Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Vorstand
    Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.719

    [DE] Die dutzend Schrecken von Camping Königstein – Forumspaddeltour Elbe

    #1
    Mitreisende: Edoran, Meer Berge, Torres, timforb, Daagoo, LihofDirk, PlitschPlatsch, qwertzui, DerNeueHeiko, Ziz, KlausW
    Wie viele mitbekommen haben werden, haben sich erneut ein paar Paddler aus dem Forum zusammengetan, Schrecken in einem neuen Teil Deutschlands zu verbreiten. Diesmal haben zwölf wackere Wasserwanderer aus ganz Deutschland von SUP bis Seekajak die weite Reise in den Osten auf sich genommen und nicht nur die östlichste, sondern gleichzeitig aus erste internationale Forumspaddeltour von Děčín nach Meißen begannen.

    Alles nahm seinen Anfang in Königstein. Als Organisator habe ich einen Platz für zehn Zelte beim Campingplatz Königstein auf meinen Namen reserviert. Mittwoch kamen die meisten Leute in abends, spät Abends und verdammt spät Abends in Königstein an – und meldeten sich einzeln als Gruppenteilnehmer an.

    Nun scheint es erstaunlicherweise sowohl ungewöhnlich zu sein, dass Paddler in Großgruppe vorbeikommen als auch dass diese Großgruppe einzeln antanzt. Die Gruppe Ziz (realer Nachname von der Redaktion anonymisiert ) hatte innerhalb nur einer Nacht einen Kultstatus bei den Campingplatzbetreibern inne. qwertzui und Mann übernachteten die erste Nacht direkt in Děčín und checkten so erst am Donnerstag ein. Nach massiver Verwunderung, wie sie den Campingplatz betreten haben könne, ohne am Check-In vorbeigekommen zu sein, reichte ein Hinweis auf die Anreise per Boot, damit die Betreiber direkt auf die Gruppe Ziz kamen.

    Aber begeben wir uns zurück zum Donnerstag morgen, wenn endlich das Dutzend in Děčín eintrifft und vereint die Tour startet. Meine Frau und ich haben die letzte Nacht in Dresden verbracht und sind erst Donnerstag früh nach Königstein gefahren und dann per ODS-Anhalter nach Tschechien. Manchmal muss man halt opportunistisch sein. Danach haben wir aber natürlich wieder über die Autoumsetzaktionen gelächelt.

    Es ging also in Děčín los.







    Wie immer bei solch heterogenen Paddeltouren trennen sich die schnellen und langsamen Teilnehmer recht zügig in verschiedenen Gruppen auf. Bei den Pausen konnte aber gut aufeinander gewartet werden, alle Etappen waren selbst bei leichtem Gegenwind (Klaus wird das "leicht" sicherlich anders bewerten ) locker in der anberaumten Zeit machbar.





    Die Böhmische Schweiz in Tschechien ging fließend (das war nicht das letzte und nicht das schlechteste Wortspiel dieses Reiseberichtes ) in die Sächsische Schweiz über, aber ohne das... markante Zollhäuschen wäre das gar nicht aufgefallen.



    Wiederüberwachung auf dem Fluss.



    Schon ist man in Bad Schandau.



    Und am Lilienstein und damit fast schon Königstein.



    Der Abend war lustig und trotzt Feiertag hatte man ein 2-stündiges Zeitfenster, um an der Rezeption verschiedene Getränke zu erwerben.

    Am nächsten morgen ging es dann gegenüber vom Lilienstein weiter.



    An der Festung vorbei.





    Dann ging es zum lustigen Kurortraten. Der Dampfer gibt einen dezenten Hinweis.



    Bastei.



    Für die Pause wollten wir aber dann lieber die Stadt wählen, ähh Stadt Wehlen. Je öfter man diese Wortspiele macht, desto besser werden sie!

    Schnittlauch gab es in Massen am Ufer bis nach Meißen. Die rosafarbenen Blüten hatten neben dem Schnittlauchgeschmack eine angenehme Süße.



    Dann suchten wir uns die erstbeste Terrasse, aßen etwas und tranken regionale Getränke.





    Für mich gab es ein Eis in Muschelwaffeln.



    Freitag war das schlechteste Wetter der ganzen Tour. Es war zwar relativ warm, aber bewölkt und windig. Dazu ist die Strecken zwischen Pirna und Heidenau die reizloseste. Entsprechend wenig Bilder habe ich gemacht.





