Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 67
  1. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.597

    AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #41
    Zitat Zitat von peter-hoehle Beitrag anzeigen
    Hier maldie Liste, was da so alles drin ist.



    Bin gespannt,wie das Experiment ausgeht.
    Es sollen ja 600 m² Blumenwiese werden.
    Wenn das nur nicht so lange dauern würde.

    Gruß Peter
    Ha, dachte schon Du sähst falsch ...aber tatsächl. steht da 1g/m².
    Der "Wärmeliebende Saum" (also nicht "Blumenwiese") hier für unsere Gegend ...da sind es 2g/m².
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

  2. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.861

    AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #42
    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    ... Wenn es Mobilitätsbeschränkungen innerhalb Deutschlands gibt, bleiben wir halt zu Hause und bringen den Garten auf Vordermann.
    Tja, wer hätte das gedacht, dass wir jetzt tatsächlich gezwungenermaßen alle häuslich sind. Also komme ich aus der Nummer nicht mehr raus.

    Unser Rasen im Garten ist eigentlich eh schon eine Art "Halbwiese", ziemlich verkrautet, einiges hat sich schon von selbst etabliert.

    Da ich hier massig selbstgezogene Wildpflanzen stehen habe, die eigentlich für unsere hessische Wiese gedacht sind, wo wir vorerst nicht hinkommen, habe ich kurzerhand angefangen, sie zuhause auszupflanzen. Angefangen mit denen, die schon so stark durchwurzelt waren, dass sie aus den Töpfen raus müssen.

    Der vordere Bereich beim Haus bleibt kurz gemäht, zum Begehen. Mit Bambusstöcken habe ich die Mähgrenze abgesteckt, dahinter wird gepflanzt. Ca. 150 Pflanzen hab ich schon gesetzt

    Jenseits vom alten Kirschbaum begonnen die verwilderten Gemüsebeete, die grabe ich 15-20 cm ab, danach wird Kies und Sand eingearbeitet. Das soll auch Blumenwiese werden, bzw. eine Mager-/Ruderalfläche.


    Mähgrenze:




    Die Ex-Gemüsebeete:






    Den Streifen neben dem Holzschuppen habe ich letztes Jahr schon abgemagert. Da kommt bis auf einige gerodete Kulturbrombeeren, fast nichts unerwünschtes mehr hoch. Sondern: Wilder Dost, Hainsalbei, Muskatellersalbei, Flockenblumen, Glockenblumen, Färberkamille, Johanniskraut, Kugeldisteln, Wegwarten, Türkenmohn und ein paar Königskerzen:





    Pflanzenparade:














    Zwischen Kirschbaum und Zaun hat sich schon eine ausdauernde Wildstaudenflur etabliert, bestehend aus Vergißmeinnicht, Gundermann, Roter Lichtnelke, Knoblauchrauke, Bärlauch, Zitronenmelisse und Knotiger Braunwurz. Und Giersch. Letzteren habe ich einfach umgetauft in "Robuster und wüchsiger Doldenblütler, der Flächen auch in schattigen Bereichen zuverlässig bewächst und mit seinen anmutigen, filigranen weißen Blüten zahlreiche Insekten anlockt."

    Geändert von Sarekmaniac (25.04.2020 um 23:51 Uhr)
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  3. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.597

    AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #43
    Super Sache!

    Ich bin auch wieder mehr im Garten ...aktuell bereite ich einen Südhang vor für die Aussat des wärmeliebenden Saums.
    Danke HomeOffice und trockenem Wetter (muß ja auch mal nen Vorteil haben) klappt das ...sonst bin ich ja den ganzen Tag unterwegs und am WE meist Paddeln ab spät. April.

