Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 68
  1. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2003
    Beiträge
    200

    AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #21
    Zitat Zitat von windriver Beitrag anzeigen
    Du musst nur bedenken das solche einfachen Luftmatratzen kaum Isolation bieten . Mag im Sommer reichen , im Frühjahr wenn der Boden noch kalt ist wird es schnell kühl .

    Gruss , windriver
    ja stimmt. Aber ich kann 2-Tagestouren auch auf die Sommermonate legen und zu anderen Jahreszeiten kuerzere machen. Oder wenn es mit Auto ist eine Isomatte mitnehmen. Sowas habe ich hier noch rumliegen.

  2. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    01.03.2016
    Beiträge
    45

    AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #22
    Zitat Zitat von tethys Beitrag anzeigen
    An Winterschlafsack (laut Beschreibung) glaube ich da nicht wirklich. Denkst du dass die Temperaturangabe halbwegs stimmt?
    Das ist meines erachtens eine 3-Jahreszeitenlösung(im sommer fast schon zu fett) mit 400g Daune sollte er aber komfortabel bis etwa 5-8°C nutzbar sein(je nach kälteempfinden).

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Fabian485
    Dabei seit
    12.06.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    857

    AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #23
    Zitat Zitat von Gaumada Beitrag anzeigen
    Ich würde dir empfehlen, bei Amazon(nicht Marketplace) mal das NH Cloud up1 oder ähnliche, das NH Daunenblanket(das Breite) und eine beliebige der für um die 30/40€ angebotenen Trekkingluftmatratzen zu bestellen und dann mal eine Probenacht zu liegen. Das ist alles leicht, kompakt und günstig und sollte es deinen Qualitäts und Komfortansprüchen nicht gerecht werden kannst du es problemlos zurücksenden.

    Das ist natürlich super. Einen Schlafsack und eine Isomatte bestellen, darauf und darin schlafen und notfalls den vollgeschwitzten Schlafsack zurückschicken Einige Leute sind sich echt fürs nichts zu schade.

  4. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2003
    Beiträge
    200

    AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #24
    Zitat Zitat von Gaumada Beitrag anzeigen
    Das ist meines erachtens eine 3-Jahreszeitenlösung(im sommer fast schon zu fett) mit 400g Daune sollte er aber komfortabel bis etwa 5-8°C nutzbar sein(je nach kälteempfinden).
    Danke. Dann denke ich mal dass dieser fuer mich wirklich fuer den Sommer nutzbar ist aber das ist besser als manche Schlafsaecke die sowieso nur mit 15C Wohlfuehltemperatur angegeben sind.

  5. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2003
    Beiträge
    200

    AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #25
    Zitat Zitat von Gaumada Beitrag anzeigen
    Das ist meines erachtens eine 3-Jahreszeitenlösung(im sommer fast schon zu fett) mit 400g Daune sollte er aber komfortabel bis etwa 5-8°C nutzbar sein(je nach kälteempfinden).
    Warte mal, schauen wir uns gerade denselben Schlafsack an? Von Naturehike sehe ich nur welche mit 280g Daunen.

  6. AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #26
    Zitat Zitat von tethys Beitrag anzeigen
    Ja, genau sowas in der Art meinte ich
    Da kann man eventuell auch etwas weniger Luft reinfuellen und den Druck von den empfindlichen Koerperstellen nehmen und stoesst trotzdem nicht auf dem Boden an. oder die entsprechenden Knochen in die Rillen positionieren
    Du musst es ausprobieren. Wie gesagt, ich schlafe super drauf und ich kenne viele andere, die das auch tun. Ich kenne aber auch Leute, die sagen, es sei ihnen zu "wabbelig" oder zu rutschig.

    Zitat Zitat von windriver Beitrag anzeigen
    Du musst nur bedenken das solche einfachen Luftmatratzen kaum Isolation bieten . Mag im Sommer reichen , im Frühjahr wenn der Boden noch kalt ist wird es schnell kühl .
    Schmerzfrei liegen hat da erst mal Priorität, würde ich behaupten. Und eine Luftmatte lässt sich im Zweifel ja auch durch eine dünne Schaummatte von der Isolation her etwas verbssern.

