Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.09.2014
    Beiträge
    13

    Hoher, schmaler Rucksack

    #1
    Hallo,

    da im Augenblick keine User-Registrierungen möglich sind, möchte ich eine Frage für meinen Freund stellen.

    Mein Freund möchte über zwei Monate eine Interrail-Tour machen. In den Zügen sind ja die Türen und Gänge meist recht eng.

    Daher sucht er einen hohen, schmalen Rucksack.

    Der Rucksack soll möglichst groß sein und viel Platz haben. Das Rucksackgewicht (auch voll gepackt) spielt nicht so eine Rolle. Denn er trägt den Rucksack ja nur vom Bahnhof zum Hostel.

    Auch ist er ca. 1,95 groß.

    Danke.

    LG

    Josef

  2. AW: Hoher, schmaler Rucksack

    #2
    Du hast eine PN.

  3. AW: Hoher, schmaler Rucksack

    #3
    meine empfehlung wenn die rückenlänge nicht deutlich abweicht (bei 1,95m):

    bach specialist-4

    persönlich nutze ich inzwischen nur noch savotta (die sind sogar nochmals deutlich robuster) aber selbst überpackt bietet der jaeger-l nur ca. 60l (seitentaschen fallen ja wegen der breite raus) und die modelle mit mehr volumen (z.b jaeger xl so genial der auch ist) gibt es nur in oliv

    für kurze strecken auch im öpnv nutze ich auch oft von ortlieb eine duffle (rg max. 85l bzw. rs auch mit deutlich mehr volumen 110l u. 140l)

    mr

  4. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.044

    AW: Hoher, schmaler Rucksack

    #4
    Gebe Deinem Freund den Tipp es nicht zu übertreiben. Der o.g. Bachrucksack in den Volumengrößen nimmt ihm nur den Spaß. Interrail ist ja meist keine Trekkintour.

    Der Sohn meiner besten Freundin war nit 45l unterwegs. Und da war sogar n Zelt dabei.

    Man kann in Hostels auch waschen. Möglichst nicht viel mitnehmen, schon gar nicht wertvollen Kram.

  5. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    20.635

    AW: Hoher, schmaler Rucksack

    #5
    ACK.

    Ich hätte jetzt an einen klassischen Alpinrucksack mit 45+X Litern gedacht -- die sind alle schmal geschnitten, aus ähnlichem Grund. .
    Meine Reisen (Karte)

  6. AW: Hoher, schmaler Rucksack

    #6
    der vorteil bei mehr volumen ist platz zu haben wenn man ihn braucht (z.b. um den dicken winterparka zu verstauen) aber niemand zwingt einen zu beginn vollbeladen los zu fahren.

    für minimalisten (mein ul rucksack ) der inzwischen nicht mehr produzierte und auch nicht mehr überall zu bekommende ortlieb elevation pro 2 mit 42+4 l hält was aus und bietet den vorteil wirklich wasserdicht zu sein (ip64)

    mr
    Geändert von marcoruhland (17.10.2019 um 12:14 Uhr)

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.09.2014
    Beiträge
    13

    AW: Hoher, schmaler Rucksack

    #7
    Hallo,

    danke mal für eure ersten Antworten und die Tipps, vor allem mit den kleinen Rucksäcken.

    Aber ich glaube mein Freund will die Tour unbedingt mit einem möglichst großen Rucksack machen. Keine Ahnung warum.

    So, also dann es wird doch noch ein paar mehr große, schmale Rucksäcke geben

    LG

    Josef

  8. Dauerbesucher

    Dabei seit
    13.11.2011
    Beiträge
    549

    AW: Hoher, schmaler Rucksack

    #8
    Zitat Zitat von Josef1 Beitrag anzeigen
    ... zwei Monate eine Interrail-Tour machen. In den Zügen sind ja die Türen und Gänge meist recht eng.

    Daher sucht er einen hohen, schmalen Rucksack.

    ... nur vom Bahnhof zum Hostel.
    Zu meiner Interrail Zeit (mit 2 Zelten, 2 Kochern, Brennstoff, Wasservorräte, Waschschüssel für Wäsche und Kochutensilien ) hatten wir alle normale Rucksackgrößen ~60 Liter. Dazu einen kleinen Daypack, den ich vorne getragen habe. Auf längeren Bahnstrecken will man irgendwann ran ans Gepäck, den großen Sack hat man dann hoffentlich an einem sicheren Platz verstaut.

    Wie will man bitte einen überhohen Rucksack verstauen?

    Meine Meinung: kompakt bleiben, eine hoch ausziehbare Deckelklappe macht wiederum Sinn, dort kann eine (Hand-)Tasche bzw. eine Mini-Rucksack beim Tragen verstaut werden.

    Normale Größen, aussen glatt ohne "Hängepunkte" beim Unterbringen, leichter und somit günstiger, für´s Bahnfahren m.E. völlig ausreichend und mit doppelter Unterbringung ein Sicherheitsplus, weil Diebstahlrisiko ist heutzutage ein größeres Problem.

    Klar, wer extralange Körpermaße hat, braucht mehr Stauraum, umgekehrt sind moderne Materialien so viel platzsparender und günstiger als früher (80er low budget, mein Bezug).

    Hat man trotz Bahnfahren und nur wenig Laufstrecke dennoch viel Gewicht drin, ist ein Probetragen trotzdem angesagt, sonst versaut man sich just diese Phase des Rumlaufens, Anstehen, Platz suchen etc. Die Belastungen auf (zu) billige Gurtkonstruktionen sind enorm, auf engem Raum wird falsch runtergenommen, gezogen, gezerrt ... ich rate zu guter/Mittelklasse Qualität.

  9. Dauerbesucher

    Dabei seit
    27.04.2004
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    689

    AW: Hoher, schmaler Rucksack

    #9
    wichtig ist bei 1,95m verstellbare träger. die meisten rucksäcke sind deinem freund zu kurz! ausser er ist ein sitzzwerg mit sehr langen beinen und normalem rücken.

    lowe alpine hat super anpassbare träger. die rucksäcke halten auch ewig!
    rate deinem freund, sich da einen gebrauchten zu holen. ist etwas schwerer, aber dafür passt er dann auch und ist robust.
    über 60 liter sollte er nicht gehen, sonst hat er zuviel eingepackt!

  10. Gerne im Forum

    Dabei seit
    25.03.2014
    Beiträge
    53

    AW: Hoher, schmaler Rucksack

    #10
    Zitat Zitat von marcoruhland Beitrag anzeigen
    persönlich nutze ich inzwischen nur noch savotta
    Dem kann ich nur zustimmen, der Savotta Grenzjäger hat ausreichend Volumen und ist dabei schön schmal.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)