Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 48 von 48
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.01.2004
    Beiträge
    23

    AW: Kaufberatung Kajak oder ... für Anfänger

    #41
    Hallo,

    meine Auswahl hat sich jetzt auf das Nortik Scubi 2xl reduziert. Das Neris smart 2 ist zwar auch noch in der Auswahl, aber nicht besegelbar. Leider wohnen wir in Ostfriesland zu weit weg um uns mal ein paar Boote anzuschauen.

    Was haltet ihr von den Booten?

    Gruß Manfred

  2. AW: Kaufberatung Kajak oder ... für Anfänger

    #42
    Da Du hier zwischen den Bootstypen hin und her springst, ohne uns an deinen Beweggründen Teil haben zu lassen, bin ich raus, das ist mir zu unverständlich.

    Nur noch kurz zum Scubi (beim Neris wahrscheinlich analog). Ich weiß, hier gibt es auch Scubi-Fans, die sehen das vermutlich anders.

    Aus meiner Sicht vereint das Scubi die Nachteile von Faltboot und Schlauchboot: Der Aufbau dauert länger und ist komplizierter als beim Schlauchboot, dafür rauben die Luftschläuche den Platz, den man im Faltboot hätte.

    Die Angst vor Schäden durch Grundberührungen hört man von Scubi-Fahrern oft genug, da lacht ein Schlauchboot-Fahrer (Gumotex u. Co.) nur drüber und auch Faltboote mit Matte zwischen Haut und Gestänge sind robuster. Das Neris scheint durch die Bodenleiter wenigstens nicht so einen ausgeprägten (und empfindlichen) Kiel zu haben, wie das Scubi.

    Und wenn ich dann noch sehe, wie ein Scubi-Fahrer sein Gepäck aufs Deck schnallen muss, das der Faltbootfahrer problemlos ins Boot hinein packt, aus meiner Sicht weder Fisch noch Fleisch.

    Das Scubi ist aus meiner Sicht unter den Booten, das was ein Quad unter den Fahrzeugen ist. Man ist der Witterung ausgesetzt wie auf dem Moped, hat aber nicht das Fahrfeeling. Es braucht aber fast den Platz eines Autos im Verkehr und beim Abstellen, aber man sitzt viel unbequemer.

    Segeln im Kajak hab ich jahrelang ausprobiert, das hat mich nie richtig glücklich gemacht, vor allem beim Kreuzen am Wind.

    Viel Spaß mit dem Boot, welches auch immer du nimmst...
    (www.)gemeinsam-draussen.de = Susi & Ralf. Der User "GemeinsamDraussen" ist Ralf.

  3. Erfahren

    Dabei seit
    15.02.2009
    Beiträge
    135

    AW: Kaufberatung Kajak oder ... für Anfänger

    #43
    ja, mir wird auch unbehaglich..Manfred 1,Igor nochwas, Schnelle gurke..im Grundmuster werden Themen ins Blaue gestellt und mit einer nebenseitigen Anschlußfrage verbunden, und das Forum müht sich weiter..
    Manfred, möchtest Du beraten werden, was auch gut tut, aber das findet man auch bei der örtlichen Diakonie, oder einen fundierten Rat auf eine fundierte Frage?
    Gruß Rainer Vogel

  4. Erfahren

    Dabei seit
    19.11.2013
    Beiträge
    382

    AW: Kaufberatung Kajak oder ... für Anfänger

    #44
    Moin!
    Solange in den einschlägigen Foren bereitwilligst (drauflos) beraten wird, ohne auf den von den "Gurken", "Igors" & "Manfreds" zumeist klar beschriebenen (und gelegentlich nur schwer nachvollziehbaren) Kenntnis-/Könnensstand einzugehen, werden ebendiese Frager ja geradezu eingeladen. Wenn ich beispielsweise im Seekajakforum lese, dass jemand vorgeblich mit einem Wandercanadier mit Flachpersenning darauf solo und ohne diesbezügliche Vorerfahrung auf der gezeitenabhängigen Unterweser bis nach Bremerhaven paddeln will, frage ich mich sofort -und offenbar als einziger-, weshalb er nicht im Canadierforum nach Informationen fragt, wo das boots- und revierspezifische Wissen vorhanden ist. Einzig hier im odsforum gibt es einen Fragebogen, in dem auch die nach den Vorerfahrungen enthalten ist, und wenn da schon steht "ganz wenig ...", müsste der generelle Tenor der Antworten damit doch vorgegeben sein.
    Mit freundlichem Ahoi,
    Janhimp

  5. Erfahren

    Dabei seit
    06.03.2017
    Ort
    PLZ 486... / Münster
    Beiträge
    250

    AW: Kaufberatung Kajak oder ... für Anfänger

    #45
    Zum Scubi kann ich nichts beitragen.

