Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 39 von 39
  1. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.438

    AW: Stromversorgung Solar - leicht und völlig autark - funktioniert zuverlässig.

    #21
    Lieber Lobo ich bin kein Mathematiker

    Ich habe bisher immer auf die PB geschaut (mAh) und verglichen was das Gerät braucht wenn es leer ist. Zum Beispiel kann ich mit einer 10k PB ein Handy das 2,5k hat fast 4 mal vollständig laden wenn die Akkus noch neu sind. Ok, in der Praxis vll nur 3 mal.

    Aber wenn ich Bambus richtig verstanden hab stellt er mir vll den Excel zur Verfügung, das wäre prima. Danke Bambus.

    Ja und dann sind ja die Zahlen auch nur Theorie. Ich hoffte da bissel auf Erfahrung aus dem Forum (ohne ein neues Thema auf zu machen).

    Zum anderen möchte ich die Geräte schonen und nicht direkt vom Solarpanel laden, da der Saft dann nicht kontinuierlich fließt, eventuell ständig unterbrochen wird. Ich möchte ja beim laufen Laden und da möchte ich die Geräte ja benutzen.

    Also laut Google sind 5k mAh die anfallen zum laden bei 2,5V bis 3,7V 12-18Wh. Das hier erwähnte Solarpanel hat max. 6,5. Hieße laut Vermutung 2-3h in der Sonne laden. Aber das ist nur Theorie, mich würde auch die Praxiserfahrung interessieren. Wieviel Watt hat man bei Bewölkung. Meine erwartete Tageslänge ist >12h. Ich würde es natürlich den ganzen Tag außen am Rucksack hängen haben.

    Natürlich würde ich hier selbst vorher probieren, aber mist möchte ich auch nicht kaufen um fest zustellen das es nicht geht. Fakt ist das ich mit meiner 26k PB 99,6Wh nicht hin komme im Urlaub.
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  2. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    540

    AW: Stromversorgung Solar - leicht und völlig autark - funktioniert zuverlässig.

    #22
    (1)
    Sorry, das hat nichts mit Mathematik o.ä. zu tun sondern mit den Grundzügen der Physik.

    Grundlagen: Die PB haben intern Akku(s), die eine mittlere Spannung von 3,7V haben. Auf diese beziehen sich alle Aussagen der Hersteller. Das die PB 5V (USB mal als Normalfall) abgeben bedingt, das sie die Akku-Spannung von ~3,7V auf ~5-5,1V bringen müssen, was selber mit gewissen Verlusten verbunden ist. That's Physics and therefore bloody fact....

    Die einzige Stelle an der man "Meß-Zugriff" auf Spannung und Strom hat ist die USB-Schnittstelle der PB. Also ist es sinnvoll, sich mit Größen zu beschäftigen, die ohne das man Spannung usw. beachten muß auskommen, also Wh. (vulgo 1A x 1V x 1H).

    Deswegen hat deine PB auch bei angegebenen 26,8 Ah eine Kapazität von 99,6 Wh - nominell als Kapazität in den eingebauten Akkus.
    Umgekehrt ist die Situation bei deinen Verbrauchern - due lädst mit 5V, die eingebauten Akkus haben aber 3,7V

    Wenn du nun die Wandlerverluste bei beiden Übergängen betrachtest landest du für die ganze Kette bei optimal ~20%, realistisch aber ~25-33% bei guten PB und Verbrauchern.

    Und darauf beruht die ganze Berechnung. Du siehst, praktisch nix mit Mathematik... nur Physik und Logik.

  3. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.438

    AW: Stromversorgung Solar - leicht und völlig autark - funktioniert zuverlässig.

    #23
    Also bei dem Stromzeug bin ich nicht wirklich Fit

    Heißt das ich bekomme wenn ich eine PB dazwischen habe in der Ladekette nur 20% aus der Leistung des Solarpanel? Also 80%Verlust. Das hört sich recht viel an


    Edit
    Oder meinst du 20-35% Verlust?
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  4. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2014
    Beiträge
    927

    AW: Stromversorgung Solar - leicht und völlig autark - funktioniert zuverlässig.

