Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    Trondheim, Norwegen
    Beiträge
    30

    Suche Zebralight

    #1
    Hi,

    Ich bin auf der Suche nach einer neuen Stirnlampe. Ich fliege nächste Woche in die USA und würde mir gern von dort eine Zebralight mitbringen. Allerdings bin ich mit den Auswahlmöglichkeiten etwas überfordert. Ich suche eine leuchtstarke Lampe die ich Hauptsächlich für Wandern/Skifahren bei Nacht verwenden werde (Winter in Norwegen). Akku sollte ladbar und austauschbar sein. Hat jemand vielleicht eine Empfehlung für mich?

    Danke!

  2. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.685

    AW: Suche Zebralight

    #2

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Zz
    Dabei seit
    14.01.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    634

    AW: Suche Zebralight

    #3
    Hallo Lemgo,
    ich nutze auf Wintertouren 2 Lampen, eine Zebralight. Ich glaube es ist eine H502 floody warm oder neutral. Aber H503 geht sicherlich ebenso. Da muß man sich ein wenig in das Thema einlesen. Beiträge finden sich hier im u.a. im Forum.
    Welches Modell da nun besser zu einem paßt, ist pauschal schwer zu beantworten.
    Die Zebralight nutze ich ich eher als Lampe für das Camp und allem was damit zusammen hängt.
    Nachts zum Skiwandern nutze ich lieber eine Petzl (MYO). Die Lampe sitzt für mich stabiler auf dem Kopf (Trennung Leuchte/Akkkufach; Längsband übern Kopf) Das seperate Akkufach ist geschützt (unter der Kapuze/Mütze bei Frost) am Hinterkopf.
    Aber ich mache keine Abfahrt, dafür reicht vermutlich die Leuchtkraft der Petzl MYO nicht, nur Touren mit Pulka. Da geht es so.
    Gruß Z

  4. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.685

    AW: Suche Zebralight

    #4
    Zitat Zitat von Zz Beitrag anzeigen
    Hallo Lemgo,
    ich nutze auf Wintertouren 2 Lampen, eine Zebralight. Ich glaube es ist eine H502 floody warm oder neutral. Aber H503 geht sicherlich ebenso. Da muß man sich ein wenig in das Thema einlesen. Beiträge finden sich hier im u.a. im Forum.
    Welches Modell da nun besser zu einem paßt, ist pauschal schwer zu beantworten.
    Die Zebralight nutze ich ich eher als Lampe für das Camp und allem was damit zusammen hängt.
    Nachts zum Skiwandern nutze ich lieber eine Petzl (MYO). Die Lampe sitzt für mich stabiler auf dem Kopf (Trennung Leuchte/Akkkufach; Längsband übern Kopf) Das seperate Akkufach ist geschützt (unter der Kapuze/Mütze bei Frost) am Hinterkopf.
    Aber ich mache keine Abfahrt, dafür reicht vermutlich die Leuchtkraft der Petzl MYO nicht, nur Touren mit Pulka. Da geht es so.
    Gruß Z
    Mir wäre die ein bisschen zu funzelig.
    Ergänzt du die noch durch eine hellere Handlampe?
    Ich habe zusätzlich die Emisar D4 und wahrscheinlich bald die Emisar D18 im Gepäck.

  5. Dauerbesucher

    Dabei seit
    11.10.2010
    Beiträge
    559

    AW: Suche Zebralight

    #5
    Zitat Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    Das ist sicherlich die Allzweckwaffe, die deckt so einiges an Einsatzbereichen ab.

    Ich würde jedoch die H600 MK IV kaufen, ohne "-d".

    Ob Neutralweiss, Kaltweiss, ist meiner Meinung nach Geschmacksache.

    Evtl. gibts noch einen günstigen Vorgänger, z.B. die MK II, III

    H = headlamp
    d = diffus
    f = floody

    ... usw.
    Für die Varianten (LEDs) siehe auch hier.

    Aktuell nutze ich eine Zebralight SC600 Mark III 18650 XHP35 Cool White, die hat eine super Ausleuchtung, also auch im Randbereich, fürs Radl ideal.

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    30.09.2017
    Beiträge
    13

    AW: Suche Zebralight

    #6
    Also, für Kopflampen lassen ich die Finger von 18650er. Da nutze ich doch lieber klassische AA-Lampen, wie die Zebralight H53c oder als gute Alternative, die Armytek Tiara A1 Pro
    Geändert von komakind (12.06.2019 um 19:10 Uhr)

  7. Dauerbesucher

    Dabei seit
    11.10.2010
    Beiträge
    559

    AW: Suche Zebralight

    #7
    Zitat Zitat von komakind Beitrag anzeigen
    Also, für Kopflampen lassen ich die Finger von 18650er. Da nutze ich doch lieber klassische AA-Lampen, wie die Zebralight H53c oder als gute Alternative, die Armytek Tiara A1 Pro
    Beide Lampen sind eben im Verhältnis Gewicht/Lumen aus meiner Sicht nicht als leistungsstark und ausdauernd einzuordnen.

    Eine "18650er Stirnlampe" mag auf den ersten Blick abschreckend klingen, ist aber sehr wohl praxistauglich.

    Zitat Zitat von TO
    ... die ich Hauptsächlich für Wandern/Skifahren bei Nacht verwenden werde (Winter in Norwegen).
    Mit den richtigen Akkus ist eine "18650er Stirnlampe" den besagten Lampen überlegen.

  8. Dauerbesucher
    Avatar von Zz
    Dabei seit
    14.01.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    634

    AW: Suche Zebralight

    #8
    Zitat Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    Mir wäre die ein bisschen zu funzelig.
    Ergänzt du die noch durch eine hellere Handlampe?
    Ich habe zusätzlich die Emisar D4 und wahrscheinlich bald die Emisar D18 im Gepäck.
    Da magst Du nicht ganz unrecht haben, aber das sind die Lampen, welche ich besitze und ich kann nicht ständig die neusten Modelle kaufen. Außerdem fiel meine Entscheidung in der Richtung aus, alles möglichst mit AA Batterien betreiben zukönnen.
    Insgesamt hat diese Kombination in den letzten Jahren auch bei Touren in der Nacht ausgereicht, auch wenn ich mir manchmal etwas mehr Lichtstärke gewünscht hätte, bin ich immer gut angekommen.
    Bei schlechter Sicht (Schneefall), ist es dann ähnlich wie beim Automobilfahren im Nebel, da wird man durch die Reflektion bei zu starker Leuchtkraft geblendet. Die kann man natürlich einstellen, muß man dann aber auch wirklich machen.
    Wenn es um Leuchtkraft geht und AA Batterientyp keine Rolle spielt, dann ist Deine Empfehlung sicherlich die Bessere.
    Gruß Z

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)