Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 44
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.05.2019
    Ort
    Garmisch-Partenkirchen
    Beiträge
    41

    Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #1
    Guten Abend,

    nachdem ich im Sommer großen Gefallen am Outdoorsport gefunden habe, möchte ich diesen auch gerne im Winter nachgehen. Jedoch habe ich dafür noch keine Jacke, die ich für geeignet halte. In der Stadt trage ich die bisher wärmste Jacke (bzw. Mantel), die ich habe: Eine Wellensteyn Zermatt. Die ist leider sauschwer und daher ungeeignet. Jedoch ist mir selbst die bei -10 Grad auf Dauer zu kalt. Beim Nachtskifahren in Berwang wollte ich früher heim, weil ich im Lift so gefroren habe. Ansonsten besitze ich noch eine Skijacke, die ganz okay ist, so lange ich in Bewegung bin.

    Ich schätze, dass nun eine warme Daunenjacke sinnvoll wäre. Sie soll mich auch im Winter in Tirol und Südbayern warm halten, wenn ich Pause mache oder am Abend beim zelten, bevor ich schlafen gehe. In Bewegung brauche ich sie eher nicht, denn da wird mir schon warm. Von meinen bisherigen Erfahrungen sollte sie so -10 bis -15 Grad schaffen. Dabei möchte ich, dass mir dabei noch schön warm ist. Leider friere ich, wie viele Frauen, sehr schnell. Und wenn ich friere bekomme ich sehr schnell sehr miese Laune. Bin 173cm groß und schlank.

    Leider habe ich kaum Ahnung worauf ich achten muss, z.B. wie viel Füllmenge eine Daunenjacke für meine Bedürfnisse haben sollte. Habe mich hier schon etwas eingelesen, jedoch waren es meistens Männer, die gefragt haben. Und die haben ja doch meist ein anderes Kälteempfinden als ich...

    Gibt es Modelle, die ihr empfehlen könnt? Winddicht und Wasserabweisend wäre gut. Mit wie viel Gesamtgewicht muss ich rechnen? Welche Daunenmenge? Was haltet ihr von der Simond Makalu II ? (https://www.decathlon.de/p/bergsteiger-jacke-daunen-makalu-ii-rot/_/R-p-180612?mc=8495234&c=ROT_ORANGE)

    Wenn ich so ungefähr eine Ahnung davon habe, worauf ich achten muss, möchte ich Modelle in den Läden ausprobieren. Habe also noch etwas Zeit und brauche nicht sofort eine neue Jacke. Hoffentlich dauert es noch etwas, bis der Winter kommt.

    Danke!
    Geändert von Magna1990 (07.10.2019 um 23:17 Uhr)

  2. Dauerbesucher
    Avatar von theone
    Dabei seit
    15.03.2006
    Beiträge
    962

    AW: Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #2
    Also wenn es wirklich für längere Zeit bei -10 bis -15° ohne größere Bewegung reichen soll, dann muss es deutlich mehr als eine der klassischen Leicht-Daunenjacken sein.
    Ich würde mal so im Bereich von 200g hochwertiger Daunenfüllung schauen. Hier mal ein Beispiel.

    Bei der Decathlon Jacke steht leider kein Füllgewicht. Die 660g Gesamtgewicht gehen zumindest mal in die richtige Richtung. Ich vermute aber, sie wird im Vergleich z.B. zur oben genannten Jacke aber nicht so warm sein. Das Ganze ist natürlich aber auch eine Preisfrage...

    Alternativ könnte vielleicht auch noch eine Kunstfaserjacke mit ca. 200g/m² Füllmenge einer guten Kunstfaser reichen.
    Wer für alles Offen ist, kann nicht ganz Dicht sein.
    Christian Wallner

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.05.2019
    Ort
    Garmisch-Partenkirchen
    Beiträge
    41

    AW: Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #3
    Danke für deine Antwort! Die verlinkte Jacke schaue ich mir an. Findest du zu dieser das Füllgewicht? Bei der Decathlon-Jacke steht durchaus die Daunenfüllmenge drin, man muss etwas weiter unten schauen. Bei Größe S sollen es z.B. 220g sein.

