Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 32 von 32
  1. Gerne im Forum
    Avatar von Tassja
    Dabei seit
    15.02.2015
    Ort
    Barcelona
    Beiträge
    65

    AW: Nikon Z7 Erfahrungen

    #21
    Zitat Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    Mehr als 24 MP macht rational nur Sinn wenn man mit der Kamera sein Geld verdient.
    Es gibt genug Leute, welche sogar mit Kameras unter 24MP ihr Geld verdienen. Pixel sind beim weitem nicht alles


    Zitat Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    Vollformat macht nur Sinn wenn man mit schönen Bokeh freistellen möchte.
    Eigentlich reicht ein 1Zoll Sensor völlig.
    Je nach Anwendungsbereich - bei weitwinkligen Aufnahmen merkt man schnell die Vorzüge zwischen Crop und Voll- oder gar Mittelformat.

    Zitat Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    Vor 30 Jahren ist ja auch kaum einer mit Mittelformat Kameras losgezogen.
    Och das würde ich mal nicht so laut sagen, denn Rollenfilm im Mittelformat wurde nicht nur von Mamya und Co. verknipst.


    Zitat Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    Trotzdem ist die Z6/Z7 eine schöne Kamera, die Z-Objektive wollen aber auch anschafft werden...
    Und die Konkurrenz von Sony ist auch nicht schlecht.
    Ist analog zur Canon EOS R - bei wechelm sich Canon erhofft mittels des RF-Mounts und einiger netter "Funktionalitäten" seinen Linsen-Absatz wieder anzukurbeln.

    Wenn ich mir die Konkurrenz bei einigen Mitbewerbern auf dem "freien" Objektivmarkt ansehe, dann darf sich Canon aber mal gut anstrengen.

    Kurzum - auch die beiden Grossen wie Canon und Nikon werden in absehbarer Zeit auf Mirrorless gehen. Sowohl Z7 bei Nikon als auch die EOS R von Canon sind im Vollformat da "nur" die ersten Schritte um zu sehen wie die Kunden aus diesem VF-Segment drauf ansprechen.

    Die Z7 ist sicher ne tolle Camera doch auch wie die EOS R mit einigen "Nachteilen" behaftet - doch das ist dann allerdings schon jammern auf hohem Niveau.

    Sie sind beide schön und zugleich nicht perfekt ...
    Hannibal hat auch nicht geübt, bevor er die Alpen überquerte!

  2. Erfahren

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    326

    AW: Nikon Z7 Erfahrungen

    #22
    Zitat Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    .....
    Vor 30 Jahren ist ja auch kaum einer mit Mittelformat Kameras losgezogen.
    ....
    Sag das nicht, zumindest vor 40 Jahren ist uns im Zillertal einer auf ner Hütte mit einer Mamiya 6x7 und einer zweiten 6x7 (Balgenapparat, Marke weiß ich nicht mehr) begegnet. Er sagte, das sei seine Hobby-Ausrüstung, wenn er beruflich als Photograph unterwegs sei würde er ne Plattebkamera (und Rollwägelchen) dabei haben...

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    941

    AW: Nikon Z7 Erfahrungen

    #23
    Zitat Zitat von Bambus Beitrag anzeigen
    Sag das nicht, zumindest vor 40 Jahren ist uns im Zillertal einer auf ner Hütte mit einer Mamiya 6x7 und einer zweiten 6x7 (Balgenapparat, Marke weiß ich nicht mehr) begegnet. Er sagte, das sei seine Hobby-Ausrüstung, wenn er beruflich als Photograph unterwegs sei würde er ne Plattebkamera (und Rollwägelchen) dabei haben...
    Absolute Ausnahme, die meisten hatten eine Canon AE1 oder Nikon F3 dabei, ich konnte mir vor 30 Jahren nur ein Minolta X300 leisten.

    Jetzt liebäugel ich auch mit einer Z6 oder Z7
    (Dank Libertist!!!)

    Vorteil: Man kann seine Objektive behalten
    Nachteil: Nur ein Speicherkartenfach mit sehr exotischer teurer CQD Karte, die braucht nur der 4K Filmer.t
    Geändert von Pielinen (22.09.2019 um 08:19 Uhr)
    Wer nichts weiß muss alles glauben...

  4. Gerne im Forum
    Avatar von Tassja
    Dabei seit
    15.02.2015
    Ort
    Barcelona
    Beiträge
    65

    AW: Nikon Z7 Erfahrungen

    #24
    Zitat Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    Jetzt liebäugel ich auch mit einer Z6 oder Z7
    Ist sicher keine schlechte Entscheidung!


    Zitat Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    Vorteil: Man kann seine Objektive behalten
    Durch die Auflagenmasse und der vielen verfügbaren Adapter kann man auch sehr viele Fremdobjektive verwenden. Das ist auch ein äusserst interessanter Aspekt.



