Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 45 von 45
  1. Gerne im Forum
    Avatar von Schlappschluri
    Dabei seit
    10.08.2013
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    55

    AW: Welche Matte als Seitenschläfer

    #41
    Zitat Zitat von Kris Beitrag anzeigen
    Ich will dir die Vorfreude nicht nehmen, aber ich habe gerade heute Nacht die tolle Erfahrung gemacht, dass die Matte von einem auf den anderen Moment 100%ig unbrauchbar werden kann. Wenn du dann keinen Ersatz zur Überbrückung dabei hast, bringen dir erstmal auch die 3Jahre Garantie bei Globetrotter nichts..
    Das ist mit Sicherheit unschön, aber eigentlich das bei allen luftmatten mies wenn sie Nachts kaputt gehen.
    Wie jung ist denn deine Matte?

  2. Fuchs
    Avatar von Kris
    Dabei seit
    07.02.2007
    Beiträge
    1.503

    AW: Welche Matte als Seitenschläfer

    #42
    Ca. 20 Nächte... Eine "Selbstaufblasende" kannst du meist am nächsten Morgen reparieren...
    „Barfuß am Leben ist auch was wert.“ - Kasperl

  3. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    3.134

    AW: Welche Matte als Seitenschläfer

    #43
    Ich benutze die Neoair Trekker. Die ist bequemer als meine Bettmatratze zu Hause. Kopfkissen war schwieriger. Zuerst habe ich einen vorhandenen Packsack mit Kleidung drin benutzt. War schwierig bis unmöglich, die richtige Konsistenz zu erreichen. Und der Packsack hätte einen Bezug gebraucht. Der war ungemütlich.

    Also habe ich ihn gegen eine Baumwolltasche, wie ich sie zum Einkaufen benutze, getauscht. Die brauchte keinen Bezug. Aber das war auch schon die einzige Verbesserung.

    Ein aufblasbares Kissen. So lala.

    Das aufblasbare Daunenkissen von Cocoon hat mich dann überzeugt. Konnte ich toll drauf schlafen. Aber ich glitschte darauf herum. Ständig ploppte es seitlich weg. Also ein Bezug. Dafür nehme ich jetzt meine Nikkijacke. Durch zusätzlich reingestopfte Klamotten kann man es vergrößern. Das ist schon ziemlich gut.

    Seit meinem Unfall ist mir nur eine Seite geblieben. Die möchte jetzt natürlich noch besser behandelt werden.

  4. Gerne im Forum

    Dabei seit
    11.08.2018
    Beiträge
    82

    AW: Welche Matte als Seitenschläfer

    #44
    Zitat Zitat von Enja Beitrag anzeigen
    ...Kopfkissen war schwieriger... ...Aber ich glitschte darauf herum. Ständig ploppte es seitlich weg...
    Als eingefleischter Nachenstützkissenschläfer kann ich kaum noch auf einem normalen Polster schlafen. Dazu kommt, daß ich eine gewisse Höhe brauche und daher auch noch einen dünnen Polster unter meinem Nackenstützen in Kombi verwende.

    Zuerst hatte ich mir für unterwegs ein billiges Nackenstützkissen von Ikea zurecht geschnitten. Aber selbst mit einem 80g aufblasbaren Polster drunter hatte das in Summe immer noch satte 700g!! Memoryschaum ist einfach zu schwer!

    Demnächst werde ich ein Cocoon Air Core Ultralight mit einem komprimierbaren Synthetic Polster von Thermarest oben drauf testen. Bzw. habe ich noch einen zweiten, anderen zusammenrollbaren Reise-Polster mit synthetic Füllung. Das Packmaß ist bei diesen Pösltern zwar nicht ideal, aber damit hätte ich das Gewicht zumindest halbiert.

    Bezüglich dem Wegrutschen kann ich nur absolut ein Stück Antirutschmatte empfehlen. Ich hatte selbes Problem und auch hier einiges Probiert. Wie z.B. zwei verschiedene Antirutsch-Matten für Teppiche von Ikea, oder so ein Gummiartiges Material, welches man im Kofferraum auslegt. Aber mit all denen flutschte der Polster trotzdem weg. Zufälliger Weise, habe ich letztens in einem Textel-Geschäft so eine Matte mit einer Gitterstruktur und einem Kautschuk-artigem Material entdeckt. So etwas, daß man i.d.R. unter Tischtücher legt. Der Laufmeter kostete um die 3,- und ich habe mir nun ein Stück in entsprechender Größe (ca. 30x30 cm) unten auf den Polsterüberzug genäht. Man kann es aber auch einfach so drunter legen. Das funktioniert jedenfalls nun hervorragend und das Gewicht ist bei so einem kleinen Stückchen auch ok.

  5. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    3.134

    AW: Welche Matte als Seitenschläfer

    #45
    Ich benutze zu Hause ein Memory-Schaumkissen für meine kaputte Schulter, um ein bißchen auf dem Rücken liegen zu können. Aber das ist wirklich sackschwer. Deshalb kommt es nicht mit auf Reisen. Dann kann ich nur auf einer Seite überhaupt liegen, wobei die kaputte dann oben liegt und mit der Hand gestützt werden muss, um dort auch zu bleiben. Ziemlich anstrengend. Zelt-Touren sind bei mir deshalb auf maximal zwei Wochen begrenzt. Dann muss ich mal wieder erholsamer schlafen.

    Mit der normalen Hotelausstattung an Kissen komme ich aber auch nicht besser hin.

    Ich gebe aber nicht auf und experimentiere weiter.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)