Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 36 von 36
  1. Erfahren

    Dabei seit
    30.01.2016
    Ort
    Österreich / Niederösterreich
    Beiträge
    490

    AW: Inreach Explorer+

    #21
    Versichern musst Dich selber, entweder privat oder über Vereine, z.B. in Österreich geht das gut über den Alpenverein.
    www.lustwandler.at
    Trekking in Schweden, Norwegen und Island
    Letzte Tour: Gränsleden – Nordkalottleden – Narvikfjell (Ritsem – Riksgränsen)

  2. Erfahren
    Avatar von Taunuswanderer
    Dabei seit
    19.01.2018
    Ort
    Im Herzen von Europa
    Beiträge
    322

    AW: Inreach Explorer+

    #22
    Zitat Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
    ... Ich bin wieder zu Hause und bekomme ne saftige Rechnung, so meine denke gerade! Was gibt es denn da für Möglichkeiten bzw. ist das beim Inreach mit versichert?
    Je nach Land wird wohl die Rechnung nicht erst zuhause zugestellt... Eventuell hast du eine Versicherung, die das übernimmt. Bspw. DAV-Mitgliedschaft (diverse Einschränkungen bezüglich Regionen bei Pauschalreisen, etc.), Unfallversicherung (wenn es tatsächlich ein Unfall war, ggfs. Einschränkungen bezüglich Eigenbewegung, bestimmte Sportarten, und ähnliches...), Auslandsreiseversicherung (auch hier muss man schauen, ob bspw. Trekking mitversichert ist und insbesondere, wie hoch die Bergungskostendeckung ist...). Wenn du das inReach aktivierst, dann bieten sie dir über GEOS auch Versicherungen an. Natürlich gegen Einwurf weiterer kleiner Scheinchen, bspw. für nen Zwanni im Jahr bis zu 50.000 USD Bergungskosten (Search and Rescue) je Fall und max 100.000 USD im Jahr (nachrangig zu deinen anderen Versicherungen).
    Geändert von Taunuswanderer (15.08.2019 um 08:27 Uhr) Grund: Währung war falsch: Euro durch USD ersetzt.

  3. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.408

    AW: Inreach Explorer+

    #23
    Danke, dann ist es leider so wie ich es schon befürchtet habe. Ist wie bei einem neuen Auto, gibt es auch nur ohne Winterreifen.
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  4. Fuchs

    Dabei seit
    02.02.2011
    Beiträge
    1.344

    AW: Inreach Explorer+

    #24
    Mitgliedschaft bei der österreichischen Bergrettung. Kostet 28€ im Jahr und die zahlen bis 25.000€ Such- und Bergungskosten, weltweit, für die ganze Familie.
    Ansonsten hast du Such- und Bergungskosten oft in Unfallversicherungen etc. mit abgedeckt. Bei meiner auch wenn ein Unfall nur zu vermuten war und das ist ja der Fall wenn man den Knopf drückt.
    In Schweden ist die Rettung doch aber eh kostenlos soweit ich weiß?

  5. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    508

    AW: Inreach Explorer+

    #25
    Zitat Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
    Danke, dann ist es leider so wie ich es schon befürchtet habe. Ist wie bei einem neuen Auto, gibt es auch nur ohne Winterreifen.
    Yepp, und ohne lebenslange KFZ-Versicherung, Steuer und Service zur Werkstatt (Leihwagen, Bringservice)

    Das eine ist der Kauf von Hardware, das Andere die Versicherung einer Leistung. Der Unterschied sollte klar sein...

  6. Erfahren
    Avatar von Taunuswanderer
    Dabei seit
    19.01.2018
    Ort
    Im Herzen von Europa
    Beiträge
    322

    AW: Inreach Explorer+

    #26
    Zitat Zitat von Funner Beitrag anzeigen
    Mitgliedschaft bei der österreichischen Bergrettung. Kostet 28€ im Jahr und die zahlen bis 25.000€ Such- und Bergungskosten, weltweit, für die ganze Familie.
    Nur Bergrettung oder auch wenn ich im Flachland unterwegs bin?

    Ansonsten hast du Such- und Bergungskosten oft in Unfallversicherungen etc. mit abgedeckt. Bei meiner auch wenn ein Unfall nur zu vermuten war und das ist ja der Fall wenn man den Knopf drückt.
    Es gibt jede Menge Notfälle, welche nicht durch einen Unfall bedingt werden. Was ist, wenn ich unterwegs krank werde, bspw. Lebensmittelvergiftung oder schlechtes Wasser? Zuviel Hitze, ...alles keine Unfälle (plötzlich von außen eintretendes Ereignis). Selbst über eine Wurzel Stolpern ist kritisch -> da müsste dann Eigenbewegung mit abgedeckt sein (explizit eingeschlossen).

