Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. Anfänger im Forum
    Avatar von zilka
    Dabei seit
    29.06.2017
    Beiträge
    41

    [NO, SE] Grödel für Schneefelder

    #1
    Liebes Forum,
    Diesen Sommer zieht es mich schon zum fünften Mal in den hohen Norden und nach den tollen Reisebereichten und -ideen hier soll es vermutlich das Saltfjellet oder das Ragogebiet werden (ich warte noch auf die Karten).
    Da ich mit einigen Schneefeldern rechne, überlege ich, ob ich mir Grödel anschaffe. Nicht nur aus Sicherheitsgründen, sondern vor allem, weil ich das ständige Wegrutschen auf Dauer erschöpfend fand und ich mir durch eine solche Anschaffung ein etwas leichteres Queren von Schneefeldern verspreche (Gletscher sollen nicht dabei sein). Vermutlich ist die Anschaffung also eine gute Idee, auch wenn ich eigentlich wieder einmal dabei bin, das Gewicht meines Rucksackes noch weiter zu minimieren .

    Habt Ihr Tipps, Empfehungen für (ultra)leichte, gut anzubringende*, wirksame Grödel? (Kostengünstig dürfen sie natürlich auch sein, aber das ist nicht am Wichtigsten).

    Vielen Dank,

    Zilka

    *(seit dem letzten Sommer wandere ich mit Lundhags, die für mich und meine bevorzugten Landschaften eine Super-Entscheidung waren)

  2. AW: [NO, SE] Grödel für Schneefelder

    #2
    Guck Dir mal die Petzl Leopard FL an, die spielen in derselben Gewichtsklasse wie Grödel, sind als Ultraleichtsteigeisen allerdings um einiges tauglicher.
    Leicht, kleines Paßmaß, einfach zu montieren, passen an jeden Schuh, keine harte Sohle notwendig.
    Im Mixedgelände würde das Alu recht schnell verschlissen, dafür würde man dann auf Stahl setzen (jedoch >800 g statt ~380 g).
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  3. Erfahren
    Avatar von GandalftheGrey
    Dabei seit
    19.05.2011
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    490

    AW: [NO, SE] Grödel für Schneefelder

    #3
    Die Lundhags haben eine schöne harte Kante an der Sohle, wenn du deine Füße richtig einsetzt, rutscht da nix weg, so lange kein Eis auf dem Schnee ist. Ich hab mit den Lundhags auch auf echt schneereichen Touren nie Grödel gebraucht, hab aber halt auch die Kanten bewusst eingesetzt (nicht flach auftreten, sondern in einem Winkel quer zur Laufrichtung, so dass sich die Kante eingräbt). Ist ohnehin die Frage, wie gut Grödel in Faulschnee halten...

  4. Erfahren

    Dabei seit
    30.01.2016
    Ort
    Österreich / Niederösterreich
    Beiträge
    470

    AW: [NO, SE] Grödel für Schneefelder

    #4
    Zilka - danke für die Frage, mich beschäftigt das Thema auch gerade, darf ich mich anhängen?

    Man trifft ja immer wieder mal auf blöde Schneefelder: wenn die schön weich sind, ist es ja kein Problem, dann hackt man seine Stufen, aber andernfalls - wir sind schon welche sehr sehr aufwendig umklettert, weil uns die Ausrutschgefahr zu hoch war und drunter das Gelände nicht grad freundlich aussah. Ich hätte auch anstelle von Grödel eher an Leichtsteigeisen gedacht - was mir nicht klar ist, welche Modelle passen auf welche Schuhe und wie unterscheiden sich die Steigeisen generell? Je nach Tour hab ich im Moment entweder Lowa Tibet oder Zustiegsschuhe Scarpa Mescalito an (oder Barfussschuhe, die vergessen wir hier mal ).
    www.lustwandler.at
    Trekking in Schweden, Norwegen und Island
    Letzte Tour: Gränsleden – Nordkalottleden – Narvikfjell (Ritsem – Riksgränsen)

  5. Erfahren
    Avatar von Skigaenger
    Dabei seit
    07.12.2017
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    122

    AW: [NO, SE] Grödel für Schneefelder

    #5
    Ich hatte im Sarek auch mal eine unangenehme Begegnung mit einem Eisfeld, umklettern war nicht da ein steiles Blockfeld im Regen auch kein Spaß ist. Daher kann ich die Frage nur zu gut verstehen...

    Erst wollte ich statt Grödeln Snowchains vorschlagen, mit denen habe ich eigentlich ganz gute Erfahrungen. Die Petzl Leopard wiegen aber kaum mehr (384 statt 340g) und sind wahrscheinlich deutlich besser. Für alle Schuhe die weder vorne noch hinten eine Steigeisenaufnahme haben (zB die Lowa Tibet und wahrscheinlich fast alle Zustiegsschuhe) sind die oben verlinkten mit Flexlockbindung (also Korb vorne und hinten) gedacht.

