Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 29
  1. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    908

    Inreach Explorer+

    #1
    Hallöle

    Ich glaube das ist wahrscheinlich der Xte Thread dazu, aber meine Fragen zu dem Ding sind vll etwas spezieller. In der Suche hab ich mich schon fast für das Ding entschieden, aber ein paar Sachen sind mir noch etwas unklar.

    Das Abbo:

    Es gibt ja die Freedomvariante. Muss ich hier trotzdem das ganze Jahr einen kleinen Monatsbeitrag bezahlen und zusätzlich dann den Nutzermonat, oder wirklich nur dann den Monat wo ich es nutze und dann eben etwas mehr?

    Das Inreach kann ja mit dem Iphone verbunden werden und über die App gesteuert werden. Jetzt habe ich aber auch auf dem Handy hochwertige Karten vor einiger Zeit gekauft bzw. bei Viewranger das Kachelsystem (View Ranger, Calazo usw.). Diese Karten lassen sich natürlich nicht auf das Inreach übertragen, aber wenn ich dann mal drauf schaue greift das Iphone auf sein GPS Empfang zurück oder kann man das einstellen das das Iphone quasi die vom Inreach nutzt in der Entsprechenden anderen Wanderapp? (da ginge es mir um die bessere Genauigkeit)

    Die Nachrichten vom Inreach kann ich ja dann auch vom Handy Senden und Empfangen, richtig?

    Grüße Maik
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  2. AW: Inreach Explorer+

    #2
    Zitat Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
    Das Abbo:

    Es gibt ja die Freedomvariante. Muss ich hier trotzdem das ganze Jahr einen kleinen Monatsbeitrag bezahlen und zusätzlich dann den Nutzermonat, oder wirklich nur dann den Monat wo ich es nutze und dann eben etwas mehr?
    Beim Abschluss eines Freedom-Vertrages fällt jährlich eine Gebühr von 29,99 € an. Dazu kommt dann noch die 19,99 €/Monat 39,99 €/Monat 74,99 €/Monat 114,99 €/Monat für den jeweiligen Freedom-Nutzungszeitraum. https://explore.garmin.com/de-DE/inreach/#subscriptions

    Zitat Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
    Das Inreach kann ja mit dem Iphone verbunden werden und über die App gesteuert werden. Jetzt habe ich aber auch auf dem Handy hochwertige Karten vor einiger Zeit gekauft bzw. bei Viewranger das Kachelsystem (View Ranger, Calazo usw.). Diese Karten lassen sich natürlich nicht auf das Inreach übertragen, aber wenn ich dann mal drauf schaue greift das Iphone auf sein GPS Empfang zurück oder kann man das einstellen das das Iphone quasi die vom Inreach nutzt in der Entsprechenden anderen Wanderapp? (da ginge es mir um die bessere Genauigkeit).
    Dazu weiß ich nichts, kann mir es kaum vorstellen und halte es für unnötig. Die Genauigkeit wird nicht so spürbar steigen.

    Zitat Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
    Die Nachrichten vom Inreach kann ich ja dann auch vom Handy Senden und Empfangen, richtig?
    Ja, und natürlich viel komfortabler.

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    908

    AW: Inreach Explorer+

    #3
    Super Danke

    Bezahle also den Jahresbeitrag plus die Freedommonate die ich benötige und frei auswählen kann? Hoffe ich habs jetzt richtig verstanden

    Aber soweit reicht mir das erstmal

    Grüße Maik
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  4. Anfänger im Forum
    Avatar von ChuckNorris
    Dabei seit
    03.08.2018
    Beiträge
    25

    AW: Inreach Explorer+

    #4
    Wenn ich dich richtig verstehe willst du die Karten die du schon für das iPhone gekauft hast weiter nutzen, oder? In dem Fall macht der Explorer+ eigentlich keinen Sinn, weil du die Navigation ja weiterhin auf dem Handy machen würdest. Da wäre doch das InReach Mini die bessere Wahl. Deutlich günstiger und funktional, mit Ausnahme der Navigation, identisch zum Explorer+. Zudem leichter und braucht vermutlich weniger Akku.

