Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    13.09.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    93

    [ES] [FR] Pyrenäen im Juli - letzte Fragen

    #1
    Hallo,

    ich möchte Anfang Juli aufbrechen und gut zwei Wochen lang durch die zentralen Pyrenäen von West nach Ost laufen, meist auf spanischer Seite auf dem GR11. Ich habe noch ein paar letzte Fragen zur Strecke und anderen Dingen und würde mich sehr freuen, wenn jemand seine Erfahrungen mit mir teilen möchte.

    - Da die Anreise über Toulouse erfolgt, starte ich in Cauterets auf dem GR10 und möchte auf Höhe der Cabane de Lourdes abbiegen um über den Puerto de Bernatuara (2338m) auf die spanische Seite (bei Bujaruelo) zu wechseln. Kennt jemand diesen Weg und kann einschätzen, ob mich da besondere Schwierigkeiten erwarten?
    Ich bin alleine und mit großem Rucksack unterwegs. Trittsicher, aber ohne nennenswerte Erfahrung auf Schnee und Eis. Seil, Pickel und so habe ich auch nicht dabei.

    - Im NP Ordesa sollen sich die Regeln für das Biwakieren geändert haben. (steht hier: http://www.goriz.es/index.php/en/booking). Hat jemand aktuelle Infos?

    - Ich möchte gerne so oft wie möglich zelten. Hat jemand besonders gute Plätze oder allgemeine Tipps für mich parat? Kurz vor Andorra werde ich den GR11 verlassen und über die Port de Bouet wieder nach Frankreich abbiegen.

    - Je mehr ich lese, desto mehr beschäftigen mich die 49 Braunbären, die es inzwischen dort gibt. Muss ich beim Zelten besondere Vorsicht walten lassen? Essen weit weg in den Baum hängen?...

    - Kennt jemand eine tolle Seite mit zuverlässigen Wetterdaten?

    Vielen Dank im Voraus für eure Gedanken!
    whale

  2. AW: [ES] [FR] Pyrenäen im Juli - letzte Fragen

    #2
    Vor Braunbären brauchst du dich nicht zu sorgen. In Lappland gibt es viele, die wenigesten bekommen welche zu Gesicht, und die Allerwenigsten nehmen irgendwelche Vorkehrungen (von wegen Essen aufhängen und so weiter). Genaugenommen ist es eher so, die Bären nehmen Vorkehrungen, dass sie dir nicht zu Nahe kommen. Solltest du doch welchen begegnen, gibt es zwei Sachen zu beachten: 1. freu dich; 2. sollten Jungtiere dabei sein, halte dich fern.

    Hast einen freilaufenden Hund, der Bären verfolgt, kann es anders sein. Der Bär verfolgt bald deinen Hund und wird so zu dir gelockt. Dann viel Glueck.

  3. Fuchs
    Avatar von Meer Berge
    Dabei seit
    10.07.2008
    Ort
    bei HH
    Beiträge
    1.688

    AW: [ES] [FR] Pyrenäen im Juli - letzte Fragen

    #3
    Moin whale!

    Na, vielleicht treffen wir uns ja - ich bin ebenfalls von Anfang Juli bis in den August in den Pyrenäen, ebenfalls fast nur auf spanischer Seite.
    Ich starte in Sallent de Gallego und laufe rauf zur Ref. Respomuso und dann nach Osten mit vielen Schlenkern und Abstechern, weshalb ich mich entschieden habe, nicht bis Andorra zu laufen.

    Schneelage: Es liegt ab ca. 2400 noch recht viel Schnee, an den Nordhängen tiefer runter, an den Südhängen schmilzt er langsam. Letztes Jahr musste ich von meiner geplanten Route (HRP) immer wieder abweichen und umplanen, weil Pässe verschneit waren - dieses Jahr habe ich einen Eispickel dabei und Microspikes und hoffe, überwiegend die Pässe übersteigen zu können.

    Webcams
    Wetterbericht, allerdings für die französische Seite

    Wobei - "zuverlässige" Wetterdaten in den Bergen ... ?

