Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 28 von 28
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    08.05.2018
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    90

    AW: [DE] Erlebnis: Zweitälersteig

    #21
    Mitreisende: enjoy
    Freitag, 17.05.2019, Lehrscheidhütte - Höhenhäuser, 13 km

    Der Morgen begann früh. Zumindest für die Vögel im Wald. Es war, als würden sämtliche Vögel dieses Waldes gegen fünf Uhr ein Konzert veranstalten. Ein wunderschönes Konzert! Wir krochen aber erst gegen halb sieben aus unseren Schlafsäcken. Der heutige Morgen war nicht so eisig wie der letzte in den Höhen des Schwarzwaldes. Und so machten wir uns in aller Ruhe einen Tee und genossen den Blick auf den stillen Wald vor "unserer" Hütte.



    Und wie wir so ruhig dasaßen, unseren Tee tranken und unsere Notnahrungsriegel genossen, kam doch tatsächlich von der Kreuzung links ein Hase in unsere Richtung gehoppelt! Erst ca. zehn Meter vor uns hat er uns bemerkt und ist weg gehoppelt. Ein wunderschönes Erlebnis!

    Trotz der tollen Nacht und dem wunderschönen Morgen planten wir für die kommende und letzte Nacht wieder eine Übernachtung in einem Gasthof ein. Die heutige Etappe war mit 13 Kilometern eine recht kurze. Meinem Körper (Knie, Füße etc.) ging es nach den Strapazen der letzten Tage oder vielleicht weil sich der Körper etwas daran gewöhnt hatte, zwar endlich besser. Dafür begann aber leider der Fuß von meinem Mann sehr zu schmerzen. Auch von daher war die kurze Etappe heute nicht schlecht.

    Immer wieder wechselten sich Forstwege mit Wiesenwegen und Pfaden am Waldrand ab. Die Aussichten sind nun eher in die Ferne, als in die Tiefe gerichtet. Hier der Blick in Richtung Norden. An alle, die sich etwas besser geographisch auskennen, ist das in der Bildmitte die Hornisgrinde?



    Lediglich zum Ende der Etappe ging es für knapp 700 Meter noch einmal steil nach oben. Ansonsten war es heute eine angenehme Wanderung mit einer gemütlichen Pause auf der ehemaligen Heidburg.

    Trotzdem waren wir froh, als wir schon mittags den Höhengasthof Zum Kreuz erreichten. Mein Knie tat zwar nicht mehr weh, hatte aber nicht mehr die Form eines Knies und beugen ging auch nicht mehr . So genossen wir Kaffee und Kuchen und hatten vor dem Abendessen noch gut Zeit, unseren Gliedmaßen einmal Ruhe zu gönnen.

    Mit gemischten Gefühlen ging es abends ins Bett. Schon komisch, morgen die letzte Etappe vor sich zu haben....

  2. Gerne im Forum

    Dabei seit
    08.05.2018
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    90

    AW: [DE] Erlebnis: Zweitälersteig

    #22
    Samstag, 18.05.2019, Höhenhäuser - Waldkirch, 23 km

    Heute ist der Morgen der letzten Etappe. Zum letzten Mal alle Utensilien in die Rucksäcke verstauen, zum letzten Mal die Wanderstiefel schnüren. Nachdem für den heutigen Mittag das erste Mal Regen angesagt war, packte ich allerdings zum ersten Mal den Rucksack auf meinem Wanderwagen von unten her schon mal in eine wasserdichte Hülle.

    Um halb Neun war das Frühstück und das Packen erledigt und wir machten uns auf den Weg. Dieser verläuft auf diesem Teil oftmals parallel zum Kandelhöhenweg und führt meist leicht bergab. Von der Streckenführung her gab es heute keine großen Herausforderungen mehr. Lediglich die Länge von 23 Kilometern war zu bewältigen.

    Von der Landschaft her wechseln sich Wälder und Wiesen ab. Ab und zu gibt es einen Blick ins Rheintal bis hin zu den Vogesen. Was für uns allerdings viel interessanter war, war der Ausblick in Richtung Osten. Auf einem Stück konnte man diese Aussicht bewundern und somit die Berge, die wir in den ersten vier Tagen von Süden nach Norden nacheinander gewandert sind:





    Sieben Kilometer vor dem Ende führt der Weg noch über den Aussichtspunkt "Kandelblick". Von hier aus ist vor allem die erste Etappe hoch auf den Kandel zu sehen. Auf der einen Seite war das erst..... auf der anderen Seite irgendwie schon "lange" her.



