Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 48
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.05.2019
    Ort
    Garmisch-Partenkirchen
    Beiträge
    35

    Madeira Trekking

    #1
    Hallo,

    ich fliege Ende September/Anfang Oktober für 12 Tage nach Madeira. Dort gibt es eine recht große Anzahl von meist kostenfreien Zeltplätzen, die man nach Voranmeldung nutzen kann. Diese möchte ich nutzen. Eine genaue Route zum wandern muss ich mir noch überlegen. Dazu bestelle ich mir heute eine Wanderkarte und den aktuellen Rother Wanderführer. Aktuell bin ich noch am Anfang der Planungen.

    Weiß jemand wie die Temperaturen im Hochland so sind? Ich finde bisher leider nur Daten zu Funchal und den anderen Küstenorten. Meine Schätzung ist, dass die Temperaturen in der Bergregion in der Nacht auf ca. 10 Grad runtergehen. Bin mir aber nicht sicher, ob ich damit richtig liege.

    Ich bin noch Anfänger im Outdoorbereich, dies wird meine erste "größere" Tour. Bisher war ich bloß für für verlängerte Wochenenden in den Alpen unterwegs.

    Hat jemand eine ähnliche Tour auf Madeira gemacht und kann von seinen Erfahrungen berichten? Gibt es Wanderungen, die ich unbedingt machen sollte oder auch welche, von denen eher abzuraten ist?

    Auch zur Ausrüstung habe ich noch Fragen, da ich diese z.T. erst noch anschaffen muss. So habe ich z.B. noch gar kein Kocherset. Da ich dort schon auch gerne mal eine warme Mahlzeit zu mir nehmen würde, möchte ich mir ein Set kaufen. Welches hier sinnvoll ist, weiß ich aber noch nicht so recht. Aktuell tendiere ich zu einem Spiritus oder einem Hobokocher. Feuer ist auf den Zeltplätzen erlaubt. Weiß jemand ob man auf Madeira Spiritus bekommt? Ein Hobokocher hätte hingegen den Vorteil, dass man keinen Brennstoff mitnehmen muss.

    Mir macht generell das Rucksackgewicht Sorgen. In den Alpen hab ich meist so 12kg Ausgangsgewicht (insg.) mit und bin damit echt an der Grenze dessen, was ich noch tragen kann. Als Frau tut man sich da doch etwas schwerer als die meisten Männer. Deswegen möchte ich möglichst leicht packen.

    Dies ist mein erster Beitrag. Ich hoffe, dass er ist im richtigen Bereich eingestellt.

    Lieben Gruß
    Magna1990

  2. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.822

    AW: Madeira Trekking

    #2
    Vom Hobokocher würde ich abraten, Du kannst dich da nicht einfach an der Vegetation vergreifen. Es gibt nicht überall geeignetes Holz, je nach Inselexposition ist auch absolut alles feucht.
    Für die Navigation empfehle ich zusätzlich OSMand (open street map), da findest Du viel mehr Wege als im Rother. Stirnlampe nicht vergessen .
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  3. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: Madeira Trekking

    #3
    Und beim Thema Brandgefahr sollten auch alle Alarmglocken angehen, auch Campingplätze kann man mit einem Hobo gefährden. Für offenes Feuer gibt es Grillplätze, da sollte man sich Brennmaterial aber mitbringen. Ich würde einen Multifuel mitnehmen. (Ich hab damals aus Interesse Kartuschen gesucht, weiß aber nicht mehr genau, wie das ausging. Ich glaube, die Supermärkte in Funchal hatten welche, aber ich weiß nicht, welches System).
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  4. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.265

    AW: Madeira Trekking

    #4
    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Ich hab damals aus Interesse Kartuschen gesucht, weiß aber nicht mehr genau, wie das ausging. Ich glaube, die Supermärkte in Funchal hatten welche, aber ich weiß nicht, welches System.
    Es gibt zwar álcool para queimar (Spiritus), ich würde aber auch aus Sicherheitsgründen Gas vorschlagen. In Funchal gibt es Decathlon mit Gaskartuschen.
    Und hier sieht man wie schnell sich oben das Wetter ändern kann.