    Auf den Internetseiten der Hütten findest du meist Links zu Wetterberichten und oft auch zur Wegezustand/Schnee der entsprechenden Routen im Bereich der Hütten.
    Sonst bei den Hütten nachfragen.
    Wenn du den Pass in eine Suchmaschine eingibst, bekommst du seitenweise Tourenberichte. Anhand derer kannst du wahrscheinlich besser einschätzen, ob der was für dich ist als wir.

    Von neuen Regelungen zum Campen bzw. Biwakieren weiß ich nichts.

    Zwischen Cauterets und Andorra gibt es Unmengen von herrlichen Möglichkeiten ein Zelt aufzustellen.
    Da jetzt einzelne aufzuschreiben ist sinnlos oder würde Seiten füllen.

    Gut sind oft Seen bis ca. 2400m, darüber ist oft kein Gras, sondern Geröll drum herum. Aber es gibt auch höhere Seen mit Gras und niedrigere mit Steilwänden und Geröll/Fels.
    Schau dir halt die Topographie an.

    Bilder von Seen findest du z.B. bei Google Earth/Maps oder hier.

    Um die paar Bären auf vielen 100 km Pyrenäen mache ich mir ehrlich gesagt keine Gedanken. Wo du zeltest, wird es vermutlich selten Bäume geben

    Ich wünsche dir eine tolle Tour - ist eine großartige Gegend!
    Kalender *Papageitaucher 2019*
    Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

  4. Fuchs

    Dabei seit
    04.04.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.159

    AW: [ES] [FR] Pyrenäen im Juli - letzte Fragen

    #4
    Puerto de Bernatura - war selbst nur an der Cabane de Lourdes- denke aber nicht das du dort auf Probleme stossen wirst.

    https://www.wikiloc.com/hiking-trail...tuara-14418697
    Auf der spanischen Seite als easy beschrieben - und die französische sieht auch einfach aus.

    Bivac im Ordesa NP - Oh- da muss ich mal suchen- will da im September hin....

    Anfang Juni- wird es wohl noch Schneefelder geben. Wie die Situation dann genau ist - wird sich dann zeigen.

    Viel Spaß in den Pyrenäen!

    LG
    www.mitrucksack.de
    Ganz viel Pyrenäen ( HRP- Haute Randonnée Pyrénéenne - komplett) und ein bisschen La Gomera

  5. Fuchs

    Dabei seit
    04.04.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.159

    AW: [ES] [FR] Pyrenäen im Juli - letzte Fragen

    #5
    - Im NP Ordesa sollen sich die Regeln für das Biwakieren geändert haben. (steht hier: http://www.goriz.es/index.php/en/booking). Hat jemand aktuelle Infos?
    .
    Auf der offizielen Seite steht noch nicht von einer Änderung.
    An der Goritz Hütte ist es im Sommer übel voll, schön zum Bivac ist es dann dann nicht.

    Wetter span. Pyrenäen

    LG
    www.mitrucksack.de
    Ganz viel Pyrenäen ( HRP- Haute Randonnée Pyrénéenne - komplett) und ein bisschen La Gomera

  6. Gerne im Forum

    Dabei seit
    13.09.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    93

    AW: [ES] [FR] Pyrenäen im Juli - letzte Fragen

    #6
    Vielen Dank für eure Antworten!

    Auf die Idee, den Pass zu suchen bin ich einfach nicht gekommen. Gut, der Pass scheint gut machbar für mich.
    Auch die Gedanken um die Bären schiebe ich nun erleichtert zur Seite.

    Ich hatte allerdings gehofft, dass der Schnee bis zum Juli schon weiter verschwunden sein wird. In den Alpen hatte ich bisher selbst in höheren Lagen keinen Schnee mehr. Aber das war auch fast schon im August... Jetzt überlege ich ernsthaft mir zumindest auch noch Microspikes anzuschaffen. Meer Berge, hast du damit Erfahrung und würdest mir dazu raten? Ein Pickel wird mir ungeübt nicht so viel bringen, denke ich.
    Ich werde nochmal alle Pässe auf meiner Route überdenken und lieber Umwege machen als ein Risiko einzugehen.

