Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 69
  1. Dauerbesucher
    Avatar von Baciu
    Dabei seit
    18.07.2013
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    815

    Welcher Benzinkocher?

    #1
    Hallo Leute,

    ich bin auf der Suche nach einem neuen Benzinkocher. Was ist mir wichtig: Der Kocher sollte gut regelbar sein und für 1 l Wasser nicht über 10 min brauchen bis es kocht, wie bei meinem jetzigen (MSR Dragonfly)...
    Was ist mir nicht wichtig: Es muss kein UL sein und er darf auch Geräusche machen...
    Vorschläge?

    Mein Favorit ist im Moment der edelrid hexon.
    Geändert von Baciu (11.06.2019 um 08:04 Uhr)

  2. Erfahren

    Dabei seit
    19.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    168

    AW: Welcher Benzinkocher?

    #2
    Ich habe den Edelrid Hexon seit ca. 8 Jahren, ich habe ihn eine Zeit lang im Sommer mit Benzin oder Gas und im Winter mit Benzin genutzt. Jetzt kommt er im Winter als Ersatz mit, da der MSR XGK stabiler steht mit dem großen Topf.
    Vorteil des Hexon ist das geringe Gewicht und die Möglichkeit mehrere Brennstoffe alternativ zu nutzen. Er ist etwas leiser als der MSR. Mit Benzin finde ich ihn nicht besonders gut regelbar, ich hatte früher auch mal einen Juwel und einen Coleman Feather, bei diesen 3 ist das Regelungsvermögen ähnlich, nicht besonders gut, aber besser als beim MSR.
    Bacon/Speck/Pinienkerne etc. anrösten geht sehr gut auch mit Benzin, Pfannkuchen habe ich lieber mit Gas gemacht.
    Ich mache dann mit Benzin als Brennstoff nur noch Gerichte, die ohne "köcheln" sind. Gerichte die ziehen müssen kommen in eine Thermoschüssel oder in eine Faltschüssel mit Deckel in den Schlafsack.
    Nachteil des Hexon ist hauptsächlich im Winter der wackelige Stand. Auf festem Boden und mit weniger vollen Töpfen obendrauf ist es aber für 1-2 Personen voll in Ordnung. Mit Benzin von der Tankstelle kam er auch schon klar.
    Meine Homepage: www.nordwinter.de

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Baciu
    Dabei seit
    18.07.2013
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    815

    AW: Welcher Benzinkocher?

    #3
    Zitat Zitat von Juhla Beitrag anzeigen
    Mit Benzin finde ich ihn nicht besonders gut regelbar, ich hatte früher auch mal einen Juwel und einen Coleman Feather, bei diesen 3 ist das Regelungsvermögen ähnlich, nicht besonders gut, aber besser als beim MSR.
    Also verstehe ich das richtig, der Edelrid lässt sich besser regeln als der MSR-Kocher?

  4. Erfahren
    Avatar von gaudimax
    Dabei seit
    10.06.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    318

    AW: Welcher Benzinkocher?

    #4
    Meiner bisherigen Erfahrung nach lassen sich Benzinkocher nur gut regeln, wenn sie noch so ein zweites Regelventil wie z.B. dein (und auch mein) Dragonfly haben. Viele Alternativen fallen mir dazu nicht ein, von Primus noch der Ominfuel, Optimus hat glaub ich auch solche Kocher im Programm.

    Hatte einst über mehrere Jahre einen Primus Multifuel im Einsatz der mir bauartmäßig ähnlich dem Edelrid Hexon erscheint, mit Benzin nur minimal über den Druck in der Flasche zu regeln - mit Gas hingegen recht gut.

