Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 50
  1. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.972

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #21
    Das würde doch dann auch eher für eine NeoAir statt eine Foam Matte von TAR sprechen?
    Von den NeoAir habe ich bis jetzt noch nicht gelesen, dass die delaminieren.
    Entschuldigung. Bei der NeoAir lösen sich die Verklebungen zwischen den Rippen. Das wurde bei Globetrotter als "delaminieren" bezeichnet.

    Da kann man bei uns fest mit rechnen. Keine Ahnung, warum. Ich vermute, dass das Verarbeitungsfehler sind.

  2. Gerne im Forum
    Avatar von Franke
    Dabei seit
    30.03.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    63

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #22
    Zitat Zitat von Enja Beitrag anzeigen
    Bei der NeoAir lösen sich die Verklebungen zwischen den Rippen. Das wurde bei Globetrotter als "delaminieren" bezeichnet.
    Ok, das war mir bisher neu, dass auch NeoAir Modelle "delaminieren". Aber das Ergebnis ist ja das selbe wie bei den Foam Modellen: Es bilden sich immer größer werdende Beulen, bis die Matte unbrauchbar wird. Und das Problem wird unterwegs immer größer und lässt sich auch nicht reparieren...

    Nichtsdestotrotz werde ich wohl bei TAR bleiben, von den anderen Herstellern hört man auch nichts Besseres bzw. man hört gar nichts... mich würde ja interessieren, wie die Erfahrungen mit den Sea to Summit Matten sind... die scheinen aber wohl noch nicht besonders in Verbreitung bzw. Nutzung zu sein...

  3. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.343

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #23
    Solange mir TAR meine defekten Matten auch Jahre nach dem Kauf zurück nimmt, sehe ich keinen Grund weshalb ich zB SeaToSummit kaufen sollte.

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  4. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.972

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #24
    Geht uns auch so. Wir sind mit den NeoAirs (Trekker) ansonsten zufrieden. Kleines Packmaß, geringes Gewicht und sehr bequem.

    Von kleiner Beule bis völlig im Eimer waren bei uns bisher maximal drei Tage.

  5. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    8.389

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #25
    Ich kann mich über meine Neoair All Season (die grüne) nicht beschweren. Trotz Misshandlung (Aufpusten per Lunge statt Pumpsack) begleitet sie mich auf allen Touren seit ca. 2013, also über den Daumen gepeilt mindestens 120 Nächte. Es war allerdings ein Ersatz von TAR für eine "gelbe" Neoair von ca. 2010, bei der sich an den Stegen Mikrolöcher gebildet hatten.

    Ein TAR Prolite (orange) von 2008 hat mich zwei Jahre begleitet, dann eine Pause eingelegt, und ist jetzt seit ca. fünf Jahren in 2. Hand ohne Schaden unterwegs - hat also auch über 120 Nächte hinter sich. Die wird nebenbei auch nicht vorschriftsgemäß aufgeblasen.

    Aber vielleicht ist das Aufblasen mit Lunge das Geheimnis für ein langes TAR-Leben.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  6. Gerne im Forum

    Dabei seit
    07.06.2017
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    60

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #26
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Ich kann mich über meine Neoair All Season (die grüne) nicht beschweren. Trotz Misshandlung (Aufpusten per Lunge statt Pumpsack) begleitet sie mich auf allen Touren seit ca. 2013, also über den Daumen gepeilt mindestens 120 Nächte. Es war allerdings ein Ersatz von TAR für eine "gelbe" Neoair von ca. 2010, bei der sich an den Stegen Mikrolöcher gebildet hatten.

    Ein TAR Prolite (orange) von 2008 hat mich zwei Jahre begleitet, dann eine Pause eingelegt, und ist jetzt seit ca. fünf Jahren in 2. Hand ohne Schaden unterwegs - hat also auch über 120 Nächte hinter sich. Die wird nebenbei auch nicht vorschriftsgemäß aufgeblasen.

    Aber vielleicht ist das Aufblasen mit Lunge das Geheimnis für ein langes TAR-Leben.
    +1 😂

    Habe mich das auch schon mit etwas Ironie gefragt...
    Wenn man so die Berichte liest, könnte man teilweise meinen die fallen nach 2 Jahren automatisch auseinander.
    Habe meine jetzt X-lite seit 2014 in bestimmt 100 Nächten richtig misshandelt (ohne Unterlage, Waldboden, Steine, aufgeblasen über Tage im Garten in der Sonne und immer per Mund aufgeblasen).