  5. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.822

    AW: Madeira Trekking

    #5
    Guter Punkt, auf der Südseite haben sie ja schon genug verbrannte Wälder.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  6. Erfahren
    Avatar von Heather
    Dabei seit
    03.06.2013
    Ort
    Schottland
    Beiträge
    156

    AW: Madeira Trekking

    #6
    Zu den Temperaturen im Hochland: Ich war vor ein paar Jahren Mitte September dort (jeweils nur tagsueber) und es war frisch. Mit "frisch" meine ich, dass es kuehl genug war fuer lange Hosen. Auf dem Hochplateau um Paul da Serra herum kam noch ein Fleece dazu. Ich schaetze, dass es dort oben zwischen 12 und 15 Grad Celsius hatte, windstill.

    Diese hoechst wissenschaftliche Einschaetzung mache ich an meinem eigenen Kaelteempfinden fest. 15 Grad ist fuer mich T-Shirt Wetter, 10 Grad ein Grund meine Daunenweste anzuziehen. Diese Werte gelten fuer Windstille! Es kommt erschwerend hinzu, dass das eine Stichprobe ist - kann ja sein, dass ich einfach ein paar kalte Tage erwischt habe- aber der Temperaturunterschied zwischen dem Ort unseres Ferienhauses und dem Hochplateau war erheblich.

    Vielleicht hilft dir das hier weiter, als meine sehr subjektiven Eindruecke: https://www.timeanddate.com/weather/@2265100/climate

    Ich hoffe wenigstens ein bisschen geholfen zu haben und wuensche viel, viel Spass auf Madeira. Ich fand die Insel wunderschoen und traeume noch vom gegrillten Degenfisch mit Banane!

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.05.2019
    Ort
    Garmisch-Partenkirchen
    Beiträge
    35

    AW: Madeira Trekking

    #7
    Danke für eure Antworten.

    @ Vegareve: Also liegt da nicht öfters mal etwas Holz in Form von Zweigen etc. herum?? Dies ist natürlich eine wichtige Info.

    Eine Lampe zwecks der Tunnel nehme ich natürlich mit. Kann ich Open Street Map offline mit dem Handy nutzen? Oder braucht das viel Akku? Ich hab keine Ahnung davon. Eine Powerbank brauche ich auch noch. Mein Dad will mir eine solarbetriebene schicken, die ich noch ausprobieren muss.

    Auf der Südseite sind dort übrigens keine Campingplätze. Fällt also ohnehin raus.

    @ Torres: Ich habe ja geschrieben, dass die Campingplätze über Feuerstellen verfügen. Bei einer Feuerstelle gehe ich davon aus, dass diese den Zweck hat ein Feuer machen zu können, ohne eine Brandgefahr entstehen zu lassen...

    Was ist ein Multifuel?

    @ PWD: Danke. Die Info, dass es dort einen Decathlon gibt, hilft mir weiter! Wieso soll ein Gaskocher sicherer sein als ein Spirituskocher?

    Reicht eine Kartusche mit 100g Füllgewicht aus, wenn ich ca. 10 x 0,5 l Wasser zum kochen bringen möchte? Möchte wie gesagt, möglichst wenig schleppen.

    @ Heather:
    Danke für die Mitteilung deiner Erfahrung. Frische Temperaturen sind mir beim wandern ohnehin lieber. Mitnehmen würde ich also: 2 x T-Shirt kurzärmelig, 1 x T-Shirt Langsarm, 1 x Kaschmirpulli, 1 x kurze Hose, 1x lange Hose. So ist zumindest der Plan. Bezüglich des Schlafsacks habe ich aktuell einen 1,2 kg schweren Daunenschlafsack, der so schätzungsweise bis 0 Grad geht (hat keine Temperaturangabe). Der Nachteil ist bloß das Gewicht. Einen leichteren habe ich noch nicht.

