Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. Erfahren

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    122

    Stirnlampe - Lesen, Fotografieren, Trekking, Wandern UND Taschenlampenerstatz

    #1
    Hallo liebe Spezialisten,

    da ich momentan meine Trekkingausrüstung optimieren, verkleinern und erleichtern möchte, will ich auch die alte lichtschwache Petzl ersetzen. Die hat ganau drei Modi - schwach, etwas stärker, aus. In der Folge hatte ich bei meinen Trekkingtouren immer noch eine stark fokussierte fenix Taschenlampe dabei. Auf die möchte ich zukünftig gerne verzichten.

    Die neue Stirnlampe soll wasserdicht sein, stoßfest, lichtstark, klein und leicht.

    Einsatzbereiche werden sein:
    - Lesen, einstellen des Fotoaparates, usw. (Dimmbarkeit)
    - Zelt nachts aufbauen,
    - Nachtwandern bzw. Bergsteigen
    - Einsatz auch bei Regen und im Winter
    - Ausleuchten der Umgebung --> fokussiertes Beleuchten entfernter Örtlichkeiten

    Da mir die Größe und das Gewicht wichtig sind dachte ich bisher zum Beispiel an die Zebralight 53 oder die Armytek Tiara c1 Pro oder a1 oder acebeam H40 (wobei ich die ganzen Spezifikationen nicht gut beurteilen kann). Was ich auch schlecht beurteilen kann sind Größe und Leistungsstärke der verwendten Batterien. AA würde man halt überall bekommen, ist aber ein wenig größer als diese 123a Dinger.


    Wie schneidet denn die deutlich günstigere acebeam gegen ZL und Armytek ab? Wie ist eure Einschätzung zum sinnvollen Energieträger?

    Bin für jede Hilfe dankbar.

    Grüße
    Thomas
    Geändert von sollitom (09.08.2019 um 10:14 Uhr)

  2. AW: Stirnlampe - Lesen, Fotografieren, Trekking, Wandern UND Taschenlampenerstat

    #2
    OT:
    Zitat Zitat von sollitom Beitrag anzeigen
    Bergsteigen auch bei Regen
    Huch?
    Was verstehst Du unter Bergsteigen und was unter Regen?
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  3. Erfahren

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    122

    AW: Stirnlampe - Lesen, Fotografieren, Trekking, Wandern UND Taschenlampenerstat

    #3
    Hab's angepasst

  4. Erfahren

    Dabei seit
    19.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    171

    AW: Stirnlampe - Lesen, Fotografieren, Trekking, Wandern UND Taschenlampenerstat

    #4
    Gibt es den Fall, dass du AA-Batterien bekommen könntest aber keine anderen Batterien/Akkus und keine Gelegenheit zum Aufladen? Wenn es eine Kaufgelegenheit gibt, gibt es meist auch Strom zum Laden, hofft man auf andere Touristen können die genausogut 18650er dabeihaben.
    Eine 18650er speichert erheblich mehr Energie, bringt dir natürlich nichts, wenn du die Lampe nur einmal auf Tour kurz anmachst um etwas im Rucksack zu suchen.
    Die meisten Stirnlampen mit AA/123 bringen von der Lichtmenge nicht so viel, wie andere Energiequellen, sie sind dafür aber schön klein.
    Wenn es größer sein darf würde ich die Fenix HM65R nehmen. Mit dem Ladegerät Fenix ARE-X11 hast du gleichzeitig eine Powerbank dabei.
    Im taschenlampen-forum gibt es reichlich Infos.
    Meine Homepage: www.nordwinter.de

  5. Erfahren

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    122

    AW: Stirnlampe - Lesen, Fotografieren, Trekking, Wandern UND Taschenlampenerstat

    #5
    Die geringe Größe und auch ein verhältnismäßig geringes Gewicht sind mir schon wichtig, deshalb will ich ja auch auf die bisherige zusätzliche Taschenlampeverzichten. Die war immr nur als Sicherheit mit dabei und wurde quasi kaum verwendet.

    .... und bei der letzten großen Tour habe ich mir vorgenommen nochmal alles zu prüfen und leichter zu werden....

    Woher die Energie kommt ist mir im Grunde egal. Ich würde sowieso noch eine Ersatzbatterie oder Akku mitnehmen. UNd wenn der Akku "ausreichend" lange hält ist es kein Problem. In der Regel hat man ja schon immer wieder Lademöglichkeiten. Bei meinen Akkus für die DSLR ist es auch gut kalkulierbar. Weniger gut klappt es mit den Handys der Familie, die gerne mal alle gleichzeitig leerlaufen.