    Mit welchem Gesamtgewicht muss ich etwa rechnen? 800g ist schon eher viel. Das ist ja schon das Gewicht von einigen Schlafsäcken, die den ganzen Körper wärmen sollen. Eine superleichte Jacke habe ich natürlich nicht im Blick, da dies ohnehin unrealistisch wäre.
    Daune sollte es schon sein, weil die einfach effizienter wärmen. Bezüglich des Preises habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, da ich erstmal einen Überblick bekommen möchte. Gebrauchte Modelle sind natürlich auch okay. Aber dazu muss ich ja zumindest wissen, was ich brauche.

    Diese habe ich auch noch gerade spontan gefunden:
    http://nahanny.com/en/home/36-jacheta-cu-puf.html
    Die klingt auch nicht uninteressant.
    Geändert von Magna1990 (09.10.2019 um 23:32 Uhr)

  4. Fuchs
    Avatar von Serienchiller
    Dabei seit
    03.10.2010
    Ort
    Neuruppin
    Beiträge
    1.109

    AW: Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #4
    Wichtig ist auch die Qualität (Bauschkraft) der Daune. 200g Daune mit 650 cuin wärmen nicht so gut wie 200g Daune mit 900 cuin.

    Meine Jacke (Cumulus Neolite endurance) gibt es anscheinend nicht als Damenmodell, sonst hätte ich die auch empfohlen. 220g gute Daune mit 850 cuin bei 450g Gesamtgewicht finde ich für die gut 300€ ganz ordentlich. Hatte sie schon bei -10°C im stecken gebliebenen Sessellift an und war ganz froh darüber.

  5. Dauerbesucher

    Dabei seit
    13.07.2008
    Ort
    nähe Frankfurt/Main
    Beiträge
    962

    AW: Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #5
    Hallo,

    die Decathlon Daunenjacke ist absolut ok(besitze sie selbst) und hatte sie im Februar in Finnland bei Temperaturen bis -30°C im Einsatz. Die verlinkten Jacken von Bergans und auch Nahanny, halte ich vom Schnitt her für zu kurz. Eine richtige Winterjacke, geht über den Hintern und nicht nur bis zur Hüfte. Wichtig ist das Gesamtpaket. Die wärmste Jacke nützt dir nichts, wenn du an den Füßen, Händen, Kopf usw. frierst. Achte also darauf nicht nur eine warme Jacke zu kaufen, sondern dich von oben bis unten nach dem Zwiebelprinzip einzukleiden. Das fängt an mit evtl. gefütterten Schuhen die so groß gewählt sind, dass du 2 o. 3 Paar Socken übereinander darin tragen kannst, ohne das die Zehen vorne anstoßen(Kältebrücke!). Gleiches gilt für den Rest des Körpers. Eine dünne Schicht auf der Haut und dann je nach Temperatur evtl. noch ein Fleece + die Daunenjacke. Auch bei den Handschuhen kannst du so verfahren, ein paar dünne Liner Fingerhandschuhe, darüber ein dickeres paar oder wenn ganz kalt, Fäustlinge. Und die Mütze nicht vergessen ;) Eine Alternative für kalte Füße sind auch die Heatpacks Einlegesohlen.
    Geändert von crunchly (10.10.2019 um 13:10 Uhr)

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.05.2019
    Ort
    Garmisch-Partenkirchen
    Beiträge
    41

    AW: Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #6
    Zitat Zitat von Serienchiller Beitrag anzeigen
    Wichtig ist auch die Qualität (Bauschkraft) der Daune. 200g Daune mit 650 cuin wärmen nicht so gut wie 200g Daune mit 900 cuin.

    Meine Jacke (Cumulus Neolite endurance) gibt es anscheinend nicht als Damenmodell, sonst hätte ich die auch empfohlen. 220g gute Daune mit 850 cuin bei 450g Gesamtgewicht finde ich für die gut 300€ ganz ordentlich. Hatte sie schon bei -10°C im stecken gebliebenen Sessellift an und war ganz froh darüber.
    Eine gute Daunenqualität ist mir wichtig.

