Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 121 bis 134 von 134
  1. Erfahren
    Avatar von vobo
    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    374

    AW: [SE] Der Winter naht - Südlicher Sarek im Spätherbst 2019

    Mitreisende: andrea2
    Zitat Zitat von andrea2 Beitrag anzeigen

    Volker
    Manchmal wünsche ich mir auch so ein gemütliches Elchleben - mampfend durch die Gegend zu strolchen ...

    Vielen Dank für den wunderschönen Herbst-Winter-Bericht, der erste in dem Benny nur noch im Hintergrund steht.

  2. Dauerbesucher
    Avatar von andrea2
    Dabei seit
    23.09.2010
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    697

    AW: [SE] Der Winter naht - Südlicher Sarek im Spätherbst 2019

    Zitat Zitat von Gonorth Beitrag anzeigen
    Am Samstag, den 14. September, ging ich zurück nach Kungsleden und baute mein Zelt etwa 3 km vor Pårte auf. Am Ende des Tages saß ich immer noch in der Sonne vor dem Zelt. Die Wettervorhersage auf dem Garmin zeigte jedoch Regen für den folgenden Tag an. Das konnte ich damals kaum glauben. Am nächsten Morgen bin ich jedoch aufgewacht mit einem leichten Rauschen auf dem Zelt. Eine Kombination aus Regen und Schnee. Später am Tag auf dem Weg nach Kvikkjokk regnete es hauptsächlich. Nicht sehr angenehm.
    Dienstag in Jokkmokk war es wieder ein wunderschöner Herbsttag (Indian Summer).
    Aber immerhin kaum Schnee. Bei den Mengen, die wir hatten, ist das ja kaum zu glauben. Das sagte uns ja auch schon Helena bei der Bootsfahrt, dass es in Kvikkjokk nicht geschneit hatte.

    Zitat Zitat von Ljungdalen Beitrag anzeigen
    Bester Fluss !!!
    Warum nur wundert mich diese Aussage jetzt gar nicht? Als ich beim Schreiben noch einmal den Verlauf des Flusses bis ins Fjäll verfolgt habe, bin ich auch durch Ljungdalen gekommen.

    Zitat Zitat von Blahake Beitrag anzeigen
    Oh, Balto schreibt auch Postkarten!
    Balto hat bestimmt an Krümel geschrieben. Er wollte uns nicht verraten, wem er schreibt.

    Zitat Zitat von oesine63 Beitrag anzeigen
    Wahnsinn, wie sich die Natur innerhalb von ein paar Wochen verändert! Der Blick über den Stuor Dáhtá ist ja gewaltig mit all dem Schnee auf den Bergen . Ich bin ca. 4 Wochen vorher dort vorbei und hab fast die selbe Perspektive gewählt, da sah das noch ganz anders aus (Foto ist leider noch nicht hochgeladen).
    Das stimmt, es ist fast wie eine ganz andere Landschaft, dass hab ich mir auch im Taradalen gedacht, wenn ich die Bilder von den Sommerberichten sehe.

    Zitat Zitat von vobo Beitrag anzeigen
    Manchmal wünsche ich mir auch so ein gemütliches Elchleben - mampfend durch die Gegend zu strolchen ...

    Vielen Dank für den wunderschönen Herbst-Winter-Bericht, der erste in dem Benny nur noch im Hintergrund steht.
    Das Elchleben ist aber auch nur so lange gemütlich, bis die Jagdsaison beginnt.

    Ja die erste Tour und der erste Bericht ohne Benny, das ist mir im Fazit auch noch mal so sehr bewußt geworden. Im Alltag ist es ja nun schon mehr oder weniger normal.


    ________________________




    Hier hab ich nun auch noch einmal die ganze Tour auf der Karte.


    Quelle: BaseCamp / Fjällkartan von http://bengt.nolang.se/kartor/fjallkartan/
    Für vergrößerte Ansicht bitte 2 x klicken

    und dazu der passende Link auf Google: Route Sarek 2019
    Beides werde ich noch in den ersten Post ergänzen.