    Die SUPler und ich blieben recht weit hinten und wir haben erste einen Teil der Gruppe in Dresden wieder eingeholt, die dort pausiert haben. Ein vorbeifahrenden Dampfer hat dabei erstmal Tims und mein Boot geflutet, die recht nah am Ufer festgebunden waren.

    Danach ging es weiter links an der Pillnitzer Insel vorbei und bis zum Kanuclub, nahe dem Blauen Wunder, wo wir die Nacht verbringen wollten.



    Zwiebelturm.



    Fast alle Boote der Tour vereint:



    Benno von den Campern persönlich kümmert sich um das Grillgut.



    Nachdem wir viel "Spaß" mit der sehr nahen Eisenbahnstrecke in Königstein hatten, ließ uns auch in Dresden die Eisenbahn nicht ganz in Ruhe.



    Am Samstag ging es dann durch Dresden bis Radebeul.



    Blaues Wunder.



    Dresdner Innenstadt.







    Und dann eine Pause im Watzke. Hätten wir vorher gewusst, dass wir da pausieren, hätten wir dem Sachsenstammtisch Bescheid gegeben. So hat uns selbst überrascht, dass das das Watzke ist. Aber in jedem Fall wurde gut verstanden, wieso sich da gerne getroffen wird.







    Abends in Radebeul konnten wir dann von den Resten einer Grillfeier zehren, die dort parallel veranstaltet wurde, aber die Gäste blieben nicht über Nacht. Dafür wurde der Zeltplatz als Fußballfeld für die Kinder missbraucht – und die Zelte als Tore (wenn auch ohne Absicht...).



    Sonntag sind Meer Berge und Torres schon früher los, um von Meißen, wo die fertig umgesetzten Autos wohl schon warteten, schnell gen Heimat abzudüsen. qwertzui und Klaus haben sich auch schon verabschiedet, um das Auto aus Děčín zu holen und auch die Heimreise antreten zu können. Wir anderen haben es sehr relaxt angehen lassen. Wurden ja auch immerhin 31°C.







    Auch bei nur ~14 km Strecke, kann man eine lange Biergartenpause machen.





    Dann ging es auch schon weiter gen Meißen.



    An Weinhängen statt Sandstein vorbei.





    Das kurze Strecke war perfekt, um Autos aus Königstein und Děčín zu holen, Boote zu trocknen und ich habe mit Lihofdirks Frau mal ein Scubi-Kenter-Training gemacht. Jup, die Spritzdecke hält dicht, auch wenn man umkippt.



    Abends ging es dann nach Meißen was essen, meine Frau stieg um Mitternacht in den letzten Zug nach Dresden und wir blieben zu siebend zurück.

    Mein Boot war dank des klasse Wetters komplett trocken.



    Letzter Blick auf die Überreste der schrecklichen Zwölf.



    Zwischen 9 und 10:30 habe ich dann alle verabschiedet und stieg selbst 10:51 in den Zug nach Hause, wo ich 12 Uhr eintraf – es hat wirklich seine Vorteile, an seinem Wohnort eine Forumspaddeltour zu veranstalten.

    Danke an alle Teilnehmer für diese schöne Tour! Da macht die Elbe doch gleich doppelt Spaß.
    Geändert von Ziz (04.06.2019 um 23:02 Uhr)
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  2. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    206

    AW: [DE] Das Dutzend Schrecken von Camping Königstein – Forumspaddeltour Elbe

    #2
    Wann wart Ihr denn unterwegs? Da hätten wir uns ja fast treffen können.

    Der Bericht macht Lust, nach langer Zeit wieder mal Paddeln zu gehen. Da müsste ich mir allerdings erst wieder ein Boot kaufen. Mein Kajak habe ich vor ca. 10 Jahren verkauft.

  3. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: [DE] Das Dutzend Schrecken von Camping Königstein – Forumspaddeltour Elbe

    #3
    Ich ergänze dann mal:

    Camping Königstein. Brötchenkauf (soooo lecker!!!). Ich zahle. "Moin, ich bin gestern sehr spät gekommen, mein Auto steht vor der Schranke, kann ich mich hier anmelden?" "Anmeldung ist ab 11.00 Uhr beim Platzwart vorne." "Aber da sind wir schon weg, dann muss ich das heute Abend machen". "Ach, sind Sie Ziz?" "Ja". "Warum hat der denn nicht gleich für alle bezahlt und alle zusammen angemeldet. Jeder einzeln. Ja, Sie können sich jetzt anmelden, füllen Sie hier mal aus".

