Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Dauerbesucher
    Avatar von Sternenstaub
    Dabei seit
    14.03.2012
    Ort
    da wo es zu viel Menschen und zu wenig Natur gibt
    Beiträge
    986

    Was macht ihr daraus - Bilder im Kopf

    #1
    habe gerade in meinem Innenhof gesessen und sinniert:
    Was ist real und was ist meinem Kopf.

    Ich schließe mal das rechte Auge und mal das Linke und jeweils ist es ein anderes Foto, was ich innerlich "schieße"
    aber wie kann das sein?
    ok, ich habe schon ein bisserl Ahnung, was die jeweilige Perspektive bringt, aber in meinem Kopf bekomme ich das nicht konform.
    Ich schließe das rechte Auge und sehe das und ich schließe das linke, das ist fast gleich, aber öffne ich beide Augen, sehe ich etwas ganz anderes. Wie kann das sein? ok, es liegt vielleicht schlicht an mir, aber es fasziniert mich, schreckt mich aber auch. Sinnestäuschung?
    Ich sah drei erleuchtete Fenster durch einen großen Baum, wirklich faszinierend, habe es aber nicht adäquat fotografieren können, was mich traurig macht, weil ich es nicht so darstellen kann wie ich es möchte, ich will es so zeigen, wie ich es sehe.
    Es zerreißt mich einen Moment, aber es ist halt so.
    Wie geht ihr damit um oder kennt ihr so etwas nicht?
    Ich lade gleich mal die Fotos hoch
    Two roads diverged in a wood, and I—
    I took the one less traveled by,
    And that has made all the difference (Robert Frost)

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Intihuitana
    Dabei seit
    19.06.2014
    Beiträge
    931

    AW: Was macht ihr daraus - Bilder im Kopf

    #2
    Bilder sind doch sowieso nur ein schwacher Abklatsch der Realität.

    Versuch mal einen Wald zu fotografieren und das wahre Gefühl von der Tiefe und Dichte des Waldes zu vermitteln. Unmöglich.

    Oder versuch einen hohen Berg zu fotografieren, dessen dramatische Höhe einen geradezu umhaut und dann wenn man ihn sich auf dem Foto anschaut ist man nur enttäuscht weil die Größe gar nicht wirklich rüber kommt.

    Es kann also immer nur bei dem Versuch bleiben.

  3. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.300

    AW: Was macht ihr daraus - Bilder im Kopf

    #3
    Spannendes Thema!

    Die Nervenbahnen von den Augen zum Gehirn überkreuzen sich. Die visuellen Informationen vom rechten Auge gelangen erstmal in die linke Gehirnhälfte und auf der anderen Seite entsprechend umgekehrt.
    Beide Hirnhälften sind mit dem „Balken“ verbunden und können so die eingehenden Informationen ins gesamte Hirn weiterleiten. Aber eine erste „Interpretation“ findet schon in der jeweiligen Hirnhälfte statt.

    Nun hat sich entwicklungsgeschichtlich unser Gehirn die eingehenden Aufgaben geteilt und verarbeitet unterschiedliche Informationen schwerpunktmäßig in der jeweiligen Hirnhälfte. So kann es sein, dass die eine Hirnhälfte die eingehende Informationen erstmal anders interpretiert als die Andere.

    Dann gibt es beim Sehen fast immer, eine mehr oder weniger bewusste Prävisualisierung. Vor meinem inneren Auge steht ein „inneres Bild“, was sich aus verschiedensten Informationen und Emotionen aus der Vergangenheit zusammensetzt. Das ist für uns beim alltäglichen Sehen wichtig, da sich hierdurch all die vielen Informationen effektiver verarbeiten lassen.
    Nur für das Fotografieren wirkt das erstmal weniger hilfreich, da die Diskrepanz zwischen dem inneren und dem äußeren Bild meist recht hoch ist.

    Was man von der Fotografie geliefert bekommt, ist nur ein technisches Bild. Die „Kunst“ in der Fotografie ist es, ein Bild zu schaffen das uns emotional Berührt. Das innere Bild wird von mir dabei als Anregung oder Leitfaden genommen um dies in ein „technisches“ Bild zu übertragen.
    Ich gleiche mein Ziel mit dem Ergebnis immer wieder ab und bin mal enttäuscht mal hocherfreut.
    Ein nie enden wollender Prozess ...