    Mal gucken wie's wird ...so richtig ja erst ab dem zweiten Jahr dann.
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

  4. Alter Hase
    Avatar von anja13
    Dabei seit
    28.07.2010
    Ort
    2 km hinterm Deich
    Beiträge
    2.696

    AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #44
    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Zwischen Kirschbaum und Zaun hat sich schon eine ausdauernde Wildstaudenflur etabliert, bestehend aus Vergißmeinnicht, Gundermann, Roter Lichtnelke, Knoblauchrauke, Bärlauch, Zitronenmelisse und Knotiger Braunwurz. Und Giersch. Letzteren habe ich einfach umgetauft in "Robuster und wüchsiger Doldenblütler, der Flächen auch in schattigen Bereichen zuverlässig bewächst und mit seinen anmutigen, filigranen weißen Blüten zahlreiche Insekten anlockt."

    Der Gundermann wächst hier auch - und die Hummeln lieben ihn. Außerdem haben wir die Rauke stehen lassen. Die blüht jetzt auch, ebenso ein paar Kohlpflanzen, der Senf als Vorkultur für die Tomaten und die ersten Ringelblumen.

    Giersch gibt es nur auf der Nachbarwiese. Aber ernten können wir da trotzdem.

    Der Lauch vom letzten Jahr, der so wunderschöne große Blüten voll mit Hummeln hatte, hat SEHR viele kleine Lauchpflänzchen hervorgebracht.

    Ich finde es interessant, wie sich die Fettwiese hinterm Garten jedes Jahr verändert. Der Anteile der jeweiligen Pflanzen verändert sich stetig.

  5. Alter Hase
    Avatar von Scrat79
    Dabei seit
    11.07.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    3.683

    AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #45
    OT:
    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Die Ex-Gemüsebeete:

    Da liegen doch wohl nicht Gögas Ex?
    Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.
    Wenn viele Menschen wenige Menschen kontrollieren können, stirbt die Freiheit.

  6. Alter Hase
    Avatar von peter-hoehle
    Dabei seit
    18.01.2008
    Ort
    im grünen Herz von D
    Beiträge
    3.095

    AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #46
    Sodele... am Dienstag auf 600m² Wildblumensamen ausgesäht.
    Seit gestern leichter Regen.
    Wenn das alles nur nicht so lange dauern würde.

    Bestand vor der umbruchfreien Aussaat :

    Veilchen
    Gänseblümchen
    Breitwegerich
    Spitzwegerich
    Akelei
    Magerite
    Hungerblümchen
    Beifuss
    Schafgarbe

    Den Rest kann ich noch nicht bestimmen.

    Jetzt ist Geduld gefragt.

    Gruß Peter
    Wir reis(t)en um die Welt, und verleb(t)en unser Geld.
    Wer sich auf Patagonien einlässt, muss mit Allem rechnen, auch mit dem Schönsten.

  7. AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #47
    Hier mal ein Link, wo man verschiedene Saaten zu vernünftigen Preisen kaufen kann: https://bsv-saaten.de/home/
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

  8. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    2.094

    AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #48
    Zitat Zitat von peter-hoehle Beitrag anzeigen
    Sodele... am Dienstag auf 600m² Wildblumensamen ausgesäht.
    Seit gestern leichter Regen.
    Wenn das alles nur nicht so lange dauern würde.

    Bestand vor der umbruchfreien Aussaat :

    Veilchen
    Gänseblümchen
    Breitwegerich
    Spitzwegerich
    Akelei
    Magerite
    Hungerblümchen
    Beifuss
    Schafgarbe

    Den Rest kann ich noch nicht bestimmen.
    Wünsch dir viel Erfolg. Du kannst gern Bilder einstellen von den Arten, die du nicht zuordnen kannst. Wir werden bei ein paar Arten sicherlich drauf kommen, was sonst noch dort wächst.