    Die Hourquette d'Ossoue gleich am Anfang wird mir dann wohl schon zu schwierig sein. Evtl. kann ich über den Puerto de los Mulos ausweichen...? Ich werde bei der Refuge des Oulettes des Gaube weitersehen müssen.

    Danke auch für die Links zu Wetter und Webcams!

  7. Fuchs
    Avatar von Meer Berge
    Dabei seit
    10.07.2008
    Ort
    bei HH
    Beiträge
    1.688

    AW: [ES] [FR] Pyrenäen im Juli - letzte Fragen

    #7
    Ich fand die Microspikes schon hin und wieder ganz hilfreich.

    Wegen der Hourquette d´Ossoue frag mal in den Hütten (Oulette de Gaube und Bayssellance) nach. Ich habe den Pass als nicht schwierig in Erinnerung. Es geht nicht besonders steil rauf und runter und liegt überwiegend sehr breit und offen in der Sonne, dass Schnee schnell wegtauen kann. Ein Schneefeld liegt wohl länger auf der Bayssellance-Seite, das aber a) nicht sehr steil ist und b) letztes Jahr auf Geröll umgangen werden konnte.

    Puerto de los Mulos kenne ich nicht.

    Ich wünsch dir eine schöne Zeit, ich freu mich schon riesig drauf!
    Kalender *Papageitaucher 2019*
    Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

  8. Fuchs

    Dabei seit
    04.04.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.159

    #8
    Puerto de los Mulos = Col des Mulets- HRP Übergang vom Artatal zur Refuge de Oulettes.
    ist etwas niedriger. Aber etwas steiler.

    Ich hatte allerdings gehofft, dass der Schnee bis zum Juli schon weiter verschwunden sein wird.
    Kann sein das schon viel Schnee ist- oder halt nicht so viel- kommt auf das Frühjahr an - und das Wetter in den letzten Wochen. Sicher kann das nur jemand sagen der grade dort war.
    Der Weg zur Hourquette d´Ossoue ist als zu nicht schwierig. Ohne Schnee ein immer sichtbarer Pfad. Schnee wird bestimmt noch liegen- wie viel es ist weiß keiner von hier.
    Das ist ein viel begangener Pfad- da wird sicherlich eine Spur sein.

    Die Schneefelder sind ein Grund warum ich meist im September dort bin. ich mag sie nicht so.
    Denke aber das die dort Anfang Juli nicht wirklich schwierig/ gefährlich sind.

    LG
    www.mitrucksack.de
    Ganz viel Pyrenäen ( HRP- Haute Randonnée Pyrénéenne - komplett) und ein bisschen La Gomera

  9. Fuchs

    Dabei seit
    04.04.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.159

    AW: [ES] [FR] Pyrenäen im Juli - letzte Fragen

    #9
    Schau mal hier - https://www.cauterets.com/infoslive/

    auf 2400 m sind schon große Lücken- in 2 Wochen wird da noch viel schmelzen.

    LG
    www.mitrucksack.de
    Ganz viel Pyrenäen ( HRP- Haute Randonnée Pyrénéenne - komplett) und ein bisschen La Gomera

  10. Gerne im Forum

    Dabei seit
    13.09.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    93

    AW: [ES] [FR] Pyrenäen im Juli - letzte Fragen

    #10
    Danke Nicki,
    die Webcam kannte ich schon. Ich werde einfach gespannt beobachten.
    Ich kann mir leider den Urlaubszeitraum nicht aussuchen. Bin schon froh, dass es überhaupt der Sommer ist...

  11. Gerne im Forum

    Dabei seit
    13.09.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    93

    AW: [ES] [FR] Pyrenäen im Juli - letzte Fragen

    #11
    Zitat Zitat von Nicki Beitrag anzeigen
    An der Goritz Hütte ist es im Sommer übel voll, schön zum Bivac ist es dann dann nicht.
    Kennst du eine gute Alternative zum Zelten entlang des GR11 (oder mit einem kurzen Abstecher)?
    Da das Zelten im Nationalpark im Sektor Ordesa nur oberhalb von 2500m erlaubt ist, habe ich mich darauf eingestellt beim Refugio de Goriz nach einem Bett zu fragen (und zu hoffen, dass es voll ist, damit ich zelten darf).