  7. Fuchs

    Dabei seit
    02.02.2011
    Beiträge
    1.344

    AW: Inreach Explorer+

    #27
    Zitat Zitat von Taunuswanderer Beitrag anzeigen
    Nur Bergrettung oder auch wenn ich im Flachland unterwegs bin?
    alpines Gelände/Wassernot

    Zitat Zitat von Taunuswanderer Beitrag anzeigen
    Es gibt jede Menge Notfälle, welche nicht durch einen Unfall bedingt werden. Was ist, wenn ich unterwegs krank werde, bspw. Lebensmittelvergiftung oder schlechtes Wasser? Zuviel Hitze, ...alles keine Unfälle (plötzlich von außen eintretendes Ereignis). Selbst über eine Wurzel Stolpern ist kritisch -> da müsste dann Eigenbewegung mit abgedeckt sein (explizit eingeschlossen).
    Schon klar, nur zahlt meine Unfallversicherung die Such- und Bergungskosten eben auch, wenn ein Unfall nur zu vermuten war. Aktiviere ich meine PLB, reicht das meiner Auffassung nach schon aus, das meine Verwandten die in dem Fall von der UK Küstenwache kontaktiert werden bestätigen, dass ich einen Unfall erlitten haben könnte.
    Ist ungefähr das gleiche wie wenn du an einer Hütte an der du angemeldet warst nicht erscheint. Dann geht man auch davon aus, dass du einen Unfall erlitten haben könntest und man setzt alles in Bewegung.

    Wir zahlen:
    -die Kosten für Such-, Rettungs- und Bergungseinsätze von öffentlich-rechtlich oder privatrechtlich organisierten Rettungsdiensten,
    soweit hierfür üblicherweise Gebühren berechnet werden. Diese Kosten werden auch dann ersetzt, wenn der Unfall unmittelbar drohte
    oder nach den konkreten Umständen zu vermuten war.

  8. Erfahren

    Dabei seit
    09.09.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    403

    AW: Inreach Explorer+

    #28
    Zitat Zitat von Funner Beitrag anzeigen
    Mitgliedschaft bei der österreichischen Bergrettung. Kostet 28€ im Jahr und die zahlen bis 25.000€ Such- und Bergungskosten, weltweit, für die ganze Familie.
    Ansonsten hast du Such- und Bergungskosten oft in Unfallversicherungen etc. mit abgedeckt. Bei meiner auch wenn ein Unfall nur zu vermuten war und das ist ja der Fall wenn man den Knopf drückt.
    In Schweden ist die Rettung doch aber eh kostenlos soweit ich weiß?
    Ich nehme mal an die österreichische Bergrettung steht nur Österreichern offen?

    Das mit Schweden würde mich auch sehr stark interessieren, wenn da jemand ne Quelle hat.

    Falls nicht nehme ich gerne noch Tipps für ne Versicherung die eben Bergungskosten abdeckt in Ländern wie Skandinavien, Island, Schottland, eben die typischen 2-3 Wochen Trekking Touren die hier im Forum gepostet werden.

  9. Fuchs

    Dabei seit
    02.02.2011
    Beiträge
    1.344

    AW: Inreach Explorer+

    #29
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    Ich nehme mal an die österreichische Bergrettung steht nur Österreichern offen?
    Nein, bin dort selbst als Deutscher der in Deutschland lebt als Förderer gemeldet. Anscheinend wurden die Bedingungen sogar verbessert, mein letzter Stand war, und so steht es auch auf der Website, nur im alpinen Gelände zahlen.

    Der Versicherer bietet Versicherungsschutz, wenn der Versicherte im unwegsamen Gelände einen Unfall erleidet, von einem Notfall betroffen ist, oder in Berg-, See- oder Wassernot geraten ist und verletzt oder unverletzt oder tot geborgen werden muss. Der Versicherungsschutz gilt weltweit. Ersetzt werden Such- und Bergungskosten bis maximal EUR 25.000,00. Die Versicherung gilt subsidär. Nicht unter Versicherungsschutz fällt die Teilnahme an Expeditionen.
    Damit sollten schwedische Flachlandwanderungen auch abgedeckt sein, bei denen die Ausrüstung versagt oder man zu Erschöpft ist.

  10. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.408

    AW: Inreach Explorer+

    #30
    Bei den Östereichern steht unter anderem drinnen "...bei Reisen in die Arktis (jenseits des nödlichen Polarkreises)..." wäre nicht inbegriffen. Für mich wirds hier grau. Zum einen steht da Jenseits, für mich ein relativer begriff, auf der andere Seite eindeutig nödlich des Polarkreises. Bezieht sich das jetzt wirklich nur auf die Arktis oder eben alles was nördlich des Polarkreises ist? Das wäre nämlich nicht versichert, in dem Fall der Sarek auch nicht (zum Beispiel)

    https://www.alpenverein.at/portal_wA...2018_ebook.pdf Seite 6/7
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  11. Erfahren