  9. AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #49
    Als ich neulich mal als Radkurier ausgeholfen habe, hatten wir von der Stadt (City-Initiative) jedem Empfänger ein Briefchen mit Wildblumensamen für die Bienen etc. in die Hand gedrückt (bzw. wegen des Virus mit Abstand deponiert und sich nehmen lassen).
    Diese Briefchen werden natürlich auch auf vielen anderen Wegen kostenlos an die Einwohner verteilt.
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  10. AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #50
    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Als ich neulich mal als Radkurier ausgeholfen habe, hatten wir von der Stadt (City-Initiative) jedem Empfänger ein Briefchen mit Wildblumensamen für die Bienen etc. in die Hand gedrückt (bzw. wegen des Virus mit Abstand deponiert und sich nehmen lassen).
    Diese Briefchen werden natürlich auch auf vielen anderen Wegen kostenlos an die Einwohner verteilt.
    Ok, dann bringe mir mal Briefchen für zwei Hektar.
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

  11. Gesperrt Erfahren

    Dabei seit
    18.03.2005
    Beiträge
    245

    AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #51
    Zitat Zitat von Markus K. Beitrag anzeigen
    Hier mal ein Link, wo man verschiedene Saaten zu vernünftigen Preisen kaufen kann:
    oder halt bei der örtlichen Raiffeisen-Genossenschaft, also da wo die örtlichen Bauern einkaufen. Die sind tendenziell allerdings auf etwas größere Mengen eingestellt.
    Beim Saatgut muss man sich halt überlegen was man erreichen will.
    Heimische Wildblumenwiese oder temporärer Einsatz als Insektenfreundliche Gründüngung.

    Zitat Zitat von Markus K. Beitrag anzeigen
    Ok, dann bringe mir mal Briefchen für zwei Hektar.
    muss das nicht zertifiziert sein, wegen den Greening Auflagen für die Subventionen?!

  12. AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #52
    Zitat Zitat von hrrh Beitrag anzeigen
    oder halt bei der örtlichen Raiffeisen-Genossenschaft, also da wo die örtlichen Bauern einkaufen. Die sind tendenziell allerdings auf etwas größere Mengen eingestellt.
    Beim Saatgut muss man sich halt überlegen was man erreichen will.
    Heimische Wildblumenwiese oder temporärer Einsatz als Insektenfreundliche Gründüngung.


    muss das nicht zertifiziert sein, wegen den Greening Auflagen für die Subventionen?!
    Nennt sich in BW FIONA und sind EU Förderprogramme. Ja, ich übernehme gerade den Account von meinem verstorbenen Mitpächter.

    Daneben sponsort mich mein LJV mit 50% beim Saatgutkauf.
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

  13. AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #53
    Hier steht was zu der Aktion.

    Versuch's doch mal über das Kontaktformular, über deren Emailadresse oder bestell was im Basislager und gib Bescheid, daß es an/über mich (mit den Samen) geliefert werden soll, ich leite es dann per Brief/Paket weiter.
    Oder Du machst ein großes Faß Bier auf und lädst mich ein

    EDIT:
    Nee, sorry, is nich...


    OT: Alle Mitleser dürfen mir natürlich auch Ausrüstung schenken und die mitgelieferten Samenbriefchen würde ich Euch dann per Brief zuschicken.
    Aktuell könnte ich gebrauchen: Eisschrauben, Gletscherbrille, 2 Halbseile 60m, 1 vollständig imprägniertes, leichtes Gletscherseil 50m, so eine CU-Brille wäre cool, Hilleberge habe ich genug würde ein paar davon aber auch irgendwo lagern können, ...
    Ich bin da nicht wählerisch, es sollte halt nur passen, gut aussehen, robust und tauglich sein, gut in der Hand liegen, geringes Gewicht wäre top, muß nicht unbedingt die 2020er-Farbpalette sein, 2019er geht auch noch gerade so, ich bin da ja sehr flexibel.
    Geändert von Moltebaer (30.04.2020 um 16:03 Uhr)
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  14. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.861

    AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #54
    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Molte, in dem Link steht ja genau, wofür die Tütchen gedacht sind: Für "Garten und Balkon". Für Renaturierungen und ähnliches im Außenbereich gibt es gesetzliche Vorschriften, die besagen, dass nur Regio-Saatgut von entsprechend zertifizierten Erzeugerbetrieben ausgebracht werden darf.