    ________________________



    Fazit

    Die Ausrüstung hat sich bewährt wie immer. Geändert hatten wir nur den Kocher. Mit dem Pocket Rocket Gaskocher waren wir mehr als zufrieden. Gas hatten wir zu viel dabei, da mussten wir erst mal ein Gefühl bekommen für die benötigte Menge.

    Das InReach Mini war für den Wetterbericht genial. So wussten wir, dass an dem Tag des Wintereinbruchs etwas auf uns zukommt, und auch, dass es am nächsten Tag schön werden wird. Es hat die Planung während der Tour beeinflusst und erleichtert. Zur Navigation haben wir es gar nicht genutzt und den Track abends nur interessehalber angesehen. Nett war natürlich, dass die daheim Gebliebenen sehen konnten wo wir waren. Auch der genaue Track nach der Tour mit den einzelnen Trackingpunkten und der jeweiligen Uhrzeit ist ganz nett, aber nicht zwingend notwendig. Die Notruffunktion haben wir zum Glück nicht gebraucht.

    Bei den Lebensmitteln sind wir beim seit Jahren bewährten Konzept geblieben. Morgens 125g Müsli/Pers., tagsüber 50g Schokolade/Pers., ca. 100-125g Nüssen/Studentenfutter/Pers. und je einem Müsliriegel. Abends für uns beide gemeinsam entweder eine Trekkingmahlzeit + 125 g Nudeln, Reis oder Couscou (je nachdem was eh im Essen ist) oder 250 g Nudeln, Reis oder Couscous plus einer einfachen Soße und reichlich Butter. Das reicht zwar nicht um den Kalorienbedarf komplett zu füllen, aber wir können es eine ganze Weile so durchhalten ohne konditionelle Einbrüche zu bekommen. Wir merken aber immer wieder, dass wir das Essen, das wir tagsüber nicht essen, weil wir z.B. aufgrund des Wetters weniger Pausen machen, nicht aufsparen dürfen, sondern abends essen müssen.

    Das Rucksackgewicht war mit 20/27 kg, für 14 Tage autark, für uns ok. Hier macht sich das fehlende Hundefutter bemerkbar.

    Und damit sind wir auch beim fehlenden dritten Trekkingpartner. Benny hat gefehlt, ganz klar. Wir haben auf der Tour sehr oft von ihm gesprochen. Aber es ist auch einiges einfacher gewesen. Gerade bei dem schwierigen Wetter im letzten Jahr. Und mit Hund, wären wir auch nicht im Sarek gewesen. So hat halt alles seine Zeit. Aber die Bilder sind schon sehr leer ohne Benny.

    Eine Tour ab Mitte September ist riskant, dass wussten wir. Wir hatten Alternativen geplant, aber gehofft, wir könnten die Tour durchziehen. Dass dann tatsächlich so ein massiver Wintereinbruch kam, war einerseits Pech, andererseits auch etwas ganz besonderes. Wie so ofthaben wir uns, während der Tage nach dem Schnee auf dem Padjelantaleden, geschworen, "nie wieder". Nie wieder in den Sarek, nie wieder so spät …. Aber sobald das Wetter etwas besser wurde, war das vergessen. Und so würden wir es das nächste Mal, ob es dieses Jahr noch was wird, kann ja noch niemand sagen, wieder wagen. Diese späte Herbstzeit war etwas ganz besonderes. Die wunderschönen Farben, der Schnee auf den Bergen und die fast absolute Einsamkeit.

    Die Route war zwar anders geplant, und nach wie vor sind wir etwas traurig, dass es wieder nicht geklappt hat aufs Luohttoláhko, aber gerade mit den letzten vier Tagen war die Wanderung dann doch sehr, sehr schön und wir waren immerhin drei Tage im Sarek, wenn auch nur im Randbereich.

    Es eine tolle Tour und wir würden es genau so wieder machen.