    VG. -Wilbert-
    Geändert von wilbert (09.06.2019 um 16:14 Uhr)

  4. Alter Hase
    Avatar von peter-hoehle
    Dabei seit
    18.01.2008
    Ort
    im grünen Herz von D
    Beiträge
    3.104

    AW: Was macht ihr daraus - Bilder im Kopf

    #4
    Zitat Zitat von Intihuitana Beitrag anzeigen
    ...Es kann also immer nur bei dem Versuch bleiben.
    Die besten Bilder sind eh`im Kopf.
    Vor lauter Foto`s machen vergessen viele das hinschauen. Leider.

    Gruß Peter
    Wir reis(t)en um die Welt, und verleb(t)en unser Geld.
    Wer sich auf Patagonien einlässt, muss mit Allem rechnen, auch mit dem Schönsten.

  5. Erfahren
    Avatar von Franky66
    Dabei seit
    07.09.2013
    Ort
    Pulheim
    Beiträge
    155

    AW: Was macht ihr daraus - Bilder im Kopf

    #5
    Zitat Zitat von peter-hoehle Beitrag anzeigen
    Vor lauter Foto`s machen vergessen viele das hinschauen.
    OT: Das sehe und empfinde ich genau so: in der heutigen, modernen und leider kurzlebigen Zeit sehe ich massenweise Leute irgendwo ankommen (ne Burg, am Berg, schöne Innenstadt etc.), die zücken ihre Handys oder Kameras, knipsen was das Zeug hält, drehen sich um und gehen weiter.
    Manchmal erwische ich mich auch dabei , gehe dann aber bewusst in mich und verharre ohne weiter zu fotografieren. Vor wenigen Wochen kamen wir in Südfrankreich in einen Ort (Termes) mit einer Katharerburg. Der Weg vom Parkplatz zum Ort war schon schön, das Dorf in einem engen Tal an einem Flüsschen gelegen, Steinmauern, Platanenallee und schnuckelige Häuser - viel mehr Platz war da nicht - traumhaft. Nur zu gerne hätte ich das festgehalten, ließ es aber, genoss den Weg und habe die Bilder in mein Herz geschlossen.

    Wirklich, viele vergessen bei allem, einfach hinzuschauen.


    Liebe Grüße

    Franky

    Bemerke, höre, schweige. Urteile wenig, frage viel.

  6. Dauerbesucher
    Avatar von toppturzelter
    Dabei seit
    12.03.2018
    Beiträge
    509

    AW: Was macht ihr daraus - Bilder im Kopf

    #6
    OT:
    Zitat Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
    Spannendes Thema!

    Die Nervenbahnen von den Augen zum Gehirn überkreuzen sich. Die visuellen Informationen vom rechten Auge gelangen erstmal in die linke Gehirnhälfte und auf der anderen Seite entsprechend umgekehrt.
    Beide Hirnhälften sind mit dem „Balken“ verbunden und können so die eingehenden Informationen ins gesamte Hirn weiterleiten. Aber eine erste „Interpretation“ findet schon in der jeweiligen Hirnhälfte statt.

    Nun hat sich entwicklungsgeschichtlich unser Gehirn die eingehenden Aufgaben geteilt und verarbeitet unterschiedliche Informationen schwerpunktmäßig in der jeweiligen Hirnhälfte. So kann es sein, dass die eine Hirnhälfte die eingehende Informationen erstmal anders interpretiert als die Andere.
    Das ist so nicht richtig. Die Nervenbahnen von den Augen zum Gehirn kreuzen sich nur zur Hälfte. Die Hälfte der Nerven jedes Auges kreuzen zur anderen Hirnhälfte, sodass die rechte Hirnhälfte das linke visuelle Feld sieht (bestehend aus den Informationen beider Augen), und die linke Hirnhälfte das rechte visuelle Feld. Das schliessen jeweils eines Auges macht also auf neuraler Ebene keinen grossen Unterschied.