    Vielleicht kann ich auch ein Herrenmodell nehmen? Ich finde generell viel weniger Auswahl bei den Damenmodellen. Diese sind meist nur dünn befüllt. Wärmt die auch noch bei Temperaturen unter -10 Grad genug? Wenn sie dir als Mann gereicht hat, heißt das leider nicht, dass es auch für eine Frau warm genug ist.

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.05.2019
    Ort
    Garmisch-Partenkirchen
    Beiträge
    41

    AW: Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #7
    Zitat Zitat von crunchly Beitrag anzeigen
    Hallo,

    die Decathlon Daunenjacke ist absolut ok(besitze sie selbst) und hatte sie im Februar in Finnland bei Temperaturen bis -30°C im Einsatz. Die verlinkten Jacken von Bergans und auch Nahanny, halte ich vom Schnitt her für zu kurz. Eine richtige Winterjacke, geht über den Hintern und nicht nur bis zur Hüfte. Wichtig ist das Gesamtpaket. Die wärmste Jacke nützt dir nichts, wenn du an den Füßen, Händen, Kopf usw. frierst. Achte also darauf nicht nur eine warme Jacke zu kaufen, sondern dich von oben bis unten nach dem Zwiebelprinzip einzukleiden. Das fängt an mit evtl. gefütterten Schuhen die so groß gewählt sind, dass du 2 o. 3 Paar Socken übereinander darin tragen kannst, ohne das die Zehen vorne anstoßen(Kältebrücke!). Gleiches gilt für den Rest des Körpers. Eine dünne Schicht auf der Haut und dann je nach Temperatur evtl. noch ein Fleece + die Daunenjacke. Auch bei den Handschuhen kannst du so verfahren, ein paar dünne Liner Fingerhandschuhe, darüber ein dickeres paar oder wenn ganz kalt, Fäustlinge. Und die Mütze nicht vergessen ;) Eine Alternative für kalte Füße sind auch die Heatpacks Einlegesohlen.

    Danke für deine Erfahrung zur Decathlon-Jacke. Warst du inaktiv oder aktiv, als du diese in Finnland bei -30 Grad benutzt hast? Das ist ja ein großer Unterschied.

    Bei der Jacke von Nahanny kann ich leider nicht erkenne, wie lang sie ist. Meinst du mit über den Po, dass sie ganz drüber gehen soll oder so bis zur Mitte? Mäntel wären ja wieder so schwer. Irgendwann muss ich mir wohl auch eine Daunenhose anschaffen. Handschuhe möchte ich mir auch noch anschaffen (bisher hab ich nur so Aldi Skihandschuhe), aber irgendwo muss ich ja anfangen. Und am Oberkörper friere ich am meisten.


    ____

    Die Helios von Feathered Friends (https://featheredfriends.com/collect...20303344762934) klingt auch interessant, ist aber wohl in DE schwer zu beschaffen.

  8. AW: Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #8
    Zitat Zitat von Magna1990 Beitrag anzeigen
    ...Ich schätze, dass nun eine warme Daunenjacke sinnvoll wäre...
    meine besser hälfte ist von den fr bergtagen begeistert - ist eigentlich nicht meine/unsere marke (halte ich persönlich für völlig überbewertet und überteuert aber mit glück bekommt man die auch mit mehr als 50% rabatt)

    bergtagen lite insulation jacket w eigentlich immer dabei bringt aber schon eine menge ist aber krurz

    bergtagen insulation jacket w schon deutlich länger und auch wärmer

    es gab/gibt auch noch den parka s. pdf

    mit dem optionalen bergtagen mummyfoot ist das schon eine "vollwertige nacht isolation"

    natürlich ist das alles vom gewicht nicht auf daunen niveau aber wehe die daune wird feucht und verklumpt

    als richtigen langen gore-parka wurde es mit norrona ( 29 primaloft) auch nicht die dauen variante aber es gibt sie norrona oslo gore tex down 850 genau wie von arcteryx

    mr
    Geändert von marcoruhland (13.10.2019 um 03:22 Uhr)