    #24
    20-35% Verlust.

    Das Problem an der Kapazitätsangabe in Ah oder mAh ist, dass das bei verschiedenen Spannungen sehr unterschiedliche Energiemengen sind. Ich versuche nochmal, das zu erklären...

    Wenn deine Powerbank 10Ah hat, ist das bei ~3,7V der eingebauten Akkus angegeben (erfahrungsgemäß, die Zahl ist nämlich größer als am 5V-USB-Ausgang, daher besser fürs Marketing). Das sind 37Wh.

    Wenn du am USB-Ausgang bei 5V Strom ziehst, bekommst du auch 37Wh (abzüglich Wandlerverluste, dazu später) - das sind bei 5V aber "nur" 7,4Ah.

    Zum Glück hat dein Handy mit 2,5Ah (=2500mAh) auch 3,7V Akku-Nennspannung, also 9,25Wh Braucht also (wieder abzüglich Wandlerverluste) am 5V-USB-Eingang "nur" 1,85Ah. Eine Digitalkamera mit 7,4V Akku-Nennspannung und 2,5Ah würde am 5V-USB-Eingang (abzgl. WV) 3,7Ah brauchen.

    Und andersherum: Wenn dein Solarpanel 10W hat, wird es bei Normbeleuchtung die 37Wh-Powerbank in 3,7h (abzgl. WV) voll bekommen.

    Wandlerverluste, weil beim "Hoch und runter transformieren" der Spannungen Elektronik im Spiel ist, die Energie braucht. 20-35% kommt wahrscheinlich meistens ganz gut hin als Abschätzung für die Gesamtkette Powerbank->Handyakku. Vom Solarpanel in den Powerbank-Akku würde ich auch 10%-20% Verlust mit einrechnen.

    MfG, Heiko

  5. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.438

    AW: Stromversorgung Solar - leicht und völlig autark - funktioniert zuverlässig.

    #25
    Physikstunde Ich glaub ich versteh was gemeint ist.

    Es wäre wohl am besten bei Sonnenschein das Gerät mal direkt dran zu hängen und fix zu laden und bei Bewölkung den ganzen Tag über eben die Powerbank (nicht die Große, das wäre ja Sinnfrei ) bzw. wenn die Geräte grade voll sind, um den Verlust zu vermeiden.

    Wenn ich die Zahlen so sehe müsste es aber passen für das was ich vor habe. Am wichtigsten ist das GPS, das andere könnte ich notfalls mal weglegen.
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  6. AW: Stromversorgung Solar - leicht und völlig autark - funktioniert zuverlässig.

    #26
    OT: Hallo Pfiffie, kein Problem, aber als Naturwissenschaftler kann ich da einfach meine Klappe nicht halten.

    Deine 5k mAh sind ungefäht so als wenn ich sagen würde, ich bin 1,92k mm groß. das k und das m kürzen sich raus. 5k mAh=5000mAh=5Ah mehr wollte ich nicht sagen. Dass Ah eine ungeeignete Einheit für die Energiemenge ist haben andere bereits erläutert. Grüße

  7. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.438

    AW: Stromversorgung Solar - leicht und völlig autark - funktioniert zuverlässig.

    #27
    Zitat Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    OT: Hallo Pfiffie, kein Problem, aber als Naturwissenschaftler kann ich da einfach meine Klappe nicht halten.

    Deine 5k mAh sind ungefäht so als wenn ich sagen würde, ich bin 1,92k mm groß. das k und das m kürzen sich raus. 5k mAh=5000mAh=5Ah mehr wollte ich nicht sagen. Dass Ah eine ungeeignete Einheit für die Energiemenge ist haben andere bereits erläutert. Grüße
    OT: Alles Gut, habs auch eher spaßig aufgenommen
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  8. Dauerbesucher

    Dabei seit
    24.04.2016
    Beiträge
    773

    AW: Stromversorgung Solar - leicht und völlig autark - funktioniert zuverlässig.

