Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    14.06.2019
    Beiträge
    3

    Vorstellung Zelgear Alpha Z Nova 450 (oder Spark 450)

    #1
    Hallo, es wird alles in einem. Mein erstes Beitrag hier auf dem Forum (danke für's aufnehmen) und gleich 2 Vorstellungen:
    1. Ich, 42, Urlaub/Hobby - Paddler.
    2. Zelgear Alpha Z Nova 450 (die Bezeichnung mag ich mehr als Spark 450).

    Die geschichte hier wird etwas lang und mit Rechtschreibfehler . Da ich auf der suche nach einen neuen Kajak war, bin mehr oder weniger durch den Forum hier auf die marke Zelgear gestoßen. War auf der suche auf einen Aufblasbare Kajak hauptsächlich für Urlaub am Meer (genauer gesagt Kroatien). In frage kamen erstmal Aquamarina (mit drop-stitch boden), Modelle von Sea Eagle, Full Drop-Stitch Kajaks (DS usw,), und Gumotex. Grabner war mir dann doch zu teuer für ein Urlaub-Kajak.

    Also ging dann los mit Internet-recherche, YouTube Reviews und hier stille mitleser, bis ich hier die Zelgear-Threads gefunden habe und dann ging die recherche noch mal intensiver und gezielter auf Zelgear los. Ursprünglich wollte ich die normale Alpha Z 430 und dann kam doch die Nova raus in 450 länge. Glück gehabt, bestellt, bekommen und einmal bis jetzt getestet am Breitenauer See. Vor ca. 2 Wochen, hat alles ausgesehen dort in eine ecke wie eine test-tag von private leute mit SUPs (kurz davor waren SUPs in Angebot beim LIDL). Schön gewesen, ich kannte dieses See nicht, gut für uns unseren "neuen" zu testen.

    Wir waren auf der suche wie gesagt auf einen Kajak hauptsächlich für Meer und sollte ein paar Bestimmungen erfüllen: einigermaßen Meertauglich, aufblasbar (keine Lust gehabt mit eine hartschallen kajak auf dem Auto bis Kroatien nur mit höchstens 120 km/h zu fahren und ständig wasser in kajak zu haben) und stabil sollte es auch sein damit wieder einstieg aus dem wasser gut möglich ist ohne zu kentern. Warum wieder einstieg aus dem wasser? Weil wir gerne schnorcheln gehen von kayak aus.

    Bis jetzt 3 mal im Urlaub unsere billig badeboot (ich schäme mich fast zu sagen) Intex Explorer K2 dabei gehabt und so sind wir auf dem Paddel-Geschmack gekommen. War aber eine gute Erfahrung, mit sehr viel spass und mühe gute strecken entlang der küste zurückgelegt und am Strände angekommen wo nur über wasser zu erreichen waren. Dann war zeit für ein Upgrade, da dieses jahr doch wieder nicht geklappt hat mit einen 4-5 meter Motorboot für's Urlaub. Auch nicht schlimm, denn paddeln macht echt spass und man bewegt sich.

    Finale Auswahl hat bei mit ungefähr so ausgesehen:
    1. Aqua Marina Betta VT K2: für den preis ich dachte man kriegt nicht arg viel mehr wie das was ich schon hatte, das Intex badeboot.
    2. Sea Eagle (irgendeinen mit Drop-Stitch boden): kam mir zu teuer und nicht viel besser vor.
    3. Gumotex Seawave oder Thaya sollten ursprünglich sein: Seawave kam mir nicht "hart" genug vor von das was ich gelesen habe und YouTube-Videos, und Thaya schiebt wiedermal so eine welle vor sich hin anstatt das wasser zu schneiden.
    4. Dann Zelgear enteckt durch das Forum hier und gedacht welche Modell uns am bestens passen würde.

