Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 60 von 60
  1. Alter Hase
    Avatar von markrü
    Dabei seit
    22.10.2007
    Ort
    3. Planet
    Beiträge
    2.560

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #41
    Zitat Zitat von danobaja Beitrag anzeigen
    ich hatte übrigens in den ganzen jahren noch kein kaputtes ventil.
    Ich hatte letztens bei einer unserer (recht alten) Artiach beim Zudrehen das Ventil in der Hand. Ließ sich aber gut wieder einkleben.
    Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
    Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

  2. Dauerbesucher
    Avatar von danobaja
    Dabei seit
    27.02.2016
    Ort
    nähe saalfeld
    Beiträge
    951

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #42
    Zitat Zitat von danobaja Beitrag anzeigen
    meine neoair all season hat gut über 400 nächte auf dem buckel und ist jetzt gerade auf dem weg zum austausch.

    ...


    und gerade eben hat der dpd mann den ersatz dafür gebracht. 14 tage ab versendedatum hat das ganze gedauert (über .de versandt, nicht direkt). find ich schon mal super!

    aber es kommt noch besser. gedanklich spiele ich seit langem mit ner speedvalve. und die können gedankenlesen in irland! ich hab ne speedvalve bekommen!

    das ist schon das 3. mal ( in 30 jahren) dass ich umsonst ein upgrade bekomme! herzlichen dank an thermarest!
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  3. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.040

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #43
    Erschreckend was wir Naturburschinnen und Naturburschen an Müll erzeugen.

  4. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.942

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #44
    OT: Och, schau Dir mal die Wiese nach einem ODS-Treffen nach dem ersten Abend an...
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins


  5. Dauerbesucher
    Avatar von Pylyr
    Dabei seit
    12.08.2007
    Ort
    ─o─═<
    Beiträge
    900

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #45
    Zitat Zitat von Chouchen Beitrag anzeigen
    OT: Och, schau Dir mal die Wiese nach einem ODS-Treffen nach dem ersten Abend an...
    Ist SekundärRohstoff in Bierflaschenform, kein Müll...
    Wenn dir etwas gefällt, analysiere es nicht, sondern tanze dazu.
    Tex Rubinowitz

  6. Erfahren

    Dabei seit
    21.08.2015
    Beiträge
    442

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #46
    Ich habe über die Jahre mit verschiedensten TAR Matten eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht. Einige sind nach Jahren delaminiert ("blow out") und wurden dann vom Hersteller auf Garantie getauscht.

    Eine Ausnahme ist jedoch die neue TAR Uberlite. Diese hat gleich beim ersten Einsatz (auf unserer kürzlichen Saltfjellet Svartisen Tour) begonnen, massiv Luft zu verlieren. Anfangs ging es noch. Bald darauf musste man mindestens einmal in der Nacht Luft nachblasen. Am Ende der Tour waren es eher fünfmal Nachfüllen pro Nacht. Außerdem ist bereits eine Längsrippe delaminiert, so dass ein kleiner Blow-out entstanden ist. Die Testmatte beim Globi ist auch schon delaminiert. Außerdem habe ich von einem weiteren Kunden gehört, bei dem die Matte auf Tour schlapp gemacht (= massiv Luft verloren) hat. Die Ersatzmatte dieses Kunden verlor ebenfalls Luft.

    Die Uberlite ist signifikant kälter als die Xlite. Wenn die Matte Luft verliert, berührt man außerdem schnell den kalten Boden.

    Hoffentlich bekommt der Hersteller den Produktionsprozess für die Uberlite bald in den Griff. Bis dahin ist die Matte fuer mich keine Option mehr. Die Xlite ist auch sehr leicht und bei mir immer zuverlässig gewesen.

    P.S.: Anders als jede andere TAR kann man die Uberlite übrigens wegen des besonderen Materials nicht mit Silnet rutschfest machen. Das Silnet haftet an der Uberlite nicht.

