Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 39 von 39
  1. Dauerbesucher
    Avatar von danobaja
    Dabei seit
    27.02.2016
    Ort
    nähe saalfeld
    Beiträge
    838

    AW: Stau in den Alpen

    #21
    an der zugspitze seit ich denken kann.

    immer wenn das schneefeld am höllentalferner bissl ausapert und der spalt zur felswand mit den eisenstiften grösser wird. sprich fast die ganze saison. im august kann schon jemand in den spalt steigen und räuberleiter über kopf machen für die, die sich nicht rüberlehnen trauen und einen zwischenschritt machen müssen.
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  2. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.976

    AW: Aktuelle Pressemeldung Klettern

    #22
    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Bei Plaisirtouren fällt das doch eher nicht auf: Du kannst auskneifen, nullen, cheaten, ... und runter wird alles, was Klettern erfordern würde abgeseilt.
    sorry, hatte ich vergessen, dass so plaisirkasper wie ich ja gar nicht überfordert sein können, weil sie bei dem, was sie tun, gar nicht gefordert werden.
    abe auch in grauer vorzeit, in pauseseeligen vor-plaisirzeiten, hat man nach meiner erinnerung auf tour halt eher selten absolute blindgägner getroffen, also außer mir selbst natürlich.

  3. Fuchs
    Avatar von jeskodan
    Dabei seit
    03.04.2007
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    1.811

    AW: Stau in den Alpen

    #23
    Irgendwie habe ich sowas bisher selten erlebt am Berg. Beim Eisklettern, aber schon die wildesten Sachen, wo man sich schon fragt ob den leuten eigentlich klar ist das wir beim Klettenr und nicht beim Stricken sind.

    Es gibt das übrigens auch bei Prestigerouten, bei einigen Gebiete werden vorallem spezielle Routen gemacht und sosnt ist alles leer. Schwer faszinierend, wenn man z.B. am Mont Blanc du Tacul teils 1-2h vorm Chere Colouir warten muss und sonst noch eine Seilschaft untwerwegs ist (im Chere aber über Tag eigentlich immer mindestens mal 5-8, easy auch 10 oder mehr)

  4. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.857

    AW: Stau in den Alpen

    #24
    Zitat Zitat von jeskodan Beitrag anzeigen
    Irgendwie habe ich sowas bisher selten erlebt am Berg.
    Es gibt das übrigens auch bei Prestigerouten, bei einigen Gebiete werden vorallem spezielle Routen gemacht und sosnt ist alles leer. Schwer faszinierend, wenn man z.B. am Mont Blanc du Tacul teils 1-2h vorm Chere Colouir warten muss und sonst noch eine Seilschaft untwerwegs ist (im Chere aber über Tag eigentlich immer mindestens mal 5-8, easy auch 10 oder mehr)
    Liegt vielleicht auch daran, dass du viele Touren gemacht hast, in die sich nur wenige reintrauen und das Können dazu haben. So was wie Chere-Couloir dürfte auch daran liegen, dass da ein paar Dinge zusammenkommen: Kurzer Zustieg, Objektiv wenig gefährlich, überschaubare Länge, oft gute Verhältnisse, Abseilmöglichkeiten, in mehreren Auswahlführern enthalten, die anderen Touren dagegen nur in Spezialführern, die der Seltenalpinist eher nicht hat und die ihm auch nicht viel brächten.

  5. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.947

    AW: Stau in den Alpen

    #25
    Zitat Zitat von jeskodan Beitrag anzeigen
    Irgendwie habe ich sowas bisher selten erlebt am Berg.
    Du hast warscheinlich auch selten die Normalrouten auf bekannten Bergen gemacht. Aber ja, das war mit Grossglockner meine erste Erfahrung mit Alpinismus in den Alpen, 2 Stunden Wartezeit im starken Wind auf dem Kleinglockner, bis wir weiter gehen durften (und wurden unterwegs auch noch ruppig von Bergführern überholt).
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  6. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.857

