Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    29.01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    41

    Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #1
    Hallo,
    suche eure Tipps zu

    1) Kocher, leicht, geringes Volumen. Brauchen ihn nur fürs gelegentliche Wasserkochen während des mehrmonatigen Alpentrekkings. Ich schätze, zwischen 30-50 Einsätze werden es maximal.
    Topf: 500 ml reicht, 750 sind auch noch ok, alles darüber fast schon zu viel.
    Schnelligkeit schön, wichtiger aber noch, dass alles in den Rucksack passt.
    In unserem Haushalt befinden sich bereits ein gern genutzter Trangia (zu groß, langsam für diese Tour) und ein bisher ungenutztes Primetech Stove Set (viel zu sperrig). Alles außer Benzin wäre für mich ne Option, auch mit Esbit hab ich schon geliebäugelt. Kenn ich nicht, wäre super leicht, soll aber stinken.. ..
    Wenn Gas, dann gerne ein schnelles System, ... .? etwa der Jetboil Flash, MSR Lite, oder nur der Aufsatz Primus Express oder MSR Pocket Rocket plus Titantopf (o.ä.). Am besten das kleinstpackbare, effizienteste System...

    2) Verfügbarkeit von Gaskartuschen mit Schraubventil, im Alpenraum Schweiz, Liechtenstein, Österreich, Itslien (Südtirol) und Slowenien?

    Beste Grüße und Danke für eure Unterstützung
    Birgit

  2. Gerne im Forum
    Avatar von Enomino
    Dabei seit
    02.03.2006
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    51

    AW: Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #2
    Ich denke mit Primus Express Stove oder dem PocketRocket machst du nichts falsch. Welcher von beiden ist ne Glubensfrage, ich finde den Express gut weil sich die Arme flach zusammenlegen lassen.

    Die Verfügbarkeit von Schraubkartuschen ist in den genannten Ländern gut.

  3. Dauerbesucher

    Dabei seit
    24.04.2016
    Beiträge
    677

    AW: Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #3
    Soto Windmaster. Titantopf nach Geldbeutel😉

  4. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.212

    AW: Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #4
    Moin Birgit!
    Der Soto windmaster oder der MSR pocketrocket deluxe sind aktuell tatsächlich die besten.
    https://backpackinglight.com/upright...nd-gear-guide/
    https://backpackinglight.com/podcast...rt-stovebench/

    Der Soto hat einen geringeren Verbrauch und eine etwas bessere Wärmeübertragung bei Wind.
    Dafür ist der MSR kompakter gebaut und hat eine nahezu unkaputtbare piezo Zündung. Er brennt ein wenig lauter und einige Chargen erzeugen ein merkwürdiges Nebengeräusch beim Betrieb.

    Ansonsten sind sich beide Kocher sehr ähnlich.

    VG. -Wilbert-
    Geändert von wilbert (06.06.2019 um 07:55 Uhr)

  5. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.896

    AW: Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #5
    Mal andersrum: keinen Crux nehmen, da passen nur Optimus Kartuschen richtig und der Kocher kann auch sonst rumzicken

    Soto hat einen sehr guten Service.
    Kleine 110er Kartuschen findet man nur in grossen Outdoorlaeden.

    Wenn Soto,dann braucht man einen 750er Topf damit die Kartusche auch mit reinpasst.
    Titanfolien Windschutz, aber Achtung maximal zu 2/3 um den Topf legen!!

    OT: bester Kocher ist immer so eine Sache

    Nur als Beisppiel



    Coleman C300 Performance Gas 230gr passt in einen 750er Topf +kovea 56. Das reicht fuer 30mal 0.5l
    Geändert von lutz-berlin (06.06.2019 um 09:07 Uhr)

  6. AW: Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #6
    Zitat Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
    Titanfolien Windschutz, aber Achtung maximal zu 2/3 um den Topf legen!!
    Welchen Grund hat das?
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  7. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.896

    AW: Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #7
    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Welchen Grund hat das?
    Aufschraubkocher:
    Hast sonst schnell einen Hitzestau, die Kartuschen Ventile sind der Schwachpunkt.
    Bei 2min Betriebsdauer wird noch nichts passieren , aber safety first

    Deshalb finde ich den GSI Windschutz sehr ausgereift, da wird nur die Flamme und derTopf geschuetzt.