    #28
    Aus Erfahrung mit relativ grossen Solarmodulen von ca. 100/120 WP auf Boot und Bulli, u. a. in Skandinavien:
    Die vom Hersteller/Verkäufer genannte Kapazität des Modules wird bei nicht permanent sonnigen Wetter und optimalert Ausrichtung nur ca. zu 50 % erreicht. Gerade wenn Du das Teil am Rucksack transportiert hast du selten die optimale Ausrichtung zur Sonne und somit auch nicht den höchsten Ertrag. Bei einem sonnigen Tag im Lager mit ständigem Ausrichten nach der Sonne sieht das natürlich anders aus.
    Wie schon beschreiben gehen die Leitungs- uns Speicherverluste noch von dem Ertrag des Panels ab. Das ständige Optimieren der Panelausrichtung finde ich nervig.
    Richtig gute Komponenten kosten übrigens auch richtig viel Geld.

    Im letzten Bericht von BernieHH gibt es eine Aussage zu preiswerten Modulen.

  9. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    540

    AW: Stromversorgung Solar - leicht und völlig autark - funktioniert zuverlässig.

    #29
    Die 25% Verlust über die PB sind für Smartphones günstig erkauft weil wenn du das phone direkt am Solarpanel anschließt aktiviert sich der Bildschirm bei jedem Spannungswechsel am USB Anschluß --> bei stark wechselnder Beleuchtung wird mehr Energie verbraucht als geerntet.

  10. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.438

    AW: Stromversorgung Solar - leicht und völlig autark - funktioniert zuverlässig.

    #30
    Oha, das ist ein guter Hinweis . Müsste ich dann mal schauen wie man das eventuell vermeiden kann. Das Bildschirmlicht nimmt schon viel Saft weg.

    Ich werde es so oder so erstmal hier beim Wandern ausprobieren, da könnte ich ja mal von berichten wenn Interesse besteht.
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  11. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von MaxD
    Dabei seit
    28.11.2014
    Ort
    Grande Gerau
    Beiträge
    3.992

    AW: Stromversorgung Solar - leicht und völlig autark - funktioniert zuverlässig.

    #31
    Zitat Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
    Ich werde es so oder so erstmal hier beim Wandern ausprobieren, da könnte ich ja mal von berichten wenn Interesse besteht.
    Das klingt gut...bin schon gespannt auf Deine Erdshrungen!
    ministry of silly hikes

  12. AW: Stromversorgung Solar - leicht und völlig autark - funktioniert zuverlässig.

    #32
    Hallo Pfiffie,

    das Thema der Ausrichtung des Panels zur Sonne ist wirklich entscheidend, das ist auch die Erfahrung des Spanien-Wanderers. Wenn du mit der Sonne im Rücken wanderst, dann kann das Panel auf den Rucksack, läufst du gegen die Sonne, dann müsstest du es dir eher um den Hals hängen.

    Aug./Sept. in Lappland, also deutlich nördlicher als hier, hätte ich aus dem Bauch heraus eher Bedenken, dass die Solarversorgung ausreicht. "Mein" Wanderer bekam selbst in Spanien Mitte September bei bedecktem Wetter die ersten Probleme damit.

    Bin gespannt, was du so herausbekommst.
    (www.)gemeinsam-draussen.de = Susi & Ralf. Der User "GemeinsamDraussen" ist Ralf.

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Martin1978
    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Barcelona und Bergstraße
    Beiträge
    843

    AW: Stromversorgung Solar - leicht und völlig autark - funktioniert zuverlässig.