    "Nabend, sind Sie der Platzwart?" Ein erschöpftes Gesicht. "Wir sind voll, die Zelter müssen schon hier vorne parken." "Ich wollte fragen, ob ich mein Auto morgen früh bis abends hier stehen lassen kann. Ich hole es dann gegen 18.00 Uhr ab. Wir paddeln morgen früh weiter". "Aha, sie gehören zu Ziz? Ja, das geht."




    Ich kam sehr spät abends, danke an DerneueHeiko für das Angebot, das Gepäck über den Zaun zu werfen (nicht gefunden) und LihofDirk für den Bootstransport mit beladenem Boot (ich lasse seit den letzten Diebstahlstorys mein Boot nicht mehr nachts gerne auf dem Dach). Als der erste Zug durchs Zelt fuhr, wusste ich, ich bin angekommen.





    Herr Ziz seine Frau baut das Boot elektrisch auf . Einsatzstelle Decin.








    Reger Ausflugsverkehr auf der Bergspitze.





    Wer erzählt eigentlich immer diesen Quatsch von Länge läuft? Meer Berge mit eingebautem Turbo.





    Bahnstrecke. Sehr befahren, sehr beliebt bei Team Ziz, das die Schweigeminuten während der Gespräche auf dem Platz sehr zu schätzen wusste. Entschleunigung nennt man das.





    Päuschen.





    Zu Sicherheit habe ich ein Video gedreht, aber der Motorbootfahrer ist langsam gefahren.





    Alle da.





    Mr. Ziz himself.





    Hübsch.





    Bad Schandau. (Danobaja, jetzt weiß ich, wo das ist, das wär´s gewesen.)





    Kurz vor Königstein. Begegnung mit dem ersten Himmelfahrtskommando, ein Schlauchboot mit Fahne "Titanic". Als ich frage (es ist sehr warm), wo der Eisberg ist, bekomme ich keine Antwort, anscheinend verstehen sie die Frage nicht.





    Der Anleger ist übel, man muss ein paar steile Steine hoch, von Treppe kann keine Rede sein, das ist Marke "Kniegift", ohne Hilfe hätte ich keine Chance gehabt. Danke.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  4. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: [DE] Das Dutzend Schrecken von Camping Königstein – Forumspaddeltour Elbe

    #4
    Eisenbahnromantik. Burg Königstein liegt ganz weit oben hinter der Kurve, schlecht zu sehen.





    Entspanntes Paddeln.





    Rathen.





    Seilfähre. Biester sind das.





    Was ist das?





    Suchbild. Wo sind die Wanderer?





    Like.





    Wehlen.





    Pause.





    Im Hintergrund eine Burg für Göga.





    Ich erwerbe im Hotel-Restaurant Wehlener Bergkäse, selbstgefertigte Nudeln und Zucchini-Pesto.





    Das Wetter verschlechtert sich. LihofDirk und Frau hängen mich ab, während ich Fotos mache.





    So warte ich auf die gemütliche Fraktion. Da macht Paddeln gleich mehr Spaß.








    Ortschild Dresden, Zeit Pause zu machen.





    Ich sag noch, nix los hier. Aber wir werden ein Liebespaar, einen Mann mit Rasenmäher, einen Mann auf der Bank und noch ein weiteres Paar auf der anderen Uferseite sehen. Echt Betrieb, Wahnsinn.





    Und Ziz holt mit einem Schwamm Wasser aus seinem Boot. Der Pausenplatz war kurz vor Pillnitz. Wir fahren innen, so dass wir am Schloss fast vorbei sind.





    Und schon sind wir da.








    Vom Grillen kriegen wir nix mit, da wir die Autos OHNE DISKUSSION einfach UMSETZEN.





    Aber die andere haben uns was aufgehoben, danke noch mal. (Und man sollte Windmühlenmesser nicht falsch herum zu schneiden nutzen, auch wenn es funktioniert.). Ein schöner Platz.


