Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 58
  1. Dauerbesucher

    Dabei seit
    22.10.2009
    Beiträge
    636

    Klettern CH/ F

    #1
    Servus
    Im September stehen 3 Wochen Urlaub an, als fix gilt ein Besuch für ein paar Tage in Chamonix, alles andere ist noch komplett offen. Jetzt bin ich nicht der große Schweiz- bzw. Westalpenkenner (außer reichlich Hochtouren im Wallis und bissl klettern im Tessin, kenn ich gar nix) und deswegen auf der Suche nach Inspiration. Im Grunde kommt alles in Frage, was halbwegs auf dem Weg von Augsburg nach Chamonix liegt...
    Die Rahmenbedingungen:
    - wir sind mit einem Campingfahrzeug unterwegs, also sind schöne (Camping-) Plätze gesucht, lieber Basic natur- und felsnah und authentisch als synthetisch und edel
    - entspanntes Sportklettern von 3a bis 7b
    - Alpinklettern, gerne auch Hütten für einen Mehrtägigen Aufenthalt, da allerdings dann eher bis max. 5a, Absicherung egal darf auch clean sein
    - die Kombination aus Bouldern/ Klettern und Wasser (See, Bach etc...) ist auch sehr interressant
    - weiß jemand den aktuellen Zustand vom Cosmique Grat nach dem Felssturz letztes Jahr?

    Öhm ja, das sind ja erstmal genug Fragen, Feuer frei... :-)

    Tuan

  2. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.848

    AW: Klettern CH/ F

    #2
    Zitat Zitat von tuan Beitrag anzeigen
    - Alpinklettern, gerne auch Hütten für einen Mehrtägigen Aufenthalt, da allerdings dann eher bis max. 5a, Absicherung egal darf auch clean sein
    Tuan
    hallo tuan,

    wir waren früher schon regelmäßig in der schweiz unterwegs, halt zum msl - plaisirklettern. dir das hamlose zeugs zu empfehlen, das wir da geklettert sind, ist mir allerdings fast schon ein bisschen peinlich. deshalb frage: nur alpin, oder darf es auch eher plaisir sein, und eventuell auch mal ein paar sl weniger? und darf das bis 5a dann auch mit dem ein oder anderen griff in den haken verbunden sein?

    gruß

    opa

  3. Dauerbesucher

    Dabei seit
    22.10.2009
    Beiträge
    636

    AW: Klettern CH/ F

    #3
    Mit "was Alpines klettern" meinte ich jetzt in diesem Fall ausnahmsweise nicht unbedingt die Absicherung, ich wollte damit eigentlich nur sagen, daß die Absicherung egal ist und die Touren gerne länger sein dürfen, darf also auch gern plaisir...
    Bei den Schwierigkeiten sind wir leider etwas "gedeckelt", da mein Frauchen dank massiver Schulterproblematik nicht wirklich schwer klettern kann (auch in Zukunft wohl eher nicht mehr)... Nullen braucht's da nicht wirklich, da das dann oft massiv auf den Oberkörper geht.
    Bei so längeren Sachen geht's dann primär in diesem Urlaub nicht um mich... (ich such mir dann schon eigene Sachen selber aus, und fahr auch nicht in die Westalpen).

  4. Fuchs
    Avatar von TeilzeitAbenteurer
    Dabei seit
    31.10.2012
    Ort
    Vorarlberg
    Beiträge
    1.001

    AW: Klettern CH/ F

    #4
    Wirklich konkrete Tipps kann ich nicht viele beisteuern, aber mit der Erfahrung von meinem Abstecher in die Gegend würde ich mich an deiner Stelle von Chamonix suksessive Richtung Verdon durcharbeiten. Auf dem Weg gibt es mehr Sportklettergebiete, als du beim besten Willen ausprobieren kannst.
    Wir waren seinerzeit in Briancon, was allerdings etwas abseits der Route liegen würde. Zum Sportklettern ganz nett, es gibt fast jede Gesteinsart und für jede Temperatur geeignete Felsen. In Ailefroide hat es leicht zugängliche Mehrseillängen in Granit, die allerdings sehr plattig aussahen, aber auch steilere Sportklettereien. Angefasst haben wir wegen ungeeigneten Wetters leider nichts, aber landschaftlich sah es trotzdem sehr reizvoll aus. Es gibt eine Campingwiese, bei der ich aber nicht weiß, ob sie auch für Camper zugänglich ist. Ansonsten ist nachts parken da oben überall verboten.
    Falls ihr bis Verdon kommt, kann ich Castellane und den Campingplatz "Calme et Nature" wärmstens empfehlen.

