Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 34

  1. Userbeauftragte
    Vorstand
    Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.410

    Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #1
    In einem Plauderthread im Lagerfeuer hat Ditschi erzählt, dass seine Frau ein Ohrenkneifer nachts im Ohr hatte und er sie mit Hilfe einer Ohrenspritze entfernt hat.

    Bisher dachte ich ja immer, die heißen nur so, krabbeln aber nicht wirklich ins Ohr. Nun bin ich also eines besseren belehrt worden und frage mich:
    1. Was einem dann noch so alles womöglich ins Ohr kriecht.
    2. Was es für Möglichkeiten gibt, es wieder rauszubekommen, wenn man keine Ohrenspritze dabei hat (was bei den meisten Leuten auf den meisten Wanderungen der Fall sein wird).
    3. Was dabei schief gehen könnte/Worauf man achten sollte.

    Damit es sinnvoll einsortiert ist, mache ich mal hier einen Thread auf.
    Geändert von Mus (17.06.2019 um 12:34 Uhr)


  2. Userbeauftragte
    Vorstand
    Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.410

    AW: Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #2
    Ich hatte zunächst Wattestäbchen vorgeschlagen oder alternativ dazu
    ein gezwirbeltes Taschentuch (ggf. auch T-Shirt-Rand).

    Ditschi hat folgende plausible Bedenken: Das Vieh könnte sich bedrängt fühlen und beißen/stechen oder
    es könnten Reste im Ohr bleiben, die man so nicht rausbekommt.

    Ob wohl eine Trinkflasche mit Nuckelverschluss die man kräftig drückt in diesem Fall die gleichen Dienste leisten könnte, wie die Ohrspritze?
    Geändert von Mus (17.06.2019 um 12:34 Uhr)

  3. AW: Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #3
    Keine Lösung, aber Prävention: ich schlafe ausschließlich mit Ohrenstöpseln (aber nicht wegen der Insekten). Da kommt nachts kein Viech rein.

    Abgesehen davon sollte eine mitgeführte Spritze (spülen mit Wasser) helfen können. Das ist ja immer noch UL und passt ins 1. Hilfe-Packchen.

    Wattestäbchen sicher nicht - du musst ja hinter das Tierchen kommen können. Mit dem Wattestäbchen drückst du es nur weiter rein. Eventuell könnte sowas helfen: Ohrenlöffel. Aber das ist nur für Fortgeschrittene wg Verletzungsgefahr.
    Geändert von Fritsche (17.06.2019 um 11:01 Uhr)
    Für eine Welt ohne Pressspan

  4. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.163

    AW: Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #4
    Ohrkneifer sind harmlos, aber im Ohr ausgesprochen agil. Was die Sache besonders unangenehm macht. Das weiß meine Frau jetzt zu berichten. Aber bevor man nicht weiß, was sich da im Ohr tummelt, sollte man das Insekt nicht bedrängen. Es könnte eines seien, das beißen oder stechen kann. Was es ist, weiß man ja erst, wenn man es rausbekommen hat. Ein Tipp im net lautet noch, etwas Öl ( etwa Olivenöl) ins Ohr träufeln, um das Insekten zu töten oder vielleicht zum Verlassen des Ohres zu bewegen. Und danach ausspritzen.
    Es geschieht zum Glück nicht oft, daß so etwas passiert. Aber wenn, dann kann schon einmal Panik aufsteigen, wenn man aufwacht, weil man hört und spürt, wie da jemand auf dem Trommelfell rumtrampelt. Wenn das hier einmal angesprochen wird, hilft es ja vielleicht, Ruhe zu bewahren und die Sache überlegt anzugehen. Und so eine Spritze ist übrigens auch nicht schlecht, wenn sich im Urlaub einmal ein Ohrpropf bildet.
    Ditschi

  5. Vorstand
    Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.831

    AW: Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #5
    Na Danke, ich hab meine Ohrenkneiferphobie gerade abgebaut gehabt...
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  6. Erfahren

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    358

    AW: Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #6
    Hatte einmal nachts ne Motte im Ohr - und würde das nicht gerne wiederholen. Panik und Versuche, das Tier rauszubekommen. Schlußendlich hat meine Frau mit einer Pinzette die Reste dann entfernt.

    Ne normale Spritze finde ich eher gefährlich. Der Druck, den man damit erzeugen kann kann dem Trommelfell schaden. Es gibt kleinere Pumpen speziell zum Ohren spülen (die man auch für Anderes verwenden kann), die auch ne passende, weiche Öffnung haben, damit man sich nichts am Ohr verletzt.

  7. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.163

    AW: Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #7
    Die verlinkte Ohrenspritze post 1 ist für`s Ohr ! Schön weich ohne zu hohen Druck. Haben wir auf Anraten eines HNO-Arztes einmal angeschafft, als damals eines der Kinder dort einen Ohrpropf ausspritzen lies. Wir haben gefragt, womit man sich im Urlaub auch einmal selbst helfen könnte. Deswegen hatten wir jetzt überhaupt eine dabei. Der Arzt selbst hatte spezielleres Gerät.
    Ditschi


    ...P.S. und man sollte auch einmal den Kindern glauben, wenn sie schreien und sagen, sie hätten etwas im Ohr. Und nicht den Schlaumeiern im net, die behaupten, daß Ohrkneifer nie ins Ohr krabbeln.
    https://community.rabeneltern.org/in...hmittag-heute/
    Die jagen nachts, und wenn es hell wird, verkriechen sie sich in einer feuchten, schattigen Höhle oder Ritze. Sie suchen nicht gezielt nach Ohren, aber wenn sich zufällig so eine Ohrhöhle grade anbietet .....
    Geändert von Ditschi (17.06.2019 um 12:23 Uhr) Grund: Ergänzung

  8. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    2.989

    AW: Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #8
    ...ich hätte jetzt gesagt, auf die Seite drehen und Wasser ins Ohr laufen lassen.. die gehen dann schon an die Oberfläche... aber da das sonst niemand vorschlägt.. ist es vielleicht falsch?