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    27.03.2016
    Beiträge
    33

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #47
    Zitat Zitat von danobaja Beitrag anzeigen
    ...
    aber es kommt noch besser. gedanklich spiele ich seit langem mit ner speedvalve. und die können gedankenlesen in irland! ich hab ne speedvalve bekommen!
    ...
    Das ist aber ein Upgrade mit messbarem Mehrgewicht und mindestens durchwachsenem Mehrwert.

    Klar, wenn Lunge, dann lieber per Speedvalve mit der Hälfte der Züge aufblasen, als sich mit dem bescheuerten winzigen Schraubventil rumzuärgern. Und das Ablassen erst ... ein Traum.

    Ich habe jetzt übrigens die dritte, nachdem die zwei davor binnen weniger Tage bis Wochen am Speedvalve undicht wurden. Ja, vorher alle Videos dazu geguckt und Hinweise gelesen, immer penibel und straff gefaltet (noch bevor sich TAR genötigt fühlte, dass direkt auf die Matte zu drucken), nie Dreck dazwischen kommen lassen (und dennoch ab und zu feucht ausgewischt), auch sonst sehr pfleglich behandelt ... irgendwann trotzdem jede Nacht merklich Luft verloren.

  8. Dauerbesucher
    Avatar von danobaja
    Dabei seit
    27.02.2016
    Ort
    nähe saalfeld
    Beiträge
    951

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #48
    also ich lieb mein upgrade. gewicht war für mich nie der ausschlaggebende faktor, sondern packmass. ich war mit den schaumgefüllten sehr zufrieden.

    meine hab ich jetzt 3x aufgeblasen, ich mags, das ist mir lieber wie mitm müllsack. und die matte war jetzt mindestens 5 wochen am stück aufgeblasen und ist komplett dicht. lediglich dass die raumtemperatur von 17° auf 9° gefallen ist merke ich. seitlich liegend drücke ich gerade so nicht durch, als es noch wärmer war war ich schon spürbar weiter weg vom boden.

    der knubbel hinter dem speedvalve hält mir zuverlässig das kissen auf der matte. und sie raschelt weniger, dafür quietscht sie wenn ich mich seitlich verdrehe im sitzen. der stoff fühlt sich gut an und die murmelfeste farbe sollte zuverlässig vor grossen löchern schützen.

    ich bin rundum zufrieden so wie´s ist. daumen hoch für TAR!
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  9. Erfahren
    Avatar von NF
    Dabei seit
    23.02.2019
    Beiträge
    112

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #49
    Zitat Zitat von Faltbrot Beitrag anzeigen
    Das ist aber ein Upgrade mit messbarem Mehrgewicht und mindestens durchwachsenem Mehrwert.
    Müsste dann auch nochmal eine Lanze für das SV brechen:
    Unsere beiden Neo Air All Season SV sind seit nunmehr circa 70 Nächten im Einsatz und zeigen keinerlei Probleme.
    Vorteile, die wir im SV sehen und nutzen:
    - schnelles Luftablassen
    - einfacher Druckaufbau in der Matratze: Das SV nur einmal umschlagen. Die Luftmatratze voll aufblasen (mit Pumpsack), anschließend das normale Ventil schließen und abschließend das SV so weit umschlagen bis der Druck in der Matratze dem persönlichen Comfortempfinden genügt.
    - einfaches Trocknen der Matratze nach der Tour: über das SV mit einem Fön in die Matratze blasen, kurz warten. Wieder ablassen. Das ganze ein paar mal wiederholt und die Matratze ist knochentrocken von innen.

  10. Fuchs
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.048

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #50
    Auch eine Evazote hat kein ewiges Leben!
    Therarest wird bei 99% Gelegenheitsnutzen garantiert kein Minusgeschäft machen.
    Wer nichts weiß muss alles glauben...

  11. Neu im Forum

    Dabei seit
    18.11.2019
    Ort
    Amerikanischer Sektor Berlin
    Beiträge
    3

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #51
    Moin moin

    Ich nutze seit ca. 20 Jahren TAR Matten und habe derzeit drei verschiedene Luftmatten ( 2 Schlafmatten und 1 Sitzkissen) in benutzung.
    Da mal wieder eine Ihren Dienst quittiert bin ich hier zufällig gelandet.