    Mit der 4er Auflage vom Soto koennte man was mit Titanfolie basteln
    Geändert von lutz-berlin (06.06.2019 um 10:53 Uhr)

  8. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.896

    AW: Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #8
    ohne basteln, Titanfolie + Papierklemme

  9. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.212

    AW: Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #9
    Welchen Grund hat das?
    Hast sonst schnell einen Hitzestau, die Kartuschen Ventile sind der Schwachpunkt.
    Die Jungs von backpackinglight haben bei ihrem Test damit reihenweise die Piezo´s gekillt.

  10. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.896

    AW: Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #10
    Zitat Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
    Die Jungs von backpackinglight haben bei ihrem Test damit reihenweise die Piezo´s gekillt.
    beim engen Windschutz mußt du runter vom Gas
    Feuerzeug mitnehmen, oder seperaten Piezo Zünder

    nicht so


    besser so


    der ist hoch genug für den Soto, da überlebt dann auch der Piezozünder (einfach mal Becks fragen)
    Geändert von lutz-berlin (06.06.2019 um 11:57 Uhr)

  11. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    29.01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    41

    AW: Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #11
    Zitat Zitat von Enomino Beitrag anzeigen

    Die Verfügbarkeit von Schraubkartuschen ist in den genannten Ländern gut.
    Ok, aber ich muss nicht nach Zürich zurückfahren, wenn ich ne kleine Kartusche brauche.
    Bzw. Wie meintet ihr, dass es die kleinen Schraubkartuschen nur in größeren Städten gibt?

    Und sorry für die blöde Frage: egal, was ich drauf schraube, die Kartusche muss ein Steckventil haben, und die Marke der Kartusche ist mehr oder weniger egal. Oder braucht der Soto Windmaster unbedingt ne Soto-Kartusche?

    Grüße und Danke
    Birgit

  12. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.896

    AW: Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #12
    der Soto kommt mit allen Schraubkartuschen klar.Optimus ist da zickig
    Decathlon hat kleine 110er Schraubkartuschen ,die sind ja in vielen Ländern vertreten.
    850erToaks mit Coleman Kartusche und Soto sollte passen ob der 750er reicht muß ich erst testen
    in den 850er Toaks passen 2 110er dann muß der Kocher halt extra

    Es muß ein Schraubventil sein (Lindal ) was auf der Kartusche steht ist wurscht

    keine Campinggazkartuschen die haben einen anderen Anschluß!!

  13. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    29.01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    41

    AW: Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #13
    Lutz, danke. Da hab ich mich vertippt. Schraubventil meinte ich.
    Aha Optimus ist zickig und Soto ginge auch mit Primus und Co.. Danke!

  14. Erfahren

    Dabei seit
    06.03.2017
    Ort
    PLZ 486... / Münster
    Beiträge
    270

    AW: Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #14
    Da ich auch den Windmaster habe noch Anmerkungen.

    Da wird aktuell einer für um €54 angeboten mit dem Zusatzaufsatz (Lieferung ab 14.6, inkl. Versand)
    Den gibt es normalerweise nur so grob für über €70-89,95+ Versand (in/aus co.uk 10% billiger teilweise ab €65,- inkl. Versand) .
    Für unter €60,- wäre ich sehr sehr vorsichtig.