    Viele Grüße
    Magna1990

  8. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: Madeira Trekking

    #8
    Wenn Du immer an der Feuerstelle kochen willst, kannst Du auch ohne Hobo Feuer machen. Ich gehe halt davon aus, dass man auch mal vor dem Zelt kochen will. Neben Funkenflug werden Hobos auch von unten zu heiß, das kann zu Bodenbränden führen, ohne dass Du es merkst. Gas ist immer am sichersten, da gut regulierbar, kein offenes Feuer, keine Stichflamme, keine Flüssigkeit.
    An herumliegende Äste zum Feuermachen kann ich mich nicht erinnern.

    Multifuels sind Kocher, die mit verschiedenen Brennstoffen betrieben werden können, z.B. Benzin und Gas. Dann kann man je nach Einkaufsmöglichkeit vor Ort wählen.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  9. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.822

    AW: Madeira Trekking

    #9
    Zitat Zitat von Magna1990 Beitrag anzeigen
    Danke für eure Antworten.

    @ Vegareve: Also liegt da nicht öfters mal etwas Holz in Form von Zweigen etc. herum?? Dies ist natürlich eine wichtige Info.

    Kann ich Open Street Map offline mit dem Handy nutzen?

    Auf der Südseite sind dort übrigens keine Campingplätze. Fällt also ohnehin raus.
    Die Nordseite ist sehr feucht, zum kochen empfehle ich einen kleinen Kocher (ich bin ein Gaskocher-Fan, kann man bei jeder Trekkingtour benutzen, wir benutzen den Soto Windmaster mit kleinem Titantopf).

    @OSMand: Du kannst die Pro Variante runterladen (kostet wenige Euro) und dann jeweils die gebrauchte Länderkarte speichern, plus die Plugins für Höhenkonturen etc. Lohnt sich weltweit. Dann kannst Du die Karte immer offline benutzen.

    @Solarpanel: ist eine Idee, aber bedenke, dass die Insel oft bewölkt ist, zumindest das bergige Innere und die Nordseite. Die so aussieht :

    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  10. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von November
    Dabei seit
    17.11.2006
    Ort
    Mickten
    Beiträge
    6.768

    AW: Madeira Trekking

    #10
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    @OSMand: Du kannst die Pro Variante runterladen (kostet wenige Euro) und dann jeweils die gebrauchte Länderkarte speichern,
    Eine andere, kostenlose Variante ist Mapy.cz, ein tschechisches Portal. Basiert auf OSM, ist sehr bedienerfreundlich und läuft auch auf deutsch/englisch. Die jeweils benötigten Karten werden wie oben auch erst heruntergeladen und können dann offline genutzt werden.
    Klar ist überhaupt nichts - aber das dafür umso deutlicher.

  11. Erfahren
    Avatar von Heather
    Dabei seit
    03.06.2013
    Ort
    Schottland
    Beiträge
    156

    AW: Madeira Trekking

    #11
    Zitat Zitat von Magna1990 Beitrag anzeigen

    @ Heather:
    Danke für die Mitteilung deiner Erfahrung. Frische Temperaturen sind mir beim wandern ohnehin lieber. Mitnehmen würde ich also: 2 x T-Shirt kurzärmelig, 1 x T-Shirt Langsarm, 1 x Kaschmirpulli, 1 x kurze Hose, 1x lange Hose. So ist zumindest der Plan. Bezüglich des Schlafsacks habe ich aktuell einen 1,2 kg schweren Daunenschlafsack, der so schätzungsweise bis 0 Grad geht (hat keine Temperaturangabe). Der Nachteil ist bloß das Gewicht. Einen leichteren habe ich noch nicht.

    Viele Grüße
    Magna1990
    Das hoert sich gut an, aber ich frage mich wie nuetzlich der Kaschmirpulli sein wird. Aus eigener Erfahrung nutzt sich feine Wolle sehr schnell durch, wo der Rucksack scheuert. Ich hab' da lieber Fleece, aber... hey, es ist deine Ausruestung.