    Das einzigste was mich derzeit an der Marke TAR hält sind die 25 Jahre Garantie, bei anderen hätte ich mich schon dumm und dusselig bezahlt
    Die Produktqualität der Matten wird m.M. immer schlechter, wenn sie länger als drei Jahre leben erstaunt mich das schon langsam. Ab ca 150 Nächte wird es brenzlig.

    Die erste war die TAR Luxury in L (ca. 196 x 63 x 7,.. cm) und wog gute 2,5 Kg
    Sie hielt gute 17 Jahre, hatte einige 100 Nächte überlebt mit nur Zeltboden oder Folie als Unterlage und wurde auf eine Art und Weise behandelt so wie ich heute keine einzigste der Matten je behandeln mehr würde.
    KEIN Loch !
    Der Schaum Löste sich vom vom Außengewebe ;-((( Sozusagen delaminierten!
    Sie wurde mit ein paar Streiterein dann doch bei Globetrotter getauscht, wobei Globetrotter eher das Problem war.
    Schlussendlich habe ich das Nachfolgeprodukt ohne Aufpreis erhalten.

    Die Zweite war die TAR Neo Air Trekker in L (ca 196 x 63 x 6,.. cm) und wog ca. 600 - 700 g
    Sie hielt ca. 4 Jahre und ca 150 Nächte durch.
    Schleichen fing das delaminierten an (die Stegnahtverbindung Innen löste sich)
    und
    Über die gesamte Oberfläche der Matte verlohr sie Luft. Unter Wasser konnte ich gut erkennen wie die Matte durch Hunderte von Microlöcher Luft verlohren hatte ;-(((, von unten hatte sie kein Loch.

    Um den neuen übel in ca 3-4 Jahren mit der Austauschmatte gleich aus dem Weg zu gehen habe ich mich für die TAR NeoAir Camper SV entschieden. Sie ist bei gleicher größe etwas schwerer und hat dazu ein besseres - dickeres Obermaterial + eine neue Art von Aufblasventiel (TAR nehnt das SpeedValve™)
    Tja was soll ich sagen, sie hat gute 3 Jahre und ca. 150 Nächte durchgehalten ;-(((
    Sie verliert Luft durch das neue SpeedValve™ Aufblasventiel, egal wie man auch immer diesen Verschluss probiert zu verschließen, er hält nicht mehr Dicht !!!
    Und als zweites übel kamm das delaminieren über mehrere stege dazu.
    Ach, sie hatte auch kein von mir zugefügtes Loch gehabt.

    Hier weiß ich momentan auch nicht mehr welche meine nächste Matte werden soll, das neue SpeedValve™ Aufblasventiel will ich nicht mehr haben. So bleibt mir wohl nur noch mal die NeoAir XTherm Max mal auszuprobieren.

    Die Dritte = ist das Sitzkissen
    Es hatte ganze drei Wochenende überlebt und ist auf der ganzen Sitzfläche einseitig delaminiert.
    Auch kein Loch gehabt.

    Andere Sitzkissen Markenloser Hersteller haben bei mir in Schnitt auch nur 4-5 Jahre gehalten bis sich der Schaum vom Außenmaterial löste.

    Doch etwas gutes gibt es doch zu Berichten
    Obwohl ich fast immer nur eine Folie unter den Matten hatte bezw. Sitzkissen eine seperate Tasche zum schutz vor z.B. Baumharz hatte, habe ich es nie geschafft Ihnen ein Loch zuzufügen
    In der hinsicht bin ich von der Materialqualität echt mehr als überrascht.