  9. Dauerbesucher

    Dabei seit
    24.04.2016
    Beiträge
    649

    AW: Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #9
    Ch habe eine FJ Begtagen, aus dem Outlet in Övik für ca 150 Sek. Klar, Övik ist weit.
    Die Jacke hat ca. 250 Gr dauneund taugt gut für den schwedischen Winter. Wärmer und schwerer geht immer. Teurer auch.
    Betrachte eine Daunennacke nicht als modisches Kleidungsstück. Junge Schwedinnen tragen die ollen FJ Expeditionsparkas mit Stolz und Eleganz. Bei gute Behandlung hält eine Daunenjacke in Mitteleuropa 5 oder mehr Jahre. Das relativiert den Preis.
    Männerjacken sind i. d. R. in den Schultern breiter, Damenjacken in den Hüften. Beachte das beim Kauf einer Jacke, damit diese auch gut sitzt und Du keine Grossen, leeren Räume an Hüfte ider Schultern hast.

  10. Dauerbesucher

    Dabei seit
    13.07.2008
    Ort
    nähe Frankfurt/Main
    Beiträge
    962

    AW: Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #10
    Hallo,

    Es handelte sich um eine Schneeschuhtour in Finnlannd und die Jacke wurde in den Pausen genutzt. Was die Länge angeht sollte die Jacke eben solange sein das sie nicht auf der Hüfte endet. Um mal zwei Beispiele zu nennen was ich meine ...

    Die erste ist warm und auch lange genug was den Schnitt angeht

    https://www.decathlon.de/p/daunenjac...8373600&c=GRAU

    Diese hier zu kurz....

    https://www.decathlon.de/p/daunenjac...4305&c=SCHWARZ






    Zitat Zitat von Magna1990 Beitrag anzeigen
    Danke für deine Erfahrung zur Decathlon-Jacke. Warst du inaktiv oder aktiv, als du diese in Finnland bei -30 Grad benutzt hast? Das ist ja ein großer Unterschied.

    Bei der Jacke von Nahanny kann ich leider nicht erkenne, wie lang sie ist. Meinst du mit über den Po, dass sie ganz drüber gehen soll oder so bis zur Mitte? Mäntel wären ja wieder so schwer. Irgendwann muss ich mir wohl auch eine Daunenhose anschaffen. Handschuhe möchte ich mir auch noch anschaffen (bisher hab ich nur so Aldi Skihandschuhe), aber irgendwo muss ich ja anfangen. Und am Oberkörper friere ich am meisten.


    ____

    Die Helios von Feathered Friends (https://featheredfriends.com/collect...20303344762934) klingt auch interessant, ist aber wohl in DE schwer zu beschaffen.

  11. AW: Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #11
    Zitat Zitat von Bulli53 Beitrag anzeigen
    ...habe eine FJ Begtagen, aus dem Outlet in Övik für ca 150 Sek. Klar, Övik ist weit.
    Die Jacke hat ca. 250 Gr dauneund taugt gut für den schwedischen Winter...
    da kann etwas nicht stimmen in der bergtagen serie gibt es keine daunen und 150 sek sind weniger als 15 euro?

    mr

  12. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.05.2019
    Ort
    Garmisch-Partenkirchen
    Beiträge
    41

    AW: Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #12
    Zitat Zitat von marcoruhland Beitrag anzeigen
    meine besser hälfte ist von den fr bergtagen begeistert - ist eigentlich nicht meine/unsere marke (halte ich persönlich für völlig überbewertet und überteuert aber mit glück bekommt man die auch mit mehr als 50% rabatt)

    bergtagen lite insulation jacket w eigentlich immer dabei bringt aber schon eine menge ist aber krurz

    bergtagen insulation jacket w schon deutlich länger und auch wärmer

    es gab/gibt auch noch den parka s. pdf

    mit dem optionalen bergtagen mummyfoot ist das schon eine "vollwertige nacht isolation"

    natürlich ist das alles vom gewicht nicht auf daunen niveau aber wehe die daune wird feucht und verklumpt

