Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 27
  1. Erfahren
    Avatar von stoeps
    Dabei seit
    03.07.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    491

    [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #1
    Hallo,

    ich wusste nicht recht, wie ich es in eine Überschrift gießen sollte – es geht um folgendes:

    Wir möchten zu zweit im Raum München (Start und Ziel per Bahn erreichbar) eine 5-tägige Wanderung mit Übernachtungen unterm Tarp machen. Beim Blick auf die Karte – ohne jede Ortskenntnis – bot sich das Gebiet südwestlich von Bad Tölz an: bergig, aber nicht alpin. Wir könnten nach Bad Tölz oder Obergrieß fahren, in dem Bereich etwas erratisch herum zick-zacken, um schließlich von Koch am See zurück nach München zu fahren.

    Stellt sich die Frage, ob man das da machen kann oder ob man quasi immer neben der nächsten Gaststätte steht (wovon es dort reichlich zu geben scheint) bzw. man immer damit rechnen muss, dass nachts ein Jäger/Förster/Ranger/Polizist vor einem steht … ?

    Und dann stellt sich noch die Frage, ob es wirklich nicht alpin ist – dafür fehlt mir nämlich das know-how

    Für Antworten, Ratschläge oder gar viel bessere Alternativen bedanke ich mich im Voraus.

    stoeps
    „The world's big and I want to have a good look at it before it gets dark.”
    ― John Muir

  2. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.234

    AW: [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #2
    Du meinst Kochel am Kochelsee? Definitiv nicht alpin, sondern schönstes Voralpengebiet.

    aber wildcampen muss in einer dicht besiedelten Gegend, mit reichlich Infrastruktur nicht sein.

  3. Erfahren
    Avatar von stoeps
    Dabei seit
    03.07.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    491

    AW: [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #3
    Ok, das war jetzt mehr eine "moralische" als eine "technische" Antwort. Aber in die Richtung gingen ja auch meine Bedenken.

    Deshalb auch noch mal die Erneuerung der anderen Fragestellung, mal umformuliert: Gibt es im Raum München, per Bahn erreichbar, ein Wandergebiet sagen wir mal ähnlich dem Harz, d.h. nicht-alpin und wild-schlaf-geeignet ?
    „The world's big and I want to have a good look at it before it gets dark.”
    ― John Muir

  4. Fuchs
    Avatar von blauloke
    Dabei seit
    22.08.2008
    Ort
    Schnaittenbach
    Beiträge
    1.769

    AW: [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #4
    Wenn es nicht alpin sein muss, dann schlage ich mal wieder den Sumava vor:https://www.outdoorseiten.net/forum/...gspl%C3%A4tzen
    Ist mit der bahn erreichbar und sehr interessant. In dieser Jahreszeit müsst ihr die Strecke anpassen, aber ihr könnt auf den Notübernachtungsplätzen legal zelten.

    Wenn es noch ruhiger sein soll:https://www.outdoorseiten.net/forum/...lpunkt-Europas
    Ist zwar nicht legal, jedoch hatte ich in Tschechien noch nie Probleme beim zelten.

    Im Mai war ich auf dem neuen tschechischen Goldsteig mit Zelt unterwegs und habe ihn für OSM aufgenommen.
    GPX Datei weil er noch nicht durchgehend markiert ist:https://hiking.waymarkedtrails.org/#...9.3797!13.2996
    und Webseite:https://zlatoustezkou.cz/
    Ist mehr eine Mischung aus Natur und Kultur und richtet sich an Wanderer ohne Zelt. Die Städte könnt ihr ja leicht umgehen.
    Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

  5. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    4.938

    AW: [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #5
    Jurasteig? War easy mit der Bahn anzusteuern. Ist genau wie der Harz, nur völlig anders.

  6. AW: [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #6
    Nur als Anregung: Man könnte z.B. "Antizyklisch" laufen, d.h. gegen nachmittag in die Nähe eines Gipfels laufen, wo keine Hütte ist. Dann kommen einem so bis 17/18 Uhr noch Leute entgegen (Was mitunter zu anstrengenden Nachfragen führt "Ich? Ach, ich laufe noch bis zum Vorgipfel dann drehe ich auch um, ich mache das mehr als Sport...) und danach hat man seine Ruhe. Auch morgens dauert es in der Regel ne Weile bis die ersten weiter oben eintrudeln. Setzt freilich voraus, dass man weiter oben einen Platz für sein Biwak findet, unterm Tarp müsste sich da aber in der Regel was finden lassen.

    Erfahrungen von anderen, wie wahrscheinlich es ist, dass einem da noch jemand begegnet, würden mich aber auch interessieren. Ich hatte bisher Glück (War aber auch erst 3 Nächte in den Alpen unterwegs und das im September / Mai).