    Tja, was soll ich sagen, etwas blass ist sie, aber sonst wie am ersten Tag. Da fragt man sich ob das glücklicher Zufall ist, oder man ohne es zu wissen irgendwas richtig gemacht hat...

    War begeistert, bin begeistert, bleibe dabei (habe trotzdem im Zweifel immer die Eva dabei).

    Grüße,
    Robert

  7. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    13.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    23.378

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #27
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Aber vielleicht ist das Aufblasen mit Lunge das Geheimnis für ein langes TAR-Leben.
    Diese Theorie könnte ich empirisch begründet bestätigen

  8. Dauerbesucher
    Avatar von danobaja
    Dabei seit
    27.02.2016
    Ort
    nähe saalfeld
    Beiträge
    827

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #28
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Ich kann mich über meine Neoair All Season (die grüne) nicht beschweren. Trotz Misshandlung (Aufpusten per Lunge statt Pumpsack) begleitet sie mich auf allen Touren seit ca. 2013, also über den Daumen gepeilt mindestens 120 Nächte. Es war allerdings ein Ersatz von TAR für eine "gelbe" Neoair von ca. 2010, bei der sich an den Stegen Mikrolöcher gebildet hatten.

    Ein TAR Prolite (orange) von 2008 hat mich zwei Jahre begleitet, dann eine Pause eingelegt, und ist jetzt seit ca. fünf Jahren in 2. Hand ohne Schaden unterwegs - hat also auch über 120 Nächte hinter sich. Die wird nebenbei auch nicht vorschriftsgemäß aufgeblasen.

    Aber vielleicht ist das Aufblasen mit Lunge das Geheimnis für ein langes TAR-Leben.
    die gelben hatten massive probleme. ein freund von mir hat nagelneue ausgetauschte mit loch bekommen... 4 matten in einem jahr. seit er ne grüne keine probleme mehr.

    mit meiner grünen all season war ich super zufrieden. 400 nächte so lang hat noch nie auch nur annähernd eine gehalten.


    Zitat Zitat von Robatson Beitrag anzeigen
    +1 

    Habe mich das auch schon mit etwas Ironie gefragt...
    Wenn man so die Berichte liest, könnte man teilweise meinen die fallen nach 2 Jahren automatisch auseinander.
    Habe meine jetzt X-lite seit 2014 in bestimmt 100 Nächten richtig misshandelt (ohne Unterlage, Waldboden, Steine, aufgeblasen über Tage im Garten in der Sonne und immer per Mund aufgeblasen).

    Tja, was soll ich sagen, etwas blass ist sie, aber sonst wie am ersten Tag. Da fragt man sich ob das glücklicher Zufall ist, oder man ohne es zu wissen irgendwas richtig gemacht hat...

    War begeistert, bin begeistert, bleibe dabei (habe trotzdem im Zweifel immer die Eva dabei).

    Grüße,
    Robert
    ich hab nicht den eindruck dass reinpusten was ausmacht. hab ich lang gemacht wenn ich unterwegs war. die x-lite gilt eh als erstaunlich robust.

    und die mit schaum fallen nicht nach 2 jahren auseinander, sondern nach maximal 180 nächten.

    zur neoair kann ich nicht wirklich was sagen nach der ersten matte. warten wir mal.
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  9. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    17.04.2016
    Beiträge
    29

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #29
    Hier gute Erfahrungen mit der langen 196 cm Neo Air Xtherm (grau-oliv) - sind seit Jahren Lungenbläser.
    Eine Matte hatte ich mal durch Dummheit beschädigt - der Flicken hält jedoch wunderbar. Ansonsten klein, leicht und gutes Packmass. Man bekommt sie nach Gebrauch auch wieder in die Tasche, was ja auch nicht immer Standard ist. Auch bei leichten Minustemperaturen noch brauchbar.

    Manches mal haben wir nun nach ein paar Jahren das Gefühl, das die Matten über Nacht Luft verlieren - das kann jedoch nur über das Ventil sein und das ist (eigentlich) fest zu. Oder die warme Lungenluft kühlt sich ab und zieht sich zusammen.
    Aber platt auf dem Boden sind wir noch nicht aufgewacht.

    Davor hatten wir zwei Expeds - die hielten keine 2 Wochen und die ersten Verklebungen platzten innen auf.