    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  5. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: [DE] Das Dutzend Schrecken von Camping Königstein – Forumspaddeltour Elbe

    #5
    Morgenstimmung.





    Nobel.... und so.





    Ich plücke erst einmal eine Schnecke vom Boot, im Wasser werden zwei weitere ans Ufer gebracht werden müssen.





    Sommer.





    Trotzdem habe ich Halsweh. Die Erkältung kommt aus dem Nichts.





    Lingner-Schloß, benannt nach dem Dresdner Fabrikanten Lingner, Stichwort Odol Zahnpasta. Ursprünglich Stockhausen-Schloss.





    Nebendran ist das Albrecht-Schloß, erbaut für den Bruder von Wilhelm I. Beide sind im Besitz der Stadt.





    Hinter uns die Waldschlösschenbrücke, jetzt kommt die Innenstadt.





    Die Gegend riecht nach Pause.








    Akademie der Künste, Frauenkirche, Semperoper, Zwinger, Hofkirche, da wird man ganz wuschig. Stimmt das?





    Wir landen an, aber ach, die anderen wollen in einen Biergarten und paddeln einfach vorbei.








    Okay, okay. Wir kommen.








    Da sind se ja. Und dann traue ich meinen Augen nicht. Was steht da? WATZKE? Die berühmte Location des Sachsen-Stammtisches? Das gibt es nicht. Das kann kein Zufall sein














    Das Essen war lecker, meine Erkältung nervt.





    Am Rande stehen Graureiher, die Elbe fließt an dieser Stelle sichtbar bergab.








    Es folgt offene Landschaft.








    Mein Körper kämpft mit der Erkältung, schlapp sitze ich im Schatten, aber auf die anderen ist Verlass.





    Der Platzwart. Gelernt ist gelernt.





    Vom Rest des Abends bekomme ich nicht mehr viel mit, obwohl ich mit Hustenbonbons und Heilöl versorgt wurde. Mein Körper braucht Ruhe.


    Geändert von Torres (04.06.2019 um 23:54 Uhr)
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  6. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: [DE] Das Dutzend Schrecken von Camping Königstein – Forumspaddeltour Elbe

    #6
    Wieder ein schöner Tag.





    Meer Berge und ich müssen heute wieder in den Norden, so starten wir früh.








    Es sind nur 15 km, ein Katzensprung.











    Kannst Du mal bitte warten? Danke.





    Hübsch hier, wie ich finde.




















    Weingut.








    Und schon sind wir da.











    Wir holen in Dresden das zweite Auto ab, und während Meer Berge zum Karl-May-Museum fährt, besuche ich noch kurz Bekannte, um dann sieben Stunden auf der heißen, von Baustellen unterbrochenen Autobahn zu fahren und fast noch mein Boot zu verlieren, aber das ist eine andere Geschichte.

    Danke an alle, war schön mit Euch. Und danke für Heilöl und Bonbons!
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  7. Vorstand
    Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.719

    AW: [DE] Das Dutzend Schrecken von Camping Königstein – Forumspaddeltour Elbe

    #7
    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Vor uns die Waldschlösschenbrücke.


    Eher hinter euch.

    Das war die direkt hinter dem blauen Wunder und vor der fotografierten:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Waldsc...henbr%C3%BCcke
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  8. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: [DE] Das Dutzend Schrecken von Camping Königstein – Forumspaddeltour Elbe

    #8
    Verdammt, Du hast Recht. Bin die doch auf dem Rückweg zweimal gefahren. Wusste nur, dass die nach den Schlössern kommt, hab sie aber anscheinend nicht fotografiert. Habe es geändert.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  9. Erfahren
    Avatar von mariusgnoedel
    Dabei seit
    11.05.2017
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    169

    AW: [DE] Das Dutzend Schrecken von Camping Königstein – Forumspaddeltour Elbe

    #9
    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Was ist das?
    Das ist vermutlich die Wetterfahne auf dem Mönch. https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%B6nch_(Fels)

  10. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2014
    Beiträge
    796

    AW: [DE] Die dutzend Schrecken von Camping Königstein – Forumspaddeltour Elbe

    #10
    Nochmal vielen Dank für die tolle Tour, und auch für die vielen Fotos Ich bin beim Paddeln ja so ein Foto-Muffel, deswegen doppelt dankbar, dass ihr so viele gemacht habt

    MfG, Heiko

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)