    Zitat Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    Nachteil: Nur ein Speicherkartenfach mit sehr exotischer teurer CQD Karte, die braucht nur der 4K Filmer.t
    Das ist die Kehrseite dieser "Allrounder" - die Daten müssen auch in in entsprechender Geschwindigkeit irgendwo hingeschrieben werden können.
    Hannibal hat auch nicht geübt, bevor er die Alpen überquerte!

  5. Erfahren

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    326

    AW: Nikon Z7 Erfahrungen

    #25
    Zitat Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    Absolute Ausnahme, die meisten hatten eine Canon AE1 oder Nikon F3 dabei, ich konnte mir vor 30 Jahren nur ein Minolta X300 leisten.

    Jetzt liebäugel ich auch mit einer Z6 oder Z7
    (Dank Libertist!!!)

    Vorteil: Man kann seine Objektive behalten
    Nachteil: Nur ein Speicherkartenfach mit sehr exotischer teurer CQD Karte, die braucht nur der 4K Filmer.t
    - mag sein, der war Profi Photograph und die Plattenkamera brauchte er für Kalenderbilder -- und sicher er war ein wenig jeck...
    Mit den Standard-Kameras hast du Recht, bei mir war es eine XD-7 bzw. eine Rollei 35S

    Meine Gedanken gehen seit diesen Thread auch immer wieder spazieren - die nächste Reise lockt... wird ein teurer Spaß...

  6. Dauerbesucher
    Avatar von geige284
    Dabei seit
    11.10.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    647

    AW: Nikon Z7 Erfahrungen

    #26
    OT:
    Vielleicht werden auch bald alle, denen APSC reicht, bei Nikon im spiegellosen Bereich fündig:

    https://nikonrumors.com/2019/09/23/b...ced-soon.aspx/

    Spannend, mal schauen, ob sich da eine Konkurrenz für Sonys A6xxx-Linie abzeichnet (auch wenn der generelle Trend ja eher Richtung Vollformat zu gehen scheint, zumindest was die Neuankündigungen anbelangt...).

  7. Erfahren

    Dabei seit
    25.07.2017
    Beiträge
    138

    AW: Nikon Z7 Erfahrungen

    #27
    APS-C hat schon so seine Vorteile, was Preis und Größe angeht ("Gratis-Telekonverter"). Die Bildqualität ist meistens "gut genug" (gilt meines Erachtens auch für Micro Four Thirds, das nochmals mehr bei der Kompaktheit punkten kann und wo die Objektive gerade am Bildrand oft besser sind als klassische DSLR-Vollformat-Objektive).

    Aber dafür muss man auch spezielle APS-C-Objektive in entsprechender Qualität, Lichtstärke und "angepasster" Brennweite bauen. Ein "das Vollformatobjektiv passt auch an APS-C" reicht da nicht. Siehe Sony und das bis vor kurzem noch sehr halbherzige APS-C-Objektivprogramm (das neue 16-55 2.8 und das 70-350 sind wohl richtig gut von der Bildqualität, was ich bisher so gesehen habe). Das macht Fujifilm bisher wesentlich besser.

    Ob Nikon als relativ kleine Firma es nun auch noch schafft, parallel zu einem Vollformat-Objektivprogramm auch noch ein APS-C-Objektivprogramm aufzubauen, bleibt abzuwarten, so sehr ich mir auch wünschen würde, dass es gelingt. Für den Übergang von DSLR zu DSLM wären spiegellose APS-C-Kameras, die mit Adapter nicht teurer sind als vergleichbare DSLRs, aber durchaus ein Anfang.

  8. Erfahren

    Dabei seit
    29.10.2013
    Ort
    Sondershausen, Thüringen D
    Beiträge
    476

    AW: Nikon Z7 Erfahrungen

    #28
    Zitat Zitat von bkx Beitrag anzeigen
    Ob Nikon als relativ kleine Firma es nun auch noch schafft, parallel zu einem Vollformat-Objektivprogramm auch noch ein APS-C-Objektivprogramm aufzubauen, bleibt abzuwarten, so sehr ich mir auch wünschen würde, dass es gelingt.
    ???
    Nikon ist einer der führenden Foto-Firmen und hat seit Jahren ein umfangreiches Sortiement an (speziell gerchneten) APS-C Objektiven im Programm.