    Gruß

  12. Fuchs
    Avatar von Benzodiazepin
    Dabei seit
    12.03.2012
    Ort
    Bern, Schweiz
    Beiträge
    1.145

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #52
    unglaublich, was manche für ansprüche haben. 17 jahre und einige 100 nächte, und dann klagen, wenn die matte kaputt geht? danach wurde dir eine neue matte gegeben, auf der hast du auch über 150 nächte geschlafen, dann erneut eine neue matte, wieder 150 nächte? lass die finger von der xtherm! auch die wird nicht länger halten.
    aber ich halte das für normal, dass solche matten keine 78 jahre und 20000 nächte halten. thermarest spricht von einer "limited lifetime warranty". damit ist, so wie ich das bisher verstanden habe, das "lifetime" des produktes, nicht des benutzers, gemeint. und aufblasbare matten haben keine lebenserwartung von mehr als 5 jahren.
    experience is simply the name we give to our mistakes

    meine reiseberichte

  13. Erfahren

    Dabei seit
    09.09.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    448

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #53
    Ich glaube ja, 150 Nächte sind kein schlechter Wert heutzutage. Was halt nicht passieren darf, was einige Leute, inklusive dir bei dem Kissen, je berichten, ist dass die Dinger nach wenigen Nächten kaputt gehen. Das darf bei den Preisen nicht passieren.

    Zum Thema Isomatte: Ultraleicht und Lange Haltbar verträgt sich eben nicht. Man kann eine Luftmatratze eben nicht mit der Matratze daheim vergleichen. Man vergleiche allein mal das Gewicht.

    Klar, lässt sich immer streiten: Henne oder Ei. Produzieren die Hersteller Ultraleicht und wir kaufen den Kram, der dann schnell kaputt geht - oder sind die schweren, robusten Isomatten Ladenhüter, die niemand kauft, sodass die Hersteller gezwungen sind, Ultraleicht zu produzieren? Wird man hier im Forum nicht, wenn man davon berichtet, man habe eine 1kg Isomatte, sofort ermutigt, sich eine ultraleichte Isomatte zu kaufen, um Gewicht zu sparen?

    Andererseits: Ein Kunde, der alle paar Jahre neu kauft - idealerweise bevor die alte Matte kaputt ist und weil es eben ein neues HighTech Spielzeug gibt, ist ein besserer Kunde als der, der nur alle 20 Jahre kommt, weil der Kram eben so lange hält. Das Marketing trägt hier sicherlich auch seinen Teil bei.

    Ich denke die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte. Aber ich denke schon, dass wir als Kunden zu einem erheblichen Teil mit Schuld sind.

    Analog wird die Diskussion ja bei "Billigfleisch" im Discouter geführt. Alle beschweren sich über die Produzenten und das Tierleid. Nur: wenn das teurere Fleisch bei Aldi halt liegen bleibt und nicht verkauft wird und das billige Fleisch wird immer gekauft - tja, bin ich dann als Fleischproduzent schuld, wenn ich mich an die Nachfrage anpasse, damit ich nicht insolvent gehe? Trifft mich als Einzelproduzent, der ich nur ein kleines Rad bin, die Pflicht, mein ganzes Einkommen in eine Werbekampagne für teureres Fleisch zu investieren?

    Wenn dann trifft hier die Pflicht doch eigentlich eher die Politiker oder gemeinnützige Organisationen. Die freilich durch die Politik gefördert werden sollten. Analoge Gedanken ließen sich auch auf die Outdoor-Szene übertragen.

  14. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Andalucía
    Beiträge
    1.453

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #54
    Zitat Zitat von Benzodiazepin Beitrag anzeigen
    unglaublich, was manche für ansprüche haben. 17 jahre und einige 100 nächte, und dann klagen, wenn die matte kaputt geht? danach wurde dir eine neue matte gegeben, auf der hast du auch über 150 nächte geschlafen, dann erneut eine neue matte, wieder 150 nächte? lass die finger von der xtherm! auch die wird nicht länger halten.
    aber ich halte das für normal, dass solche matten keine 78 jahre und 20000 nächte halten. thermarest spricht von einer "limited lifetime warranty". damit ist, so wie ich das bisher verstanden habe, das "lifetime" des produktes, nicht des benutzers, gemeint. und aufblasbare matten haben keine lebenserwartung von mehr als 5 jahren.
    Das sehe ich genau so. Und ja, Lifetime bezieht sich auf die vom Hersteller vorausgesagte Produktlebenszeit. Und da ist TAR einfach mal extrem entgegenkommend. Meist ist bei solchen Artikeln schon nach dem gesetzlichen Minimum Schluss. Wenn man Glück hat, gibts 5 Jahre. Im IT-Bereich zB gelten Lifetime Garantien für Hardware normalerweise bis zum Ende des Produktlebenszyklus, also bis der Hersteller den Support für das Produkt einstellt.