    Es war nun erst kurz nach 13 Uhr und wir machten heute wirklich gut Strecke. Das Ziel gab uns irgendwie noch extra Kraft und zog uns magisch an. Fast hätten wir es geschafft, die komplette Tour ohne Regen zu überstehen. Fast! Knappe zwei Kilometer vor Ende begann es doch tatsächlich zu tröpfeln! Was mit ein paar Tropfen begann, verwandelte sich innerhalb von Sekunden zu einem heftigen Regenguss. So schnell wie möglich packten wir die Rucksäcke in die Raincover und unsere Trekkingschirme kamen zum Einsatz. So ärgerlich es auch war, wir hatten somit nichts in unseren Rucksäcken umsonst geschleppt, sondern jedes einzelne Stück wurde irgendwann einmal benötigt.

    Kurz vor Waldkirch kamen wir dann noch an dem letzten Highlight vorbei, der Kastelburg. Allerdings hatten wir keine Lust mehr, dieses Bauwerk näher zu betrachten.



    Und dann war es soweit: Der Zieleinlauf auf dem Marktplatz in Waldkirch, das Ende einer 106 Kilometer langen Reise! Der Regen hatte aufgehört, die Luft war noch feucht, Donner hallte über uns, eine ganz mystische Stimmung hing über der ganzen Szenerie.



    Es war vollbracht! 106 Kilometer Auf und Ab in jeder Hinsicht. 106 Kilometer Schmerzen, Aussichten, Freude, Höhenflüge, Natur, Erlebnisse, Begegnungen, Fluchen, Erschöpfung.... alles mit einem letzten Schritt zu Ende.

    Wir sind stolz, diesen Steig bezwungen zu haben!!

    Als wir mit dem Auto Waldkirch verließen, ging eine regelrechte Sintflut über uns nieder. Die Fahrzeuge auf der Straße sind nur noch im Schneckentempo gefahren, da man kaum etwas sehen konnte und die Autos fast geschwommen sind. Und die kommenden Tage waren oft oder sogar ganz verregnet. Wir haben genau die sechs Tage gehabt, an denen es zwar oftmals sehr kalt aber trocken war und wir eine grandiose Aussicht hatten.

    Fazit:
    Wie Eingangs erwähnt, hatten wir den Zweitälersteig zum Teil wirklich unterschätzt. Obwohl wir doch immer wieder Wandern sind und uns auch der Schwarzwald nicht fremd ist. Was unser Setup in Sachen Übernachten im Freien mit Schlafen und Kochen etc. betrifft, war alles super. Selbst in der kalten Nacht haben wir nicht gefroren.

    Abgesehen von den Anstrengungen und Schmerzen ist der Zweitälersteig ein wunderschönes Erlebnis gewesen! Wir lieben den Schwarzwald mit seinen Höhen, dichten Wäldern und weiten Wiesen. Auch ohne alpines Gelände hat man hier wunderschöne Aussichten und vor allem viel Ruhe (war zumindest bei uns so).

    Den Zweitälersteig werden wir als anstrengendes aber wunderschönes Erlebnis in Erinnerung behalten!

  3. Gerne im Forum

    Dabei seit
    08.05.2018
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    90

    AW: [DE] Erlebnis: Zweitälersteig

    #23
    Wir haben diese sechs Tage auch ein wenig mit der Kamera dokumentiert.

    Wer Lust hat, kann uns gerne auch mit "bewegten" Bildern begleiten.

    Hier ist Teil 1 von 6



    Die weiteren Teile folgen nach und nach.....
    Geändert von enjoy (04.07.2019 um 21:06 Uhr) Grund: YouTube-Link hat nicht funktioniert

  4. Gerne im Forum

    Dabei seit
    08.05.2018
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    90

    AW: [DE] Erlebnis: Zweitälersteig

    #24
    Und hier ist Tag 2 unserer Tour:


  5. Gerne im Forum

    Dabei seit
    08.05.2018
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    90

    AW: [DE] Erlebnis: Zweitälersteig

    #25
    Und es ist geschafft, auch Tag 3 auf Youtube hochzuladen


  6. Gerne im Forum

    Dabei seit
    08.05.2018
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    90

    AW: [DE] Erlebnis: Zweitälersteig

    #26
    Tag 4 gibt es nun ebenfalls in bewegten Bildern:



    Schönes Wochenende an alle....

  7. Gerne im Forum

    Dabei seit
    08.05.2018
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    90

    AW: [DE] Erlebnis: Zweitälersteig

    #27
    Wer möchte, kann hier unsere vorletzte Etappe, den Tag 5 anschauen:


  8. Gerne im Forum

    Dabei seit
    08.05.2018
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    90

    AW: [DE] Erlebnis: Zweitälersteig

    #28
    Nun ist auch beim Filmmaterial die Tour vorbei.

    Hier ist mit Tag 6 der letzte Teil unseres Zweitälersteiges zu sehen


Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)