  9. Erfahren

    Dabei seit
    25.07.2017
    Beiträge
    138

    AW: Nikon Z7 Erfahrungen

    #29
    Zitat Zitat von TilmannG Beitrag anzeigen
    ???
    Nikon ist einer der führenden Foto-Firmen und hat seit Jahren ein umfangreiches Sortiement an (speziell gerchneten) APS-C Objektiven im Programm.
    Das ist korrekt, aber als Gesamtkonzern ist Nikon im Vergleich zu einigen anderen dann eben doch relativ klein, nur dass der Fototeil einen viel größeren Anteil am Konzern hat. Das macht es im Prinzip aber nur schwieriger, wenn der Fotobereich mal schwächelt (wie aktuell). Das umfangreiche DSLR-APS-C-Objektivprogramm (wobei auch hier ein breites Angebot an Spitzenobjektiven fehlt, man hat ja Vollformat) hilft beim Neuaufbau eines spiegellosen APS-C-Systems aber eben auch nur bedingt.

  10. Dauerbesucher
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    941

    AW: Nikon Z7 Erfahrungen

    #30
    Zum anderen kommt die Technologie ja von der Konkurrenz, u.a. Sony, und die bauen „State of the Art“ erstmal in ihre Kameras ein, z.B. 60MP, Augen AF, Lowlight AF....
    bedientechnisch und jpeg farbabstimmungsmässig hat Nikon aber unbestritten mehr Erfahrung.
    Wer nichts weiß muss alles glauben...

  11. Erfahren

    Dabei seit
    30.01.2016
    Ort
    Österreich / Niederösterreich
    Beiträge
    469

    AW: Nikon Z7 Erfahrungen

    #31
    Ich bin heuer auch von Canon (5d iv, 16-35/4L IS und 70-300/4-5,6L IS) auf Z7 umgestiegen. Gekauft habe ich sie mit dem 24-70/4, damit waren wir heuer in Island, seit August habe ich auch das /2,8 und wir waren damit gerade auf Tour. Im Gegensatz zu Gabriel aber noch ohne Tele, ich warte noch, wie schwer das angekündigte 100-300/4 wird bevor ich das 300 PF für den falschen Mount kaufe...

    ad. elektronischer Sucher: einfach hervorragend, kein Vergleich mit anderen elektronischen Suchern, die ich vorher kannte wie Panasonic LX100, Fuji T-2 oder E3. Für mich praxistauglich und mit den zusätzlichen Einblendungen (Histogramm, etc.) auch hilfreicher als ein rein optischer Sucher. Einen Haken gibt es allerdings: das Ausrichten bei der Astrofotografie klappt nicht mehr so einfach, der Bildschirm zeigt dann nichts sinnvolles an und da fehlt der optische Sucher dann. Man kann sich nur mit Testshots helfen, bis man ungefähr den Ausschnitt hat und dann so fotografieren und dann später passend croppen.

    ad. Akkuverbrauch: aus meiner Sicht überhaupt kein Problem, ich nutze den Sucher zum Fotografieren und gelegentlich den Monitor um ein Bild zu überprüfen. Habe in Island zwei meiner drei Akkus genutzt und in Reunion nur den ersten, den ich aber dreimal teilnachgeladen habe. Die Z7 kann direkt von einer Powerbank laden, braucht nur ein USB-C Kabel.

    ad. Gewicht/Größe: Z7 + 24-70/4 sind wirklich verglichen mit einer D-SLR wirklich kompakt und leicht. Das 2,8 ist 310g schwerer, liegt aber immer noch gut in der Hand und passt in die Camslinger (knapp, aber die Tasche dehnt sich und mittlerweile geht es schon locker rein). Camslinger, Z7 und das 2,8 liegen betriebsbereit minimal über 2 kg.

    ad. Auflösung: meine Motivation Z7 statt Z6 ist die Möglichkeit für Crops. Gerade wenn man auf die Tour keine wirklich langen Teles mitschleppen kann. Aber auch für das 24-70/2,8, da hat man auch gleich ein exzellentes 85er und 100er bei immer noch guter Auflösung.

    ad. Bedienung: super; ich hatte nie was anderes als Canon (und war immer zufrieden) und kurz Fuji, aber die Z liegt super in der Hand und ist ebenso gut zu bedienen, sowohl Buttons/Räder als auch im Menü.

    Fazit: ich hab den Wechsel keine Sekunde bereut.
    www.lustwandler.at
    Trekking in Schweden, Norwegen und Island
    Letzte Tour: Gränsleden – Nordkalottleden – Narvikfjell (Ritsem – Riksgränsen)

  12. Fuchs
    Avatar von Libertist
    Dabei seit
    11.10.2008
    Ort
    Luzern
    Beiträge
    1.899

    AW: Nikon Z7 Erfahrungen

    #32
    Das sind ja super Effahrungen, bourne!

    Übrigens, wer's noch leichter und kleiner mag, für den hat Nikon soeben die Z50 vorgestellt: DX Sensor und nur 450 g schwer (mit Akku und Speicherkarte).
    Regelmäßige Updates auf Facebook: Outventurous || Galerie und Weltkarte gibt's auf der Outventurous Webseite.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)