    Die zehn Minuten bis das Wasser kocht kann ich beim Dragonfly aber nicht ganz nachvollziehen - meiner braucht da deutlich kürzer, auch wenn ich keinen Hitzereflektor verwende (meist mit Reinbenzin betrieben). Vielleicht lohnt sich einmal eine komplette Wartung.
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
    Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur,
    Darum, Mensch, sei zeitig weise!
    Höchste Zeit ist\'s! Reise, reise!
    Wilhelm Busch

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Zz
    Dabei seit
    14.01.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    599

    AW: Welcher Benzinkocher?

    #5
    Hallo,
    10 Minuten um 1 l Wasser mit einem Benziner zum Sieden zu bringen erscheinen mir auch arg lang.
    Entweder läufter der Kocher nicht richtig (Wartung) oder Du machst Fehler beim Kochen (passender Topf, Windschutz, Deckel)?
    Nutzt Du einen Titantopf? Bei Titan erhöht sich die Dauer merklich ggü. Aluminium oder Edelstahl.
    Ansonsten kenne ich nur die üblichen verdächtigen, besonders wenn es um die Mischung Benziner und gut Regelbargeit geht:
    MSR DragonFly, aber mit dem bist Du ja nicht zufrieden, Primus OmniFuel, Optimus Nova und Optifuel.
    Ich komme sogar mit dem MSR Whisperlite was die Regulierbarkeit zurecht, aber das ist subjektiv.
    Wenn das Gewicht keine Rolle spielt, dann wäre der Optimus Hiker auch noch eine Alternative.
    Sicherlich gibt es noch andere Kocher, Lutz kann Dir bestimmt einige mir weniger bekannte Modelle benennen.
    Sonnige Grüße
    Z

  6. Dauerbesucher
    Avatar von Baciu
    Dabei seit
    18.07.2013
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    815

    AW: Welcher Benzinkocher?

    #6
    Ja ich hatte einen Titantopf. Der mitgelieferte Windschutz ist auch etwas schlabberig. Aber der Kocher brannte recht ordentlich, es gab kein stottern oder so. Ich finde aber den Abstand Topf zu Flamme etwas groß, bei anderen Modellen sitzt der Topf tiefer, vielleicht macht das etwas aus.

  7. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.853

    AW: Welcher Benzinkocher?

    #7
    Mach erst mal die Duese sauber



    Kocher mit 2Reglern:
    Primus Omnifuel oder Omnilite
    Optimus Nova oder Polaris mit Primuspumpe

    Der Hexon laesst sich nicht so gut regeln,da kann man auch den BRS8 mit einer Primuspumpe nehmen beim BRS8 bekommt man auch Ersatzteile

  8. Dauerbesucher
    Avatar von Zz
    Dabei seit
    14.01.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    599

    AW: Welcher Benzinkocher?

    #8
    Ich hatte neulich mal die Kochzeiten meiner verschiedenen Töpfe verglichen und der Titantopf setze sich merklich von allen anderen Töpfen ab, was die Dauer betraf. Und sicherlich auch beim Verbrauch.
    Ich würde an Deiner Stelle mal den Kocher komplett Warten und mir einen anderen Topf besorgen oder borgen, bevor ich in einen neuen Kocher viel Geld investieren würde.
    Eventuell schaust Du Dich noch nach einem für Dich besser zu händelnden Wintschutz um?
    Ich denke, anderer Topf (möglichst großer Durchmesser) und passender Windschutz und Dir ist gut geholfen.
    Weiterhin einen schönen Tag,
    Z

  9. Dauerbesucher
    Avatar von Baciu
    Dabei seit
    18.07.2013
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    815

    AW: Welcher Benzinkocher?

    #9
    Ich hatte früher einen breiteren Topf aus Edelstahl und bilde mir nun ein da hat's nicht so lang gedauert. Der war aber auch deutlich schwerer als das Titantöpfchen...

  10. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.853

    AW: Welcher Benzinkocher?

    #10
    Breites Flammbild braucht auch einen breiten Topf!

    10min sind zu lange auch bei einem Titantopf

    Wie gross war der Topf ( Inhalt und Durchmesser ) ?