    - Der Preis ist zwar sehr hoch, aber dafür ist der Kocher schneller mit um 15-20% zeitlich unter der andere Kochen die ich habe.
    (z. B. Coleman Alpine 3800 und 2 anderer Aufschraubkocher; bei mir mehrfach direkt hintereinander mit 1L bei um 8 Grad getestet, mit 30/70 Gas, unter gleichen Bedingungen). Den 4flex Aufsatz kannst du vermutlich sogar daheim lassen bei den Anforderungen, um die letzten Gramm zu sparen.
    - die Lautstärke ist erheblich leiser

    Als Kartuschenfuss nimm eventuell den von Jetboil und nicht Optimus/Primus und noch weniger den Edelrid, da man nur den Jetboil (vielleicht auch andere baugleiche) zusammengefaltet plan unter eine 450gr Kartusche bekommt oder oben auflegen kann, auch auf 100gr.
    Die anderen sind zwar alle gut, aber deren Falttechnik nimmt mehr, bzw. ungünstiger Platz weg.
    Falls da noch 3-10gr. Unterschiede wichtig wären, kann ich gerne noch nachwiegen.

  15. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    29.01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    41

    AW: Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #15
    Danke für all eure Anregungen, ihr seid ja alle echte Profis!

    Bei uns hat der Komfortgedanke doch gesiegt und wir haben uns einen Jetboil Flash zugelegt. Mehr als Wasser kochen wollen wir ja nicht und so richtig konnte ich mich weder mit Esbit (stinkt) noch Titan (als schlechten Wärmeleiter) anfreunden. Beim nächsten Kauf habe ich dann aber noch zusätzliche Anregungen, auch der Mini-Dosenkocher mit Spiritus wäre da wieder im Rennen...

    Der Jetboil geht jetzt erst mal mit in den Harz und dann hoffentlich in die Alpen ....

    Grüße
    Birgit

  16. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.443

    AW: Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #16
    Worin genau besteht da der Komfort? Ich kucke immer den laffen Griff an und finde schon das nicht komfortabel. Dann noch abschrauben. Bei Wind braucht der auch einen Windschutz. Nicht gerade leicht. Die Zündung wurde angeblich verbessert, ansonsten sehe ich die stolzen Besitzer gerne erstmal verzweifelt drücken und drücken, aber die haben wohl die alte Version.

  17. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.212

    AW: Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #17
    https://www.youtube.com/watch?v=Qz-0tXhnIYw

    OT: bester Kocher ist immer so eine Sache
    Weise Worte ...

    VG. -Wilbert-
    Geändert von wilbert (07.06.2019 um 00:27 Uhr)

  18. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.443

    AW: Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #18
    Naja, diese Tests, bei denen alles offen auf einem Tisch draußen in den Wind gestellt wird - gehen zumindest an meiner Realität ziemlich vorbei. Wenn der Windmaster bisschen Schutz hat, gibt man den auch den anderen. (steht hier nicht auch irgendwo, so viel Windschutz ist das real nicht ) - aber wenn man das so machen möchte, ist man wohl besser damit aufgestellt.

    Der Mann benutzt das MSR Mini cookset - das sieht auch ein bisschen nach "System" aus, falls es darum geht. Alu - nicht unendlich schwer, der Topf.

  19. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.896

    AW: Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #19
    Hier noch was zu Aeppel mit Birnen vergleichenu

    https://www.outdoorseiten.net/forum/...viele-Bilder):


    Dem Jetboil sollte man mal ein paar ordentliche Griffe spendieren, das koennen sogar die Chinesen


    Geändert von lutz-berlin (07.06.2019 um 09:31 Uhr)

  20. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    29.01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    41

    AW: Leichter und gut verstaubarer Kocher, Einsatz Alpentrekking gesucht

    #20
    Komfort liegt ja immer im Auge des Benutzers, gelle Katun. Ganz ehrlich der Griff vom Jetboil ist mir lieber als verbrannte Finger an so einem titantopf Hinterher ist Mensch ja aber immer schlauer. Werde berichten
    Wir wollen ihn ja nur ab und an nutzen. Für längeren Einsatz hab ich mir den Soto vorgemerkt.
    So dann geht es mal los. Grüsse!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)