    Dann oben erwähnt wie ich mich für Alpha Z Nova 450 entschieden habe, jetzt Fazit nach dem ersten Testlauf:
    1. Verpackt: die Tasche, wo alles drinnen ist, ist schon gross und nicht gerade leicht. Die angegebenen 23-25 kg füllen sich schwer an und nehmen mir fast das ganze Kofferraum von mein Auto weg. Ok, Nissan Juke ist auch nicht bekannt als raumwunder.
    2. Tragen bis zum strand verpackt: geht so, für halbwegs sportliche 80 kg auf 1,77m in einen 42-er jähriger körper verpackt.
    3. Auspacken und aufbauen: ca. 20 Minuten mit der mitgelieferte pumpe bis komplett fahrbereit. Sprich sitze und schenkelstützen auch verbaut. Alles gemütlich gemacht. Die mitgelieferte handpumpe kann anscheinend kein druck mehr aufbauen wie die DS boden aushalten kann, die seitliche Schläuche haben Überdruckventile. Also die Ventile ofen halten beim aufpumpen, zumachen beim paddeln auffm wasser. Am land habe ich sie wieder aufgemacht.
    4. Einsteigen und paddeln: einsteigen in vergleich mit unsere Intex ist eine ganz andere welt, DS boden und der hohe druck in der seitliche Schläuche gibt einen das gefühl dass das ding nicht kentern kann.
    5. Fahren: das ding ist schnell!! Schnell und stabil. Eine Kombination von Igla und die alte Alpha Z, allerdings ohne Metall Elemente.
    6. Stabilität: Sehr stabil. Wir haben es versucht irgendwie durch schaukeln zu kentern, mann muss sich echt viel mühe geben. Wieder einstieg aus dem wasser habe ich noch nicht probiert, kommt aber auf jeden fall noch.
    7. Fahrweise: ich vorne (80 kg) frau hinten (54 kg, sie kann anscheinend nicht vorne sitzen) hatte das kayak manchmal einen leichten drift seitlich. Ich hinten, frau vorne, lief viel besser. Das Kajak hat keine einsteckbare finne oder sonst irgenwelche zusätzliche dinge. Mit mir hinten läuft gut geradeaus und ist schwer aus dem kurs zu bringen.
    8. Materialanmutung: alles fühlt sich sehr wertig und stabil aus, überall hohe druck, sitze sind bequem, taschen auf der Rückenlehnen, (meins wurde auf Bestellung personalisiert und mit ein paar extras ausgestattet).

    Jetzt bräuchte ich wieder mal hilfe bezüglich Paddel, ich hatte ausgeliehene Paddels von Bravo mit 225 cm, die kamen mir etwa zu kurz vor. Entweder sind wie zu ambitionierte/steile/ahnungslose Paddler oder die Paddels sind zu kurz für das boot. Wir haben ab und an an die shläuche mit der Hand geschliffen, das boot hat eine breite von 90 cm.
    Die ovalisierte schaft von Bravo hat uns gut gefallen, haben sowas auch die ExtaSea touring paddels auch? Taugen die ExtaSea Touring Fiber Paddels was? Wären sie besser geeignet für mein Kajak oder soll ich nach was anderes schauen?

    Ein paar Bilder nach dieses Roman habe ich auch .

  2. Erfahren
    Avatar von Kajakte
    Dabei seit
    30.07.2011
    Ort
    Schweden
    Beiträge
    314

    AW: Vorstellung Zelgear Alpha Z Nova 450 (oder Spark 450)

    #2
    Hallo Disastrolix,
    willkommen im Forum und Danke für Deinen Bericht über das Zelgear-Boot.
    Zu den Extasea-Paddeln kann ich mich nicht äussern da ich sie nicht kenne. Aber vielleicht kann jemand Anderes was dazu schreiben.

    Gruss, Kajakte

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    28.11.2016
    Ort
    nähe Nürnberg
    Beiträge
    38

    AW: Vorstellung Zelgear Alpha Z Nova 450 (oder Spark 450)

    #3
    Servus Disastrolix,

    vielen Dank für Deinen Bericht. Grabner und Gumotex sind eben nicht alles.

    Zu den Paddeln: Ich benutzte mal ein 230cm ExtaSea 2-teilig. ( Die Paddel von ArtsOutdoor?) War mir pers. zu "hart" im Widerstand. Für sportliches Paddeln vielleicht ganz gut, ich bevorzuge bei meinem 90cm breiten Schlauchi allerdings inzwischen mein "selbstgeschnitztes" Aleutenpaddel mit den Maßen 300x8,5cm. Ganz schön irre, was? Aber es funktioniert komischerweise. Ich bin damit genauso schnell wie meine Frau mit dem 230cm ExtaSea-Paddel bei identischen Booten. Lediglich die Anfangsbeschleunigung ist etwas langsamer. Ansonsten weniger Widerstand und gelenkschonender und "weicher". Und du ziehst alle Blicke auf dich, "...was ist das für ein Spinner..."
    Ob meine Ausschweifung nun für Dich wirklich hilfreich ist?

    Gruß Tom

  4. Neu im Forum

    Dabei seit
    14.06.2019
    Beiträge
    3

    AW: Vorstellung Zelgear Alpha Z Nova 450 (oder Spark 450)

    #4
    Hallo und danke euch .
    @derwummerer, deine beiträge über Zelgear habe ich hier als gast noch gelesen. Aluetenpaddel habe ich auch gesehen und finde die cool, mal was anderes und die sind immer noch sehr beliebt. Neee neee, kein spinner. Du hast auch mal Zelgear hier in Forum in Erwähnung gebracht und das und andere beiträge hier hat alles dann dazu beigetragen dass die Nova gekauft habe ;). Frage über die ExtaSea Vario Touring Paddel: hat es überhaupt eine ovalisierung auf dem schaft? Ich finde es angenehmer mit so was zu paddeln, und wenn ja, auf welche seite? Normalerweise sollte rechts sein.