    AW: Stau in den Alpen

    #26
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Du hast warscheinlich auch selten die Normalrouten auf bekannten Bergen gemacht. Aber ja, das war mit Grossglockner meine erste Erfahrung mit Alpinismus in den Alpen, 2 Stunden Wartezeit im starken Wind auf dem Kleinglockner, bis wir weiter gehen durften (und wurden unterwegs auch noch ruppig von Bergführern überholt).
    ja ja, die lieben Bergführer
    Ich habe am Biancograt u.a. einen Bergführer-verursachten Stau erlebt. Der besagte Bergführer hatte unglaubliche 5 Gäste am Seil, und das bei dieser Tour!! An einer Stelle muss man am Grat über eine Scharte klettern, über die ein kurzes Fixseil gespannt lag. Der Bergführer ist schnell rüber, hat seinen Leuten den Rücken zugedreht und eine Zigarette nach der anderen geraucht. Die Leute wussten nicht, wie sie rüberkommen sollten, dem professionellen Bergraucher war es egal. 1 Stunde Wartezeit

  7. Dauerbesucher
    Avatar von iceman
    Dabei seit
    10.03.2007
    Ort
    Köln
    Beiträge
    894

    AW: Stau in den Alpen

    #27
    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    ja ja, die lieben Bergführer
    Ich habe am Biancograt u.a. einen Bergführer-verursachten Stau erlebt. Der besagte Bergführer hatte unglaubliche 5 Gäste am Seil, und das bei dieser Tour!! An einer Stelle muss man am Grat über eine Scharte klettern, über die ein kurzes Fixseil gespannt lag. Der Bergführer ist schnell rüber, hat seinen Leuten den Rücken zugedreht und eine Zigarette nach der anderen geraucht. Die Leute wussten nicht, wie sie rüberkommen sollten, dem professionellen Bergraucher war es egal. 1 Stunde Wartezeit

    Und dafür um die 1700€ pro Gast...
    1,37 € je Liter Waschbenzin.Aktuell bei Albert Heijn in den Niederlanden.
    0,70 Euro je Liter Petroleum an der Avia in Maasmechelen Rijksweg 603/Belgien.

  8. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.857

    AW: Stau in den Alpen

    #28
    Zitat Zitat von iceman Beitrag anzeigen
    Und dafür um die 1700€ pro Gast...
    Ich finde, an solchen Bergen sollten ein paar Bergführer-Blitzer stehen Der Typ hätte alleine schon wegen der 5 Leute am Seil seinen Job verlieren müssen. Und dann noch ein paar Punkte in Flensburg für unterlassene Hilfeleistungen für seine Gäste/Opfer, wobei ich mir noch ganz sicher bin, ob dort auch die Punkte für alpine Vergehen gesammelt werden

  9. AW: Stau in den Alpen

    #29
    Zitat Zitat von Bergzebra Beitrag anzeigen
    Liegt der Everest jetzt in den Alpen?
    Keine Ahnung. Jedenfalls ist im Thread Aktuelle Pressemittelungen Klettern etwas zum Everest geschrieben worden und ein Mod hat das editiert und der Link zur Fortführung der Diskussion hat zu diesem Thread hier geführt.
    Wenn auch nicht geographisch, so passt doch der Inhalt.


    Editiert vom Moderator
    Die Diskussion über Stau in den Alpen (!) wurde ausgelagert, weil sie auch im Bezug auf die Konsequenzen solch eines Staus rein ganichts mit dem Geschehen am Everest zu tun hat. Die Diskussion zu Stau am Everest läuft erstmal (!) noch im Pressefaden weiter. Wenn Einwände bestehen, schreib' uns einfach

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden. Dein Team der
    Geändert von Flachlandtiroler (26.05.2019 um 09:47 Uhr)

  10. Fuchs
    Avatar von Lampi
    Dabei seit
    13.05.2003
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.049

    AW: Stau in den Alpen

    #30
    Das mit dem Glockner wäre ja noch lösbar - Stüdlgrat hoch, Normalweg runter.
    Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
    Auf Tour
    "Exclusiv Klettern mit der Sektion Breslau" bei Facebook. Mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld!