    Dass es verschiedene Möglichkeiten, Varianten, Materialien, etc. gibt ist ja ehr ein Vorteil.
    Wenn man noch nichts selber angefasst, gefahren, aufgebaut,...,... hat oder bestimmte Dinge weglässt, z. B. "es muss auch per Segel-Option nachrüstbar sein" schließt eventuell Boote aus, die insgesamt vielleicht doch der beste Kompromiss sein könnte.

    Aspekte wie Preis, Nutzung bei x-Bedingungen, z. B. Steinberührungen bei Niedrigwasser oder viele andere Dinge könnten am Anfang oder viel später erst sehr wichtig sein, wenn man die Erfahrungen selber gemacht hat.

    Es wird ja nicht selten in etwa geschrieben "die Tendenz geht zum Drittboot".

    Selbst wenn man eines der multifunktionalsten Boote wie ein Seawave hat, erschrickt man erst einmal bei zu vielen spitzen Ästen oder Gestrüpp unter Wasser und wünscht sich dann ehr ein Festboote gerade zu haben.
    Für alleinfahrende Personen unter 170cm ist es auch eigentlich erheblich zu groß.

    Ruft doch vielleicht einmal Händler an und lässt euch Vorschläge machen.
    EKÜ, Arts, KKO, Schröer,... und viele andere sind ja telefonisch zu erreichen.
    Dann habt ihr ja noch 5-10 andere Meinungen.

    Leider ist ja nun auch hier im Forum nicht jedes Boot von zumindest einem schon einmal gefahren worden, der auch noch zufällig genau das gefragte Boot hat(te).
    Dann helfen zig Videos vielleicht weiter, unter die man Fragen einstellt.
    Zumindest der Filmersteller antwortet in der Regel, z. B. Steve oder Ingo immer bei deren Grabner/Seawavefilmen.

    Oder es geht anders zufällig, falls du einmal irgend ein Boot in deiner Nähe triffst.
    Diese Woche ging vermutlich ein Seawave nach Neuseeland mit zurück, weil ich zufällig an der Lahn beim "Auf-die-Schleuse-warten" ins Gespräch gekommen bin.

    Das KCL - Sommerfest beim Bootshaus in Leer habt ihr ja heute verpasst. Da gibt es vielleicht auch Leute die Einschätzungen abgeben könnten. Wobei allerdings meine bisherigen 3 besuchten Kanustationvereine ehr keine "Falt/Schlauchboot-Leute" hatten.

    Stell vielleicht eine Kriterienliste mit ein, ala Muss, wäre nett, braucht nicht, wäre KO.
    Aktuell wirkt es für mich so, als wenn eine Option (Segel) ein KO Kriterium ist.
    Kommt noch eine Motorbefestigung dazu als KO-Kriterium, passt das nicht mehr zur Eingangsaufgabenstellung.

    Per Wohnmobil bis Italien fahren, aber 200km bis Dorsten/Wormer/Hamburg/xyz oder auf dem Hin/Rückweg sind zu weit, passt für mich im Moment auch noch nicht ganz zusammen.
    Ein paar mehr Antworten als Fragen wäre nett.


    Ergänzung:
    Ihr könntet euch aus den Kleinanzeigen Boote anschauen.
    Wenn man nach 80km um Leer sucht, bietet z. B. Marlies aus Oldenburg ein Scubi 1 an.
    Das ist zwar nicht genau das angesprochene, bietet aber viele, z. B. Aufbaug und Materialerkenntnisse.
    Ebenso wäre eventuell ein 2er Gumotex Twist in Wiefelstede eine Möglichkeit.
    Geändert von nrw48 (11.08.2019 um 01:35 Uhr)

  6. Vorstand
    Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.717

    AW: Kaufberatung Kajak oder ... für Anfänger

    #46
    Also gerade am Kiel ist das Scubi verstärkt, bei symmetrischem Aufbau scheuert da nichts durch.

    Außerdem ist das 2XL weit größer und geräumiger als meine Rennente. ;)

    Für einen Anfänger gut geeignet, aber ein Gumotex könnte trotzdem besser passen, kommt halt auf die Anforderungen an...
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    24.12.2018
    Beiträge
    17

    AW: Kaufberatung Kajak oder ... für Anfänger

    #47
    Bekommt man so ein Scubi 2 XL für die angestrebten 1000€ ?

  8. AW: Kaufberatung Kajak oder ... für Anfänger

    #48
    Zitat Zitat von Ziz Beitrag anzeigen
    Also gerade am Kiel ist das Scubi verstärkt, bei symmetrischem Aufbau scheuert da nichts durch.
    Natürlich ist der Kiel bei Grundberührungen gefährdeter als ein flacher Boden.

    Und sebst den glasfaserverstärkten Kielstreifen bei meinem Ally musste ich im Bug- und Heckbereich nach längerer Nutzung schon verstärken, weil er "durch" war. Abnutzung kommt halt vor, wenn es flach wird. Da muss man doch nicht gleich beleidigt sein.
    (www.)gemeinsam-draussen.de = Susi & Ralf. Der User "GemeinsamDraussen" ist Ralf.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)