  12. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.822

    AW: Madeira Trekking

    #12
    Oja, Kaschmir bitte daheim lassen und mit Fleecejacke ersetzen.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  13. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    23.103

    AW: Madeira Trekking

    #13
    Yup – mit Rucksackreibung ist Kaschmir nullkommanix kaputt.

    Wenn Du Wolle lieber magst, nimm eine höhergewichtigere Modellvariante aus Merino.

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.05.2019
    Ort
    Garmisch-Partenkirchen
    Beiträge
    35

    AW: Madeira Trekking

    #14
    Danke für die weiteren Antworten.

    Werde mir mal so eine App runterladen und testen. Grundsätzlich möchte ich versuchen mich v.a. mit Karte und Wanderführer zu orientieren, um den Akku vom Handy zu schonen. Die Solarpowerbank ist angekommen. Diese kann man auch mit Strom laden, sodass laut meinem Dad ca. 2 Handyladungen drauf sind. Wenn ich das Handy nur für SMS, Wecker und ab und zu ein Foto nutze, hält der Akku ca. 4 Tage. Wie es mit GPS ohne Internet ist weiß ich noch nicht.
    Ich hoffe, die Solarpowerbank lädt wenigstens ein bisschen, wenn die Sonne da ist. Von Dauerregen o. Ä. gehe ich nun auch nicht auf. Weiß leider noch nicht, wieviel Sonne das Ding braucht um zu laden.

    Ich habe mir mal einen ultraleichten Gaskocher und einen 709ml Titantopf bei Amazon bestellt. Hoffentlich komme ich dann mit der 100g-Kartusche lange genug aus. Dem Wanderführer konnte ich entnehmen, dass es ab und an auch Restaurants bei den Wanderungen zu finden sind. Dann brauche ich die Kartusche vielleicht nicht unbedingt jeden Tag.

    Das mit dem Pullover habt ihr missverstanden. Während des Wanderns ist der mir viel zu warm. Wenn es frischer ist ziehe ich bloß eine Windjacke über. Den Pulli trage ich während der wanderfreien Zeit. Eine Fleecejacke habe ich zwar, aber die ist sauschwer, weshalb ich die nicht mitnehmen möchte. Merino besitze ich noch nicht. Mein Freund hat sowas. Die wäre mir aber für den Abend ohnehin zu dünn.

  15. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.05.2019
    Ort
    Garmisch-Partenkirchen
    Beiträge
    35

    AW: Madeira Trekking

    #15
    Die App Mapy.czy sowie die Offline-Karte von Portugal habe ich inzwischen geladen.

    Ich habe noch eine Frage an euch? Hat jemand Erfahrung mit der Bodenbeschaffenheit auf Madeira zwecks der richtigen Heringe? Habe V und X-Heringe aus Alu sowie Erdnägel und Stifte aus Titan von Geertop. Weiß noch nicht, welche ich mitnehmen soll. In den Alpen nutze ich letztere, da die bei den steinigen Böden hilfreich sind.

  16. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    12.08.2017
    Beiträge
    22

    AW: Madeira Trekking

    #16
    @Magna1990

    Hast du deinen Pulli und das Fleece mal gewogen? Normalerweise sind Fleece leichter als Wolle (außer es ist ein sehr dickes Fleece).
    Ich kann dir auch sehr empfehlen, dir vielleicht noch ein Merino-T-Shirt zu kaufen. Musst du viel weniger waschen, riecht nicht so schnell. Vielleicht gibts im Sale noch ein Schnäppchen. Ich nehme eigentlich immer nur 2 Shirts mit. Eins hab ich tagsüber an, das andere nachts oder wenn das von tags gewaschen wird. Je nach Tour ist eins von beiden langärmlig. Nur eine Zip-Hose (die ich tagsüber anhab) und eine Merino-Leggins für nachts, sollte es kälter sein.

    Ich würde empfehlen, mach mal ne Liste mit allen Teilen, die du mitnehmen willst, am besten du wiegst sie ab und trägst sie in ein Tool, z.b. lighterpack.com ein. Dann kann man am besten entscheiden, auf was man evtl. verzichten kann. Man wundert sich, Kleinkram kann sich läppern und ohne Liste nimmt man dann doch das ein oder andere noch mehr mit. Die Liste kannst du außerdem von Tour zu Tour anpassen. 500g mehr oder weniger merkst du schon deutlich.