  11. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.857

    AW: Stau in den Alpen

    #31
    Zitat Zitat von Lampi Beitrag anzeigen
    Das mit dem Glockner wäre ja noch lösbar - Stüdlgrat hoch, Normalweg runter.
    Ich lese in deinem Satz das Wort Normalweg, ganz ohne Stau wird deine Lösung also nicht funktionieren. Und selbst der Stüdlgrat ist an schönen Tag wohl ziemlich voll. Vielleicht Pallavincini-Rinne hoch und Stüdlgrat runter. Wird aber länger dauern als sich gemütlich ein bisschen im Stau anstellen.

    Werden in Google-Maps denn inzwischen schon die Bergstaus angezeigt und die empfohlenen Umgehungsrouten?

  12. Fuchs
    Avatar von Lampi
    Dabei seit
    13.05.2003
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.049

    AW: Stau in den Alpen

    #32
    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Ich lese in deinem Satz das Wort Normalweg, ganz ohne Stau wird deine Lösung also nicht funktionieren. Und selbst der Stüdlgrat ist an schönen Tag wohl ziemlich voll.
    Böse gesagt: Normalweg an Wochenenden für den Aufstieg sperren.
    Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
    Auf Tour
    "Exclusiv Klettern mit der Sektion Breslau" bei Facebook. Mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld!

  13. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.857

    AW: Stau in den Alpen

    #33
    Zitat Zitat von Lampi Beitrag anzeigen
    Böse gesagt: Normalweg an Wochenenden für den Aufstieg sperren.
    Gute Idee! Bis es soweit ist, kann jeder zur Verkehrsberuhigung natürlich jetzt schon ein paar Einbahnstraßen- und Umleitungsschilder aufstellen

  14. AW: Stau in den Alpen

    #34
    Glockner-"Normalweg" geht doch auch abends. Mit Restlicht runter zur Stüdhlütte.
    2 Hütten sind da völlig überkandidelt, die Adlersruh kann weg.
    Ok, > 15 J. her. Seinerzeit war nur 1 Seilschaft mit uns (so´n oller Ö-Befü mit 5 Leut am Kurzseil ...). Wir sahen sie dann nicht mehr.

  15. Fuchs
    Avatar von Lampi
    Dabei seit
    13.05.2003
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.049

    AW: Stau in den Alpen

    #35
    Zitat Zitat von Vögelfreund Beitrag anzeigen
    Glockner-"Normalweg" geht doch auch abends. Mit Restlicht runter zur Stüdhlütte.
    Bei uns wars 1993 auch so. Nachdem wir erfahren hatten, dass nach zwei Wochen Schmuddelwetter 10 Seilschaften den Grat hoch wollten, haben wir gemütlich "ausgeschlafen" und sind dann immer noch aufgelaufen. Oben haben wir dann ausgiebig den Gipfel genossen und dadaurch freie Bahn runter zur A- Ruhe.

    Dort war nur noch Platz am Fußboden und helle Aufregung. Eine Bergschule hatte einen Kollegen am Kleinglockner postiert und für die Dauer, die die anderen 5 Führer mit insgesamt 25 Kunden vom Gipfel zurück brauchen, alle weiteren Besteiger "tatkräftig" aufgehalten.

    Dann festgestellt dass es noch zur damals noch baufälligen Stüdlhütte zurück reicht und "mitten in der Nacht"(war noch hell) aufgeschlagen.

    Die armen Hunde, die bis dahin schon 2 Stunden länger auf den Beinen waren als wir, mussten dann noch ins Tal, total übermüdet 4 Stunden heimfahren und am nächsten Tag ohne geschlafen zu haben zur Arbeit.
    Geändert von Lampi (28.05.2019 um 09:49 Uhr)
    Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
    Auf Tour
    "Exclusiv Klettern mit der Sektion Breslau" bei Facebook. Mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld!

  16. Dauerbesucher
    Avatar von Simon
    Dabei seit
    21.10.2003
    Ort
    Inzing
    Beiträge
    912

    AW: Stau in den Alpen

    #36
    Glockner bei Gewitter ist auch sehr ruhig (waren alleine) möchte ich trotzdem nicht empfehlen.