    Vielen Dank fürs Lesen und die vielen netten Kommentare
    Geändert von andrea2 (04.05.2020 um 17:11 Uhr)

  3. Erfahren

    Dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    474

    AW: [SE] Der Winter naht - Südlicher Sarek im Spätherbst 2019

    Zitat Zitat von andrea2 Beitrag anzeigen
    Das Elchleben ist aber auch nur so lange gemütlich, bis die Jagdsaison beginnt.
    Der endgueltige Kommentar zu diesem Thema fand sich auf einem Zettel in der Toilette von der STF Huette in Sitojaure:




  4. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    12.02.2017
    Beiträge
    31

    AW: [SE] Der Winter naht - Südlicher Sarek im Spätherbst 2019

    Zitat Zitat von andrea2 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank fürs Lesen und die vielen netten Kommentare

    Dir vielen Dank für den tollen Bericht und die kleine Flucht aus dem Alltag!

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    729

    AW: [SE] Der Winter naht - Südlicher Sarek im Spätherbst 2019

    Zitat Zitat von Taffinaff Beitrag anzeigen
    Der endgueltige Kommentar zu diesem Thema fand sich auf einem Zettel in der Toilette von der STF Huette in Sitojaure:

    ...

    "För att bli ren"
    Haha, schön...

    (Aber für die ist der Spaß auch mal vorbei.)

  6. Fuchs
    Avatar von dingsbums
    Dabei seit
    17.08.2008
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.156

    AW: [SE] Der Winter naht - Südlicher Sarek im Spätherbst 2019

    Vielen Dank für den schönen Bericht!

    Zitat Zitat von andrea2 Beitrag anzeigen
    Das InReach Mini war für den Wetterbericht genial.
    Ihr ward also mit der Qualität des Wetterberichts zufrieden? Wir haben da bisher eher durchwachsene Erfahrung mit gemacht, wobei es natürlich mit dem Regen in den Bergen (bzw. Tälern) immer relativ ist. Wir hatten das InReach Mini jetzt zweimal dabei, in meiner Erinnerung ist es so: Vorhersage gut - wir freuen uns. Vorhersage schlecht - "Ach, die ist sowieso nie genau genug."

  7. Fuchs
    Avatar von evernorth
    Dabei seit
    22.08.2010
    Ort
    San Jorge / 23XXX
    Beiträge
    1.346

    AW: [SE] Der Winter naht - Südlicher Sarek im Spätherbst 2019

    Auch von mir vielen herzlichen Dank für diesen schönen Bericht.
    Tolle und sehr beeindruckende Fotos.
    Ich freue mich schon auf deinen nächsten Bericht, wann immer das sein wird ( wohl kaum noch in diesem Jahr ).
    My mission in life is not merely to survive, but to thrive; and to do so with some passion, some compassion, some humor and some style. Maya Angelou

  8. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.462

    AW: [SE] Der Winter naht - Südlicher Sarek im Spätherbst 2019

    Liebe Andrea, wieder mal ein ganz toller Bericht von dir, ich war gerne mit dabei und bin gespannt was du als nächstes machst. Allerdings zeigt es mir persönlich auch das man nach dem 15.09. wohl besser nicht so weit von den Hütten wandert als in den Sarek zu gehen, so schön wie es auch sein kann

    Was ich damals auf der Autofahrt nach Süden so schön fand, ist ein langer Herbst. Denn je weiter man nach Deutschland kommt um so grüner sind die Birken wieder. Damals sah ich quasi dreimal den Herbstanfang. Das sollte bei Euch ja ähnlich gewesen sein.

    Grüße Maik
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  9. Dauerbesucher
    Avatar von andrea2
    Dabei seit
    23.09.2010
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    697

    AW: [SE] Der Winter naht - Südlicher Sarek im Spätherbst 2019

    Zitat Zitat von Taffinaff Beitrag anzeigen
    Der endgueltige Kommentar zu diesem Thema fand sich auf einem Zettel in der Toilette von der STF Huette in Sitojaure:


    Zitat Zitat von Fexy Beitrag anzeigen

    Dir vielen Dank für den tollen Bericht und die kleine Flucht aus dem Alltag!
    Es war mir ein Vergnügen