    Anderes Positivbeispiel: Dr.Martens. Die hatten mal ne Weile das Modell "for Life", und das kam mit Garantie auf Lebenszeit des Erstbesitzers und bot Reperatur oder Austausch gegen 30€. Die sind auch unsagbar kulant. Meiner besseren Hälfte ist vor einem Jahr ein Stiefel in der Wohnung abhanden gekommen, der andere war noch da (ist auch beim Umzug einen Monat später nicht wieder aufgetaucht... grosses Mysterium). Auch da gabs anstandslos Ersatz.

  15. Neu im Forum

    Dabei seit
    18.11.2019
    Ort
    Amerikanischer Sektor Berlin
    Beiträge
    3

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #55
    Ein Hersteller der eine Garantie von .. Jahren auf sein Produkt gibt sollte auch dazu stehen und nicht im gleichen Satz noch dazu sagen das man die Garantie nur dann erreicht bezw. Überlebt wenn man das Produkt die .. Jahre nicht benutzt.

    Warum tut das ein Hersteller ?
    Klar um damit auf Kundenfang zu gehen und um so den Umsatz zu steigern da er dem Kunden signalisiert das sein Produkt das auch aushält.
    Auch ne art von Werbung.
    Und Werbung kostet eben Geld.
    Und ich gehöre eben zu den Leuten die das dann auch noch nutzen.

    Und wer jetzt behauptet das nach 3-5 Jahre und 150 Nächte man sich doch mal was neues Kaufen könnte, der hat den Sinn der Werbung nicht verstanden. Dann hätte ich aber auch weniger Geld im vorhinein ausgeben können und damit leben müssen wann der Tag X kommt.

    Die Markenlosen Sitzkissen die ich ein paar Jahre verwendet hatte sind z.B. so ein Beispiel. Nach 4-5 Jahren kam auch der Tag X doch sie haben nur ca. ein drittel gekostet.

    Ja ob nun der Kunde Schuld ist, ist nun so ne frage.
    Billiger kann jeder, Teuer ist die Kunst.
    Wenn ein Hersteller was Billigeres oder Preiswerteres anbietet muss er sich nicht wundern das die Kunden das dann auch noch kaufen.

    Aber wieder zurück zu den TAR Matten.
    Im meinem fall muss es garnicht mal Ultraleicht sein. Ich habe mir nur die zweite Serie zugelegt weil die Matten keinen Innenschaum mehr haben und dadurch das Packmass um einiges geschrumpelt ist. Mir ist wichtiger das die Matte mehr Robustheit signalisiert als unbedingt jeden überflüssigen Gramm zu sparen.

    Die Camper SV ist m.M. ne super geniale Matte, sehr robust, kein Rascheln, aber das neue Aufblasventiel hier fehl am Platz. Besser wäre den Packsack gleichzeitig als Luft-befüllsack verwenden zu können. Und das Gewicht von ca. 1 Kg auch Ok.

    Nun ja ich gehöhre eben nicht zum durchschnitt was das benutzen der Matten angeht. In diesem Jahr habe ich z.b. bei der #50Overnigther Challenge bei Instagram mitgemacht und nach gute 9 Monaten die 50 Nächte erreicht bin eben gerne Draußen
    Geändert von Tretwerk (19.11.2019 um 14:54 Uhr)

  16. Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    9.247

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #56
    Zitat Zitat von Tretwerk Beitrag anzeigen
    Das einzigste was mich derzeit an der Marke TAR hält sind die 25 Jahre Garantie, bei anderen hätte ich mich schon dumm und dusselig bezahlt (...) So bleibt mir wohl nur noch mal die NeoAir XTherm Max mal auszuprobieren.