    @Meer Berge: vielen Dank für den Tipp zu den Zustandsmeldungen auf den Hüttenseiten!
    Die Hitzewelle hat schon einige Schneefelder geschmolzen. Von Goriz nach Pineta wurden letzte Woche noch Steigeisen empfohlen. Seit gestern meldet Goriz, dass der Weg schneefrei sei.

  12. Fuchs

    Dabei seit
    04.04.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.159

    AW: [ES] [FR] Pyrenäen im Juli - letzte Fragen

    #12
    Da das Zelten im Nationalpark im Sektor Ordesa nur oberhalb von 2500m
    Übersetzt von dem Link oben,
    "Das kostenlose Campen. In folgenden Höhenlagen ist nur das "Biwak" erlaubt: 2.100 im Ordesa-Sektor, 2.500 m im Pineta-Sektor, 1.800 m im Añisclo-Sektor und im Escuaín-Sektor."

    --- Ordesa ist ab 2100m erlaubt.
    Änderungen gibt es evtl. direkt an der Goritz Hütte. Bevor nichts spruchreif ist mache ich mir keine Gedanken.

    Kennst du eine gute Alternative zum Zelten entlang des GR11 (oder mit einem kurzen Abstecher)?
    Z.b. bei Fuen Blanka, da ist auch eine einfache Cabane. Etwas oberhalb sind 1800m.
    L G Folko
    Geändert von Nicki (28.06.2019 um 09:13 Uhr)
    www.mitrucksack.de
    Ganz viel Pyrenäen ( HRP- Haute Randonnée Pyrénéenne - komplett) und ein bisschen La Gomera

  13. Fuchs

    Dabei seit
    04.04.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.159

    AW: [ES] [FR] Pyrenäen im Juli - letzte Fragen

    #13
    darauf eingestellt beim Refugio de Goriz nach einem Bett zu fragen (und zu hoffen, dass es voll ist, damit ich zelten darf).
    ATTENTION! The camping regulations of the National Park have changed, so they are going to start applying some restrictions. WE WILL INFORM YOU OF IT WHEN IT IS POSSIBLE
    Das Zelten hat nichts mit der Hütte zu tuen- wenn kein Verbot ausgesprochen wird- ist es dort erlaubt. Also abwarten - bis es Informationen gibt.
    In der Regel ist die Hütte immer ausgebucht- jedenfalls im Sommer. Da stehen teils 100 Zelte!!

    LG
    www.mitrucksack.de
    Ganz viel Pyrenäen ( HRP- Haute Randonnée Pyrénéenne - komplett) und ein bisschen La Gomera

  14. Gerne im Forum

    Dabei seit
    13.09.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    93

    AW: [ES] [FR] Pyrenäen im Juli - letzte Fragen

    #14
    Danke, ich hatte irgendwo gelesen, dass nur wenn die Hütte voll ist, bis zu 50 Zelte aufgestellt werden dürfen. Also kann ich überlegen dort notfalls zu übernachten, wenn mir der nächste Pass zu viel für den Tag werden sollte.

    Die Höhenangaben hatte ich aus dem Rother. Sind nun korrigiert. Die offizielle Seite öffnet mein Browser leider nicht.

  15. Erfahren

    Dabei seit
    17.02.2014
    Ort
    Bregenz
    Beiträge
    137

    AW: [ES] [FR] Pyrenäen im Juli - letzte Fragen

    #15
    Hallo zusammen,

    ich hänge mich einfach mal dreist hier an. Bei mir geht es am 3.8 Richtung Cabo de Higuer um den noch offenen Teil des GR 11 bis Andorra zu erwandern.

    Komme erst um 18:00 in Irun an und plane deshalb noch bis zum Cabo de Higuer zu gehen, dort zu übernachten um dann am nächsten Tag den GR 11 in Angriff zu nehmen.