    Sinn dieser Vorschriften ist zum einen, zu vermeiden, dass keine Neophyten weitläufig in der Landschaft ausgebracht werden, zum anderen soll bei einheimischen Arten der regionale Genpool geschützt werden, also regionale Sippen von einheimischen Pflanzen vor "Verwässerung" durch gleiche Arten fremder Herkunft.

    Die Tütchen haben also auf Markus' 2 ha nichts zu suchen.
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  15. AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #55
    War ja auch mehr Ironie meinerseits. Zumal bei dieser werbewirksamen Tütchenaktion, mehr Müll entsteht, als das Ganze Nutzen hat.

    Und ich habe drei Ziele: Deckung, Äsung, und Beständigkeit. Das ist bei dem Pseudoinsektensamen nicht gegeben.
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

  16. AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #56
    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Molte, in dem Link steht ja genau, wofür die Tütchen gedacht sind
    [...]
    Die Tütchen haben also auf Markus' 2 ha nichts zu suchen.
    Ok, sorry, nicht gut genug durchgelesen und nicht weit genug gedacht...
    Ich verschicke also keine Samenbriefchen, aber dafür eine Postkarte mit Smiley drauf und die Geschenke werde ich sicherlich irgendwie lagern können.
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  17. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.597

    AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #57
    Zitat Zitat von hrrh Beitrag anzeigen
    oder halt bei der örtlichen Raiffeisen-Genossenschaft, also da wo die örtlichen Bauern einkaufen. Die sind tendenziell allerdings auf etwas größere Mengen eingestellt.
    Beim Saatgut muss man sich halt überlegen was man erreichen will.
    Heimische Wildblumenwiese oder temporärer Einsatz als Insektenfreundliche Gründüngung.
    Eben, kommt drauf an was man will.

    Mir ging es eher um Wildblumen/-kräuter, ich möchte den Spezialisten unter den Insekten und Kleintieren was bieten (Bienen z.B. sind Generalisten, denen ist egal was das für eine Blüte ist, hauptsache Zuckerlösung drin).

    In den Mischungen die man "sonst so bekommt" sind nicht selten 60% oder mehr Kultursorten enthalten, das blüht zwar meist noch schöner, aber ist halt was anderes.
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

  18. Alter Hase
    Avatar von peter-hoehle
    Dabei seit
    18.01.2008
    Ort
    im grünen Herz von D
    Beiträge
    3.095

    AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #58
    Zitat Zitat von peter-hoehle Beitrag anzeigen
    Sodele... am Dienstag auf 600m² Wildblumensamen ausgesäht.
    Seit gestern leichter Regen.
    Wenn das alles nur nicht so lange dauern würde.

    Bestand vor der umbruchfreien Aussaat :

    Veilchen
    Gänseblümchen
    Breitwegerich
    Spitzwegerich
    Akelei
    Magerite
    Hungerblümchen
    Beifuss
    Schafgarbe

    Den Rest kann ich noch nicht bestimmen.

    Jetzt ist Geduld gefragt.

    Gruß Peter
    Update...

    Dank meines neu erworbenen Bestimmungsbuches

    Hopfenklee
    Mittlerer_Klee

    Mein Violetter Sommerwurz
    zeigt 16 Blütenstände.



    Ist das das kleine Habichtskraut?







    Und was ist das?





    Danke im Voraus.

    Gruß Peter
    Wir reis(t)en um die Welt, und verleb(t)en unser Geld.
    Wer sich auf Patagonien einlässt, muss mit Allem rechnen, auch mit dem Schönsten.

  19. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    11.05.2011
    Beiträge
    46

    AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #59
    Hallo,

    das Habichtskraut würde ich bestätigen, habe zwar das orangene, aber das
    sieht bis auf die Blütenfarbe genauso aus.

    Das 2. ist ein Geranium, welches, weiß ich leider nicht.

    Annette

  20. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    11.05.2011
    Beiträge
    46

    AW: Anlegen einer Wildblumenwiese

    #60
    Hallo,

    das hier https://pflanzenbestimmung.info/geranium-pyrenaicum/ könnte passen.

    Annette

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)