Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    07.12.2017
    Beiträge
    28

    Einfacher, solider Schlauchkocher gesucht!

    #1
    Ich suche für gelegentliche Trekkingtouren einen brauchbaren, bezahlbaren Kocher.

    Zur Auswahl stehen derzeit:

    Coleman Spider Kocher

    GSI Outdoors Pinnacle 4 Season

    Primus Gravity III

    Primus Express Spider II


    Ich kenne mich mit Gaskochern nicht aus und habe lediglich folgende Ansprüche:
    - Gaskurtusche muss jederzeit sicher entfernbar sein (nicht nur dann, wenn sie leer ist)
    - Die notwendigen, passenden Gaskartuschen sollten in Europa verbreitet sein (Deutschland, Nordeuropa, Südeuropa)
    - Mein Kochset sollte dazu passen: das ist mein Kochset


    Welchen würdet ihr mir empfehlen?

    PS: Ich nutze ihn unterwegs für 1 - 2 Personen. Muss im Rucksack transportiert werden.

  2. Erfahren

    Dabei seit
    06.03.2017
    Ort
    PLZ 486... / Münster
    Beiträge
    272

    AW: Einfacher, solider Schlauchkocher gesucht!

    #2
    Ich kann nur etwas zum Coleman Alpine beitragen.
    Weil ich mit dem sehr zufrieden bin, habe ich nicht weiter nach anderen Ausschau gehalten.
    Vorweg, am preiswertesten ist der bei am...co.uk, also direkt von am.. verkauft für €39,50-41 je nach Kurs, immer inkl. Versand nach D.

    - kann bis etwa 5-8Kg tragen. (ich nutze eine 2,3Kg Gussrillenpfanne als Grill)
    - er wiegt 376gr inkl. Tasche, vielsprachiger Bedienungsanleitung, etc. pur etwa 316gr.
    - ich betreibe den (bei anderen geht das natürlich auch) mit cp250+Adapter, EN-417 Kartuschen und auch mit 11Kg Gasflaschen problemlos.
    - er hat ein mittleres Flammbild
    - er ist normal, nicht störend laut
    - auf das Dreierkreuz in der Mitte passt/steht auch eine Metalltasse (Kaffemilch vorwärmen bei mir)
    - die aussenliegende Piezozündung macht diesen Kocher aus (hab nur noch einen einzigen anderen gefunden)
    ein Topf bleibt also drauf beim Kartuschenwechsel und man muss nicht druntergreifen. (im Betrieb kann man Hand drunterhalten,wenn nichts drauf steht)
    - die angegebenen 3800w beziehen sich auf den Verbrauch. Er ist aber fein regulierbar.
    er ist nicht schneller beim 1L Wassererhitzen als andere würde ich sagen.

    In Anbetracht eines Preises von max €40,- inklusive Versand bei Vorheizstufe, Piezo, Robustheit, kann man wenig damit verkehrt machen.
    Den Rezensionen bei Am... kann ich mich anschließen. ch würde ihn mir wieder kaufen.

    Bei Decathlon wurde er auch verkauft unter einem leicht anderen Namen, eigentlich nur ohne Coleman-Emblemstanzung.

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    07.12.2017
    Beiträge
    28

    AW: Einfacher, solider Schlauchkocher gesucht!

    #3
    Danke für deinen Erfahrungsbericht! Klingt doch gut und genau nach dem was ich suche.
    Ich bestelle direkt bei Amazon, da gibts jetzt drei Versionen zur Auswahl:

    - nur der Kocher
    - Kocher mit Ventilgaskartusche Extrem
    - Kocher mit Ventilgaskartusche

    Mache ich was falsch, wenn ich direkt mit Ventilgaskartusche bestelle?

    Gibts diese Kartuschen eigentlich auch im Baumarkt oder in anderen Ländern (Norwegen, Schweden ... )?
    Und wie funktioniert das mit dem Abnehmen der Gasflasche nachdem man den Kocher da angeschlossen hat?

  4. Erfahren

    Dabei seit
    06.03.2017
    Ort
    PLZ 486... / Münster
    Beiträge
    272

    AW: Einfacher, solider Schlauchkocher gesucht!

    #4
    Ganz unabhängig von diesem Kocher.

    Es gibt Schraub-Gas-Kartuschen in jedem Baumarkt.
    Rothenburger oder Gloria (Unkrautbrenner) sind sehr häufig.
    Alle mit der/dieser Norm EN-417 kann man direkt nehmen und man schraubt das Schlauchende vom Brenner drauf/ab. (Drehventil ist dabei natürlich zu)
    Das Gewinde ist ein 7/16er Innengewinde beim Kocher.

    100gr 230gr,330gr(längliche) ,440/445gr Gas-Kartuschen
    haben in der Regel so einen Schraubverschluss mit dem 7/16 Aussengewinde.
    (Adapter gibt es auch für andere Kartuschen).
    Oft ist drinnen ein Gasgemisch aus Butan und Propan.
    Dabei geht es mehr darum wie gut die Wirkung bei niedrigen Außentemperaturen bleibt.
    Wenn du eh immer bei über 10 Grad unterwegs bist, kannst du das eh vernachlässigen.

    Die Preise sind recht unterschiedlich.
    Oft gibt es beim Discounter für €3,- die länglichen 330gr Kartuschen.
    Die Weberkartuschen für Grills (445gr) liegen ehr so grob m Bereich €8,99-9,99.