    Jedenfalls habe ich letztes WE im Karwendelgebirge gleich 4 Wanderer getroffen die auch biwakieren waren.

    Hat man ne Isomatte außen am Rucksack führt das glaube ich öfter zu Nachfragen als wenn man die im Rucksack verstaut. Das ist aber nur Nahbereichsempirie.
    Geändert von Freedom33333 (08.06.2019 um 11:32 Uhr)

  7. Erfahren
    Avatar von stoeps
    Dabei seit
    03.07.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    491

    AW: [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #7
    Danke für die Tipps – sie erweitern definitiv den Möglichkeitsraum.

    Dieses "antizyklische Bergebesteigen" hat hier im Forum schon mal jemand geschildert; es erscheint mir eine gute Möglichkeit, selbst wenn man nicht "ganz oben" übernachten will.
    „The world's big and I want to have a good look at it before it gets dark.”
    ― John Muir

  8. Erfahren
    Avatar von gaudimax
    Dabei seit
    10.06.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    314

    AW: [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #8
    Zitat Zitat von stoeps Beitrag anzeigen
    Gibt es im Raum München, per Bahn erreichbar, ein Wandergebiet sagen wir mal ähnlich dem Harz, d.h. nicht-alpin und wild-schlaf-geeignet ?
    Meiner Erfahrung nach wird das Biwakieren in den Bayerischen Voralpen in der Regel toleriert. Jedenfalls hab ich schon auf mehreren Gipfeln geschlafen, nicht selten haben andere in der Nähe biwakiert.

    Die meisten Wege und Gipfel in den Bayerischen Voralpen würde ich nicht als alpin bezeichnen, d.h. mit einer brauchbaren Trittsicherheit und Kondition lassen sich die meisten Gipfel erwandern. Schwindelfrei muss man auch eher selten sein.

    Hatte einst eine sehr schöne 3-Tages-Tour von GAP bzw. Farchant nach Lenggries, dabei u.a. den Hohen Fricken, Krottenkopf, Heimgarten und Herzogstand, Jochberg und Benediktenwand überschritten. Dabei sowohl sehr schöne Sicht aufs Voralpenland in die eine Richtung, auf hohe Gipfel in die andere Richtung.

    Vielleicht ist auch ein Teil des "Maximiliansweges" etwas für euch.
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
    Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur,
    Darum, Mensch, sei zeitig weise!
    Höchste Zeit ist\'s! Reise, reise!
    Wilhelm Busch

  9. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.234

    AW: [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #9
    biwakieren (ist nicht geduldet, sondern erlaubt.

  10. Erfahren
    Avatar von Voronwe
    Dabei seit
    03.04.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    180

    AW: [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #10
    Zitat Zitat von gaudimax Beitrag anzeigen
    Hatte einst eine sehr schöne 3-Tages-Tour von GAP bzw. Farchant nach Lenggries, dabei u.a. den Hohen Fricken, Krottenkopf, Heimgarten und Herzogstand, Jochberg und Benediktenwand überschritten. Dabei sowohl sehr schöne Sicht aufs Voralpenland in die eine Richtung, auf hohe Gipfel in die andere Richtung.
    .
    Schöne Tour das, nur würde ich das schon als alpin bezeichnen - jedenfalls, wenn man wie der Threaderöffner aus Hannover kommt und "so etwas wie den Harz" sucht. Der Krottenkopf ist mit knapp über 2000m immerhin der höchste Berg der Voralpen. - Die Gegend ist definitv nicht mehr "wie der Harz"

    Falls jemand sehe will, was einen da erwartet: Meine Estergebirgsquerung

  11. AW: [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #11
    Auch stellt sich noch die Frage wann ihr das machen wollt. Ich war letztes WE im Karwendelgebirge. Beim ersten Gipfel musste ich am Lausberg, 1850m, abbrechen, weil der Gipfelgrat rauf zum Seinskopf schneebedeckt war mit Hohlräumen, schmelzendem Schnee, keiner einzigen Trittspur vor mir usw.

    Bei der Rappenspitze, 1835m, bin ich auf der Westseite bis 1700m ca. ohne Schnee gekommen, ab 1700m dann nur noch über Schnee gestapft. Das Runterlaufen auf der Nordostseite war dann bis ca. 1500m schneebedeckt, rutschig, schmelzend, dicke Schneedecke, ohne Grödel absolut nicht machbar und für mich als Anfänger auch mit ne Herausforderung.

    Zwei andere Wanderer denen ich begegnet bin haben ebenfalls 2 Besteigungen abbrechen müssen, einmal nach Süden über einen ca. 2000m hohen Grat zum Karwendelhaus und einmal nach Norden zur Soiernspitze auf 2250m.