  7. Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.953

    AW: Was macht ihr daraus - Bilder im Kopf

    #7
    Zitat Zitat von toppturzelter Beitrag anzeigen
    OT:

    Das ist so nicht richtig. Die Nervenbahnen von den Augen zum Gehirn kreuzen sich nur zur Hälfte. Die Hälfte der Nerven jedes Auges kreuzen zur anderen Hirnhälfte, sodass die rechte Hirnhälfte das linke visuelle Feld sieht (bestehend aus den Informationen beider Augen), und die linke Hirnhälfte das rechte visuelle Feld. Das schliessen jeweils eines Auges macht also auf neuraler Ebene keinen grossen Unterschied.

    Jetzt mach es mal nicht zu kompliziert!

  8. Dauerbesucher
    Avatar von toppturzelter
    Dabei seit
    12.03.2018
    Beiträge
    509

    AW: Was macht ihr daraus - Bilder im Kopf

    #8
    Zitat Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    Jetzt mach es mal nicht zu kompliziert!
    Sorry, Berufsfehler
    Auf deutsch: Beide Augen offen => Bild in beiden Hirnhälften. Ein Auge offen => Bild in beiden Hirnhälften. Kein Auge offen => Kein Bild im Hirn*.
    Ist also nicht so, dass "die eine Hirnhälfte die eingehende Informationen erstmal anders interpretiert als die Andere".

    * also, ohne es jetzt wieder etwas zu verkomplizieren...

  9. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.300

    AW: Was macht ihr daraus - Bilder im Kopf

    #9
    Interessant.
    OT:
    @toppturzelter
    Wie sind dann vor diesem Hintergrund die Wahrnehmungstests mit lobotomisierten Patienten zu verstehen? Hier gab es in den Ergebnissen doch eine deutliche Trennung von linker und rechter Körperhälfte.
    Geändert von wilbert (09.06.2019 um 22:20 Uhr)

  10. Dauerbesucher
    Avatar von toppturzelter
    Dabei seit
    12.03.2018
    Beiträge
    509

    AW: Was macht ihr daraus - Bilder im Kopf

    #10
    OT:
    Zitat Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
    Interessant.

    @toppturzelter
    Wie sind dann vor diesem Hintergrund die Wahrnehmungstests mit lobotomisierten Patienten zu verstehen? Hier gab es in den Ergebnissen doch eine deutliche Trennung von linker und rechter Körperhälfte.
    Verbindungen zum restlichen Körper sind gekreuzt (Somatosensorik, Motorik). Visuelle Tests mit Trennung zwischen rechter und linker Hirnhälfte wurden mit etwas komplizierterem Setup durchgefuehrt, bei denen visuelle Hemispheren unterschiedlich stimuliert wuerden, nicht die Augen (stell dir vor, du fixierst einen Punkt in der Mitte von deinem Bildschirm: Bilder rechts von dem Punkt wandern in die linke Hirnhälfte, Bilder links von diesem Punkt in die Rechte. Geht aber nur, solange die Augen auf den Punkt in der Mitte gerichtet sind. Wie gesagt, alles was rechts gesehen wird (im rechten visuellen Halbfeld), landet links. Vice versa fuer das linke visuelle Halbfeld.

    Dadurch kann man zum Beispiel - bei lobotomisierten Patienten - im linken Halbfeld ein Bild von einem Objekt zeigen, welches dann mit der linken Hand gegriffen werden kann, aber nicht benannt werden kann (wenn der Patient wie ueblich das Sprachzentrum links hat). Also, das gezeigte Objekt im linken visuellen Feld wird in der rechten Hirnhälfte verarbeitet. Die rechte Hirnhälfte kontrolliert wiederrum die linke Hand (kreuzt sich irgendwo im Hirnstamm), die das Objekt greift. Wird dann die Person ("das Sprachzentrum") gefragt, was die Person greift, hat sie keine gescheite Antwort parat, da das Sprachzentrum (meist) in der linken Hirnhälfte ist, die keine Informationen ueber das Objekt bekommen hat.

    Hier ein bisschen weiterfuehrende Info und Bilder, die es hoffentlich deutlicher machen: https://thebrain.mcgill.ca/flash/cap...ce_bleu06.html


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)