    Zitat Zitat von Tretwerk Beitrag anzeigen
    (...) Dann hätte ich aber auch weniger Geld im vorhinein ausgeben können und damit leben müssen wann der Tag X kommt.
    @Tretwerk: Lies Deinen Text aufmerksam und erkenne den Widerspruch. Wenn TAR so schlimm ist, kauf Dir doch endlich den Billigkram.

    Ich habe seit mindestens 2013 eine TAR Neoair All Season und bin rundum zufrieden. Ob sie 100, 150 oder 200 Nächte hinter sich hat, weiß ich nicht, jedenfalls wäre sie auch schon mit 100 Nächten einer meiner bestamortisierten Ausrüstungsgegenstände.

    OT: Dass manche Leute sich im Forum registrieren, nur um Dampf abzulassen, kennen wir hier schon. Aber bitte erwarte nicht einfach zustimmendes Nicken.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  17. Fuchs
    Avatar von TeilzeitAbenteurer
    Dabei seit
    31.10.2012
    Ort
    Vorarlberg
    Beiträge
    1.145

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #57
    Ich sehe ehrlich gesagt auch nicht, wo es eine überzogene Haltung sein soll, wenn man erwartet zu bekommen, was der Hersteller verspricht.
    Wenn TAR eine Lebenserwartung von 5 Jahren verspricht und dafür (stillschweigend) davon ausgeht, dass die Matte 20 Nächte im Jahr genutzt wird, der Kunde nutzt sie dann 150 Nächte und kriegt sie damit binnen eines Jahres kaputt, ist das das Problem des Herstellers, nicht des Kunden. Ohne entsprechende Einschränkungen darf ich als Kunde doch wohl davon ausgehen, dass das Versprechen ohne Einschränkungen gilt. Der Hersteller muss dann mindestens im Kleingedruckten darüber informieren, welche Einschränkungen dem Versprechen zugrunde liegen.

  18. Neu im Forum

    Dabei seit
    18.11.2019
    Ort
    Amerikanischer Sektor Berlin
    Beiträge
    3

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #58
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen

    OT: Dass manche Leute sich im Forum registrieren, nur um Dampf abzulassen, kennen wir hier schon. Aber bitte erwarte nicht einfach zustimmendes Nicken.
    Hm, ich habe hier meine Erfahrung zu den TAR Matten beschrieben, nicht mehr und auch nicht weniger.
    Dampf ablassen würde mit anderen Worten beschrieben werden.
    Daher erwarte ich auch hier kein Nicken, nicht von Dir und nicht von anderen hier.

  19. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.08.2011
    Beiträge
    32

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #59
    Ich nutze ne TAR seit ca. 20 Jahren. Blau ist die Oberseite, oliv die Unterseite, eckig. Ich glaube damals gab nur die
    Sie wird mit dem Mund aufgeblasen und musste nur einmal geflickt werden. Die ist klasse!
    Zudem nutze ich eine Prolite Plus seit ca.(!) 8 Jahren. Sie wird ebenfalls mit dem Mund aufgeblasen, auch im Winter.
    Auch diese zeigt keinerlei Zicken - so soll es sein!

  20. Dauerbesucher
    Avatar von danobaja
    Dabei seit
    27.02.2016
    Ort
    nähe saalfeld
    Beiträge
    951

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #60
    Zitat Zitat von Tretwerk Beitrag anzeigen
    Ein Hersteller der eine Garantie von .. Jahren auf sein Produkt gibt sollte auch dazu stehen und nicht im gleichen Satz noch dazu sagen das man die Garantie nur dann erreicht bezw. Überlebt wenn man das Produkt die .. Jahre nicht benutzt.

    Warum tut das ein Hersteller ?
    Klar um damit auf Kundenfang zu gehen und um so den Umsatz zu steigern da er dem Kunden signalisiert das sein Produkt das auch aushält.
    Auch ne art von Werbung.
    Und Werbung kostet eben Geld.
    Und ich gehöre eben zu den Leuten die das dann auch noch nutzen.

