Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    10.06.2010
    Ort
    Garstedt, Lüneburger Heide
    Beiträge
    50

    Decke als Alternative zu Schlafsack?

    #1
    Ich bin vor Jahren des Öfteren im Sommer in Laponia mit einem Kunstfaserschlafsack mit angegebener Komforttemperatur von -3° C unterwegs gewesen und hatte mich stets sehr eingeengt gefühlt.

    Ich war schon damals von der Statur etwas breiter gewesen (die letzte Tour ist nun 5 Jahre her), was nun durch sehr viel Kraftsport noch mehr geworden ist (schätze mal eine Schulterbreite von 65 cm). Mein Schlafsack hat eine Schulterbreite von 83 cm und damals schon hatte ich ihn bis zum Bauchnabel immer öffnen müssen. Ein ewiges, nervendes Zudecken mit Fleecejacke (und allem was sonst noch da war) verhinderte grundsätzlich einen erholsamen Schlaf.

    Das soll sich nun ändern! Daher bin ich auf der Suche nach geeigneten Alternativen bei Daunendecken gelandet. Der Preis soll erst einmal keine Rolle spielen, das Gewicht schon (ein Doppelschlafsack scheidet daher als Ersatz aus)!

    Mich interessiert, ob hier jemand Erfahrungen mit Decken hat (am besten Erfahrungen aus diesen europäischen Breitengraden, wo ich im Sommer schon Temperaturen zwischen -5° C und 35° C erlebt habe)? Also, ich meine Decken als Ersatz von Schlafsäcken? Liegen werde ich auf einer ThermaRest PreLite Plus.

  2. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.288

    AW: Decke als Alternative zu Schlafsack?

    #2
    gib hier mal in die Suchfunktion Quilt ein. Es gibt hier viele glückliche Daunendeckenschläfer (mich eingeschlossen). In Lappland war ich noch nie, aber ich nutze meinen Quilt von Minusgraden bis Sommer im Süden.

  3. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.194

    AW: Decke als Alternative zu Schlafsack?

    #3
    Moin Bruce!
    gupp mal hier rein:
    https://www.ultraleicht-trekking.com...430-m400-m350/
    Da gibt es einiges zu entdecken.

    Meine Komforttemperatur wird mit der Füllmenge nicht erreicht. Auch zieht es um Null Grad, unangenehm kalt bei Bewegung im Quilt von der Seite rein. Heute würde ich mir für Deinen angepeilten Temperaturbereich einen "rect" holen.
    http://schlafsacke-cumulus.de/de/kat...0?gid=35&vid=6

    VG. -Wilbert-
    Geändert von wilbert (25.05.2019 um 14:31 Uhr)

  4. AW: Decke als Alternative zu Schlafsack?

    #4
    Wie bereits erwähnt wäre ein Quilt eine Möglichkeit, andererseits gibt es auch die Möglichkeit sich einen passend breiten Schlafsack zu holen oder speziell fertigen zu lassen (kostet auch nicht die Welt bei Robert's (in Breite W oder XW), Cumulus, Nahanny, etc.) oder eben den Schlafsack je nach Umgebungstemperatur oben herum zu öffnen. Mit einem L-förmigen RV statt nur längs bis zum Knöchel kann man den Sack auch in eine Decke verwandeln.
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  5. Erfahren
    Avatar von Bergzebra
    Dabei seit
    18.02.2013
    Ort
    Real Jurassic Park (Südl. Frankenalb)
    Beiträge
    220

    AW: Decke als Alternative zu Schlafsack?

    #5
    Ich habe mir von Roberts vor Jahren eine Daunendecke machen lassen (230cm x 140cm). Der angepeilte Temperaturbereich war zwar damals nur als Komforttemperatur bis 10°C gedacht (190g 850er Daune - Deckengesamtgewicht < 400g inkl. Beutel), ich habe die Decke aber auch schon bei 0°C im Zelt bzw. 5°C und 3500m ü.NN problemlos verwendet (in kurzer Unterwäsche).

    Wichtig beim "Deckenschlafsack" ist genügend Breite, damit beim Drehen kein "Luftloch" an der Seite entsteht. Die Konstruktion sollte auch nicht "overfilled" sein, weil sich sonst die Decke nicht so gut an die Körperkontur anpasst und mehr zu erwärmente Luft sich unter der Decke befindet.

    Mit einem Quilt könnte ich mich nicht anfreunden.
    Schaffe Dir Erinnerungen bevor Du nur noch diese hast!

    Nur heute wärmt uns das Feuer, gestern war es Holz und morgen wird es Asche sein.
    (Autor unbekannt)

  6. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.288

    AW: Decke als Alternative zu Schlafsack?

    #6
    Mein Daunendings wurde zwar unter dem Namen Quilt verkauft, ist aber eindeutig eine große, rechteckige Decke.

    Dieses Gefummele mit diesen eng geschnittenen Quilts und den Verspannungen an oder unter der Matte würde ich mir auch nicht antun.

  7. Gerne im Forum

    Dabei seit
    10.06.2010
    Ort
    Garstedt, Lüneburger Heide
    Beiträge
    50

    AW: Decke als Alternative zu Schlafsack?

    #7
    Vielen Dank für die Antworten, die mir (vorerst) ausreichend Futter für weiteres Recherieren und Überlegen bieten!

  8. Gerne im Forum
    Avatar von tw060270
    Dabei seit
    15.04.2016
    Ort
    Neckartenzlingen
    Beiträge
    75

    AW: Decke als Alternative zu Schlafsack?

    #8
    Wir sind im Sommer immer mit dem Exped DEEPSLEEP DUO 400 unterwegs und sind da bis an die 0 ° im Zelt immer gut gefahren. Die gibt es meines Wissens auch als Einzeldecke.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)