Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.09.2018
    Beiträge
    13

    wasserdicht schließender, leichter Kochtopf

    #1
    Ich suche einen wasserdicht schließenden leichten Kochtopf - d.h., ich möchte darin kochen, aber untertags auch Wasser transportieren können (oder den Rest einer Suppe mitnehmen... oder schon das Abendessen per cold soaking vorbereiten usw.). Das muß es doch zigfach auf dem Markt geben? Anscheinend gucke ich bisher an der falschen Stelle??

    (Ich gehe mal davon aus, daß wegen der Hitzebeständigkeit nur ein Metalltopf in Frage kommt... wäre mir eh lieber, ohne Plastik / Weichmacher. Und günstige Angebote ziehe ich natürlich vor, sofern solide Qualität. Bevorzugte Größe: 500-750ml, je nach Gewicht evtl. bis 1l... eigentlich möchte ich den Rucksack verkleinern. :-) ... - Aber bisher habe ich nicht einen einzigen solchen Topf entdeckt, also bin ich für alle Tips dankbar, auch wenn die speziellen Wünsche nicht alle erfüllt werden.)

    Vielen Dank!

  2. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.187

    AW: wasserdicht schließender, leichter Kochtopf

    #2
    N´Abend!

    Das, was ich kenne, ist:
    https://snowpeak.com/products/titanium-cook-and-save
    und den Vargo BOT Bottle Pot in Edelstahl und Titan.

    VG. -Wilbert-

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Canyoncrawler
    Dabei seit
    25.08.2002
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    613

    AW: wasserdicht schließender, leichter Kochtopf

    #3
    Tatonka Foodcontainer aus Edelstahl, durch eine Dichtung im Deckelrand auslaufsicher und mit 0,75 L Volumen.
    Mit Griffzange aus dem Zubehör als Kochtopf nutzbar.
    Gruss Kate

    "May your trails be crooked, winding, lonesome, dangerous, leading to the most amazing view. May your mountains rise into and above the clouds." (Edward Abbey)

  4. AW: wasserdicht schließender, leichter Kochtopf

    #4
    Leicht, dicht, 700 ml
    Der hohe Preis schreckt vielleicht erst einmal ab, aber der BOT ist eine Investition, die noch die Enkel nutzen können.
    Bei Tieren reden wir von artgerechter Haltung, aber den Menschen pferchen wir in Städten zusammen.

  5. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.774

    AW: wasserdicht schließender, leichter Kochtopf

    #5
    Zitat Zitat von Mittagsfrost Beitrag anzeigen
    Leicht, dicht, 700 ml
    Der hohe Preis schreckt vielleicht erst einmal ab, aber der BOT ist eine Investition, die noch die Enkel nutzen können.
    Scheint auch die einzig brauchbare Lösung zu sein. Dem Snowpeak würd ich im Rucksack nicht trauen. Der Plastedeckel ist ja durch nichts richtig arretiert. Beim Tatonka dürfte die Dichtung beim Kochen schmelzen. Zudem hab ich den Boden noch als recht dünn in Erinnerung.

    Der Bot ist echt clever. Mir würde da nur eine 2l Variante fehlen.

  6. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.187

    AW: wasserdicht schließender, leichter Kochtopf

    #6
    Der Bot ist echt clever...
    Leider schließt der Deckel nur bei kalten Flüssigkeiten zuverlässig.
    Sobald sich durch Wärme etwas Druck aufbaut, hält der Deckel nicht mehr 100%ig dicht.

    Bei der Titan Version verkantet der Deckel leicht beim Zuschrauben. Das Aufschrauben war auch irgendwie hakelig.
    Mich hat das Ganze nicht überzeugt und so habe ich das gute Stück wieder verkauft...

    VG. -Wilbert-
    Geändert von wilbert (14.09.2019 um 21:25 Uhr)

  7. Erfahren

    Dabei seit
    23.03.2014
    Beiträge
    135

    AW: wasserdicht schließender, leichter Kochtopf

    #7
    Zitat Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
    Sobald sich durch Wärme etwas Druck aufbaut, hält der Deckel nicht mehr 100%ig dicht.
    Wie sieht es aus, wenn innen ein Unterdruck entsteht? Also wenn man warmes Essen im Topf abkühlen läßt?