    Zitat Zitat von dingsbums Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für den schönen Bericht!
    Ihr ward also mit der Qualität des Wetterberichts zufrieden? Wir haben da bisher eher durchwachsene Erfahrung mit gemacht, wobei es natürlich mit dem Regen in den Bergen (bzw. Tälern) immer relativ ist. Wir hatten das InReach Mini jetzt zweimal dabei, in meiner Erinnerung ist es so: Vorhersage gut - wir freuen uns. Vorhersage schlecht - "Ach, die ist sowieso nie genau genug."
    Im Großen und Ganzen waren wir zufrieden. Allerdings mussten wir uns auch erst an die "Aussagekraft" des Wetterberichtes gewöhnen. Am Anfang des Berichtes hatte ich schon mal was dazu geschrieben. 10% Regenwahrscheinlichkeit bedeutet, das Wetter ist ganz ok. Bei 30 % waren wir schon fast bei Dauerregen. Die Angaben sind meist auch zeitlich ganz gut hingekommen. Aber die Feststellung, dass man eine gute Vorhersage eher glaubt als Regenwetter, die haben wir auch gemacht. Das liegt wohl in der Natur des Menschen. Das ist doch ganz ähnlich mit unserer Erinnerung. Die schönen Momente der Tour bleiben, alles was nicht so toll war gerät sehr schnell in Vergessenheit. Anfangs hab ich immer den normalen Wetterbericht abgerufen, da ich den Datenverbrauch noch nicht so ganz einschätzen konnte. Nachdem ich aber gesehen hab, dass wir noch reichlich Daten haben, hab ich immer den Premiumwetterbericht genommen, der das Wetter in 2 Stundenintervallen anzeigt.

    Zitat Zitat von evernorth Beitrag anzeigen
    Auch von mir vielen herzlichen Dank für diesen schönen Bericht.
    Tolle und sehr beeindruckende Fotos.
    Ich freue mich schon auf deinen nächsten Bericht, wann immer das sein wird ( wohl kaum noch in diesem Jahr ).
    Einen kleinen Bericht vom letzen Jahr hab ich noch. Aber nicht Schweden sondern Eifel und auch nicht im Zelt. Mal sehen wenn ich Zeit hab, schreib ich den vielleicht noch.

    Zitat Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
    Liebe Andrea, wieder mal ein ganz toller Bericht von dir, ich war gerne mit dabei und bin gespannt was du als nächstes machst. Allerdings zeigt es mir persönlich auch das man nach dem 15.09. wohl besser nicht so weit von den Hütten wandert als in den Sarek zu gehen, so schön wie es auch sein kann

    Was ich damals auf der Autofahrt nach Süden so schön fand, ist ein langer Herbst. Denn je weiter man nach Deutschland kommt um so grüner sind die Birken wieder. Damals sah ich quasi dreimal den Herbstanfang. Das sollte bei Euch ja ähnlich gewesen sein.

    Grüße Maik
    Nach Mitte September wird das Risiko einfach größer, dass der Winter kommt. Aber es muss nicht sein.

    Du hast Recht, wir haben den Herbst auch mehrmals erlebt. Die Fahrt durch die herbstlichen Wälder war traumhaft. Auf dem Bild mit dem Elch in Tallhed, kann man schon ahnen das in Mittelschweden die Bäume noch viel grüner waren.

  10. Fuchs
    Avatar von Meer Berge
    Dabei seit
    10.07.2008
    Ort
    bei HH
    Beiträge
    1.906

    AW: [SE] Der Winter naht - Südlicher Sarek im Spätherbst 2019

    Hallo Andrea!

    Klasse Bericht, klasse Tour!
    Mit dem Wetter ist es oft so. Was man zum Wandern nicht so gut findet, ist für die Bilder toll!
    Regen, Schnee, Wolken, Nebel, ...
    Unterwegs ist mir natürlich die Sonne lieber, aber "schlechtes" Wetter macht gute Bilder.

    Die schneebedeckten Berge sind superschön!

    Viele Grüße,
    Sylvia
    Kalender *Papageitaucher 2021* Familienplaner
    Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

  11. Dauerbesucher
    Avatar von Mortias
    Dabei seit
    13.07.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    905

    AW: [SE] Der Winter naht - Südlicher Sarek im Spätherbst 2019

    Was lange währt, wird endlich gut.

