Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Erfahren

    Dabei seit
    12.03.2004
    Beiträge
    108

    Alu MTB mit Fahrradanhänger?

    #1
    Hallo,

    ich habe mir ein Canyon Hardtail MTB mit Alurahmen (Grand Canyon) zugelegt und möchte mit dem Rad auch gern ab und an einen Anhänger (Burley Nomad) für Einkäufe (bis max 25KG Zuladung) ziehen. Da ich am Rad eine "Thru Axle" habe (also eine "Achse" mit Schraubgewinde), hatte ich beim Hersteller nach den Maßen für den passenden Adapter bei Burley nachgefragt und in dem Zuge dann auch die Info bekommen, dass deren Räder nicht mit Anhängern getestet und somit nicht zugelassen sind (Garantie usw).

    Nun würde ich gern die Frage in die Runde stellen: kann jemand aus Erfahrung sprechen, wie wahrscheinlich es ist, sich den Alu-Rahmen zu verziehen, wenn man einen Anhänger mit max 25KG Zuladung anschließt und damit auf geteerten Straßen unterwegs ist? Ist die Gefahr eher groß oder eher minimal? Worauf sollte ich achten?

    Vielen Dank für jegliche Info!

  2. AW: Alu MTB mit Fahrradanhänger?

    #2
    Verziehen wird sich der Alurahmen nicht.
    Wenn was passiert wird er direkt brechen.

    Als MTBler seit 30 Jahren (davon 28 Jahre Alu) der selbst in der aktiven Rennzeit 100kg gewogen hat kann ich dir aber sagen dass die Rahmen verdammt viel aushalten.
    Wenn mal ein Rahmen gebrochen ist hatte er vorher schon verdammt viel aushalten müssen was IMHO bedeutend schlimmer ist als einen 25kg Anhänger über die Straße zu ziehen

  3. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Andalucía
    Beiträge
    1.433

    AW: Alu MTB mit Fahrradanhänger?

    #3
    Sehe ich ganz ähnlich. Zu meiner richtig aktiven MTB Zeit zwar nur um die 65kg gewogen aber nie das Material geschont und bisher nur einen Rahmen auf dem Gewissen.

    Was da an Kräften beim Ziehen eines Anhängers auf Asphalt oder Pflaster an Kräften auftreten kann, sollte nicht halb so wild sein.

  4. Dauerbesucher

    Dabei seit
    24.04.2016
    Beiträge
    669

    AW: Alu MTB mit Fahrradanhänger?

    #4
    Unabhänig von den o. A. Durchaus tichtigrn Antworten: Alu bricht schlagartig, stahl bricht nach Rissbildung langsam.
    Nicht nur das ziehen belastet die Anlenkpunkte sondern auch die Bremskräfte.

  5. AW: Alu MTB mit Fahrradanhänger?

    #5
    Seit es scheibenbremsen gibt sind doch alle streben am Hinterrad recht stabil, nicht? Ich würd mir da keine Gedanken machen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Seit es scheibenbremsen gibt sind doch alle streben am Hinterrad recht stabil, nicht? Ich würd mir da keine Gedanken machen.

  6. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.788

    AW: Alu MTB mit Fahrradanhänger?

    #6
    Schon lustig. Der Hersteller lehnt Garantieleistung bei oben beschriebener Nutzung ab, also holt man sich die Absolution im Forum.

    Schon mal überlegt, dass ein Hänger auch mit 25kg eine passable Hebelwirkung haben wird und das mit ein Grund für erhöhte Bruchgefahr sein kann?

  7. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    16.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.501

    AW: Alu MTB mit Fahrradanhänger?

    #7
    Zitat Zitat von toppturzelter Beitrag anzeigen
    Seit es scheibenbremsen gibt sind doch alle streben am Hinterrad recht stabil, nicht? Ich würd mir da keine Gedanken machen.
    Seit es Scheibenbremsen gibt sind die Streben auch stärker beansprucht. Stabiler heisst nicht zwangsläufig mehr Reserve.

    Mitreisender:

  8. Erfahren

    Dabei seit
    28.05.2009
    Beiträge
    486

    AW: Alu MTB mit Fahrradanhänger?

    #8
    Ich habe das auch schon ein paar mal mit ein Cyclocrosser gemacht mit 1 5jähriger im Croozer Kid 2. Habe keine Probleme feststellen können bisher und ich denke, dein beschriebene Einsatz wird das Rad nicht viel ausmachen.

    Könnte mich aber schon vorstellen, dass zB bei ein Notbremsung was kaputt geht. Ich persönlich vermute, dass bei mir der Schnellspanner brechen würde. Bei ein deutlich dickeren Thru-Axle wie bei Dir könnte evtl schon was dauerhaft verbiegen. Ob und wie/wann ist reine Spekulation.

    also: Ausprobieren.

    Viel Glück.

    Grüße, Jan

  9. Gerne im Forum

    Dabei seit
    12.02.2015
    Ort
    Ostallgäu 865 m.ü.d.M
    Beiträge
    60

    AW: Alu MTB mit Fahrradanhänger?

    #9
    Hallo
    Ich habe zwei Kinder mit einem Canyon Grand Canyon 26 " Scheibenbremsen XT leider eine 160 Disc , damals noch mit Schnellspanner in einem Chariot ich glaube Modell Cougar als Einsitzer durch die Landschaft gezogen . Die 2 Jungs natürlich nicht zusammen im Einsitzer sonder hinter einander als der Große selber geradelt ist bzw Trailerbike gefahren ist der kleine in den Chariot eingezogen .
    Und es gab nie Probleme habe mir auch keinen Kopf drum gemacht , Chariot gekauft mit Kupplung inkl. Chariot Schnellspanner für Mama und Papa und gut ist .
    Seit einigen Jahren werden die Dinger unter den Namen Thule verkauft und Chariot ist nur noch Produktname .

    VG

  10. Erfahren

    Dabei seit
    12.03.2004
    Beiträge
    108

    AW: Alu MTB mit Fahrradanhänger?

    #10
    Vielen Dank für eure Antworten. Das lässt ja erst einmal hoffen, dass nicht unmittelbar was in die Grütze geht, wenn ich den Anhänger anschließe. Eine "Absolution" wollte ich mir hier natürlich nicht holen, sondern nur auf Basis von Erfahrungen prüfen, ob ein maximal hohes Risiko besteht oder das Risiko tendenziell eher gering ist.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)