    #33
    Irgendwo hier hat mal jemand eine Berechnung angestellt, ab welcher Länge einer Tour das Verhältnis Leistung/Gewicht, zwischen Powerbank und Solarpanel so ist, dass sich Solar lohnt. Wenn ich mich recht erinnere, war es ein erstaunlich langer Zeitraum ab welchem die Solarlösung erst im Vorteil war. Je nach Zeitpunkt und Ort der Tour verschiebt sich das eher zu Ungunsten der Solarlösung. Mehrerer Powerbanks wären auch eine Option die man in Betracht ziehen sollte.
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

  14. Erfahren
    Avatar von Taunuswanderer
    Dabei seit
    19.01.2018
    Ort
    Im Herzen von Europa
    Beiträge
    340

    AW: Stromversorgung Solar - leicht und völlig autark - funktioniert zuverlässig.

    #34
    Hängt natürlich von deinem Stromverbrauch ab. Bei mir reicht die 20000er Powerbank mal locker drei Wochen im Sommer. Wiegt 342g. Mein Anker-Solarpanel 21W wiegt 468g. Sinnvollerweise würde dann noch mindestens die 5000er Powerbank als Zwischenspeicher mit. Die wiegt um die 130g. Macht also schon mal grob 600g für die Solarlösung. Wären bei mir also mindestens fünf bis fünfeinhalb Wochen...

  15. AW: Stromversorgung Solar - leicht und völlig autark - funktioniert zuverlässig.

    #35
    Zitat Zitat von Martin1978 Beitrag anzeigen
    Irgendwo hier hat mal jemand eine Berechnung angestellt, ab welcher Länge einer Tour das Verhältnis Leistung/Gewicht, zwischen Powerbank und Solarpanel so ist, dass sich Solar lohnt.
    Guck mal bei berniehhs Vorbereitung auf seine Rocky-Mountains-Tour rein, da ging es vor etwa einem Jahr auch um dieses Thema.
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  16. Fuchs
    Avatar von blauloke
    Dabei seit
    22.08.2008
    Ort
    Schnaittenbach
    Beiträge
    1.909

    AW: Stromversorgung Solar - leicht und völlig autark - funktioniert zuverlässig.

    #36
    Vor ein paar Wochen habe ich mir ein Sunnybag Paneel zu gelegt.
    Nach einigen Testwanderungen will ich mal meine Erfahrungen schildern.

    Bei dem Paneel war keine Powerbank dabei, deshalb habe ich meine vorhandene Intenso 10000 mAh benutzt. Verbraucher ist ein Samsung A40.

    Die erste Wanderung fand unter schlechten Bedingungen statt. Bewölkter Himmel und oft im Wald.
    Die Powerbank war halb geladen und das Solarpaneel hat den Tag über die Powerbank auf dreiviertel geladen.
    Das Smartfon habe ich mit eingeschaltetem Wlan betrieben wodurch mehr Strom verbraucht wurde. Bei OsmAnd habe ich nur die gespeicherte Strecke anzeigen lassen, aber nicht mit getrackt.
    Abends wurde das Smartfon geladen und die Powerbank war wieder auf halb voll.
    Trotz schlechter Bedingungen hat das Solarpaneel den Stromverbrauch des Tages ausgeglichen.
    Da es eine Höhlentour war habe ich das Paneel auch mal an einer Höhlendecke geschrammt. Auf dem Paneel ist eine kleine Abschabung zu sehen, die Funktion nicht beeinträchtigt. Die Oberfläche macht einen robusten, zähen Eindruck.