  9. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.975

    AW: Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #9
    Schon richtig. Aber mit Olivenöl geht es besser. Allerdings kenne ich es so, dass man Olivenöl für solche Zwecke aus der Apotheke bezieht.

  10. Dauerbesucher

    Dabei seit
    10.03.2009
    Beiträge
    775

    AW: Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #10
    Zitat Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
    Ein Tipp im net lautet noch, etwas Öl ( etwa Olivenöl) ins Ohr träufeln, um das Insekten zu töten oder vielleicht zum Verlassen des Ohres zu bewegen. Und danach ausspritzen.
    OT: Halte ich, aus reinem Bauchgefühl heraus, für keine gute Idee, würden die meisten Tiere ersticken nicht auch als bedrängen identifizieren und dann doch zubeißen?

  11. Erfahren

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    358

    AW: Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #11
    Zitat Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
    Die verlinkte Ohrenspritze post 1 ist für`s Ohr ! Schön weich ohne zu hohen Druck. Haben wir auf Anraten eines HNO-Arztes einmal angeschafft, als damals eines der Kinder dort einen Ohrpropf ausspritzen lies. Wir haben gefragt, womit man sich im Urlaub auch einmal selbst helfen könnte. Deswegen hatten wir jetzt überhaupt eine dabei. Der Arzt selbst hatte spezielleres Gerät.
    Ditschi

    ...
    Sorry, genau so eine meinte ich, hatte den Link nur nicht geöffnet. Gibt's in verschiedenen Größen.


  12. Userbeauftragte
    Vorstand
    Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.410

    AW: Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #12
    Zitat Zitat von nimrodxx Beitrag anzeigen
    OT: Halte ich, aus reinem Bauchgefühl heraus, für keine gute Idee, würden die meisten Tiere ersticken nicht auch als bedrängen identifizieren und dann doch zubeißen?
    Die Frage ist ja nur: Können sie überhaupt noch beißen, wenn das ganze Ohr von Öl glibscht?

  13. AW: Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #13
    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    Die Frage ist ja nur: Können sie überhaupt noch beißen, wenn das ganze Ohr von Öl glibscht?
    Die Frage ist, warum sollten die beißen, wenn sie von einer Flüssigkeit überschwemmt werden? Und vor allem, warum sollten sie in ihre "Höhle" beißen, wenn diese überschwemmt wird?

    Bei Pinzette, Ohrlöffel etc ist das ja was anderes.
    Für eine Welt ohne Pressspan

  14. Dauerbesucher

    Dabei seit
    10.03.2009
    Beiträge
    775

    AW: Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #14
    Zitat Zitat von Fritsche Beitrag anzeigen
    Die Frage ist, warum sollten die beißen, wenn sie von einer Flüssigkeit überschwemmt werden? Und vor allem, warum sollten sie in ihre "Höhle" beißen, wenn diese überschwemmt wird?
    Warum spucken Zecken Ihren Mageninhalt raus, wenn man sie erstickt, anstatt einfach loszulassen?

  15. AW: Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #15
    Zitat Zitat von nimrodxx Beitrag anzeigen
    Warum spucken Zecken Ihren Mageninhalt raus, wenn man sie erstickt, anstatt einfach loszulassen?
    Wo ist hier der Zusammenhang?
    Für eine Welt ohne Pressspan


  16. Userbeauftragte
    Vorstand
    Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.410

    AW: Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #16
    Zitat Zitat von nimrodxx Beitrag anzeigen
    Warum spucken Zecken Ihren Mageninhalt raus, wenn man sie erstickt, anstatt einfach loszulassen?
    Weil man sich übergibt um den Organismus zu entlastet. Machen wir ja auch.
    Zum Beißen dagegen braucht man Kraft.

  17. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.975

    AW: Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #17
    Ein Tropfen reicht.

  18. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.946

    AW: Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #18
    Zitat Zitat von Bambus Beitrag anzeigen

    Ne normale Spritze finde ich eher gefährlich. Der Druck, den man damit erzeugen kann kann dem Trommelfell schaden.
    Hast Du noch nie Schmalzpfropf entfernen lassen? Da kommt auch ziemlich viel Wasser mit Druck rein.

    @Ziz: dito .
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  19. Dauerbesucher

    Dabei seit
    27.04.2004
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    649

    AW: Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #19
    ihhhhhh! brr! ditschis frau tut mir leid, ich stell mir das furchtbar vor!
    hatte das immer für eine urban myth gehalten, denn das war eine der 1. schauergeschichten die mir als kind so von anderen kindern erzählt wurde, was hab ich mich dabei gefürchtet...

  20. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.163

    AW: Insekt (Ohrenkneifer) im Ohr - was tun

    #20
    Ja, das kann einen nach Aussage meiner Frau wahnsinnig machen, wenn da gefühlt tief im Kopf etwas krabbelt. Aber grade deshalb ist es wichtig, die zu wissen, was zu tun ist. Dann behält man auch die Nerven. Für Panik besteht kein Anlaß. Keine urbane Legende, aber auch wieder so selten, daß man wohl nicht in ständiger Angst davor leben oder gar eine Phobie entwickeln muß.
    Mit der Gummispritze funktionierte das auch ohne Öl sehr gut. Das Insekt kam mit derm ersten Schwall Wasser mit raus und krabbelte im Waschbecken rum. Ist aber natürlich keine Garantie, daß so eine Geschichte immer so verhältnismäßig unkompliziert abläuft.
    Ditschi

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)