  10. Fuchs
    Avatar von evernorth
    Dabei seit
    22.08.2010
    Ort
    San Jorge / 23XXX
    Beiträge
    1.218

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #30
    Meine zweite Neoair xlite ( die gelb-orange) musste ich bereits nach der ersten Tour wegen eines größeren Lochs austauschen ( problemlos ). Die folgende hielt immerhin 6 Jahre ( etwa 90 Nächte pro Jahr ), die Alu-Folie löst sich langsam auf und sie hat jetzt ein Micro-Loch und wurde nun von mir ausgetauscht ( noch nicht an Tar zurückgeschickt ).
    Bei der Neuen in regular, haben sich nun auf Tour 6 Stege mit lautem Knall ( Watn Schreck mitten in der Nacht ) gelöst = delaminiert. Außerdem hatte sie von Anfang an ein Micro-Loch und ich musste 2x in der Nacht nachblasen. Ist auf dem Weg zu Tar nach Irland. Seit April habe ich eine xlite in Large - etwa zur selben Zeit erworben - bei der noch alles in bester Ordnung ist.

    Ich habe schon den Eindruck, dass Tar neuerdings ein Qualitäts-Problem hat.
    Ausgetretene Pfade sind die sichersten, aber es herrscht viel Verkehr. Ergo: Wer neue Wege gehen will, muss alte Pfade verlassen.

  11. AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #31
    Zitat Zitat von evernorth Beitrag anzeigen
    Die folgende hielt immerhin 6 Jahre ( etwa 90 Nächte pro Jahr ), die Alu-Folie löst sich langsam auf und sie hat jetzt ein Micro-Loch und wurde nun von mir ausgetauscht
    Was genau verstehst du unter Mikroloch? Den Zustand, dass die Isomatte Luft verliert, man aber kein Loch findet mit den üblichen Methoden und damit keine Chance hat, sie zu reparieren? Kommt das häufiger vor, hatten das andere auch?

    Würde das dann auch - unterstellend, dass die Leute nicht zu doof sind Löcher zu finden - die Probleme all derer erklären, die schreiben, dass die Isomatte über Nacht Luft verliert (und die das als "Normal" Bei solchen Isomatten hinnehmen)? (gibt ja zig schlechte Internetbewertungen die eben sagen "Verliert Luft über Nacht".

    -
    Mal konkreter, meine TAR Prolite Apex, 6 Monate alt, scheint mir morgens immer deutlich platter als abends. Nach dem Aufblasen strömt, ventil offen, sofort jede Menge Luft raus, für vielleicht 5 Sekunden. Morgens beim Ventilöffnen kommt da nur noch ne halbe Sekunde ein bisschen "Pfffffff Das aber schon von der ersten Nacht an. für 180€ ein Unding. Soll bis -8 gehen, bei ca. 0 wirds kalt von unten. In 3 Wochen gehts in den Sarek.

    Kann man eine solche selbstaufblasbare Matratze auch einfach in der Badewanne untertauchen? Oder saugt die dann das Wasser auf bis ins Innere?
    Geändert von Freedom33333 (11.08.2019 um 11:07 Uhr)

  12. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    786

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #32
    Das Matten über Nacht "luft verlieren" würde ich durchaus auf die Abkühlung der Matte schieben. Du pustest ja zum einen warme Luft rein und zum anderen ist es i.d.R. abends deutlich wärmer als morgens. Ich habe grade wenig Zeit aber da kann man mal mit dem Idealen Gasgesetz (Wikipedia... n*R*T = p*V und der Definition des Drucks (Kraft/Fläche ~ Mensch auf Matte usw ;) ) etwas rumrechnen was für Auswirkungen das hat.

    Ansonsten haben manche Matten auch das Hydrolyse Problem das man von Schuhen kennt. Die Matte wird dann quasi flächig undicht. Ich hatte sowas mal bei einer sehr alten Matte jedoch nicht von TAR. Da sind meine Matten noch nicht so alt. Der Weichmacher entweicht und das Zeug wird brüchig. Ich habe mal versucht dazu etwas bei TAR rauszubekommen. Also ob man ggf. auch mit sowas rechnen muss da meine Matte relativ alt ist aber so noch gut aussieht. Man weis aber von Schuhen, dass sowas durchaus plötzlich kommen kann wenn man die Schuhe nicht ständig benutzt und die Frühanzeichen übersteht. Die reden sich dabei um Kopf und Kragen (im Gegensatz zu Schuhherstellern die damit relativ offen umgegen und sagen nach sieben Jahren wird es kritisch) und weichen allen Nachfragen aus und geben keine Antwort sagen aber, dass ihre Matten nicht mit Schuhsohlen zu vergleichen sind da sie ja PU verwenden. Nur soviel dazu da ich beruflich auch mit PU zutun habe. PU ist nicht zwingend "weich". Dazu braucht man Weichmacher ;) .