  17. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.05.2019
    Ort
    Garmisch-Partenkirchen
    Beiträge
    35

    AW: Madeira Trekking

    #17
    @ sun74: Ja, habe beide gerade gewogen. Der Kaschmirpulli wiegt knapp 300g und die Fleecejacke über 700g... Ist ein dickes Modell.

    Ich schau in den nächsten Tagen nach, ob ich ein bezahlbares Merinoshirt finde. Das Shirt sollte dann aus 100% Merinowolle bestehen?
    Eine Zip-Hose besitze ich nicht. Letztes Jahr hatte ich eine von Lidl ausprobiert. Die hatte jedoch einen ungünstigen Schnitt. Habe sie dann zurückgegeben. Nutze bisher immer die Kombi aus Rock und Leggins zum wandern. Die Leggins halt für den Abend und längere Pausen.

    Muss dazu sagen, dass ich meine gesamte Ausrüstung erst dieses Jahr angeschafft habe, was finanziell schon sehr schwer für mich war. Daher besitze ich bisher noch nicht so viel "Profi-Equipment" wie z.B. Trekkingkleidung.

    Nach dem Lesen von deinem Post habe ich mir mal die Mühe gemacht alles aufzulisten. Ich würde mich freuen, wenn ein paar Leute drüberschauen könnten. Danke

    Schlafsystem und Rucksack

    Rucksack Deuter Damen 45+10 ca. 1500g
    Regenschutz 94g
    Schlafsack Daunen inkl. Packsack 910g
    Isomatte 490g
    Zelt 850g
    Zeltunterlage 190g ?
    Heringe je nachdem zw. 50 und 90g je nach Art
    Schlafmaske 6g
    Ohropax 5g


    Elektronik

    Powerbank 170g
    Handy 145g
    E-Reader Kindle 168g
    Kamera 244g
    Leselampe inkl. Batterien 48g
    Fahrradlampe 49g + Batterien 45g
    Ladekabel Handy 39g
    Ladekabel Kamera 22g
    Kopfhörer 13g

    Kochen und Co


    Wasserfilter 56g
    Faltflasche 15g
    Kocher 25g
    Gaskartusche Klein 190g
    Kochtopf 750ml inkl. Tasche 128g
    Trinksystem 118g
    Löffel plastik 5g
    Küchenmesser 29g
    Spüli 78g
    Feuerzeug 22g

    Navigation

    Kompass 13g
    Rother Wanderführer 162g
    Karte Madeira 69g
    Busführer 39g

    Hygiene

    Mikrofaser Handtuch 73g
    Stofftaschentuch 8g
    Labello 12g
    Zahnbüsrte 5g
    Zahnputztabs 8g
    Nasenspray 25g (Probleme mit Nasenatmung)
    10x Ibu 8g
    Monatshygiene
    Blasenpflaster 9g
    Verbandszeug 1x 12g
    Pflegecreme 18g
    Sonnencreme 20g
    Haarpflege 20g
    Haargummis & Haarstab 5g
    Klopapierrolle 130g
    Müllbeutel Plastik

    Kleidung getragen


    Rock 145g
    T-Shirt Kunstfaser 145g
    Unterhose 40g
    Trekkingsocken 38g
    Sonnenbrille 32g

    Kleidung Rucksack

    Thermoleggins 140g
    Pulli Kaschmir 296g
    Langarmshirt 124g
    Windjacke 332g
    Schal 103g
    2 leichte Wechselunterhosen ? (in der Wäsche)
    Wechselsocken 19g
    Regenponcho Tatonka 284g

    Sonstiges

    Geldbeutel inkl. Haustürschlüssel 43g
    Trekkingstöcke ?