    Schön dass Du Deinen Bericht jetzt endlich fertig geschrieben hast. Und vor allem die letzten Tage waren ja nochmal Herbst-Sehnsuchtsbilder vom feinsten. Na gut, die Gegend um Pårte und Stuor Dáhtá ist ja auch einfach prädestiniert dafür. Jedenfalls auch von mir nochmal Danke für den stimmungsvollen Bericht.

  12. Dauerbesucher
    Avatar von Blahake
    Dabei seit
    18.06.2014
    Ort
    unstet
    Beiträge
    647

    AW: [SE] Der Winter naht - Südlicher Sarek im Spätherbst 2019

    Liebe Andrea, wieder ein wundervoller Bericht von Dir, hab' Dank für die Mühe, die Du Dir damit gemacht hast! Ich habe wieder supergerne mitgelesen. Und die Bilder!!!

    Den Bericht über die Wanderung in der Eifel würde ich natürlich auch gerne lesen!

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Dogmann
    Dabei seit
    27.09.2015
    Ort
    Harz
    Beiträge
    833

    AW: [SE] Der Winter naht - Südlicher Sarek im Spätherbst 2019

    Ein wirklich schöner Bericht, dazu aus dem Sarek, sehr schön!
    Ja im Spätherbst gibt es wohl immer Überraschungen.
    Aber ihr hattet wohl alles in allem eine wirklich schöne Zeit und eine echt gute Tour.
    Spannend wie immer, aber mit einer sehr großen Lücke !
    War schön zu lesen.
    Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

  14. Dauerbesucher
    Avatar von andrea2
    Dabei seit
    23.09.2010
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    697

    AW: [SE] Der Winter naht - Südlicher Sarek im Spätherbst 2019

    Vielen Dank euch allen für die netten Kommentare.

    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Hallo Andrea!

    Klasse Bericht, klasse Tour!
    Mit dem Wetter ist es oft so. Was man zum Wandern nicht so gut findet, ist für die Bilder toll!
    Regen, Schnee, Wolken, Nebel, ...
    Unterwegs ist mir natürlich die Sonne lieber, aber "schlechtes" Wetter macht gute Bilder.

    Die schneebedeckten Berge sind superschön!

    Viele Grüße,
    Sylvia
    Ja du hast vollkommen recht, eigentlich gibt es für Fotos kaum etwas langweiligers als wolkenlosen, blauen Himmel. Aber wenn ich die Wahl hab, dann hab ich lieber schönes Wetter und langweilige Fotos.

    Zitat Zitat von Mortias Beitrag anzeigen
    Was lange währt, wird endlich gut.

    Schön dass Du Deinen Bericht jetzt endlich fertig geschrieben hast. Und vor allem die letzten Tage waren ja nochmal Herbst-Sehnsuchtsbilder vom feinsten. Na gut, die Gegend um Pårte und Stuor Dáhtá ist ja auch einfach prädestiniert dafür. Jedenfalls auch von mir nochmal Danke für den stimmungsvollen Bericht.
    Ich habe auch jedes Mal Sehnsucht, wenn ich mir die Bilder ansehe.

    Zitat Zitat von Blahake Beitrag anzeigen
    Liebe Andrea, wieder ein wundervoller Bericht von Dir, hab' Dank für die Mühe, die Du Dir damit gemacht hast! Ich habe wieder supergerne mitgelesen. Und die Bilder!!!

    Den Bericht über die Wanderung in der Eifel würde ich natürlich auch gerne lesen!
    Die Eifel wird auch noch kommen. An der Einleitung arbeite ich zumindest schon.

    Zitat Zitat von Dogmann Beitrag anzeigen
    Ein wirklich schöner Bericht, dazu aus dem Sarek, sehr schön!
    Ja im Spätherbst gibt es wohl immer Überraschungen.
    Aber ihr hattet wohl alles in allem eine wirklich schöne Zeit und eine echt gute Tour.
    Spannend wie immer, aber mit einer sehr großen Lücke !
    War schön zu lesen.
    Ja, es war wirklich eine tolle Tour. Aber immer gut, wenn man Tagebuch schreibt, so kann man die schwierigen Momente, die man ja immer schnell vergessen hat, noch einmal nachlesen und sich erinnern.

Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)