    Grüße
    Thomas

  6. Erfahren

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    338

    AW: Stirnlampe - Lesen, Fotografieren, Trekking, Wandern UND Taschenlampenerstat

    #6
    Gewicht ist so ne Sache, das muß man auch gegen den Nutzen abwägen.
    Meine Favoriten sind die Nitecore HC65 (sehr lichtstark, rotlicht, 18650' Akku, der sich in der Lampe laden läßt und wasserdicht/IP67) und eine TIP (klein, handlich, ziemlich lichtstark für die Größe, per USB aufladbar, leider nicht wasserdicht aber zusätzlich als Mückenstift gut verwendbar). So ne 'taktische' Fenix Stablampe hab ich zwar, wird aber in absehbarer Zeit auf den Markt geworfen - in meinen Augen unbrauchbares Angebergedöhns - Anfängerfehler...

  7. Erfahren

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    122

    AW: Stirnlampe - Lesen, Fotografieren, Trekking, Wandern UND Taschenlampenerstat

    #7
    Danke für die Rückmeldungen.

    Die Nitecore ist aber auch größer und schwerer als die acebeam oder auch als die oben erwähnten Zebralight bzw. armytek, oder?

    Eigentlich finde ich die acebeam H40 für den Preis recht reizvoll, weiß aber nicht, ob sie leistungstechnisch gegenüber den anderen deutlich abfällt und ob die Werte alle so stimmen.

    Außerdem habe ich immer noch kein Gefühl, welche Art der Batterie isch nehmen soll. Hier zuhause habe ich wie schon geschrieben eine alte Petzl, und wenn ich die mit drei Ni-Mh-AAA-Akkus betreibe, dann ist schnell Ebbe mit dem Licht.

    Wenn ein Akku lange hält und ich dann noch einen Ersatz dabei habe ist es vielleicht egal, ob man bei einem längeren Projekt Akkus oder Batterien vor Ort nachkaufen kann.

    Grüße
    Thomas

  8. Erfahren

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    338

    AW: Stirnlampe - Lesen, Fotografieren, Trekking, Wandern UND Taschenlampenerstat

    #8
    Mit nem 18650'er Akku kommst du ziemlich lange hin - meiner begrenzten Erfahrung nach.
    Frage dich: wie lange wird die Lampe denn benötigt - und in welcher Helligkeitseinstellung?
    Und - welche "Ersatzenergie" führst du mit dir?
    Meine Erfahrung mit der Nitecore war, das ich sie in 4 Wochen permanent draußen nicht leer bekommen habe. Aber, es war Hochsommer und wenns dunkel wurde bin ich ins Zelt gekrochen und hab geschlafen. IMHO war die Lampe der kleinste Stromfresser unterwegs, das Smartphone oder der Kamerakku sind da eine ganz andere Dimension.

    Ich würde die Auswahlkriterien auf Wasserdichtigkeit, Handhabung, Betriebsdauer und Wiederladefähigkeit fokussieren (und für mich Rotlich-Modus), die Lichtstärke hat deutlich geringere Priorität - es sei denn ich suche was zum gezielten Ausleuchten in der Ferne.
    Aber dann sprechen wir von anderen Lampen.

  9. Erfahren

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    122

    AW: Stirnlampe - Lesen, Fotografieren, Trekking, Wandern UND Taschenlampenerstat

    #9
    Hier mal ein kleiner Zwischenstand:

    Ich hatte mir die Acebeam bestellt. Die Größe, die mittige Ausrichtung der Lampe sowie das Gewicht sind top. Und für 25 Euro fand ich auch die Leuchtkraft im stärksten Modus wirklich gut. Leider hat die Lampe den stärksten Modus nicht lange durchgehalten. (Momentan bin ich ab und an mit einem Open Air-Kino unterwegs und da benötige ich gutes Licht, der Abbau dauert in der Regel 30-45 Minuten).
    Also alles gut soweit. Das Problem: Die Lampe hat dann doch recht schnell den maximalen Modus nicht mehr gehalten und dann angefangen zu blinken anstatt die Leuchtkraft einfach in Stufen runterzuregeln. Erst als kleines Signal nur kurz und dann immer häufiger. Das hat schon genervt, da ich auch nicht so richtig wusste, wie ich geschmeidig runterregeln kann, die Beschreibung habe ich noch nicht gelesen.

    Blöderweise habe ich die Lampe schon bei ihrem dritten Einsatz irgendwo liegen lassen. Nun freut sich der glückliche Finder über eine Erleuchtung.