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    908

    AW: Inreach Explorer+

    #5
    Zitat Zitat von ChuckNorris Beitrag anzeigen
    Wenn ich dich richtig verstehe willst du die Karten die du schon für das iPhone gekauft hast weiter nutzen, oder? In dem Fall macht der Explorer+ eigentlich keinen Sinn, weil du die Navigation ja weiterhin auf dem Handy machen würdest. Da wäre doch das InReach Mini die bessere Wahl. Deutlich günstiger und funktional, mit Ausnahme der Navigation, identisch zum Explorer+. Zudem leichter und braucht vermutlich weniger Akku.
    Das ist natürlich ein argument, weil die Karten auf mein Handy sind sehr hochwertig und waren teils auch nicht ganz billig. da sollte ich das Mini auf jeden Fall in betracht ziehen. Den Nachteil den ich sehe ist der fehlende Barometer und Höhenmesser, davon werd ich aber nicht sterben. Wettervorhersage gibts eh schon und ob ich nun +-50hm schätze oder es genau habe, wayne
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  6. Anfänger im Forum
    Avatar von ChuckNorris
    Dabei seit
    03.08.2018
    Beiträge
    25

    AW: Inreach Explorer+

    #6
    Dass der Explorer+ ein Barometer hatte, hab ich übersehen. Aber wie du schon schreibst, du hast ja die Möglichkeit dir den Wetterbericht schicken zu lassen. In dem Fall wäre nur noch ein Höhenmesser relevant, den du aber evtl. auch in deiner iPhone Navi App haben könntest. Oder halt einen günstigen als Einzelgerät kaufen.

  7. Erfahren

    Dabei seit
    30.01.2016
    Ort
    Österreich / Niederösterreich
    Beiträge
    459

    AW: Inreach Explorer+

    #7
    Zur Info, Garmin bringt gerade ein neues kombiniertes Navi+InRearch heraus: https://buy.garmin.com/de-AT/AT/p/623975

    Ich finde es besser, ein robustes Outdoor-Gerät statt einem doch etwas anfälligeren Smartphone zu verwenden, das sich zudem mit Handschuhen etc. auch bedienen lässt. Aber das ist vermutlich auch Geschmackssache.
    www.lustwandler.at
    Trekking in Schweden, Norwegen und Island
    Letzte Tour: Gränsleden – Nordkalottleden – Narvikfjell (Ritsem – Riksgränsen)

  8. Gerne im Forum
    Avatar von NF
    Dabei seit
    23.02.2019
    Beiträge
    56

    AW: Inreach Explorer+

    #8
    Zitat Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
    Bezahle also den Jahresbeitrag plus die Freedommonate die ich benötige und frei auswählen kann? Hoffe ich habs jetzt richtig verstanden
    Korrekt!

  9. Anfänger im Forum
    Avatar von ChuckNorris
    Dabei seit
    03.08.2018
    Beiträge
    25

    AW: Inreach Explorer+

    #9
    Zur Info, Garmin bringt gerade ein neues kombiniertes Navi+InRearch heraus: https://buy.garmin.com/de-AT/AT/p/623975

    Ich finde es besser, ein robustes Outdoor-Gerät statt einem doch etwas anfälligeren Smartphone zu verwenden, das sich zudem mit Handschuhen etc. auch bedienen lässt. Aber das ist vermutlich auch Geschmackssache.
    Stimmt absolut. Aber wenn man schon in ein anderes System investiert hat und damit halbwegs zufrieden ist, dann sind 600€ halt schonmal eine Ansage.

    Gegen den Explorer+ spricht außerdem noch, dass der durchweg miese Kritiken bzgl. Navigation kassiert hat. Hab den zwar selbst nicht ausprobiert, aber scheinbar ist der den GPSMap Geräten wohl ziemlich unterlegen. Von daher ist der Pfiffie vielleicht mit seinem iPhone eh besser bedient.