    Insofern reicht erst einmal nur ein Kocher.

    Im Forum gibt es zig Seiten hinsichtlich Gas-Schlauchkocher (=Direktdruck-Gaskocher, also ohne Gasdruckregler) und auch viele Randthemen bis ins Detail.
    Und auch viele Leute mit verschiedenen anderen Kochern und Erfahrungen.
    Daher solltest du noch etwas die Suchfunktion bemühen.

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    07.12.2017
    Beiträge
    28

    AW: Einfacher, solider Schlauchkocher gesucht!

    #5
    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

    D.h. ich mache nichts falsch mit diesem Kocher.

    Was mir noch fehlt sind Erfahrungswerte, wie lange so eine Gaskartusche eigentlich hält. Ich will demnächst 3 Tage wandern (abends kochen, event. mal zwischendrin mal wasser aufkochen). Da sollte eine Kartusche Propan/Butan Gemisch 440g (30/70) mit Sicherheitsventil ) genügen oder?

  6. Fuchs

    Dabei seit
    25.11.2014
    Ort
    z.Zt. auf der Schwäbischen Alb
    Beiträge
    1.225

    AW: Einfacher, solider Schlauchkocher gesucht!

    #6
    Zitat Zitat von Delgura Beitrag anzeigen
    Was mir noch fehlt sind Erfahrungswerte, wie lange so eine Gaskartusche eigentlich hält. Ich will demnächst 3 Tage wandern (abends kochen, event. mal zwischendrin mal wasser aufkochen). Da sollte eine Kartusche Propan/Butan Gemisch 440g (30/70) mit Sicherheitsventil ) genügen oder?
    Reicht mit Sicherheit , und auch noch für einige weitere Touren . Zum Vergleich , wir kommen zu 2 für vier Tage und früh und abends kochen mit einer 230er Kartusche hin . Wiege doch die Kartusche vor und nach deiner Testtour , dann kannst du den Gasverbrauch ausrechnen . So kannst du für die nächste Tour genauer planen .

  7. Erfahren
    Avatar von xuanxang
    Dabei seit
    16.04.2014
    Ort
    MZ
    Beiträge
    196

    AW: Einfacher, solider Schlauchkocher gesucht!

    #7
    Einen preigünstigeren Gaskocher findest du hier. Ich habe davon mehrere und die sind im Dauereinsatz.

  8. Erfahren

    Dabei seit
    06.03.2017
    Ort
    PLZ 486... / Münster
    Beiträge
    272

    AW: Einfacher, solider Schlauchkocher gesucht!

    #8
    Ich denke, dass du auch mit den anderen 3 Kochern "nichts falsch" machen kannst.
    Nur habe und kenne ich die nicht.

    Da müßten andere Antworten oder du nutzt erst einmal die Suchfunktion.

    Mir persönlich gefallen halt die 2 Dinge die es anderswo nicht unbedingt gibt (Piezo außerhalb und "Metalltassendirektdraufstellmöglichkeit") Für andere ist das eventuell völlig irrelevant.
    Und da ich meinen seinerzeit für €32,- inkl Versand bekommen habe, brauchte ich erst gar nicht weiter suchen.
    Und da Coleman und Campingaz zusammengehören, also nicht ganz so unbedeutend am Markt ist, hat man es nicht mit China-Noname zu tun. Einen Coleman Alpine gab es auch schon als Vorgängerversion und Coleman Benzinkocher und Benzinlaterne habe ich bereits seit vielen Jahren. Daher bin ich gar nicht auf die Idee gekommen es mit anderen Marken zu probieren.

    Andere Kocher könnten besser sein hinsichtlich bestimmter Funktionen. Aber das kann man wohl nur im direkten Vergleich für sich selbst herausfinden.
    Oder/und da ist nun einmal nicht jeder so ein Freak wie ein Berliner der mir einfällt oder jamand der Berge über 3000m oder in der Welt unterwegs ist.

    Falls du viel wanderst, könnten nach meinem Gefühl vielleicht ehr Aufschraubkocher interessant sein.
    Da sind dann auch leicht 200gr Gewichtseinsparungen drin, allerdings ohne Vorheizstufenmöglichkeit bei niedrigen Temperaturen.

  9. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.446

    AW: Einfacher, solider Schlauchkocher gesucht!

    #9
    Nach meinen stümperhaften sporadischen Messungen braucht irgendwie jeder Kocher, den ich so benutze, ca. 10g Gas pro Liter bis vielleicht 0 Grad, erstaunlicherweise auch, wenn die Kartusche relativ kalt ist am Morgen - gebe ich mir Mühe, vielleicht etwas weniger (Mühe heißt, ich beobachte genau, wann es kocht, drehe nicht völlig auf oder lasse auch mal Sieden fast kochend schon gelten). Du kommst mit einer 110g-Kartusche hin, die finde ich preisl. nur immer ziemlich unverschämt und daher wird gewöhnlich 230 g genommen. Allerdings hast du jetzt einen höheren als breiteren Topf, bei Schlauchkochern könnte man die Brennerfläche ggfs. noch besser nutzen. (deshalb vor allem mochte ich den Pinguin-Solotopf, recht breit - und 1l ist für einen eher zu viel und für zwei zu wenig - wobei er real nicht ganz 1 l fasst? Also kochend ohne überzukochen)
    Geändert von Katun (08.09.2019 um 23:48 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)