    Gesamt bisher (ohne Wasser und Proviant): 7691g ohne getragene Kleidung

    Habe generell noch ein paar Fragen dazu:
    Kann ich mit Ökospüli auch mein T-Shirt und die Unterhosen waschen oder muss ich dazu extra Waschmittel mitnehmen?

    Soll ich auf die Windjacke verzichten und stattdessen bei Wind den Ponoch nutzen? Trage ihn unter dem Rucksack, da er sonst zu kurz ist.

    Auf den Wanderführer verzichten? Ihn abfotografieren und als PDF auf dem E-Reader speichern? Neige leider zu einem schlechten Orientierungssinn und verlaufen.

    Eigentlich wollte ich auch ein 2. T-Shirt mitnehmen, damit ich sie im Wechsel tragen kann. Jedoch sollte ich wegen dem Gewicht wohl eher darauf verzichten oder? Hoffe dass meines nach dem waschsen dann schnell genug trocknet. Aus Merinowolle besitze ich auch bisher keins. Werde in den nächsten Tagen im Ort v.a. in den Second Hand Shops schauen ob ich da zufällig was finde. Neu sind die leider sauteuer…

    Brauche ich Mückenspray?

    Brauche ich das Groundsheet? Ich kenne die Bodenbeschaffenheit auf Madeira noch nicht.

    Wie viel Klopapier brauche ich? Als Frau brauche ich ja naturgemäß mehr als ein Mann. Wie oft kann ich auffüllen/nachkaufen?


    Ich bin das erste Mal alleine so weit weg und bin schon total nervös Mein Hauptängste sind: Rucksack zu schwer; ich verlaufe mich, ich friere

    Gute Nacht

  18. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.397

    AW: Madeira Trekking

    #18
    Spüli weglassen, ggfs. mehr Shampoo - und damit mal was auswaschen. Der Topf wird ohne sauber genug. Würde das allgemein in ein Waschbecken verlegen und da steht ggfs. ein Seifenspender. Oder einfach mit Wasser durchspülen.

    Statt noch ein Täschchen kann man seinen Topf mit einem Einmachgummi zusammenhalten

    Windjacke - das Konzept habe ich bisher nicht verstanden und deine ist ziemlich schwer - würde ich durch eine Regenjacke ersetzen und den Poncho zu Hause lassen.

    Brauchst du die Powerbank oder findet sich nicht doch mal eine Steckdose? Unsere 250g-Kameras halten gewöhnlich 3 Wochen mit einem Akku, man kann auch einfach weniger Fotos machen...

    Eine leichtere Zeltunterlage aus einem etwas stabileren Plastik ließe sich herstellen? Ich kenne das Zelt nicht, letztendlich kann man es ohne probieren, nimm 3 Gelbe Säcke mit.

    Regenhülle kann man diskutieren - wenn alles irgendwie verpackt ist - allerdings würde ich einen völlig nassen Rucksack über Tage auch nervig finden, es sollte mal Sonnenschein angekündigt sein zwischendrin.

    Was hat es mit Leselampe und Fahrradlampe auf sich? Hände frei mit Stirnlampe ist in allen Situationen praktisch. Was im 30-35-Euro Bereich ist völlig ausreichend (wenn man nicht was für 10 Euro nehmen möchte), würde USB ladbar nehmen.

    Als Frau brauche ich ja naturgemäß mehr als ein Mann.
    Ist das so? Ich habe einen gegenteiligen Eindruck... aber ich finde 12 kg auch nicht so viel.
    Geändert von Katun (12.09.2019 um 01:40 Uhr)

  19. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    12.08.2017
    Beiträge
    22

    AW: Madeira Trekking

    #19
    Das sieht doch schon ganz gut aus. Zelt und Isomatte sind nicht so schwer, das ist doch prima.

    Regenschutz für Rucksack: Ich nehme eine große Tüte in den Rucksack (beim Trekking-Lite-Store gibt es entsprechende Liner für kleines Geld, aber aufgrund Versandkosten lohnt sich das nicht), daher z.B. Mülltüte. Mein Rucksack trocknet sehr schnell, wenn er mal nass ist. Funktioniert für mich gut. Weiß nicht, wie das beim Deuter ist.

