Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    25.08.2019
    Beiträge
    2

    Hardangervidda mit Zelt Anfang September als Anfänger

    #1
    Hallo liebe Forumsmitglieder

    ich bin ganz neu hier und freue mich direkt mal über euren Rat

    ich plane eine 4-6 tägige Wanderung in der Hardangervidda mit Zelt von 02.09 - 09.09. Flug ist schon gebucht und die Ausrüstung habe ich zum Großteil schon organisiert.
    Ich bin kein kompletter Anfänger, was wandern an geht. Ich war schon öfters in den Bergen unterwegs. Meine längste Wanderung war auf dem nördlichen Kungsleden Mitte September. Dort war Wettermäßig so ziemlich alles vorhanden, haben aber in den STF-Hütten übernachtet. Dies wäre also meine erste Tour alleine und mit Zelt.
    Mich würde brennend interessieren, was ihr so von meinem Vorhaben sagt und ob die Packliste soweit passt, oder ob ich ggf. etwas rausschmeißen oder dazunehmen sollte.

    Big 4
    Rucksack: Jack Wolfskin Highland Trail XT 60
    Zelt: Quickhiker Ultralight 2
    Schlafsack: Frilufts Bak L (gebraucht gekauft)
    Isomatte: Frilufts RIS 3.8 (gebraucht gekauft)

    Kleidung
    Funktionsshirt
    Unterwäsche (3Stk.)
    Wandersocken
    Fleecejacke
    Softshelljacke
    Regenjacke
    Regenhose
    Wanderschuhe
    Fjällräven Wanderhose
    Jack Wolfskin Mütze
    Decathlon Handschuhe

    Ausrüstung
    Gaskocher
    Gaskartusche
    Kochbecher
    Wanderstöcke
    Taschenmesser
    Karte
    Stirnlampe
    kleiner Becher
    Göffel
    Feuerzeug

    Lebensmittel
    Wasser (Volvic, Gerolsteiner) 1,5 Liter
    Müsli 500g
    Nüsse 200g
    Müsliriegel (15 Riegel, Corny, Balisto, Snickers) (3 pro Tag)
    Asia Nudeln 4x (1 pro Tag)
    Trekkingnahrung gefriergetrocknet (3 Stk.)
    Salami 200g
    Hartkäse 200g
    Kartoffelbrei
    Milchpulver

    Hygiene
    Zahnbürste
    Zahnpasta
    Seife
    Toilettenpapier
    Mikrofasterhandtuch
    Erste-Hilfe Set

    Sonstiges/ Technik
    Kamera
    Handy
    Powerbank
    Geldbeutel
    Müllbeutel
    Sonnenbrille (ohne Etui)
    Panzertape
    Ladekabel
    Kompass
    zweiter Wasserbehälter

    Momentan komm ich auf ca. 16,5 Kg, grob aufgerundet.

    Würde mich sehr über Anregungen freuen. Wie gesagt bin noch Anfänger und hab noch nicht soo viel Erfahrungen was mehrtägige Touren angeht. Beim Kungsleden habe ich mich jedenfalls ein wenig mit der Nahrung verschätzt und hatte zu wenig dabei

  2. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.011

    AW: Hardangervidda mit Zelt Anfang September als Anfänger

    #2
    Ich hab mir geschworen mich nicht auf ein einiges Feuerzeug zu verlassen, aber mit 2 fühlt man sich auch nicht wohler. Daher habe ich immer ein Feuersteinset mit dabei um damit immer den Kocher an zu bekommen auch wenn das feuerzeug mal nicht geht. Das Set wiegt ja keine 10g
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  3. Gerne im Forum

    Dabei seit
    16.05.2017
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    79

    AW: Hardangervidda mit Zelt Anfang September als Anfänger

    #3
    Wasser haben wir in der Hardangervidda einfach aus den Flüssen getrunken.

  4. Erfahren

    Dabei seit
    20.01.2015
    Ort
    Südlich des Nordpols
    Beiträge
    353

    AW: Hardangervidda mit Zelt Anfang September als Anfänger

    #4
    Wie sieht es eigentlich im Moment auf der Hardangervidda grundsätzlich mit der Wasserversorgung aus?

    Vorletzte Woche auf dem nördlichen Teil des Kungsleden gab es deutlich weniger Wasserentnahmestellen als letztes Jahr.

    Der Reaiddajavri z. B. war nur noch halb so groß wie auf der Karte.