    Und wer jetzt behauptet das nach 3-5 Jahre und 150 Nächte man sich doch mal was neues Kaufen könnte, der hat den Sinn der Werbung nicht verstanden. Dann hätte ich aber auch weniger Geld im vorhinein ausgeben können und damit leben müssen wann der Tag X kommt.

    Die Markenlosen Sitzkissen die ich ein paar Jahre verwendet hatte sind z.B. so ein Beispiel. Nach 4-5 Jahren kam auch der Tag X doch sie haben nur ca. ein drittel gekostet.

    Ja ob nun der Kunde Schuld ist, ist nun so ne frage.
    Billiger kann jeder, Teuer ist die Kunst.
    Wenn ein Hersteller was Billigeres oder Preiswerteres anbietet muss er sich nicht wundern das die Kunden das dann auch noch kaufen.

    Aber wieder zurück zu den TAR Matten.
    Im meinem fall muss es garnicht mal Ultraleicht sein. Ich habe mir nur die zweite Serie zugelegt weil die Matten keinen Innenschaum mehr haben und dadurch das Packmass um einiges geschrumpelt ist. Mir ist wichtiger das die Matte mehr Robustheit signalisiert als unbedingt jeden überflüssigen Gramm zu sparen.

    Die Camper SV ist m.M. ne super geniale Matte, sehr robust, kein Rascheln, aber das neue Aufblasventiel hier fehl am Platz. Besser wäre den Packsack gleichzeitig als Luft-befüllsack verwenden zu können. Und das Gewicht von ca. 1 Kg auch Ok.

    Nun ja ich gehöhre eben nicht zum durchschnitt was das benutzen der Matten angeht. In diesem Jahr habe ich z.b. bei der #50Overnigther Challenge bei Instagram mitgemacht und nach gute 9 Monaten die 50 Nächte erreicht bin eben gerne Draußen

    fett von mir.

    ja, ich seh dein problem. ich würde wollen, dass die matte robust ist, nicht es signalisiert. das wär mir wichtig.

    du hast in 50 nächten nicht bemerkt, dass da ein 2. ventil an der matte ist? funzt prima mit mund, müllsack, und mit der neo-air luftpumpe-gebläse. ich vermute mal stark, das es auch einen stopfsack gibt der passt. selber hab ich keinen.

    ich kann eigentlich nur lachen. mir wurde seit mitte der 80er jede eingeschickte matte anstandslos und freundlich ausgetauscht. einmal eine, die ich nen halben meter mit dem messer aufgeschlitzt hatte. ich wollt nur wissen ob die das flicken können, hab freundlich gefragt und es hiess einschicken. und ich bekam eine neue.

    die dinger mit schaum drin halten halt bei mir nur 180 nächte und waren in diesem punkt extrem zuverlässig. aber was solls wenn die so problemlos getauscht werden. die neo air hat deutlich länger gehalten, als ich sie eingeschickt habe hab ich (wieder einmal) umsonst ein upgrade erhalten. das war mir so wie jedesmal eine nette mail wert. wie man reinruft, so schallt es zurück scheint mir.

    ich hab übrigens letztes jahr ca. 300 nächte auf neoair geschlafen, die meisten auf der alten (ca. 400 nächte hatte die auf dem buckel) ohne das pusteventil. jetzt hab ich eine mit. für umsonst.

    gekauft hab ich sie auch, wie du, wegen dem packmass. gewicht war zweitrangig für mich. löcher hatte ich in all den jahren nur grosse, wenns grund gab. zb. messer.

    ich würd mir ein auto wünschen, das anstandslos getauscht wird wenn s nach jahren der nutzung mal nicht anspringt. die marke würd ich auch nicht wechseln.

    danke thermarest! mehr muss ich da nicht sagen.

    was der anfang deines posts mit "...Hm, ich habe hier meine Erfahrung zu den TAR Matten beschrieben, nicht mehr und auch nicht weniger. ..." zu tun hat erschliesst sich mir auch nicht. analog zu billig kann jeder: rumgranteln auch. auch grundlos. oder hammse dir deine matte nicht getauscht? davon steht da aber kein einziges wort...
    Geändert von danobaja (08.01.2020 um 14:53 Uhr)
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)