    Ich sehe übrigens kein Problem darin eine Matte in die Badewanne zu stecken. Solange die Matte nicht löchrich wie ein Schwamm ist und Luft entweicht kommt auch kein Wasser rein. Ich wasche meine Matte auch gelegendlich mal ab.
    Geändert von ApoC (11.08.2019 um 12:04 Uhr)

  13. Fuchs
    Avatar von evernorth
    Dabei seit
    22.08.2010
    Ort
    San Jorge / 23XXX
    Beiträge
    1.218

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #33
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    Was genau verstehst du unter Mikroloch? Den Zustand, dass die Isomatte Luft verliert, man aber kein Loch findet mit den üblichen Methoden und damit keine Chance hat, sie zu reparieren? Kommt das häufiger vor, hatten das andere auch?

    Würde das dann auch - unterstellend, dass die Leute nicht zu doof sind Löcher zu finden - die Probleme all derer erklären, die schreiben, dass die Isomatte über Nacht Luft verliert (und die das als "Normal" Bei solchen Isomatten hinnehmen)? (gibt ja zig schlechte Internetbewertungen die eben sagen "Verliert Luft über Nacht".

    -
    Mal konkreter, meine TAR Prolite Apex, 6 Monate alt, scheint mir morgens immer deutlich platter als abends. Nach dem Aufblasen strömt, ventil offen, sofort jede Menge Luft raus, für vielleicht 5 Sekunden. Morgens beim Ventilöffnen kommt da nur noch ne halbe Sekunde ein bisschen "Pfffffff Das aber schon von der ersten Nacht an. für 180€ ein Unding. Soll bis -8 gehen, bei ca. 0 wirds kalt von unten. In 3 Wochen gehts in den Sarek.

    Kann man eine solche selbstaufblasbare Matratze auch einfach in der Badewanne untertauchen? Oder saugt die dann das Wasser auf bis ins Innere?
    Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob das Prolite - Material wasserdicht ist - ich habe keine Prolite. Dennoch würde ich die Matte zur evtl. Lochfindung unter Wasser tauchen. Das muss die Matte abkönnen.....trocknet wieder.
    Einen leichten " Luftverlust " kenne ich auch, ist normal, durch die abendliche Abkühlung der Luft. Aber Durchliegen bis auf den Boden, mit mind. 2x Nachblasen mit 2-3 Atemzügen ist dann definitiv nicht mehr normal. Dann hat die Matte mind. ein / mehrere ( Micro- ) Löcher, oder ein defektes Ventil.

    In 3 Wochen in den Sarek? Könnte sein, dass wir uns da über den Weg laufen.
    Wann geht es genau los und von wo startest du?
    Geändert von evernorth (11.08.2019 um 12:23 Uhr) Grund: Ergänzt
    Ausgetretene Pfade sind die sichersten, aber es herrscht viel Verkehr. Ergo: Wer neue Wege gehen will, muss alte Pfade verlassen.

  14. AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #34
    Zitat Zitat von evernorth Beitrag anzeigen

    In 3 Wochen in den Sarek? Könnte sein, dass wir uns da über den Weg laufen.
    Wann geht es genau los und von wo startest du?
    Ich schick dir mal doch ne PN statt hier meine exakte Tourplanung aufzudröseln.

    Danke euch beiden für die Antworten, ich beobachte das mit der Matte mal die Tage und probier sie nochmal zuhause aus. Da dürfte sie dann ja jedenfalls keine Luft durch Temperaturunterschiede verlieren (Konstant 27 Grad in meiner Bude)

    Das man mal Nachpusten muss wegen den Temperaturunterschieden ist gut zu wissen, über Nacht kälter geworden ist es auf der letzten Tour definitiv. Ich beobachte das mal noch.
    Geändert von Freedom33333 (11.08.2019 um 13:06 Uhr)

  15. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.972

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #35
    Es dauert schon lange, bis so eine Neoair wieder trocken ist. Deshalb habe ich sie auch bisher nur zu Hause in der Badewanne getaucht. Sehr kleine Löcher ohne Wasserbad zu finden, gelingt häufig nicht.