    Bei meiner zwei Tages Tour vor ein paar Tagen schien am ersten Tag voll die Sonne, die Strecke führte gut zur Hälfte durch Wald und von Nord nach Süd, wodurch die Ausrichtung des Paneels auf dem Rucksack nicht optimal war.
    Diesmal habe ich bei OsmAnd die Strecke mit getrackt um den Stromverbrauch stark zu erhöhen. In diesem Modus ist das Smartfon nach 4 - 5 Stunden leer. Wieder war die Powerbank zum Start zur Hälfte gefüllt.
    Während der Wanderung hat das Paneel die Powerbank geladen, in den Pausen habe ich die Powerbank an das Smartfon gehängt.
    Ich habe einmal bei einer Pause die Powerbank mit dem Solarpaneel weiter geladen und gleichzeitig das Smartfon an die Powerbank angeschlossen. Nach einer halben Stunde konnte ich allerdings keine Änderung in irgend eine Richtung fest stellen und habe das nicht wiederholt.

    Abends war die Powerbank voll, obwohl ich mehrmals an diesem Tag das Smartfon nachgeladen hatte. Meine Kamera habe ich dann auch gleich noch auf geladen.

    Am zweiten Tag hat nur Vormittags die Sonne geschienen, dann war es bewölkt. Nachmittags war der Himmel komplett bedeckt und es hat auch etwas geregnet.
    Die Powerbank war Morgens wieder zur Hälfte voll, meine Strecke habe ich weiter getrackt um hohen Stromverbrauch zu haben. Nach der Wanderung und den schlechten Lichtbedingungen war die Powerbank Abends noch zu einem Viertel geladen.

    Nach diesen Testwanderungen bin ich mit dem Sunnybahg zufrieden. An sonnigen Tagen produziert es so viel Strom, dass auch hohe Verbräuche abgedeckt sind. An trüben Tagen reicht die Leistung um das Smartfon bei geringem Verbrauch zu laden.

    Befestigt habe ich des Paneel mit den beiliegenden Karabienern und Klettstreifen auf dem Rucksack.


    Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

  17. AW: Stromversorgung Solar - leicht und völlig autark - funktioniert zuverlässig.

    #37
    Zitat Zitat von blauloke Beitrag anzeigen
    Das Smartfon habe ich mit eingeschaltetem Wlan betrieben wodurch mehr Strom verbraucht wurde. Bei OsmAnd habe ich nur die gespeicherte Strecke anzeigen lassen, aber nicht mit getrackt.
    Das WLAN wird wohl den meisten Strom verbraucht haben. Und es nützt dir unterwegs Null Komma Nichts!

    Wenn ich mit meinem Smartphone einen ganzen Paddeltag GPS anhabe und tracke, verliere ich etwa 20% der Akkukapazität. Natürlich steht es ansonsten im Flugmodus und WLAN ist aus. Es würde damit allein wohl 3 - 4 Tage ohne Aufladen durchhalten. Viel Strom zieht das große Display, vor allem wenn man es voll helldrehen muss. Aber ich schaue nicht so oft auf die Karte, 1x/h vielleicht, damit bleibt der Akkuverbrauch gering.

  18. Fuchs
    Avatar von blauloke
    Dabei seit
    22.08.2008
    Ort
    Schnaittenbach
    Beiträge
    1.909

    AW: Stromversorgung Solar - leicht und völlig autark - funktioniert zuverlässig.

    #38
    Das hatte ich vergessen zu erwähnen, das Wlan war aus und der Flugmodus ein weil ich den Track aufzeichnen wollte. Bildschirm allerdings sehr hell.
    Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

  19. AW: Stromversorgung Solar - leicht und völlig autark - funktioniert zuverlässig.

    #39
    Das Display ist beim Wandern bei mir aus. An/Aus auf Tastendruck. Für die Orientierung benötige ich in der Regel nur wenige Sekunden. Dann reicht der 6 Jahre alte Akku noch für ca. 8 Stunden inkl. Trackaufzeichnung. Getrackt wird beim Wandern alle 10 oder 30 Sekunden, für OSM jede Sekunde. Selbst dann komme ich noch deutlich über 4 Stunden mit dem alten Handy. Allerdings hat das ein kleines Display (4 Zoll).
    Geändert von Werner Hohn (06.06.2020 um 17:24 Uhr)
    .

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)