    In wie fern das neue GPSMap 66i mit dem integrierten Satellitenmessanger da besser ist als der Explorer+ hab ich jetzt nicht recherchiert.

  10. Erfahren

    Dabei seit
    30.01.2016
    Ort
    Österreich / Niederösterreich
    Beiträge
    459

    AW: Inreach Explorer+

    #10
    Wenn ich das aus der Ankündigung richtig verstanden habe, ist das 66 jetzt eben ein normales Garmin-GPS und nicht diese übernommene Inreach-Lösung, sollte also navigationstechnisch ein Nachfolger des 64 sein mit endlich besserem Screen. Alle Angaben ohne Gewähr, ich beschäftige mich erst für die nächste große Tour 2020 damit, heuer brauche ich keines mehr...
    www.lustwandler.at
    Trekking in Schweden, Norwegen und Island
    Letzte Tour: Gränsleden – Nordkalottleden – Narvikfjell (Ritsem – Riksgränsen)

  11. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    908

    AW: Inreach Explorer+

    #11
    Danke für den Hinweis, bei mir ist ja auch noch Zeit, könnte ich auch abwarten. Die Vorteile was die Wässrige Bedienung gegenüber dem Iphone betrifft sehe ich leider auch. Es reichen schon nasse Hände das man wie ein blöder auf dem Display rumdrückt um endlich weil der fingerabdruck nicht geht Zahlen eingeben zu können. Ich bin da sicher für alles offen, ich werd mir bei dem Preis die Dinger im Laden ganz sicher mal vorführen lassen oder auf dem einen oder anderen treffen bis dahin wenn sich da was ergibt.
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  12. Neu im Forum

    Dabei seit
    12.05.2012
    Beiträge
    9

    AW: Inreach Explorer+

    #12
    Zitat Zitat von bourne Beitrag anzeigen
    Wenn ich das aus der Ankündigung richtig verstanden habe, ist das 66 jetzt eben ein normales Garmin-GPS und nicht diese übernommene Inreach-Lösung, sollte also navigationstechnisch ein Nachfolger des 64 sein mit endlich besserem Screen. Alle Angaben ohne Gewähr, ich beschäftige mich erst für die nächste große Tour 2020 damit, heuer brauche ich keines mehr...
    Das trifft für das 66s(t) zu, das sind normale Navi Geräte ohne inReach. Das 66i (https://buy.garmin.com/de-DE/DE/p/623975) ist die Kombi aus Gpsmap + inReach. Der Vorteil gegenüber dem Inreach Explorer+ ist halt, dass da die normalen Garminkarten für fuktionieren während der Inreach Explorer sein eigenes Kartenformat hat und meines Wissens nach nicht mit den zu kaufenden Garminkarten kompatibel ist. Wie gut die Navigation mit dem Inreach Explorer damit aber ist kann ich mangels Gerät nicht beurteilen, ich hatte mir nur den 66i angeschaut. Aber mir ist die ganze gpsmap Serie eigentlich zu groß und unhandlich.

  13. AW: Inreach Explorer+

    #13
    Ich missbrauche den Thread mal für Fragen zum Inreach (in meinem Fall Mini)

    (1) Wielange braucht Garmin zum Registrieren etc. und Buchen des Monats? Geht das fix?

    (2) Kann ich mir den 30 Tage Zeitraum flexibel legen, spricht kann der am ersten Urlaubststag losgehen oder ist das jeweils für einen Kalendermonat?

    (3) Kann ich damit auch SMS empfangen? Und was zahlt dann die andere Person dafür? Oder wird das bei mir abgebucht?

    (4) Wie funktioniert das mit der Notruf-Taste? Was passiert dann? Muss man programmieren wer dann verständigt wird oder wie läuft das ab?

  14. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    908

    AW: Inreach Explorer+

    #14
    (4) GEOS Notrufzentrale und die leitet entsprechend weiter
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  15. Gerne im Forum

    Dabei seit
    10.02.2013
    Beiträge
    58

    AW: Inreach Explorer+

    #15
    (1) geht super fix: Daten eingeben und dann mit dem inreach ins Freie. Hat bei mir vielleicht 3 Minuten gedauert.

