetzt hab eich überlegt VBL und Aussenhülle komplett zu vernähen, also den Schlafsack innen und aussen mit wasserdichtem Stoff einzupacken.
    Habt ihr andere Ideen oder machen wir was falsch?

    Hallo Jonas!

    Du musst dabei bedenken, dass ein Schlafsack für ordentlichen Loft auch ordentlich Luft braucht. Ich erinnere mich da an eine Geschichte von einem ULer, der einen Quilt mit DCF innen und außen genäht hat. Das Ding hat nicht geloftet, weil keinen Luft rein kam. Er hat dann einen Streifen in der Mitte durch kalandriertes Nylon ersetzt.
    So etwas müsstest du also auch einbauen.

    Ansonsten sehe ich die Möglichkeit den VBL extra zu lassen. Der lässt sich am ehesten dicht am Hals schließen. Zumindest besser, als ein Bivy am Kapuzenrand.

    Oder ein Synthetik Overbag. Da kann die Feuchtigkeit einziehen, ohne, dass sie irgendwas kaputt macht.

    mfg
    der Ray
    "The greatest threat to the planet
    is the belief someone else will take care of it"
    Robert Swan

  9. AW: Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #9
    Frag mal Sarekmaniac nach dem "Bib".
    Ist auch etwas, was Roman von Robert's schnibbelt.
    Bei einer Neuanschaffung könnte man die oberste Kammer an Innen- und Außenseite mit beschichtetem Gewebe realisieren, den restlichen Schlafsack nur mit DWR ohne Beschichtung/Membran.
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  10. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.840

    AW: Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #10
    Danke Euch schon einmal.
    Scheint ja wirklich ein Problem zu sein...
    Ich hatte wie gesagt auf der letzten Tour schon eine Aussenhülle genäht, aber da war halt das Problem das ich sie zum Kopf hin offen hatte und damit der Atem eher darunter gekommen ist.
    Ich schaue mir das noch einmal genau an- Material liegt ja genug rum und die Nähmaschine ist viel zu wenig in Benutzung.
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  11. Fuchs
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    1.022

    AW: Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #11
    Zitat Zitat von JonasB Beitrag anzeigen
    Danke Euch schon einmal.
    Scheint ja wirklich ein Problem zu sein...
    Ich hatte wie gesagt auf der letzten Tour schon eine Aussenhülle genäht, aber da war halt das Problem das ich sie zum Kopf hin offen hatte und damit der Atem eher darunter gekommen ist.
    Ich schaue mir das noch einmal genau an- Material liegt ja genug rum und die Nähmaschine ist viel zu wenig in Benutzung.
    Ich meine mich zu erinnern, dass Sarekmaniac sich da etwas aus Fleece gebastelt hat. Quasi einen extra Kragen. Ich habe dort ein Foto mit viel Eis im Kopf. Mag aber auch sein, dass ich das verwechsel. War auf jeden Fall quasi ein doppelten Kragen für den Bereich den mal vollatmet zum abnehmen.

  12. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.840

    AW: Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #12
    das habe ich auch immer im Kopf gehabt. Aber ist nicht das, was ich suche
    https://www.outdoorseiten.net/forum/...=1#post1208152
    Ich bastel mir schon was, im Grunde war mein letzter Ansatz schon richtig, nur eben nicht dicht genug.
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  13. Neu im Forum

    Dabei seit
    17.07.2018
    Beiträge
    1

    AW: Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #13
    In einem benachbarten Forum, habe ich einen Beitrag gefunden, der dich interessieren könne.

    https://bushcraft-germany.com/index....man#post102980

    Da wird der Swagman von Helikon Tex von unten über den Schlafsack gezogen, und das obere Ende in den Schlafsack gesteckt. Dann atmest du auf den Swagman und dein Schlafsack ist vor der Feuchtigkeit geschützt.

    Selber habe ich das nicht ausprobiert. Bei meinen Schlafsäcken mit GWS Aussenhülle habe ich das Problem auch nicht.

    Grüsse Marvin

  14. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.840

    AW: Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #14
    Ich bin wieder da vom diesjährigen Winterurlaub.Dieses Mal war es noch problematischer: bei Temperaturen um teilweise -4 °C kam dazu das es schlicht feucht war.
    Zudem ist es bei -5 bis-15°C mit VBL deutlich unangenehmer als wenn es kälter ist.
    Und der Schlafsack muss irgendwie trotzdem zu und ist dann viel zu warm, so dass noch mehr Feuchtikeit im VBL entsteht.
    bei -35°C kann ich mich auch gut zwingen auf dem Rücken zu schlafen, bei -10°C hingegen nicht wirklich, daher kam noch mehr Feuchtigkeit in die Kapuze.
    Schlicht hat es alles genervt und war nach 2 Nächten mehr als Feucht.
    Ich bin jetzt ernsthaft am überlegen das Schlafkonzept für Wintertouren komplett zu überarbeiten...
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  15. Gerne im Forum

    Dabei seit
    01.02.2017
    Beiträge
    56

    AW: Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #15
    Hi,

    im Nachbarforum gibt es auch 2 Threads zu dem Thema Kondensation:
    - Kondensation & Taupunkt:
    https://www.ultraleicht-trekking.com...tion-taupunkt/

    - Daunenschlafsack/Kondensproblem und deren Management auf längeren Touren
    https://www.ultraleicht-trekking.com...ngeren-touren/

  16. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    842

    AW: Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #16
    Zitat Zitat von JonasB Beitrag anzeigen
    Ich bin wieder da vom diesjährigen Winterurlaub. Dieses Mal war es noch problematischer: bei Temperaturen um teilweise -4 °C kam dazu das es schlicht feucht war.
    OT:
    Das sind doch ganz normale Wintertourenbedinungen? Ich hatte nur 3 Tage was anderes
    Auf 4 Touren


    Ich nutze dann einen VBL-Overall für mich und irgendwas textiles AUF dem Schlafsack, damit das tropfende Kondens nicht in den Schlafsack sickert.

  17. Fuchs

    Dabei seit
    30.06.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.233

    AW: Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #17
    Also knapp unter oder um Null ist einfach kxxke. Da kann man sicher in gewissem Rahmen optimieren, aber dass es in dem Temp Bereich mit Produkt x, y oder z trocken und gemütlich wird halte ich für sehr ambitioniert.
    "Als wir fertig waren mit Reflektieren war es schon zu windig, um das Zelt aufzustellen."

  18. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.818

    AW: Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #18
    Da schließe ich mich Murph an. Ich habe wirklich viel rumexperimentiert, das Temperaturfenster um 0 Grad ist hoffnungslos. - 10 geht ja noch, aber alles drunter ist ätzend und wird umso ätzender, je näher es an die 0 Grad geht. Da hilft nur Leiden oder Tourabbruch.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  19. Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.951

    AW: Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #19
    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Da hilft nur Leiden oder Tourabbruch.
    ...oder halt die Expeditionsausrüstung einfach mal in die dafür vorgesehen Klimate zu bringen.

  20. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.818

    AW: Schlafsack im Winter & die Feuchtigkeit von aussen

    #20
    Zitat Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    ...oder halt die Expeditionsausrüstung einfach mal in die dafür vorgesehen Klimate zu bringen.
    Mensch Jonas, da biste nicht drauf gekommen, was? Wie gut, dass wir hier Profis haben. Guter Tipp!
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)