Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    16.02.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    73

    AKTUELL: Dovre / Rondane Trinkwasser direkt aus Bächen, ... Probleme?

    #1
    Hallo!

    ich habe das Internet schon durchsucht, aber leider nichts Konkretes gefunden:

    Gibt es für heuer 2019 irgend welche schleche Nachrichten bezüglich der direkten Trinkbarkeit von Wasser in Dovrefjell und Rondane. Ich plane ab dem 19.7. für 9 Tage eine Trekkingtour und wollte nochmals sicher gehen. (Lemminge, ...)

    Das Problem mit dem Wasser auf einer Insel bei Bergen habe ich gelesen - scheint aber nur dort aufzutreten!


    Vielen Dank für aktuelle Informationen.

  2. Erfahren
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    373

    AW: AKTUELL: Dovre / Rondane Trinkwasser direkt aus Bächen, ... Probleme?

    #2
    Meinst du wegen Tularämie (Hasenpest)? Seit 2011 (das *war* ein Lemmingjahr) ist da nichts zu hören. Allerdings damals insbesondere von Januar bis März und überwiegend um Trondheim (siehe PDF hier)... OK Rondane/Dovre ist nicht sehr weit weg...

    Oder kann da (in Skandinavien) noch was ganz anderes drohen?

    Persönlich bin ich da eher sorglos, und hatte bisher nie Probleme, nicht mal Durchfall. Auch nicht 2011, obwohl direkt aus Bächen getrunken. Mit Lemmingen als Zuschauer

    PS Die obige Liste ist wohl nicht ganz aktuell, 2017 gab es in N auch 92 Fälle, "mehr als in den 5 Jahren davor". Aber von Übertragung per Wasser ist nicht die Rede, außerdem "Sørlandet og Austlandet", also auch andere Gegend...
    Geändert von Ljungdalen (11.07.2019 um 22:07 Uhr) Grund: PS hinzugefügt

  3. Dauerbesucher
    Avatar von geige284
    Dabei seit
    11.10.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    650

    AW: AKTUELL: Dovre / Rondane Trinkwasser direkt aus Bächen, ... Probleme?

    #3
    Wir sind ab Sonntag in Rondane unterwegs, ich mach mir da auch keine Sorgen bislang...

    Es ist aber die erste Waldbrandstufe angesagt. War recht trocken in letzter Zeit, diese Woche kaum Regen und ebensowenig lt. Vorhersage kommende Woche.

  4. AW: AKTUELL: Dovre / Rondane Trinkwasser direkt aus Bächen, ... Probleme?

    #4
    Beruht die Tularämiegefahr auf kontaminiertem Wasser oder (wie ich es bisher kannte) auf z.B. in Hütten aufgewirbeltem Mäusekotstaub?
    Generell trinke ich in Skandinavien bedenkenlos aus jeglichem klaren Bergbach und je nach Größe/Optik/Bewuchs auch mal aus einem See.
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  5. Erfahren
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    373

    AW: AKTUELL: Dovre / Rondane Trinkwasser direkt aus Bächen, ... Probleme?

    #5
    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Beruht die Tularämiegefahr auf kontaminiertem Wasser oder (wie ich es bisher kannte) auf z.B. in Hütten aufgewirbeltem Mäusekotstaub?
    Generell trinke ich in Skandinavien bedenkenlos aus jeglichem klaren Bergbach und je nach Größe/Optik/Bewuchs auch mal aus einem See.
    Ja, (auch) Wasser. In dem oben verlinkten PDF (über 2011) steht: "An increased rodent (lemming) population and snow melting may have led to contamination of the wells with infected rodents or rodent excreta. ... Thirty-four of the 39 diagnosed cases had been drinking water from a private well or a stream."

    Generell mache ich mir da aber auch keine Sorgen. 39 Fälle bei einem *größeren* Ausbruch, das ist nichts... Und jetzt gibt es ja offenbar keinen.

  6. Dauerbesucher
    Avatar von Dogmann
    Dabei seit
    27.09.2015
    Ort
    Harz
    Beiträge
    825

    AW: AKTUELL: Dovre / Rondane Trinkwasser direkt aus Bächen, ... Probleme?

    #6
    Ich schließe mich da voll und ganz an.

    Trinke da immer mit grossem Genuss !
    Beseres ist kaum zu finden

    Meine Meinung
    Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

  7. Erfahren

    Dabei seit
    02.08.2005
    Ort
    bei Kiel
    Beiträge
    278

    AW: AKTUELL: Dovre / Rondane Trinkwasser direkt aus Bächen, ... Probleme?

    #7
    Mich hat es vor Jahren in einem Lemmlingjahr mal heftig auf dem Padjelante nahe der Grenze zu Norwegen erwischt. Ich lag drei Tage mit heftigem Durchfall auf einer Hütte, dann gab es noch eine Etappe "Fastenwandern" nach Suletjelma in Norwegen. Das war kein Spass! Also Augen auf und ggf. mal Wasser abkochen.
    Kuckuck
    Geändert von Kuckuck (12.07.2019 um 16:07 Uhr)

  8. Gerne im Forum

    Dabei seit
    16.02.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    73

    AW: AKTUELL: Dovre / Rondane Trinkwasser direkt aus Bächen, ... Probleme?

    #8
    ... Danke für die positiven Informationen.


    Ich werde allerdings genau kontrollieren, von wo der Bach kommt, aus dem wir unser Trinkwasser entnehmen

    Der DnT hat mir übrigens auf mailAnfrage mitgeteilt, dass derzeit keine Probleme mit dem Trinkwasser bestehen sollen.


    Liebe Grüße!

  9. Erfahren
    Avatar von Fjellfex
    Dabei seit
    02.09.2016
    Ort
    Berchtesgadener Land
    Beiträge
    280

    AW: AKTUELL: Dovre / Rondane Trinkwasser direkt aus Bächen, ... Probleme?

    #9
    Soeben las ich folgenden Bericht auf nrk:

    https://www.nrk.no/ho/flere-tilfelle...rge-1.14628548

    Es gab mehrere Fälle von Hasenpest, in den Regionen Oppland, Hedmark und Östfold. Nördlichster betroffener Ort war Ringebu - also auch noch das südwestliche Rondanegebiet.

    Experten warnen davor, in diesen Gebieten aus Bächen zu trinken.

    (Inwiefern das übertriebene Panikmache ist, kann ich nicht einschätzen - bin kein Experte. Insgesamt wurden bisher 7 Fälle von Hasenpest nachgewiesen.)
    Geändert von Fjellfex (18.07.2019 um 10:23 Uhr)

  10. Erfahren
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    373

    AW: AKTUELL: Dovre / Rondane Trinkwasser direkt aus Bächen, ... Probleme?

    #10
    Nachtrag/Aktualisierung dazu: gewarnt wird auch viel weiter nördlich. Diese Warnung (mit lustigem Deutsch) hing letzte Woche in den Lossihütten:



    Da ist ein richtiger Brunnen, aus den man Wasser aus ein paar Meter Tiefe heraufholt. Das Wasser war zwar klar, aber irgendwie gelblich. Ich bin dann lieber zweimal zum Bach runtergekraxelt, ist dort nicht sehr bequem.

    Letztes Jahr war offenbar ein Lemmingjahr? Jedenfalls lagen auf der gesamten Tour (Nikkaluokta-Katterat) immer mal wieder Überreste von toten Lemmingen herum ("ganze", Fell, Skelette), und stellenweise, offenbar wo der Schnee erst kürzlich weggetaut war, war der fast gesamte Boden von altem Lemmingkot bedeckt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)