  12. Erfahren
    Avatar von stoeps
    Dabei seit
    03.07.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    491

    AW: [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #12
    Nochmals Danke für den nächsten Schwung Antworten.

    Zum Zeitraum (wegen Schnee): Wir wollen erst im Juli wandern.

    Zum Alpinen – oder eben nicht: Ich bin auf die Gegend gekommen, weil ich in einem Buch geblättert habe "Bergtouren ohne Abgrund" (in den Bayrischen Hausbergen, oder so). Der Lektüre und ihren Bebilderungen nach sind da einige Berge bei, die zwar mit stattlicher Höhe aufweisen, auf die man aber dennoch "raufrennen" kann (wie das ein bergsteigender Freund immer etwas abschätzig nennt)

    Insgesamt sehe ich mich ermutigt, uns mal in der Gegend zu tummeln.

    stoeps
    „The world's big and I want to have a good look at it before it gets dark.”
    ― John Muir

  13. Erfahren
    Avatar von gaudimax
    Dabei seit
    10.06.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    314

    AW: [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #13
    Zitat Zitat von stoeps Beitrag anzeigen
    ...Der Lektüre und ihren Bebilderungen nach sind da einige Berge bei, die zwar mit stattlicher Höhe aufweisen, auf die man aber dennoch "raufrennen" kann...
    Seh ich - schrieb ich ja schon - ähnlich.
    Die Höhe der Berge sagt nicht viel über deren Schwierigkeit aus. Den schon erwähnten und höchsten Gipfel der Voralpen - den Krottenkopf - hab ich als einen gut 15 Minütigen Sprint von der Weilheimer Hütte in Erinnerung - Gepäck kann man auf der Hütte lassen. Bei der gut 200 Meter niedrigeren Benediktenwand kann es dagegen als Ungeübter schon mal hilfreich sein, auch die Hände an den Fels zu legen - wer aber kein absoluter Wanderneuling ist sollte auch hier keine wirklichen Probleme bekommen.

    Generell sind die Voralpen sehr gut erschlossen - es findet sich häufig jemanden den man nach dem Weg und dessen Zustand/Schwierigkeit fragen kann. Gleichzeitig gibt es sehr oft Alternativen, die dann z.B. nicht über den Gipfel, sondern am Berghang entlang führen.

    Gute Karten von der Gegend sind entweder die 1:25.000er Karten vom Alpenverein oder die 1:50.000 vom Bayerischen Vermessungsamt (die ich für ausreichend erachte). Eine schon etwas in die Jahre gekommene Homepage, trotzdem immer noch mein liebstes Nachschlagewerk ist steinmandl.de.
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
    Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur,
    Darum, Mensch, sei zeitig weise!
    Höchste Zeit ist\'s! Reise, reise!
    Wilhelm Busch

  14. Erfahren
    Avatar von stoeps
    Dabei seit
    03.07.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    491

    AW: [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #14
    Zitat Zitat von gaudimax Beitrag anzeigen
    Gute Karten von der Gegend sind entweder die 1:25.000er Karten vom Alpenverein oder die 1:50.000 vom Bayerischen Vermessungsamt (die ich für ausreichend erachte). Eine schon etwas in die Jahre gekommene Homepage, trotzdem immer noch mein liebstes Nachschlagewerk ist steinmandl.de.
    Ich habe die vom Vermessungsamt.
    Danke für den Link – schaue ich mir an – und überhaupt :-)



    PS: Ich hatte ja zunächst die Befürchtung mit meinem kryptischen thread-Titel jegliche Chance auf hilfreiche Antworten sozusagen "im opener erstickt“ zu haben – aber nun ist's doch noch gutgegangen
    Geändert von stoeps (07.06.2019 um 13:17 Uhr)
    „The world's big and I want to have a good look at it before it gets dark.”
    ― John Muir

  15. Erfahren
    Avatar von sarek2007
    Dabei seit
    22.08.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    421

    AW: [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #15
    Ich finde es befremdlich, wie das Wildcampen hier empfohlen und mit einem Biwak gleichgesetzt wird.
    Erlaubt ist ein Notbiwak aber nicht eine geplante Tour über 5 Tage mit Übernachtung im Freien. Kommt mir ja nicht auf die Idee am Berg noch ein Feuer zu machen, wenn ihr nach den Gewittern am Nachmittag durchnässt seid. Denn damit müsst ihr im Juli an jedem eurer Wandertage rechnen. Im Juli ist man im Karwendel oder den Vorhalten besser ab 15 bis spätestens 16 Uhr wieder im Tal oder auf der Hütte aber definitiv nicht antizyklisch auf dem Weg zum Gipfel. Das wäre leichtsinnig.
    Sorry, wenn das etwas hart klingt, aber es geht nicht, dass jeder für sich individuell festlegt, dass sein Freizeitspass legitim und legal sei und sich dabei noch in Gefahr bringt.