    als richtigen langen gore-parka wurde es mit norrona ( 29 primaloft) auch nicht die dauen variante aber es gibt sie norrona oslo gore tex down 850 genau wie von arcteryx

    mr
    Daunen sind meine 1. Wahl, da sie leichter sind un dabei gleichzeitig besser isolieren. Beim Schlafsack habe ich da schon gute Erfahrungen gemacht. Im Regen trage ich sowas nicht, ist mir schon klar. Die von dir genannten Daunenmäntel wirken auf mich eher wie warme Citymäntel für modebewusste Damen. So etwas suche ich nicht, da die modische Optik auch dafür sorgt, dass eine Jacke unnötig schwer ist. Außerdem soll es schon noch eine Jacke sein und kein Mantel. Wenn es an den Beinen zu kalt ist nehme ich dann lieber noch eine Daunenhose dazu.

  13. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.05.2019
    Ort
    Garmisch-Partenkirchen
    Beiträge
    41

    AW: Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #13
    Zitat Zitat von Bulli53 Beitrag anzeigen
    Ch habe eine FJ Begtagen, aus dem Outlet in Övik für ca 150 Sek. Klar, Övik ist weit.
    Die Jacke hat ca. 250 Gr dauneund taugt gut für den schwedischen Winter. Wärmer und schwerer geht immer. Teurer auch.
    Betrachte eine Daunennacke nicht als modisches Kleidungsstück. Junge Schwedinnen tragen die ollen FJ Expeditionsparkas mit Stolz und Eleganz. Bei gute Behandlung hält eine Daunenjacke in Mitteleuropa 5 oder mehr Jahre. Das relativiert den Preis.
    Männerjacken sind i. d. R. in den Schultern breiter, Damenjacken in den Hüften. Beachte das beim Kauf einer Jacke, damit diese auch gut sitzt und Du keine Grossen, leeren Räume an Hüfte ider Schultern hast.
    Ich dachte die FJ Bergtagen Jacke wäre mit Kunstfaser isoliert??

    Als modisches Kleidungsstück betrachte ich eine solche Jacke ohnehin nicht, ich will sie ja nicht beim Stadtbummel tragen sondern draußen in der Natur. Da sieht mich eh so gut wie niemand, von daher ist es mir so ziemlich egal, wie sie aussieht. Ok Neonorange müsste sie nicht unbedingt sein aber sonst...

    Ich hoffe eine teure Daunenjacke hält länger als 5 Jahre

    Danke für die Info zum Schnitt. Blöd, dass es bei den Damenvarianten so viel weniger Auswahl gibt. Gerade bei den warmen mit hochwertiger Füllung.

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.05.2019
    Ort
    Garmisch-Partenkirchen
    Beiträge
    41

    AW: Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #14
    Zitat Zitat von crunchly Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Es handelte sich um eine Schneeschuhtour in Finnlannd und die Jacke wurde in den Pausen genutzt. Was die Länge angeht sollte die Jacke eben solange sein das sie nicht auf der Hüfte endet. Um mal zwei Beispiele zu nennen was ich meine ...

    Die erste ist warm und auch lange genug was den Schnitt angeht

    https://www.decathlon.de/p/daunenjac...8373600&c=GRAU

    Diese hier zu kurz....

    https://www.decathlon.de/p/daunenjac...4305&c=SCHWARZ
    Ah okay, dies klingt gut!

    Ich finde die Jacken etwas schwer zu vergleichen, weil eine in der Damenvariante ist und eine in der Herrenvariante. Die Herrenvarianten sind meiner Erfahrung nach immer länger als die Damenvarianten, da die Hersteller meist davon ausgehen, dass man als Frau auch automatisch klein ist. Also ein Vorteil für die Herrenvariante, der Nachteil sind wohl die breiteren Schultern.