    Nun ist gestern die Armytek ELF C1 angekommen. Die war beim ersten Test heute Morgen nochmal deutlich heller und wirkte erheblich robuster, aber auch deutlich schwerer, größer und teurer als die Acebeam. Ich hoffe mal, dass sie nicht auch anfängt zu blinken

    Grüße
    Thomas

  10. Erfahren

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    338

    AW: Stirnlampe - Lesen, Fotografieren, Trekking, Wandern UND Taschenlampenerstat

    #10
    Die Beschreibung zu lesen würde ich als nicht völlig irrelevant einstufen...

    Zum Runterregeln der Lampe - die allerwenigsten können, aus thermischen Gründen, den Modus dauerhaft fahren. Meist wird nach 2-4 Minuten abgeriegelt. Ist fast durchgängig so und wird in den Beschreibungen angegeben (s.o.)

  11. AW: Stirnlampe - Lesen, Fotografieren, Trekking, Wandern UND Taschenlampenerstat

    #11
    Zitat Zitat von sollitom Beitrag anzeigen
    Hier mal ein kleiner Zwischenstand:

    Ich hatte mir die Acebeam bestellt........ Leider hat die Lampe den stärksten Modus nicht lange durchgehalten. ............ Das hat schon genervt, da ich auch nicht so richtig wusste, wie ich geschmeidig runterregeln kann, die Beschreibung habe ich noch nicht gelesen.
    1. womit hast die Lampe benutzt?
    AA batteren oder Li-ion Zellen?

    mit AA hast im Turbo ~200 Lumen
    mit mi-mh akkus im turbo ~250 lumen
    mit Li-ion hast im Turbo ~1000 Lumen

    Was bei dir der stärkste war hast auch nicht beschrieben.
    Am knopf oben bleiben/gedrückt halten = geschmeidiges raus und runterregeln stufenlos, doppelklick=turbo


    Zitat Zitat von sollitom Beitrag anzeigen
    Die war beim ersten Test heute Morgen nochmal deutlich heller und wirkte erheblich robuster, aber auch deutlich schwerer, größer und teurer als die Acebeam.
    Die Aceeam ist gebaut wie ein Panzer und quasi unverwüstlich, das Armytek seine Lampen einzig nur unnötig schwer macht hat nix mit Robust zu tun.

    Dein "Problem" ist jetzt nicht nachzuvollziehen da du die Acebeam eh nicht mehr hast.
    Ich hatte früher mal Armytek, da diese unnötig schwer sind mussten sie gehen und wurden vollständig durch die deutlich besseren Zebralights ersetzt.

    Zur Zebralight H53 ist der einzig echte Gegner die H40 mit SST-20 LED.

    Für AA nutzer gibts nix besseres.
    Wenn man doch was anderes zu verwendet berreit ist ist die nächste stufe ne 18650er Lampe und da sitzt auch Zebralight mit seiner H6000 serie auf der Spitze.

  12. Erfahren

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    122

    AW: Stirnlampe - Lesen, Fotografieren, Trekking, Wandern UND Taschenlampenerstat

    #12
    Zitat Zitat von Bambus Beitrag anzeigen
    Die Beschreibung zu lesen würde ich als nicht völlig irrelevant einstufen...



    Ich habe es mit darüberwischen versucht....., hat nicht funktioniert. . Das Lesen der Beschreibung hatte ich schon nach dem ersten Blinken auf meiner todo-Liste. Nun brauche ich es ja leider nicht mehr.

  13. Erfahren

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    122

    AW: Stirnlampe - Lesen, Fotografieren, Trekking, Wandern UND Taschenlampenerstat

    #13
    @lorenz

    Die acebeam hat ein tolles Preis-Licht-Größen-Gewichtsverhältnis. Die hätte ich auch noch, wenn ich sie nicht liegengelassen hätte. Das Blinken als Signal zum Runterregeln hätte ich schon in den Griff bekommen.

    Es war übrigens eine AA-Batterie, aber die Helligkeit war schon OK.

    Die ELF C1 gefällt mir auch ganz gut. OK 10-20 Gramm leichter wäre schon nett. Die läuft jetzt aber mit 18350 Akku. Was ich echt nett finde ist die Möglichkeit mit Mikro-USB laden zu können.

    Mal schauen wie sie sich schlägt. Wenn es die ganzen Lampen hier im Laden vor Ort gäbe, wäre es vielleicht eine andere geworden.

    Grüße
    Thomas

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)