    Es ist dort eine sehr schöne Gegend. Fahr hin und plane eine Hüttentour. Unter der Woche sollte es jetzt noch möglich sein, Plätze zu reservieren. An Wochenenden sehr unwahrscheinlich.

    Gruß
    Tilman

  16. Erfahren
    Avatar von stoeps
    Dabei seit
    03.07.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    491

    AW: [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #16
    Danke für die rechtliche Klarstellung und den Wetterhinweis.

    Falls es Dich wenigstens etwas beruhigt: Ich habe noch nie ein Feuer gemacht und halte das in der Nicht-Wildnis auch für bescheuert.

    Den väterlich-strengen Tonfall – "Kommt mir nur nicht auf die Idee, … !" – interpretiere ich mal als Ausdruck der Emphase
    „The world's big and I want to have a good look at it before it gets dark.”
    ― John Muir

  17. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    4.938

    AW: [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #17
    Leider war das mitnichten eine rechtliche Klarstellung, denn sie impliziert, wie so oft, dass Wildcampen illegal ist.
    Das ist nicht der Fall.
    Die Rechtslage dazu ist überaus kompliziert und regional unterschiedlich. Man muss sich halt ein wenig Mühe machen, aufwendig informieren und einarbeiten, wobei das Web, gute Karten usw. helfen. Geht also, ist eben mühsam.
    Den freundlichen Hinweis, ein Feuer im Wald zu unterlassen, würde ich natürlich unterschreiben.

  18. Erfahren
    Avatar von sarek2007
    Dabei seit
    22.08.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    421

    AW: [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #18
    Zitat Zitat von stoeps Beitrag anzeigen
    Den väterlich-strengen Tonfall – "Kommt mir nur nicht auf die Idee, … !" – interpretiere ich mal als Ausdruck der Emphase
    ... Macht bitte kein Feuer...

    Besser?

  19. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    29.04.2017
    Beiträge
    44

    AW: [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #19
    Zitat Zitat von sarek2007 Beitrag anzeigen
    Im Juli ist man im Karwendel oder den Vorhalten besser ab 15 bis spätestens 16 Uhr wieder im Tal oder auf der Hütte aber definitiv nicht antizyklisch auf dem Weg zum Gipfel. Das wäre leichtsinnig.
    Ob das leichtsinnig ist oder nicht ist aber von der Wetterlage abhängig. Natürlich ist im Juli die Chance recht hoch dass man einen Tag erwischt wo man Gewitter nicht ausschließen kann (das werden, soweit geh ich mit, die meisten (Schönwetter-)Tage sein), aber ebenso natürlich gibt es Tage wo man hinreichend sicher sagen kann dass da nichts kommen wird. Der Zamg-Bergwetterbericht für Tirol unter www.zamg.ac.at ist da schon eine recht gute Informationsquelle (mit der Einschränkung dass er strenggenommen nicht die aus österreichischer Sicht knapp hinter der Grenze gelegenen nördlichen Voralpen abdeckt), am heutigen Tag mit "in weiterer Folge ist vor allem in den Nördlichen Kalkalpen und am Arlberg sowie in den Südalpen mit erhöhter Schauer- und Gewitterneigung zu rechnen." würde ich es bespielsweise *nicht* machen. An manchen Tagen wäre auch schon der 15 bis 16 Uhr-Tipp von oben viel zu spät, im Juli geht bei entsprechender Wetterlage auch Gewitter um Mittag herum.

    Am Tag nach der Kaltfront kann da aber durchaus auch was stehen von "im Tagesverlauf auflockernd, zum Abend hin fast wolkenlos, es folgt eine klare Nacht".

    Will sagen, unter Wettergesichtspunkten würde ich im Juli immer damit rechnen dass ich sowas (oder auch Bergtouren bei denen man erst am Abend absteigt) nicht machen kann, man kann aber genausogut Glück haben und einen hinreichend stabilen Tag erwischen, und ob das so ist, dafür gibt es meiner Erfahrung nach ziemlich gute Bergwettervorhersagen.

  20. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.183

    AW: [D] zwischen Bad Tölz und Koch am See draußen schlafen?

    #20
    Zitat Zitat von sarek2007 Beitrag anzeigen
    Ich finde es befremdlich, ….

    Nicht nur Du!!

    und obendrein in der "Best" erschlossenen und "Höchst" frequentierten Gegend die ich so kenne!

    Rund um den Kochelsee hat man sicherlich größtes Verständnis für Wildcamper

    https://www.merkur.de/lokales/bad-to...s-7183975.html

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)