  5. Gerne im Forum
    Avatar von NF
    Dabei seit
    23.02.2019
    Beiträge
    69

    AW: Hardangervidda mit Zelt Anfang September als Anfänger

    #5
    Zitat Zitat von DasBushbaby Beitrag anzeigen
    Wie sieht es eigentlich im Moment auf der Hardangervidda grundsätzlich mit der Wasserversorgung aus?
    Waren vom 10.8.-19.8. zwischen Finse und Odda unterwegs:
    Wasser im absoluten Überfluss. Es hat auch jeden Tag geregnet...

    @Mo_23: Welche Route willst du gehen?
    Wir müssen ganz ehrlich sagen, dass wir aufgrund des Wetters und der daraus resultierenden Schwierigkeiten (nasse Felsplatten, nasse Blockfelder, etc.) deutlich mehr gefordert wurden, als wir gedacht hatten...


    Viel Spaß!

  6. Neu im Forum

    Dabei seit
    25.08.2019
    Beiträge
    2

    AW: Hardangervidda mit Zelt Anfang September als Anfänger

    #6
    Zitat Zitat von Annichristine Beitrag anzeigen
    Wasser haben wir in der Hardangervidda einfach aus den Flüssen getrunken.
    Also eine Wasseraufbereitung ist nicht nötig? Die 1,5 Liter reichen dann auch, oder?

    @NF: Regnet es da eigentlich immer? Oder kann man auch mal Glück haben?
    Ich bin mir noch nicht ganz sicher, welche Route ich nehme... Man kann das ja auch ganz gut selbst planen oder?

    Die Variante habe ich mal angelegt bzw. im Internet gefunden. Zurück über die Trolltunga

    https://www.komoot.de/tour/86492167?ref=wtd
    ( bzw. https://pegcb.de/index.php/durch-die...ur-trolltunga/)


    oder diese hier:
    https://trekkingtrails.de/hardangervidda/


    Wo bekommt man den eine gute Karte der Hardangervidda her? Und ist die Navigation mit Kompass zwingend nötig? Hab da noch null Erfahrung mit.

  7. Dauerbesucher

    Dabei seit
    02.03.2012
    Ort
    Nähe Hannover
    Beiträge
    610

    AW: Hardangervidda mit Zelt Anfang September als Anfänger

    #7
    Hallo,

    Wasseraufbereitung ist nicht notwendig und die 1,5 Liter Volvic - wozu? Kannst du zuhause lassen und
    Wasserflasche am ersten Bach auffüllen.

    Die markierten Wege sind eigentlich kaum zu verfehlen.
    Aber genauso eigentlich heißt es auch, nicht ohne Karte und Kompass losziehen.
    Smartphone mit entsprechender App und offline-Wanderkarte finde ich sehr hilfreich. Position per GPS ist doch deutlich komfortabler, schneller und genauer als Peilung mit Karte und Kompass. Diese sollten aber wegen Ausfallrisiko der Technik trotzdem mit.
    Dem Kompass wirst du kaum zur eigentlichen Navigation brauchen. Aber wenn wirklich schlechte Sicht und Markierung vielleicht mal verloren, hilft es schon, wenn du die grobe Richtung halten kannst.

    Karten z.B. bei http://www.geobuchhandlung.de/axel/hardangervidda50.html oder https://www.das-landkartenhaus.de/wanderkarte-hardangervidda-vest-turkart

    Peter

  8. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2014
    Beiträge
    796

    AW: Hardangervidda mit Zelt Anfang September als Anfänger

    #8
    Zitat Zitat von pekra62 Beitrag anzeigen
    Wasseraufbereitung ist nicht notwendig und die 1,5 Liter Volvic - wozu? Kannst du zuhause lassen und
    Wasserflasche am ersten Bach auffüllen.
    ...beziehungsweise immer nur einen halben Liter dabei haben - reicht meistens... man merkt auch recht schnell, wie man die Karte lesen muss, um zu sehen, wann längere wasserlose Wegstrecken kommen, z.B. am Pass / Sattel.

    Trotzdem ist eine 1,5l-Flasche nett, weil man am Lager nicht so oft aufstehen muss

    Und ja, man kann auch Glück mit dem Wetter haben, bei Westwind regnet es dort aber nunmal, weil das "die ersten hohen Berge" vom Atlantik her sind und die aufsteigenden Wolken, die sich über dem Meer gebildet haben, sich dort abregnen.

    MfG, Heiko

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)