    Groundsheet: Benutze Tyvek, kannst du dir bei extremtextil als Meterware kaufen https://www.extremtextil.de/tyvek-ha...7d-54g-qm.html und entsprechend zuschneiden (ich hab nur Isomattengröße, da empfindliche Isomatte). Je nach Größe dürfte das mindestens halb so leicht sein. Aber halt extra Kosten, vielleicht lieber in das Merino-Shirt investieren.

    Spüli: Ja irgendwas all-in-one (Dr. Brunner, Wilderndes Wash von Sea to Summit etc.), für Geschirr, Körper und Haare.

    Kamera: Ich fotografiere mit dem Handy - kann aber verstehen, wenn Kamera mitsoll, dein Handy evtl. nicht so gute Fotos macht?!

    Kochtopftasche würde ich auch auf jeden Fall weglassen oder zumindest durch was leichteres ersetzen (Plastiktüte, Netz aus Supermarkt für Gemüse...)

    Wanderführer: Abfotografieren, hab es auch mal gemacht, dass ich die relevanten Seiten doppelseitig kopiert habe oder auch rausgeschnitten habe Hast du einen Track auf dem Handy (z.B. auf der App Kommot? Kannst du auch offline nutzen, wenn du die Navigation nicht startest, sondern dich nur ortest und schaust, ob du auf dem Track bist, brauchst du nicht so viel Akku).

    Busführer: Den kannst du auf jeden Fall abfotografieren, oder?

    Lampe: Reicht nicht eine der beiden Lampen? evtl. kannst du dir ein Gummiband dran basteln? Wenn du dir keine Stirnlampe kaufen möchtest?

    Trinksystem: 2 PET-Flaschen wiegen je Flasche 25 - 30g, wär ne Überlegung wert.

    Würde auch eine Jacke als Wind- und Regenschutz nehmen. Ob das mit dem Poncho funktioniert, kannst du vielleicht hier mal ausprobieren? Hab aus diesem Grund keinen Poncho und kenn mich damit nicht aus. Oder kennst du jemand, bei dem du dir ne Regenjacke leihen kannst?

    Aber letztendlich ist es immer eine individuelle Entscheidung Schöne Vorfreude. Nervös bin ich auch immer...

  20. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.05.2019
    Ort
    Garmisch-Partenkirchen
    Beiträge
    35

    AW: Madeira Trekking

    #20
    Vielen Dank für eure Anregungen. Diese helfen mir weiter. Natürlich freue ich mich auch über noch mehr Anregungen.

    Übrigens hatte ich heute tatsächlich einen großen Erfolg bei meiner Suche nach einem Merinoshirt im örtlichen Sozialkaufhaus. Hab dort ein "Icebreaker Merino" in der Kurzarm-Variante gefunden. Der Markenname war nur noch mit Mühe zu erkennen. Das andere T-Shirt fliegt also nicht mit!

    Hier meine Rückmeldungen:

    @Katun:

    Den Tipp mit dem Shampoo statt Spüli nehme ich an. Kann man damit auch Merino waschen? Wenn ich irgendwo bin, wo ein Gasthaus ist, nutze ich die Gelegenheit gerne. Beim kochen wird dies weniger der Fall sein.

    Das Täschchen für den Kochtopf wiegt ohnehin nur 10g. Mag es auch nicht, wenn alles so rumfliegt. Bleibt also drin.

    Bezüglich der Windjacke: Für mich ist sie leicht. Hatte noch nie eine solch leichte Jacke. Leider besitze ich keine Regenjacke, die ihren Namen auch verdient. Der Poncho ist dagegen wirklich regendicht. Daher muss der auf jeden Fall mit. Aber evtl. kann ich auch einfach auf die Jacke verzichten? Hab nur Angst, dass mir zu kalt wird.

    Werde entweder gelbe Säcke oder eine andere zugeschnittene Mülltüte mitnehmen. Das Groundsheet fliegt also raus.