    Habe noch mal was anderes entdeckt bei denk-outdoor, anscheinend ein Schlegel-paddel laut Beschreibung:
    https://www.denk-outdoor.de/kajak-tourenpaddel-teilbar

    Kennt jemand die paddel oder Schlegel allgemein? Blöde frage wahrscheinlich, aber bin gerade Anfänger.
    ExtaSea meine ich die hier: https://www.arts-outdoors.de/extasea...schwarz-turkis

    230 cm kommt mir nach dem test mit 225 cm nicht viel besser vor, ich glaube für mein schlauchi 240 soll gut sein.

    @derwummerer, was meinst mit "paddel zu hart"?

    Grüße

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    28.11.2016
    Ort
    nähe Nürnberg
    Beiträge
    38

    AW: Vorstellung Zelgear Alpha Z Nova 450 (oder Spark 450)

    #5
    Servus Disastrolix,

    das ExtaSea Paddel das ich hatte war 2-teilig, der Aluschaft war rund (30mm Durchm.) und auf der rechten Seite ist unter
    dem Griffgummi eine Art Keil aufgeklebt. Ist also nicht wirklich oval, liegt aber dadurch ganz gut in der Hand.
    Der Aluschaft sowieso aber auch die Blätter aus relativ hartem Kunststoff sind sehr steif. Mein Aleutenpaddel hat aufgrund der
    Länge und des Materials (Holz) minimalen Flex. Der Wasserdruck fühlt sich für mich irgendwie "weicher" an im Gegensatz zum
    steifen ExtaSea Paddel. Das meinte ich mit "hart". Bin eigentlich selbst noch relativer Anfänger und kanns nicht "fachmännischer" beschreiben.

    Gruß Tom

  6. Neu im Forum

    Dabei seit
    14.06.2019
    Beiträge
    3

    AW: Vorstellung Zelgear Alpha Z Nova 450 (oder Spark 450)

    #6
    Hi Tom,

    danke, jetzt habe ich verstanden was du meinst. Besser hätte ich das auch nicht erklären können. Wahrscheinlich fühlt sich dein Aleutenpaddel "weicher" weil länglich und dünn, dennoch flatterfrei trotz (vermutlich) symmetrischer blattform.

    Ich werde die paddel von ExtaSea nehmen (tour vario fiber supersonic usw ) nehmen. Ich hätte gerne bilder von mein schlauchi hier eingestellt, irgendwie schaffe ich das nicht. Gibt's einen trick?

    Grüße,
    Disastrolix.

  7. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    4.953

    AW: Vorstellung Zelgear Alpha Z Nova 450 (oder Spark 450)

    #7
    Zitat Zitat von Disastrolix Beitrag anzeigen
    ...Ich hätte gerne bilder von mein schlauchi hier eingestellt, irgendwie schaffe ich das nicht. Gibt's einen trick?...
    Klar gibts den...: https://www.outdoorseiten.net/wiki/Bilder

  8. AW: Vorstellung Zelgear Alpha Z Nova 450 (oder Spark 450)

    #8
    Ich selber hab ein Gumotex Twist, also nicht gerade ein Profiboot und paddle mit 230ern. Das klappt recht gut, 220 ist mir zu kurz. Was die Paddellänge angeht, fand ich dieses Video von Steve, dem Flusswanderer sehr hilfreich:
    https://www.youtube.com/watch?v=zkKi72pJ2PQ


    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )
    ---
    I'd rather be out on the hills...
    http://chorltoniac.blogspot.com

  9. Erfahren
    Avatar von Deichgraf
    Dabei seit
    01.05.2011
    Ort
    Nördliches Deutschland
    Beiträge
    257

    AW: Vorstellung Zelgear Alpha Z Nova 450 (oder Spark 450)

    #9
    Hallo!

    Ich habe ein Mergner Paddel mit vario, geteilt. Die vario Variante kann man stufenlos verlängern und auch der Winkel lässt sich frei wählen. Bei wenig Wind stelle ich ca. 60° ein. Wenn es pustet 90° um windwiderstand zu minimieren.

    https://www.gadermann-shop.de/Mergner-Distance-L-Varioteilung

    Die längere Variante geht bis 230 cm
    Beim Seekajak stelle ich es etwas kürzer ein. Bei meinem Zelgear etwas länger. Komme gut klar.

    Gruß, Daniel
    Im Umgang mit anderen Menschen stellt sich immer wieder die gleiche Frage: "Spinne ich oder die anderen?" Ich möchte nichts vorweg nehmen, nur soviel: JA !

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)