  15. AW: Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #15
    Zitat Zitat von Magna1990 Beitrag anzeigen
    ...warme Citymäntel für modebewusste Damen. So etwas suche ich nicht...
    ok dann vielleicht doch die arcteryx firebee ar oder die norrona trollveggen ace down 950

    mr

  16. Dauerbesucher

    Dabei seit
    24.04.2016
    Beiträge
    649

    AW: Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #16
    Sorry, ca. 150 Euro hatte ich im Kopf umgerechnet. Im Outlet FJ werden auch Produktionsmuster und Teile von Musterkollektionen von naturkompaniet verkauft. Auch wenn der Laden FJ outlet heisst. Aufnäher war drin, FJ Label drauf.
    Wichtig sind 250 gr Daune und der Schnitt. Daunenqualtät, soweit mich erinnere 800 cuin oder höher (label) Gewundert hat mich die Farbe. Nicht Bergtagen blau sondern ein Grün/Braun Ton.
    Gekauft habe ich die Jacke dort im Dez. 2017.

  17. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.05.2019
    Ort
    Garmisch-Partenkirchen
    Beiträge
    41

    AW: Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #17
    Zitat Zitat von marcoruhland Beitrag anzeigen
    ok dann vielleicht doch die arcteryx firebee ar oder die norrona trollveggen ace down 950

    mr
    Die Arcteryx klingt schon besser. Die Daunenfüllmenge finde ich nicht. Aber hier ist der Preis leider viel zu hoch. Gilt auch für die andere (da weiß ich die Füllmenge auch noch nicht). Das kann ich mir nicht leisten...

    Wenn ich die Daunenfüllmenge herausfinde hätte ich aber eine gute Orientierung für eine Jacke eines anderen Herstellers! Rund 600g Gesamtgewicht klingen völlig ok!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Bulli53 Beitrag anzeigen
    Sorry, ca. 150 Euro hatte ich im Kopf umgerechnet. Im Outlet FJ werden auch Produktionsmuster und Teile von Musterkollektionen von naturkompaniet verkauft. Auch wenn der Laden FJ outlet heisst. Aufnäher war drin, FJ Label drauf.
    Wichtig sind 250 gr Daune und der Schnitt. Daunenqualtät, soweit mich erinnere 800 cuin oder höher (label) Gewundert hat mich die Farbe. Nicht Bergtagen blau sondern ein Grün/Braun Ton.
    Gekauft habe ich die Jacke dort im Dez. 2017.
    Also hat die von dir genannte Jacke tatsächlich 250g Daunenfüllung? Wäre ja eine gute Orientierung.

  18. AW: Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #18
    Zitat Zitat von Magna1990 Beitrag anzeigen
    ...Das kann ich mir nicht leisten...
    wer den uvp bezahlt ist selber schuld 50% sind realistisch (ich kaufe z.b. nicht ein wenn ich es brauche sondern wenn der preis stimmt) im wsv kann ja auch ein vorjahresmodell sein oft sogar viel günstiger

    alternativ bei cumulus kann man sich auch eine bauen lassen

    mr

  19. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.05.2019
    Ort
    Garmisch-Partenkirchen
    Beiträge
    41

    AW: Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #19
    Zitat Zitat von marcoruhland Beitrag anzeigen
    wer den uvp bezahlt ist selber schuld 50% sind realistisch (ich kaufe z.b. nicht ein wenn ich es brauche sondern wenn der preis stimmt) im wsv kann ja auch ein vorjahresmodell sein oft sogar viel günstiger

    alternativ bei cumulus kann man sich auch eine bauen lassen

    mr
    50% klingt schon ganz anders Ich schaue mal. Bis der WSV kommt dauert es aber leider noch sehr lange, aber vielleicht hab ich ja auch vorher eine Chance.

    Cumulus bietet in der Damenvariante ja leider nur welche mit wenig Füllung an. Da müsste ich dann zur Herrenvariante greifen.

  20. AW: Warme Daunenjacke für Damen gesucht

    #20
    Zitat Zitat von Magna1990 Beitrag anzeigen
    ...Cumulus bietet in der Damenvariante ja leider nur welche mit wenig Füllung an...
    nein die bauen nach vorgabe du kannst soviel daune haben bis die jacke aus allen nähten platzt ich glaube der preis war ca. 4€/10g

    mr

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)