  8. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.187

    AW: wasserdicht schließender, leichter Kochtopf

    #8
    Oh, das weiß ich nicht mehr so genau.
    Ich glaube mich zu erinnern, dass der Deckel schwer zu öffnen war.
    Ob das nun am Unterdruck oder am Gewinde lag, kann ich nicht richtig einschätzen.

    @lutz-berlin hat den Bot ebenfalls.
    Vielleicht kann er exakter Auskunft geben.

    VG. -Wilbert-
    Geändert von wilbert (15.09.2019 um 05:58 Uhr)

  9. Erfahren

    Dabei seit
    29.10.2013
    Beiträge
    139

    AW: wasserdicht schließender, leichter Kochtopf

    #9
    Ich benutze nen Toaks mit nem Deckel vom Dosenbrot.

    Ist soweit transportsicher, allerdings kommen einzelne Tropfen raus wenn man schütteln, sonst bisher dicht, auch wenn das ganze kopfüber im Rucksack landet.

    Gruss

  10. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.880

    AW: wasserdicht schließender, leichter Kochtopf

    #10
    Zitat Zitat von Salix Beitrag anzeigen
    Wie sieht es aus, wenn innen ein Unterdruck entsteht? Also wenn man warmes Essen im Topf abkühlen läßt?
    Wenn der Bot nicht aufgeht mit einem Messer vorsichtig den Silikonring anheben damit Luft einstroemen kann.

    Beim Keith 6300 kann man das Dampfloch mit einer Edelstahlschraube verschliessen.


    Der Deckel vom Snow Peak ist nicht Wasser dicht,da tropft es.

    Duenne Silikon Deckel ueber den Topfdeckel ,die koennen mit der Zeit aber reissen.

    Die Edelsahl Brotbuechsen von Relags/Tatonka sind dicht


    Keith mit Bot Deckel geht auch

    Geändert von lutz-berlin (15.09.2019 um 13:32 Uhr)

  11. AW: wasserdicht schließender, leichter Kochtopf

    #11
    Zitat Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen


    Überstehender Verschluss wenn er geschlossen ist, ehrlich?
    Wer hat denn das wieder konstruiert?
    Das wäre für mich schon wieder ein Ausschlusskriterium. Wenn man den Topf einpacken und mitnehmen will und sich darin Flüssigkeit befindet, bleibt garantiert (murphy`s law) was an der Schnalle hängen und öffnet sie...

  12. Dauerbesucher
    Avatar von Freierfall
    Dabei seit
    29.06.2014
    Ort
    Westen
    Beiträge
    915

    AW: wasserdicht schließender, leichter Kochtopf

    #12
    Ich bin mit dem bot 1000 sehr zufrieden. Henkel wären nett, geht aber auch mit ner Topfzange. Der 700er war mir dafür zu klein.

  13. AW: wasserdicht schließender, leichter Kochtopf

    #13
    Den 1-Liter-BOT gibt es mittlerweile auch mit Henkeln. Aber wie Du schon sagst, mit Topfzange geht’s auch.
    Bei Tieren reden wir von artgerechter Haltung, aber den Menschen pferchen wir in Städten zusammen.

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.09.2018
    Beiträge
    13

    AW: wasserdicht schließender, leichter Kochtopf

    #14
    Danke für die vielen Hinweise & Tips!

    1. Hurra, es gibt solche Töpfe.

    2. Ein erster Überblick über alle Eure Hinweise macht auf mich den Eindruck, daß es die nur im Luxussegment gibt (Titan, nahezu 100 Euro usw.). Ich werde nochmals alles durchschauen... ansonsten...
    Ich hatte eigentlich an einen kleinen, halbwegs dünnwandigen Stahltopf gedacht, z.B. passend für einen Einweckglas-Dichtungsring, den man hineinsteckt, wenn man fertiggekocht hat. Mir hatte schon offline jemand geraten, ich solle das mal herstellen, vielleicht sei's eine Marktlücke. Hm. Vielleicht muß ich doch vorerst bei normalen Plastikbüchsen bleiben. Auch wenn ich finde es Unsinn finde, einen Topf plus Plastikdose mitzunehmen.
    Meine aktuelle Dose habe ich aus einem Urlaub mitgebracht, kann sie also nicht nachkaufen. Wer kennt deutsche Produkte, die in Plastikbüchsen (also wie Nutellagläser, aber aus Plastik) mit großer Öffnung verpackt sind? Möglichst Nahrungsmittel, die man im Alltagsleben braucht? Mindestens kurzfristig könnte das eine Lösung sein.