  7. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2003
    Beiträge
    200

    AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #27
    Zitat Zitat von rumpelstil Beitrag anzeigen
    Du musst es ausprobieren. Wie gesagt, ich schlafe super drauf und ich kenne viele andere, die das auch tun. Ich kenne aber auch Leute, die sagen, es sei ihnen zu "wabbelig" oder zu rutschig.



    Schmerzfrei liegen hat da erst mal Priorität, würde ich behaupten. Und eine Luftmatte lässt sich im Zweifel ja auch durch eine dünne Schaummatte von der Isolation her etwas verbssern.
    Genau. Ich habe auf Amazon eine aehnliche Matratze gefunden mit etwas hoeherem Rand. Das waehre eventuell was: Trekology Isomatte.

    Zelt wird vielleicht das Naturehike Taga (wg. dunkelblau). Schlafsack bin ich noch unsicher. Den Naturehike mit 400gr Daunen gibt es nur via AliExpress, und wie lange da die Lieferung dauert.. wenn ich pech habe wird der erst Mitte August geliefert, oder erst wenn ich im spaeten Sommerurlaub bin - und dann waehrend der Zeit zurueckgeschickt da nicht abgeholt.

  8. Fuchs

    Dabei seit
    25.11.2014
    Ort
    z.Zt. auf der Schwäbischen Alb
    Beiträge
    1.205

    AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #28
    Das Naturhike Taga ist allerdings kein Doppelwandzelt . Da erwecken die Bilder einen falschen Eindruck . Im Dachbereich ist das Zelt einwandig , wenn das kein Problem ist , ist es sicher ein preiswertes , leichtes Zelt .

    Gruss, windriver

  9. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    776

    AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #29
    Puhhhh ich finde die ganze Diskussion extrem preisgetrieben und sehe dort gewalltig Potential für Fehlkäufe wenn man "nur" beim Chinesen des Vertrauens etwas zusammenklickt was von den technischen Daten her passt oder passen soll... Gerada da Du sagst "schnell frierende Frau" wäre ich da sehr vorsichtig und würde nicht nur auf Angaben der Hersteller vertrauen denn auch von ein Schlafsack mit +10 °C angegeben ist heißt das nicht, dass es bei 10 °C kuschelig warm ist. Ich würde zum Beispiel auch für einen Zweck einen Sack mit TKomf nach Norm (also nicht die Angabe vom Chinamann oder Osteuropäer) von +5 °C oder weniger nehmen und auch das bedeutet nicht, dass 5 °C toll sind.

    Wenn Du es nicht ganz eilig hast würde ich zumindest beim Schlafsack mal auf dem Gebrauchtmarkt schauen. Ebay-Kleinanzeigen Suche "Daunenschlafsack" 50 -120 €. Da findet man einen Exped Starling. Da müsste man nochmal nachhaken was das genauer ist und schauen ob Du den aus Marburg abgeholt bekommst. Der Sack könnte alt sein und komische Temperatangaben haben. Mit ~ 500 g Daune sollte er passen. Bei weniger wäre ich vorsichtig. Da der Sack sehr günstig ist kannst Du die Verkäuferin ja für "viel" Geld dennoch dazu bringen ihn zu verschicken. Oder ein Marmot Sawtooth. Der sollte in jedem Fall passen. Im schlimmsten Fall musst Du die Säcke noch waschen. Das geht aber ganz gut. Man braucht nur einen Trockner und eine Badewanne (Handwäsche).

    Eigendlich wollte ich vorschlagen an er Matte zu sparen bzw. Eva zu nehmen. Da ich aber heute morgens als ich das hier überflogen habe nicht gesehen habe, dass Du Probleme mit dem Rücken usw. hast fällt das wohl raus. Da findet man auch gebraucht immer ganz gut was. Mal nach dem üblichen Verdächtigen wie Neoair oder Synmat suchen. Synmat bekomme man problemlos für 100 €. Alternative: Es gibt auch ein Decathlon Neoair-Derivat. Ausprobieren ob R = 1,6 ausreicht und sonst mit 9 mm Eva aufpimpen. Die Eva kann man auch zum sitzen gut gebrauchen.