  6. Anfänger im Forum
    Avatar von zilka
    Dabei seit
    29.06.2017
    Beiträge
    41

    AW: [NO, SE] Grödel für Schneefelder

    #6
    Vielen Dank schon einmal für die interessanten Anregungen! Klar, darfst Du Dich anschliessen, bourne
    Moltebaer, vielen Dank für den Petzel link - die sehen interessant aus! Auch bringen Du, bourne und Skihaenger mich tatsächlich noch einmal ins Nachdenken, ob ich nicht lieber doch gleich leichte Steigeisen kaufen sollte.
    Ein Freund hat sich diese Anti-Slip Dinger gekauft (sind das Snowchains?) - aber hauptsächlich wegen des geringen Gewichtes, mir erscheinen sie aber für mich als nicht ausreichend.
    Gandalf the Grey, mit den Lundhags bin ich tatsächlich noch nicht über Schneefelder gelaufen. Da waren letztes Jahr zu der Zeit zu der ich unterwegs war tatsächlich keine mehr

  7. Erfahren
    Avatar von Taunuswanderer
    Dabei seit
    19.01.2018
    Ort
    Im Herzen von Europa
    Beiträge
    221

    AW: [NO, SE] Grödel für Schneefelder

    #7
    Zitat Zitat von zilka Beitrag anzeigen
    Ein Freund hat sich diese Anti-Slip Dinger gekauft (sind das Snowchains?) - aber hauptsächlich wegen des geringen Gewichtes, mir erscheinen sie aber für mich als nicht ausreichend.
    Im Norden kenn ich mich nicht wirklich aus, aber bei „weichen“ Schneefeldern halte ich die verlinkten Spikes für absolut untauglich. Meine Chainsen Pro, mit 11 Spikes dran, machen bei deutlich Plusgraden auf Altschnee auch schlapp. Die sind gut auf Eis und fest(getreten)em/festgefrorenem Schnee und auch nur bis zu einer gewissen Hangneigung (bei den Chainsen Pro 20 Grad, das entspricht ungefähr 36 % Steigung oder Gefälle)

  8. Erfahren
    Avatar von mariusgnoedel
    Dabei seit
    11.05.2017
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    169

    AW: [NO, SE] Grödel für Schneefelder

    #8
    Ich habe die Snowline Chainsen pro (http://www.kochalpin.at/marken/snowline/chainsen-pro/) und "normale" Steigeisen.

    Vorteil:

    Sind nur unter dem Schuh und haben keine großen Zacken --> kaum Umgewöhnung beim Wandern.

    Relativ leicht und kompakt.

    Relativ robust (schon lange im Einsatz).

    Funktioniert auch gut bei Eis.

    Nachteil:
    Bei neuem Schnee/manchen Schneesorten stollt der Schnee am Schuh.

    Bei Altschnee z.T. kaum extra Grip (je nach Schuh).

  9. Erfahren
    Avatar von Skigaenger
    Dabei seit
    07.12.2017
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    122

    AW: [NO, SE] Grödel für Schneefelder

    #9
    Zitat Zitat von mariusgnoedel Beitrag anzeigen
    Ich habe die Snowline Chainsen pro (http://www.kochalpin.at/marken/snowline/chainsen-pro/) und "normale" Steigeisen.

    Vorteil:

    Sind nur unter dem Schuh und haben keine großen Zacken --> kaum Umgewöhnung beim Wandern.

    Relativ leicht und kompakt.

    Relativ robust (schon lange im Einsatz).

    Funktioniert auch gut bei Eis.

    Nachteil:
    Bei neuem Schnee/manchen Schneesorten stollt der Schnee am Schuh.

    Bei Altschnee z.T. kaum extra Grip (je nach Schuh).
    Ich hatte auch schon beides im Einsatz, bis auf die evtl Umgewöhnung beim Wandern kann ich aber keine Nachteile bei den Steigeisen ausmachen (nur gut 40g schwerer und etwas mehr Volumen), dafür kein Stollen aber extra Grip

    Aber: sie kosten mehr.

  10. Erfahren

    Dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    420

    AW: [NO, SE] Grödel für Schneefelder

    #10
    Ich habe mich in Lappland bisher immer ohne durchgeschlagen, aber das hatte vielleicht eher mit Dummheit zu tun. Einen kleinen aber steilen Gletscher muehsamst umklettern muessen, fuer ein paar Meter auf nem steilem Schneefeld ne halbe Stunde gebraucht, auf dem Gletscher oben am Kebnekaise aus- und beinahe abgerutscht - danke, das genuegt. Inzwischen kommen Steigeisen mit.

    Die genannten Petzl sind natuerlich unschlagbar leicht. Habe allerdings auch schon gelesen, dass die Verbindung von Vorder- under Hinterteil sehr schnell verschleissen kann, wenn man doch mal etwas anderes als Schnee oder Eis unter den Fuessen hat, das duerfte dann mit Bordmitteln nicht so leicht zu reparieren sein. Wenn Du hundert Gramm mehr investieren willst, kannst Du die Grivel Air Tech light mal ansehen, die gibt es mit diversen Bindungsvarianten. Fuer Wanderungen in Skandinavien mit Risiko fuer Schnee und Eis anscheinend ein guter Kompromiss. (Es gibt sie auch ohne "light", dann fuer richtig alpine Bedingungen.)

    Taffi

  11. AW: [NO, SE] Grödel für Schneefelder

    #11
    Im Mixedgelände verschleißt auch das Alu recht flott. Bei entsprechender Route sollten dann schon richtige Steigeisen mit. Ansonsten die Route so legen, daß man sie nicht ständig an- und anschnallen muß. Falls das Schnürchen doch mal reißen sollte, flugs durch 3 mm Reep oder 1-3 mm Dyneema ersetzen. Ein paar Meter kann die Wäscheleine dann schon entbehren
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)