    Dabei seit
    30.01.2016
    Ort
    Österreich / Niederösterreich
    Beiträge
    490

    AW: Inreach Explorer+

    #31
    Darauf bin ich auch mal gestossen, aber das Festland N/SE/FI ist versichert:
    https://oeav.mitgliederversicherungsservice.at/wp-content/uploads/2018/08/Karte-Polarkreis_final_verkleinert.pdf

    Quelle: https://oeav.mitgliederversicherungs...sversicherung/

    Edit: Festland in Alaska, Grönland, Russland verstehe ich als nicht versichert.
    www.lustwandler.at
    Trekking in Schweden, Norwegen und Island
    Letzte Tour: Gränsleden – Nordkalottleden – Narvikfjell (Ritsem – Riksgränsen)

  12. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.408

    AW: Inreach Explorer+

    #32
    Zitat Zitat von bourne Beitrag anzeigen
    Darauf bin ich auch mal gestossen, aber das Festland N/SE/FI ist versichert:
    https://oeav.mitgliederversicherungsservice.at/wp-content/uploads/2018/08/Karte-Polarkreis_final_verkleinert.pdf

    Quelle: https://oeav.mitgliederversicherungs...sversicherung/

    Edit: Festland in Alaska, Grönland, Russland verstehe ich als nicht versichert.
    Ah Super, der Link ist Klasse, danke Bourne
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  13. Dauerbesucher
    Avatar von andrea2
    Dabei seit
    23.09.2010
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    685

    AW: Inreach Explorer+

    #33
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    Das mit Schweden würde mich auch sehr stark interessieren, wenn da jemand ne Quelle hat.
    https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/72087-Packliste-Sarek-September-geupdated?p=1167213&viewfull=1#post1167213

    Hier hatte Vintervik was dazu geschrieben. Uns interessiert das Thema gerade auch, aber ich kann im Netz nichts konkretes finden. Aber vielleicht kann Vintervik noch was dazu sagen, wenn er wieder da ist.

    Gruß Andrea

  14. Erfahren
    Avatar von Taunuswanderer
    Dabei seit
    19.01.2018
    Ort
    Im Herzen von Europa
    Beiträge
    322

    AW: Inreach Explorer+

    #34
    Zitat Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
    Das Inreach kann ja mit dem Iphone verbunden werden und über die App gesteuert werden. Jetzt habe ich aber auch auf dem Handy hochwertige Karten vor einiger Zeit gekauft bzw. bei Viewranger das Kachelsystem (View Ranger, Calazo usw.). Diese Karten lassen sich natürlich nicht auf das Inreach übertragen, aber wenn ich dann mal drauf schaue greift das Iphone auf sein GPS Empfang zurück oder kann man das einstellen das das Iphone quasi die vom Inreach nutzt in der Entsprechenden anderen Wanderapp? (da ginge es mir um die bessere Genauigkeit)
    Ich habe das jetzt mal bei meinem inReach Mini und meinem iPhone X in Armenien versucht herauszufinden. Hauptsächlich navigiert habe ich dabei mit der MapOut App auf dem iPhone. Ein paar mal habe ich das über die Garmin Earthmate App, welche mit dem inReach Mini via Bluetooth verbunden war abgeglichen.

    Meine Beobachtung: Die Garmin App nutzt das GPS-Signal des Minis, andere Apps nutzen das GPS-Signal des iPhones.

    Festgemacht habe ich das an dem typischen Verhalten meines iPhones, dass es ein paar Sekunden dauert die Position halbwegs genau zu bestimmen (da die erste Positionsbestimmung wohl über das Mobilfunknetz versucht wird). Ferner ist das GPS meines iPhones X recht ungenau (etwas buggy), da war mein Vorgänger-iPhone (6plus) schon deutlich genauer und schneller Über die Garmin App hatte ich eigentlich immer schnell und genau die Position, wobei ich das Tracking aktiviert hatte (also kein „Kaltstart“ des GPS).

  15. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.408

    AW: Inreach Explorer+

    #35
    Ja das habe ich leider befürchtet, ist aber auch kein Weltuntergang. Tracken an sich ist nicht so wichtig für mich. Tagestrecke und eventuell Höhenmeter dann schon eher, wobei ich jetzt tatsächlich eher schon wieder beim Mini bin das zwar keine Höhenmeter (Barometrisch) misst. Kosten und Gewicht sind hier echt noch ertragbar, das handy habe ich ja so oder so dabei.
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  16. AW: Inreach Explorer+

    #36
    Danke, Taunuswanderer, für deine Untersuchung. Ich hätte das mit meinem China-Phone niemals herausbekommen können. Dafür ist das GPS am Smartphone immer viel zu schnell und genau.
    Darum hätte ich es mir auch eher andersherum gewünscht. Nämlich, dass das InReach Mini auf das GPS des Smartphones zugreifen könnte. Das hätte so einige ewige Wartezeiten auf GPS-Signal eingespart.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)