    Bei Reisen in Ecken, wo es nachts -8 Grad kalt wird, würde ich mit so einer Matte nicht machen. Was macht man denn da, wenn sie aufgibt?

  16. AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #36
    Zitat Zitat von Enja Beitrag anzeigen
    Es dauert schon lange, bis so eine Neoair wieder trocken ist. Deshalb habe ich sie auch bisher nur zu Hause in der Badewanne getaucht. Sehr kleine Löcher ohne Wasserbad zu finden, gelingt häufig nicht.

    Bei Reisen in Ecken, wo es nachts -8 Grad kalt wird, würde ich mit so einer Matte nicht machen. Was macht man denn da, wenn sie aufgibt?
    Hm, also erstmal soll sie ja prinzipiell bis -10 grad gehen und damit - theoretisch - etwas besser sein als meine Exped Synmat UL, (R-Wert 4,0 ggü 3,3). Die TAR finde ich auch deutlich bequemer.

    Ansonsten ist zu sagen: Würde ich dort regelmäßig Minusgrade erwarten, würde ich noch ne dünne Evazote mitnehmen. Aber soweit ich mich informiert habe ist Frost in Tallagen Anfang Mitte September eher unwahrscheinlich, wenn dann vielleicht mal auf ner Passhöhe auf 1000m.

    Dann würde ich vermuten, dass die Selbstaufblasbare Prolite durch den Stoff - die funktioniert ja über Schaumstoff im Inneren und eben nicht nur über Luft - ne deutlich bessere Figur abgibt als eine All Season oder Neoair. Freilich Mutmaßung. Für die eine Nacht würde ich dann wahrscheinlich noch Klamotten drunterlegen.

  17. Dauerbesucher
    Avatar von danobaja
    Dabei seit
    27.02.2016
    Ort
    nähe saalfeld
    Beiträge
    827

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #37
    also ich bin da nicht zimperlich. zum loch finden 2/3 aufblasen und falten und evtl. draufknien in der gefüllten badewanne, evtl. 2x falten und draufknien. ich hatte übrigens in den ganzen jahren noch kein kaputtes ventil.

    und zum saubermachen ab in die waschmaschine. wollprogramm mit normalem waschmittel. ohne schleudern.
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  18. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.673

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #38
    Zitat Zitat von evernorth Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob das Prolite - Material wasserdicht ist - ich habe keine Prolite.
    Was luftdicht ist, muss auch wasserdicht sein. Umgekehrt trifft das aber nicht zu.
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  19. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    8.389

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #39
    Die Mikrolöcher an meiner "gelben" Neoair von ca. 2010 habe ich mit viel Geduld in der Badewanne entdeckte. Irgendwann bilden sich ja doch Bläschen, die an denselben Stellen nachwachsen, selbst wenn man sie immer wieder abstreift.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  20. Erfahren

    Dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    427

    AW: Qualitätsprobleme bei Thermarest?

    #40
    Zitat Zitat von ApoC Beitrag anzeigen

    Ansonsten haben manche Matten auch das Hydrolyse Problem das man von Schuhen kennt. Die Matte wird dann quasi flächig undicht.
    Interessant zu hören. Ich hatte mal eine selbstaufblasende von Mammut, die ein paar Jahre lang super funktionierte und dann war sie eines Tages komplett undicht. Badewanne -> hunderte winzige Lecks, ging nicht zu flicken. Zurueck an Mammut, die mir das Phänomen nicht erklären konnten/wollten, aber immerhin gab es Preisnachlass auf eine Ersatzmatte. Merkwuerdig allerdings, dass eine zweite identische Matte bis heute dicht ist, abwohl sie gleichzeitig gekauft wurde und genau die selben Reisen mitgemacht hat. Habe auch lange gerätselt, welche Umweltbedingungen sowas auslösen können, ein Verdächtiger war ein Schrank in der Garage, wo Lösungsmittel aufbewahrt werden, aber das erklärt nicht so recht das Phänomen mit der Nachbarmatte.

    Taffi
    Geändert von Taffinaff (12.08.2019 um 07:39 Uhr)

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)