  17. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.857

    AW: Stau in den Alpen

    #37
    Zitat Zitat von Vogelfreund Beitrag anzeigen
    Glockner-"Normalweg" geht doch auch abends. Mit Restlicht runter zur Stüdhlütte.
    2 Hütten sind da völlig überkandidelt, die Adlersruh kann weg.
    Ok, > 15 J. her. Seinerzeit war nur 1 Seilschaft mit uns (so´n oller Ö-Befü mit 5 Leut am Kurzseil ...). Wir sahen sie dann nicht mehr.
    Mit etwas Glück geht das schon. Nur dumm, wenn es doch aus irgendeinem Grund eine Verzögerung gibt, dann sitzt man schnell im Dunklen fest. Spät losgehen bedeutet auch, dass man eine erhöhte Spaltengefahr hat und weichen Schnee bzw. hoch zum Glocknerleitl alle Spuren zertreten sind und man sich im weichen Schnee hochwühlen muss. Wäre zumindest im April so gewesen, als wir letztes Jahr dort waren.

    Kann mir gut vorstellen, dass innerhalb der letzten 15 Jahre der Verkehr nochmal deutlich zugenommen hat. Früher hatte ja kaum jemand das Bedürfnis auf Berge zu steigen. Man konnte das Erlebnis und Bilder schließlich mit niemandem im Netz teilen

  18. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    19.044

    AW: Stau in den Alpen

    #38
    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Kann mir gut vorstellen, dass innerhalb der letzten 15 Jahre der Verkehr nochmal deutlich zugenommen hat. Früher hatte ja kaum jemand das Bedürfnis auf Berge zu steigen. Man konnte das Erlebnis und Bilder schließlich mit niemandem im Netz teilen
    Zu diesem Zweck gab's doch "Stammtische". Die wahrhaftige Darstellung der erlebten Realität war, man mag es nicht glauben, deutlich einfacher obwohl es noch keine Instagrammfilter gab
    Meine Reisen (Karte)

  19. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.350

    AW: Stau in den Alpen

    #39
    Zitat Zitat von jeskodan Beitrag anzeigen
    Irgendwie habe ich sowas bisher selten erlebt am Berg.
    Jap, und man findet solche Routen ganz leicht. Man besorgt sich den Alpinführer vom SAC des Zielgebiets (nicht den Auswahlführer) und sucht nach Bergen, wo in der Beschreibung steht "keine bekannten Begehungen in den letzten Jahren". Oder man screent Hikr auf Berge, zu denen es keine/nur sehr wenige Berichte gibt.

    Da hat man Platz.

    So Beispiele: Strahlhorn über Südgrat, Strahlhorn von Süden über das Adlerhorn, Rimpfischhorn ab Adlerpass, Roffelhörner, Spechhorn ab Antiginepass, Stellihorn ab Jazzihorn, die gesamte Cresta di Saas-Überschreitung, Dirruhorn, Senggchuppa, Scherbadung und Gischihorn, Ritzlihorn und Steinlauihorn, Golegghoren und Hiendertelihoren, Piz Cambrialas, Piz Urlaun, Piz Posta Biala, Piz Frisal, Hinter Schiben, Sandgipfel, Hinter Selbsanft und Vorderselbsanft, Chli Tödi, Muttenstock, Hausstock über Schlössligrat, Trinserhorn, Tristelhorn, Ringelspitz über Riseggrat, Panärahörner, Piz Val Lunga, Piz Salteras, Piz Duan, Cima di Lägh, Pizzo Stella ab Chiarabiwak, Piz Gallagiun, Piz Arpschella, Piz Fless, Piz Murtera, Plattenhörner, Piz Fliana, die drei Piz San Jon....

    Das Problem: von den meisten Buckeln hat nie einer was gehört und somit sind sie auch keine instagrammtauglichen Sammelobjekte, mit denen man vor seinen virtuellen freunden protzen kann. Das geht nur mit Matterhorn, Mont Blanc, Glockner und sowas.
    Geändert von Becks (27.06.2019 um 12:26 Uhr)
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)