    Meine Frage betrifft das Übernachten am Cabo de Higuer:

    - Hat schonmal jemand von euch am Kap übernachtet? Gibt es außer dem Campingplatz http://www.campingfarodehiguer.es/es/ andere Möglichkeiten dort sein Zelt aufzustellen oder sonst irgendwie stealthy zu campen?

    - Wie ist denn der Campingplatz dort so? Bin kein Freund der übervollen Touriplätze im Hochsommer bzw. ist es notwendig sich bereits im Vorhinein den Stellplatz zu reservieren (Bin nicht sonderlich erfahren mit solchen Plätzen, da ich diese so gut es geht meide)?

    Eine Unterkunft in Irun würde ich mir gerne sparen, die sind recht teuer und irgendwie unnötig an Tag 1.

    Danke für eure Hilfe.

  16. Gerne im Forum
    Avatar von FatmaG
    Dabei seit
    14.03.2013
    Ort
    Brüssel/B
    Beiträge
    96

    AW: [ES] [FR] Pyrenäen im Juli - letzte Fragen

    #16
    @doast:

    Hey!
    Ich bin letztes Jahr am Cabo de Higuer gestartet (bis Candanchu, von wo aus ich dieses Jahr ab Ende Juli weitergehen werde)...

    Der Campingplatz bzw einige Stellplätze liegen schon genial mit Sicht auf den Atlantik... Jedoch habe ich ihn nur im Vorübergehen gesehen und kann Dir nicht mehr dazu sagen.
    Die ersten Kilometer bis nach Irun sind in meiner Erinnerung zumindest eher nicht ideal zum Zelten, direkt nach dem Cabo führt der Weg erst über kleine Pfade durch die Vegetation (keine direkten Steilhänge, aber alles doch eher schräg), dann am Strand entlang, weiter - meine Variante - durch Hondarribia und an Verkehrsachsen Richtung Irun entlang...

    PS Nach der letzten Steigung hinter Irun kommt man dann auf eine Art Ausflugspunkt mit Kapelle (Ermita den San Marzial), Wasserhahn usw - dort gibt es mehr flache Stelle und da könnte man recht gut zelten (ich kam dort letztes Jahr gegen . Allerdings schätze ich mal, dass das ca 10 Kilometer vom Kap entfernt ist...

    Falls Du Dir einen Teil des Weges sparen möchtest: Es gibt einen Bus von Irun Richtung Cabo, von der letzten Haltestelle (Strand Hondarribia) aus sinds dann nur noch ca 30 Min bis zum Kap.

    Viel Spaß!

    FatmaG

  17. Erfahren

    Dabei seit
    17.02.2014
    Ort
    Bregenz
    Beiträge
    137

    AW: [ES] [FR] Pyrenäen im Juli - letzte Fragen

    #17
    @FatmaG
    Danke für deine Antwort. Dann wird es vermutlich der Campingplatz werden wenn es da noch nen Stellplatz gibt. Letztes Jahr habe ich da leider schlechte Erfahrungen am Cap de Creus bei der Abreise gemacht mit voll belegtem Campingplatz.
    Dir jedenfalls iel Spass bei der Tour ab Candanchu.

  18. Gerne im Forum
    Avatar von FatmaG
    Dabei seit
    14.03.2013
    Ort
    Brüssel/B
    Beiträge
    96

    AW: [ES] [FR] Pyrenäen im Juli - letzte Fragen

    #18
    @doast:
    Dankeschön!


    Zitat Zitat von doast Beitrag anzeigen
    @FatmaG
    Letztes Jahr habe ich da leider schlechte Erfahrungen am Cap de Creus bei der Abreise gemacht mit voll belegtem Campingplatz.
    Oh ja, da klingt eine Saite an... (in Banyuls auf dem GR 10 idem...).
    Erstens : wenig Lust auf viele "Touristen"; zweitens: voll belegt (bzw ich habe den letzten Platz ergattern können).
    Die Plätze ohne feste Nummern/Stellplätze werden leider immer seltener...

    Aber vielleicht ist's beim Start dann doch erträglicher ?!
    Und mit was Glück ist noch ein Platz frei...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)