    (2) ja, man kann aber nicht die Aktivierung in die Zukunft legen, also wenn du das heute aktiviert dann laufen die 30 Tage ab heute.

  16. Fuchs

    Dabei seit
    02.02.2011
    Beiträge
    1.341

    AW: Inreach Explorer+

    #16
    Wofür willst du das Gerät denn tatsächlich nutzen? Ich finde die Kombination PLB + separates Navi viel sinnvoller, wenn man nicht drauf angewiesen ist den Wetterbericht empfangen zu müssen (wird doch auch nur über eine Mobilfunkverbindung übermittelt und nicht über Satellit?) oder Rückmeldungen zu geben. So bleibt der Notfallsender immer in der Tasche und hat auf jeden Fall volle Batterien wenn man ihn dann doch mal braucht. Bei einer kombinierten Geschichte sind im dümmsten Fall die Akkus relativ zeitnah leer falls du dann doch mal in einer Notsituation sein solltest. Zusätzlich zahlst du beim PLB keine laufenden Gebühren. Ist also nicht nur in der Anschaffung günstiger.

  17. Erfahren

    Dabei seit
    19.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    167

    AW: Inreach Explorer+

    #17
    Zitat Zitat von Funner Beitrag anzeigen
    Wofür willst du das Gerät denn tatsächlich nutzen? Ich finde die Kombination PLB + separates Navi viel sinnvoller, wenn man nicht drauf angewiesen ist den Wetterbericht empfangen zu müssen (wird doch auch nur über eine Mobilfunkverbindung übermittelt und nicht über Satellit?) oder Rückmeldungen zu geben. So bleibt der Notfallsender immer in der Tasche und hat auf jeden Fall volle Batterien wenn man ihn dann doch mal braucht. Bei einer kombinierten Geschichte sind im dümmsten Fall die Akkus relativ zeitnah leer falls du dann doch mal in einer Notsituation sein solltest. Zusätzlich zahlst du beim PLB keine laufenden Gebühren. Ist also nicht nur in der Anschaffung günstiger.
    1. Der Wetterbericht kommt natürlich auch über Satellit!
    2. Bezüglich Redundanz stimme ich Dir vollkommen zu, da tendiere ich auch zu zwei Systemen. Negativ am 66i finde ich, dass der Akku fest verbaut ist und unterwegs z.B. über Powerbank geladen werden muss, dass Laden funktioniert lt. Gerätespezifikation nur bis runter zu 0°C. Und ob ich mir das zum Laden in den Schlafsack packen will weiss ich auch nicht so genau. Und bei -20°C ist mit dem Betrieb auch Schluss, das inreach explorer hat diesen Wert auch sehr ernst genommen und sich dann mit Vorankündigung verabschiedet. Im richtigen Winter also als GPS unbrauchbar.
    3. PLB muss angemeldet werden, oder? Und wird hoffentlich im Urlaubsland akzeptiert.
    4. Zwei-Wege-Kommunikation halte ich für sehr gut. Je nach Notsituation kannst Du differenziert Hilfe anfordern. Z.B. bei Blinddarmdurchbruch ein richtiges SOS senden und bei harmlos beginnenden Zahnschmerzen ein lokales "Safari-" Unternehmen was dich abholt. Nutzen hängt vom persönlichen Stil und Hemmschwellen, den SOS-Ruf zu senden ab.
    Meine Homepage: www.nordwinter.de