    Danke im voraus!

  15. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.880

    AW: wasserdicht schließender, leichter Kochtopf

    #15
    Ich kenne keinen Behaelter aus dem Lebensmittelladen der wirklich dicht ist


    Huenersdorf Schraubdose (wilbert fragen)

    Oder die blauen schweren Dosen von Decathlon



  16. Userbeauftragte
    Vorstand
    Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.173

    AW: wasserdicht schließender, leichter Kochtopf

    #16
    Lock und Lock ist dicht.
    Ist auch nicht unbedingt verkehrt Topf und Dose dabei zu haben. Da kann man in dem einen Reis/Nudeln im Schlafsack fertig ziehen lassen und im anderen die Soße seperat zubereiten oder Kaffeekochen oder Waschwasser aufwärmen.
    .\\.()()
    ..O(///)-....................................
    ....^^^

  17. Anfänger im Forum
    Avatar von Gyttja
    Dabei seit
    17.04.2014
    Ort
    Köln bei Buchforst
    Beiträge
    46

    AW: wasserdicht schließender, leichter Kochtopf

    #17
    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    Lock und Lock ist dicht.
    Ist auch nicht unbedingt verkehrt Topf und Dose dabei zu haben. Da kann man in dem einen Reis/Nudeln im Schlafsack fertig ziehen lassen und im anderen die Soße seperat zubereiten oder Kaffeekochen oder Waschwasser aufwärmen.
    Dem möchte ich beipflichten. Das mache ich seit Jahren so und finde es prima.
    Man kann nicht immer machen, was man möchte. Manchmal kann man auch machen, was man will.

  18. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.09.2018
    Beiträge
    13

    AW: wasserdicht schließender, leichter Kochtopf

    #18
    Naja, ist halt eine Gewichtsfrage. Wenn ich allein unterwegs bin, möchte ich eigentlich ungern Dinge doppelt tragen, und ich möchte unbedingt das Gewicht reduzieren. Bisher gab's bei mir auch keine separat zubereiteten Saucen und dergleichen - ich bin froh, wenn das Essen unkompliziert und schnell fertig ist. Schon zu Hause koche ich meist ungern - im Urlaub will ich erst recht nicht meine Zeit darauf verwenden. Kaffee trinke ich nicht. Waschwasser habe ich bisher nie aufgewärmt (Wasser in den Behälter, kräftig schütteln, austrinken; der Rest würzt das nächste Essen... aber das war fast nie der Fall, denn bei unaufgewärmtem Essen schmiert nicht viel).
    Das einzige Mal, daß ich gern einen zweiten Behälter gehabt hätte, war, als ich meine Plastikdose (mit Schraubverschluß, da geht bei normalem Gebrauch rein gar nichts durch) mit Brombeeren gefüllt hatte... mich aber beim Pflücken etwas an Brombeeren übergessen hatte und die also erst später und auch dann erst zum Nachtisch essen wollte. Aber auch da fand sich eine Zwischenlagerungslösung.
    Vielleicht bleibe ich dann doch beim Cold Soaking, das spart ohnehin Gewicht... nur die Menüauswahl war etwas einseitig. Und bei kälterem/feuchterem Wetter auch mal warm zu essen, wäre natürlich schon fein. Hm...


  19. Userbeauftragte
    Vorstand
    Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.173

    AW: wasserdicht schließender, leichter Kochtopf

    #19
    O.K. das Gewicht spricht natürlich gegen die zusätzliche Dose.

    Helfen vielleicht 1-2 dieser Kreuzgummibänder (die gibt's auch anderswo günstiger, war nur der erste Link über den ich gestolpert bin) deinem Vertrauen in eines der bereits genannten Systeme weiter.
    .\\.()()
    ..O(///)-....................................
    ....^^^

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)