    Und dann wäre da noch das Zelt. So oder so wird das ganze mit 3 kg knapp. Ich bin kein sonderlicher Freund von Tarps aber bei dem Preis und dem Gewicht könnte das eine Überlegung sein. Hast Du da mal drüber nachgedacht? Ansonsten da eventuell wirklich was vom Chinamann. Ansonsten gibt es auch ein gebrauchtes EUREKA! Nigor. Damit wird es aber mit den 3 kg knapp. Da müsste man ggf. nochmal etwas mehr suchen. Mit etwas Glück bekommt man ein Vela UL für 150 €.

  10. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2003
    Beiträge
    200

    AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #30
    Zitat Zitat von windriver Beitrag anzeigen
    Das Naturhike Taga ist allerdings kein Doppelwandzelt . Da erwecken die Bilder einen falschen Eindruck . Im Dachbereich ist das Zelt einwandig , wenn das kein Problem ist , ist es sicher ein preiswertes , leichtes Zelt .

    Gruss, windriver
    Ja, bin ich mir bewusst. Ich glaube dass nicht echt 2-wandzelte genannt wurden. Aber die sind ja auch schwerer.

  11. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    776

    AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #31
    Zitat Zitat von tethys Beitrag anzeigen
    Ja, bin ich mir bewusst. Ich glaube dass nicht echt 2-wandzelte genannt wurden. Aber die sind ja auch schwerer.
    Ja aber dafür hast Du nicht so schnell nasse Wände! Ein Freund von mir hat sich weil es ja schon schön leicht ist ein MSR Einwand-UL-Zeit gekauft. Kommentar nach der ersten Tour: Das ist eine ganz schöne Badewanne ;) .

  12. Fuchs

    Dabei seit
    25.11.2014
    Ort
    z.Zt. auf der Schwäbischen Alb
    Beiträge
    1.205

    AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #32
    Zitat Zitat von tethys Beitrag anzeigen
    Ja, bin ich mir bewusst. Ich glaube dass nicht echt 2-wandzelte genannt wurden. Aber die sind ja auch schwerer.
    Doch wurden genannt , z.B NH Cloud oder 3f Lanshan 1 .
    Ich komme aber auch mit Einwandzelten klar und finde das mehr an Platz beim selben Gewicht im Vergleich zum Doppelwand ganz nett . Ist aber auch Geschmackssache .

  13. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2003
    Beiträge
    200

    AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #33
    Zitat Zitat von windriver Beitrag anzeigen
    Doch wurden genannt , z.B NH Cloud oder 3f Lanshan 1 .
    Ich komme aber auch mit Einwandzelten klar und finde das mehr an Platz beim selben Gewicht im Vergleich zum Doppelwand ganz nett . Ist aber auch Geschmackssache .

    Ok, jetzt bin ich verwirrt. Das Cloud und das andere haben jeweils ein Innenzelt aus Fliegengitter und einem Aussenzelt. Was ist jetzt der Unterschied?

  14. Fuchs

    Dabei seit
    25.11.2014
    Ort
    z.Zt. auf der Schwäbischen Alb
    Beiträge
    1.205

    AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #34
    Das Taga hat kein extra Innenzelt . Die Seiten aus Moskitonetz sind direkt am Aussenzelt befestigt , im Dachbereich gibt es nur eine Lage ( das Aussenzelt ) . Beim Cloud und Lanshan gibt es ein komplettes Netzinnenzelt .

  15. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2003
    Beiträge
    200

    AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #35
    Zitat Zitat von windriver Beitrag anzeigen
    Das Taga hat kein extra Innenzelt . Die Seiten aus Moskitonetz sind direkt am Aussenzelt befestigt , im Dachbereich gibt es nur eine Lage ( das Aussenzelt ) . Beim Cloud und Lanshan gibt es ein komplettes Netzinnenzelt .
    Ok, Kondensat haengt dann innen am Aussenzelt aber ueber dem Mosquitonetz, oder gibt es einen anderen Vorteil? Ich guck morgen nochmal gut, bin aber gerade nur mit Handy unterwegs.

    Habe uebrigens einen Mumienschlafsack bei Decathlon probiert: das wirds nicht, zuviel Huefte

  16. Dauerbesucher

    Dabei seit
    16.03.2009
    Beiträge
    533

    AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #36
    Zitat Zitat von tethys Beitrag anzeigen
    Habe uebrigens einen Mumienschlafsack bei Decathlon probiert: das wirds nicht, zuviel Huefte
    Dann dürfte ein Quilt die einfachste und bequemste Lösung sein. In günstig wären auch hier wieder Alpikt oder Aliexpress wohl die besten Quellen.