  11. Dauerbesucher
    Avatar von Baciu
    Dabei seit
    18.07.2013
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    815

    AW: Welcher Benzinkocher?

    #11
    Ab wann ist denn ein Flammbild breit?

    Inhalt glaub 900 ml Durchmesser kann ich grad nicht sagen.

  12. Dauerbesucher
    Avatar von Zz
    Dabei seit
    14.01.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    599

    AW: Welcher Benzinkocher?

    #12
    Ja der Titantopf ist leichter, aber im welchen Verhältnis der zu erwartende Mehrverbrauch von Benzin steht, hängt sehr wahrscheinlich von der Dauer der Reise und dem Verwendeten Topfmaterial (Titan, Edelstahl, Aluminium) ab.
    Ich habe vor kurzem an anderer Stelle hier im Forum nach Erfahrungen von Trangia Duossal Töpfen im Vergleich zu Edelstahltöpfen nachgefragt. Leider bisher ohne Antwort.
    Vielleicht wäre ein Duossal Topf für Dich geeignet? Leider habe ich da noch keine Erfahrung mit sammeln können.

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Baciu
    Dabei seit
    18.07.2013
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    815

    AW: Welcher Benzinkocher?

    #13
    Mit Duossal hab ich nun keine Ahnung. Aber in früheren Jahren hatte ich Alu auf 'nem Juwel und das ging ruckzuck...

  14. Erfahren

    Dabei seit
    19.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    168

    AW: Welcher Benzinkocher?

    #14
    Zitat Zitat von Baciu Beitrag anzeigen
    Also verstehe ich das richtig, der Edelrid lässt sich besser regeln als der MSR-Kocher?
    Ja, so ist es. Ich würde es aber eher so sehen, dass sich der MSR-Kocher extrem schlecht regeln lässt. Ich glaube es hängt auch von der Zeitdauer ab: bei heißem Kocher die Flammer runterdrehen geht eigentlich immer, die Frage ist nur: wie weit drehe ich runter und wie lange funktioniert dass dann und kann man durch Pumpen nachhelfen? Ich habe das Problem dadurch umgangen, dass ich dann im Sommer Gas verwendet habe.
    Meine Homepage: www.nordwinter.de

  15. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.853

    AW: Welcher Benzinkocher?

    #15
    900 er Topf hat meist. D 11,5 cm und das ist schmal,da geht viel am Topf vorbei

  16. Dauerbesucher
    Avatar von Baciu
    Dabei seit
    18.07.2013
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    815

    AW: Welcher Benzinkocher?

    #16
    Hm, dann werde ich wohl erst mal nach passenden Kochtöpfen recherchieren müssen...

  17. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.853

    AW: Welcher Benzinkocher?

    #17
    Frag mal user Ferdi, der hat eine grosse Sammlung von MSR Kochern.

    Ich wuerde mind d 14cm besser 16cm nehmen

  18. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.853

    AW: Welcher Benzinkocher?

    #18
    Fuer schmale Toepfe
    Svea 123 mit Edelstahlpumpe aus Korea fuer den Wintereinsatz.

    Sarekmaniac kann da Auskunft geben

  19. Dauerbesucher
    Avatar von Baciu
    Dabei seit
    18.07.2013
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    815

    AW: Welcher Benzinkocher?

    #19
    Zitat Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
    Fuer schmale Toepfe
    Svea 123 mit Edelstahlpumpe aus Korea fuer den Wintereinsatz.

    Sarekmaniac kann da Auskunft geben
    Da kommt ja richtig Nostalgie auf bei dem Teil...

  20. Dauerbesucher
    Avatar von Zz
    Dabei seit
    14.01.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    599

    AW: Welcher Benzinkocher?

    #20
    Den Svea 123 wollte ich auch schon empfehlen, aber ich bin mir nicht sicher, wie gut er sich regulieren läßt und das ist Dir ja wichtig.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)