  18. AW: Inreach Explorer+

    #18
    Zitat Zitat von Funner Beitrag anzeigen
    Wofür willst du das Gerät denn tatsächlich nutzen? Ich finde die Kombination PLB + separates Navi viel sinnvoller, wenn man nicht drauf angewiesen ist den Wetterbericht empfangen zu müssen (wird doch auch nur über eine Mobilfunkverbindung übermittelt und nicht über Satellit?) oder Rückmeldungen zu geben. So bleibt der Notfallsender immer in der Tasche und hat auf jeden Fall volle Batterien wenn man ihn dann doch mal braucht. Bei einer kombinierten Geschichte sind im dümmsten Fall die Akkus relativ zeitnah leer falls du dann doch mal in einer Notsituation sein solltest. Zusätzlich zahlst du beim PLB keine laufenden Gebühren. Ist also nicht nur in der Anschaffung günstiger.
    Welche PLBs gibt es denn so? Ich weiß vom SPOT. Das ist aber hier im Forum nicht sonderlich gut weggekommen, zum einen weil es unzuverlässig arbeite - jedenfalls bei den OK-Meldungen (im Kopf geblieben ist mir hier die Story von jemandem der seiner Familie gesagt hat, er melde sich jeden Tag, dann kam aber 7 Tage nichts durch) zum anderen weil es keine 2 Wege Kommunikation bietet, man also nicht erfährt, ob Hilfe unterwegs ist oder man sich selbst durchschlagen soll. Jedenfalls nach meiner Recherche. Alles nicht so verlockend.

    Auch wiegt ein Inreach Mini nur 100g, das dürfte kaum zu schlagen sein. Die laufenden Kosten pro Jahr sind blöd, ja, aber wenn man es einmal im Jahr benutzt dürften die bei 50€ liegen (30€ Jahresgebühr, 20€ für die einen 30 Tage) sonst halt 70€ bei 2 Urlauben.

    Das Argument mit "ist im zweifelsfall leer" greift zumindest nicht, wenn man das Mini eben nur für Nachrichten, ggf. Wetter und notfalls SOS anmacht. Wobei ich halt auch für GPS nen weiteres Gerät mitschleppe.

    Was gibt es denn noch an günstigen / zuverlässigen PLBs? habe da nicht wirklich was gefunden in deutlich niedrigerer Preisklasse (und mir gerade das Inreach Mini bestellt).

  19. Fuchs

    Dabei seit
    02.02.2011
    Beiträge
    1.341

    AW: Inreach Explorer+

    #19
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    Was gibt es denn noch an günstigen / zuverlässigen PLBs? habe da nicht wirklich was gefunden in deutlich niedrigerer Preisklasse (und mir gerade das Inreach Mini bestellt).
    Der Spot ist kein PLB. Ich habe ein PLB1 von Ocean Signal. 116g. Hat mich um die 200€ gekostet (bei UK Händlern schauen). Bei Registrierung in UK entstehen keine Kosten und solange man in Deutschland keine PLB auf Personen anmelden kann sondern nur auf Boote, funktioniert die Registrierung auch. Die Batterie hält 7 Jahre, macht dann theoretisch unter 30€ pro Jahr. Wenn man es nach 5 Jahren "Nutzung" verkauft kriegt man aber sicher noch mehr als 60€ dafür.
    Klar, es fehlt die 2 Wege Kommunikation. Ist mir im Zweifel aber egal, das Ding aktiviere ich ja wenn dann nur im Notfall, ob das nun nicht mehr auszuhaltene Zahnschmerzen sind oder ein gebrochenes Bein, spielt doch keine Rolle. Hauptsache es kommt jemand. Für die Retter wäre es natürlich interessant zu wissen um Prioritäten setzen zu können.
    Aber ich kann davon ausgehen, dass der Akku für min. 24 Stunden funktioniert wenn ich es aktivieren muss, auch bei -20 Grad. Im schlimmsten Unwetter noch den Akku nachladen zu müssen wäre aus meiner Sicht sehr ungünstig.

  20. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    908

    AW: Inreach Explorer+

    #20
    Ich bin mittlerweile eher noch bei dem Mini, das Handy habe ich so oder so dabei, hat alles Vor- und Nachteile. Aber was ist denn im Notfall? Ok ich drücke da drauf, in dem Fall kommt in Schweden die hiesige Bergrettung und schreibt mich auch noch über das Gerät an wie was wann passiert. Ich bin wieder zu Hause und bekomme ne saftige Rechnung, so meine denke gerade! Was gibt es denn da für Möglichkeiten bzw. ist das beim Inreach mit versichert?
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)