  17. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2003
    Beiträge
    200

    AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #37
    Zitat Zitat von windriver Beitrag anzeigen
    Doch wurden genannt , z.B NH Cloud oder 3f Lanshan 1 .
    Ich komme aber auch mit Einwandzelten klar und finde das mehr an Platz beim selben Gewicht im Vergleich zum Doppelwand ganz nett . Ist aber auch Geschmackssache .
    Danke nochmal. Das Lanshan 1 ist in Europa leider im Moment nicht erhaeltlich, und Farben wie weiss oder gelb sind jetzt auch nicht so praktisch zum Wildcampen. Dasselbe leider auch fuer das NH Cloud: einerseits kommt vermutlich sehr viel Licht ins Zelt, andererseits moechte ich als alleinreisende Frau mitten in der Pampa nicht zuviel Aufmerksamkeit erregen.

  18. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.194

    AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #38
    Das Lanshan-1 gibt es sowohl in der kleineren Ausführung in Schwarz ...
    https://de.aliexpress.com/item/32811637993.html

    ... als auch als etwas größeres 1Personen Pyramiden-Zelt, ebenfalls in Schwarz.
    https://de.aliexpress.com/item/32971032292.html
    Beide mit DHL für 8,45 € extra, in 8-17 Tagen geliefert!

    So sieht das schwarze Lanshan-2 im Wald aus:





    ... und hier gibts mehr infos:
    https://www.ultraleicht-trekking.com...comment-126578

    VG. -Wilbert-
    Geändert von wilbert (18.07.2019 um 12:41 Uhr)

  19. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2003
    Beiträge
    200

    AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #39
    Zitat Zitat von morit.z Beitrag anzeigen
    Dann dürfte ein Quilt die einfachste und bequemste Lösung sein. In günstig wären auch hier wieder Alpikt oder Aliexpress wohl die besten Quellen.
    Ja, wobei Alpkit nur eine Decke mit 200gr Daunen hat. Da kann ich ebenso gut den rechteckigen Schlafsack von Naturehiking mit 200gr Fuellung nehmen (der 400er ist nicht in Europa erhaeltlich im Moment).

    Ich muss ehrlich sagen dass mir das Zelt von Alpkit am besten gefaellt, aber das ist ja ausverkauft. Ein Ordos 2 koennte ich gebraucht kriegen, aber ob der hoehere Preis nur 3000mm PU Boden/Dach wert ist?

  20. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2003
    Beiträge
    200

    AW: Leichtes Einmannzelt, Schlafsack, Matratze

    #40
    Zitat Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
    Das Lanshan-1 gibt es sowohl in der kleineren Ausführung in Schwarz ...
    https://de.aliexpress.com/item/32811637993.html

    ... als auch als etwas größeres 1Personen Pyramiden-Zelt, ebenfalls in Schwarz.
    https://de.aliexpress.com/item/32971032292.html
    Beide mit DHL für 8,45 € extra, in 8-17 Tagen geliefert!

    So sieht das schwarze Lanshan-2 im Wald aus:





    ... und hier gibts mehr infos:
    https://www.ultraleicht-trekking.com...comment-126578

    VG. -Wilbert-
    Danke. hierher kostet die Lieferung rund 20 Euro extra, plus rund 33% Steuer, Einfuhrkosten und andere Dinge ueber den Komplettpreis, einschliesslich ueber die Versandkosten. Ich bin also nicht so ganz ueberzeugt davon in China zu bestellen. Es waehre eine Moeglichkeit. Ist solch ein Zelt ebenso warm/nicht zugig wie ein Tunnel/Kuppelzelt und ebenso stabil? Einen Wanderstock habe ich nicht, also muesste ich einen auseinandernehmbaren Alustock oder etwas aehnliches kaufen, der vermutlich einen groesseren Auflagepunkt unten haben muss. Wilbert, ich will dieses Zelt nicht abschiessen, aber hatte sowas nicht auf dem Radar weshalb ich einige Fragen habe. Danke

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)