    Wie oft ich eine Steckdose finde weiß ich leider nicht. Und nur alleine darauf möchte ich mich wirklich nicht verlassen, denn ohne mein Handy bin ich doch sehr aufgeschmissen. Möchte täglich SMS an die Familie daheim verschicken. Die sorgen sich sonst zu sehr.

    Wenn der Rucksackstoff nass ist, ist es nicht dramatisch. Der Inhalt muss aber 100% trocken bleiben. Und Plastiktüten reißen innerhalb erfahrungsgemäß schnell ein.

    Wie lange hält denn so ein Akku/die Batterien einer Stirnlampe? Habe irgendwo noch so ein Discountermodell (130g), bin mir aber unsicher und die Gewichtsersparnis ist minimal. Möchte auch nach Einbruch der Dunkelheit (ca. 20h) noch lesen können. Bin ja ganz alleine und habe keinen, mit dem ich mich unterhalten kann.

    Bist du ein Mann oder eine Frau? Die Männer, die ich kenne, wischen sich nicht ab, nachdem sie outdoor "schiffen" waren. Als Frau muss ich dies schon tun. Und ich muss oft pieseln...

    In der Ebene finde ich 12kg auch nicht viel Aber bergauf bekomme ich bei hohem Rucksackgewicht Probleme mit der Atmung.

    @ sun74:

    Inwiefern ist denn eine große Tüte auch noch fest, wenn es weht? Meinen Regenschutz habe ich bereits einmal verloren (und wiedergefunden). Mir geht es v.a. um den Inhalt, der 100% trocken bleiben muss.

    Das Tyvek begeistert mich hinsichtlich der Wasserdichtigkeit nicht... Die Idee mit den drei gelben Säcken finde ich aber ganz gut. Gut, günstig und 100% dicht. In den Alpen war ich bei der letzten Tour ganz froh um mein Groundsheet, da sich nach einem Starkregen eine große Pfütze unter dem Zelt gebildet hat. Aber da ich auf Madeira auf Campingplätzen nächtige, muss ich das bestimmt weniger befürchten.

    Ich schaue im Sportgeschäft nach, ob ich da sowas finde.

    Genau. Dies ist der Grund. Mein Handy macht leider bezüglich Belichtung und Farbgebung häufiger mal keine so tollen Bilder. Und dann müsste ich es mind. alle 2 Tage laden = ergo noch größere Powerbank.

    Kochtopftasche wiegt 10g ;)

    Ok. Werde den Wanderführer abfotografieren bzw. etwas ausdrucken. oder vielleicht daraus eine PDF zusammenstellen, die ich auf den E-Reader packe. Hab nur die App mapy.czy Komoot kostet ja wieder viel. Weiß noch nicht, ob ich mir diese App mal anschaffe.

    Nee. Der Busführer ist dazu zu lang. Den brauche ich, weil es auf Madeira 4-5 Busgesellschaften gibt, die alle ihr eigenes Süppchen kochen...

    Die Leselampe reicht wohl nicht für die Tunnel, schätze ich. Weiß leider nicht, ob die Batterien einer Stirnlampe (hab eine 130g irgendwas Discountermäßiges) lange genug durchhalten, damit ich jeden Abend lesen kann. Und Ersatzbatterien wiegen genauso viel wie die Leselampe.

    Von den PET-Flaschen bin ich weg, da ich meinen Rucksack nicht bei jedem Schluck absetzen möchte. Das ist der Grund, warum ich ein Trinksystem nutze. An Flaschen in den Seitentaschen komme ich auch nicht ran.

    Mein Freund hat eine teure (250€ ca.) Regenjacke, jedoch hält die auch nicht wirklich dicht. Das ist der Grund, weshalb ich einen Poncho habe. Wenn ich tatsächlich mal eine Regenjacke finde, die wirklich zuverlässig vor Regen schützt und nicht unbezahlbar ist, mache ich dies gern. Aber vielleicht kann ich die Windjacke trotzdem weglassen? Möchte bloß nicht frieren.


    Wünsche eine gute Nacht

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)