  5. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.884

    AW: Klettern CH/ F

    #5
    Na, Furkapass ist ein Muss, falls Du da noch nicht klettern warst. Zelten weiter oben von der Strasse möglich, oder ein paar Nächte im Van schlafen auf dem Parkplatz (es gibt kein offizieller Campingplatz). Sidelenhütte für den Nachmittagskaffee. Gebohrte und nicht gebohrte Routen und Grate, bestes Granit.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  6. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.771

    AW: Klettern CH/ F

    #6
    Zitat Zitat von tuan Beitrag anzeigen
    Servus
    Im September stehen 3 Wochen Urlaub an, als fix gilt ein Besuch für ein paar Tage in Chamonix, alles andere ist noch komplett offen. Jetzt bin ich nicht der große Schweiz- bzw. Westalpenkenner (außer reichlich Hochtouren im Wallis und bissl klettern im Tessin, kenn ich gar nix) und deswegen auf der Suche nach Inspiration. Im Grunde kommt alles in Frage, was halbwegs auf dem Weg von Augsburg nach Chamonix liegt...
    Die Rahmenbedingungen:
    - wir sind mit einem Campingfahrzeug unterwegs, also sind schöne (Camping-) Plätze gesucht, lieber Basic natur- und felsnah und authentisch als synthetisch und edel
    - entspanntes Sportklettern von 3a bis 7b
    - Alpinklettern, gerne auch Hütten für einen Mehrtägigen Aufenthalt, da allerdings dann eher bis max. 5a, Absicherung egal darf auch clean sein
    - die Kombination aus Bouldern/ Klettern und Wasser (See, Bach etc...) ist auch sehr interressant
    - weiß jemand den aktuellen Zustand vom Cosmique Grat nach dem Felssturz letztes Jahr?

    Öhm ja, das sind ja erstmal genug Fragen, Feuer frei... :-)

    Tuan
    Ich beschränke mich mal um die Gegend um Chamonix, ist aus meiner Sicht das Beste, dort gibt´s jede Menge zu klettern.
    Am besten mal diesen Kletterführer anschaffen, da ist von Nordwand bis zu alpinen Klettertouren genug drin für 20-30 Jahre:
    https://www.amazon.de/Chamonix-Climb...gateway&sr=8-2

    Sehr gut zur Auswahl und zu aktuellen Verhältnissen ist https://www.camptocamp.org/ bzw. chamoniarde.com mit aktuellem Zustandsbericht.

    Am zugänglichsten sind um Chamonix rum wohl die gut gesicherten Touren in den Aiguilles Rouges, also auf der anderen Talseite, dafür mit hübscher Aussicht auf den MB.



    Gut erreichbar sind auch die Touren von der Mittelstation der Aiguille de Midi-Bahn (Plan Midi) oder von der Bergstation aus mit den ganzen Türmen. Neben großen Sachen wie Grand Capucin gibt es dort auch mehrere leichtere Touren um 5. Immer aber mit je nach Verhältnissen nicht zu unterschätzenden Gletschern im Zustieg.



    Ich war bisher dort nur an der Pyramide du Tacul klettern, sehr hübscher Turm, eine bessere Gipfelspitze kann man sich kaum vorstellen. Der Erfinder der Toblerone-Schokolade bekam die Idee wahrscheinlich an diesem Gipfel




    Die edelsten Klettertouren, meist Klassiker von Michel Piola dürften um die Refuge de l'Envers des Aiguilles liegen, alles aber eher ab 6a. Genial sind die Touren an der Aiguilles Varappes sein, auch wenn ich dort noch nicht geklettert bin, das aber auf der Wunschliste habe (z.B. Eole Danza per Noi 6a+) , das ist von der Schweiz aus erreichbar. Ich bin in der Ecke bisher nur den Südgrat der Aiguille Doree geklettert, alle Touren um die Biwakhütte Bivouac de l'Envers des Dorées sind aber vom Feinsten.

    Zum aktuellen Zustand am Cosmique-Grat weiß ich leider nichts, findest du aber bestimmt bei camptocamp.org. Ist hübsch aber sehr überlaufen. Midi Plan-Grat ist sicherlich etwas ruhiger und wahrscheinlich noch schöner


    Die Campingplätze in Argentiere und Vallorcine (günstig) fand ich beide ziemlich schön. Ansonsten kann man oft auch mit Zelt biwakieren, muss es nur tagsüber abbauen.
    Geändert von nunatak (17.05.2019 um 09:39 Uhr)

  7. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.848

    AW: Klettern CH/ F

    #7
    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Genial sind die Touren an der Aiguilles Varappes sein, auch wenn ich dort noch nicht geklettert bin, das aber auf der Wunschliste habe (z.B. Eole Danza per Noi 6a+) , das ist von der Schweiz aus erreichbar.
    von denne habe ich auch schon gehört, das soll wirklich genial sein! hoffentlich schaffe ich eas in dem leben nochmal.

    je nachdem, wie ihr anreist, hätte ich in der schweiz folgende gebiete mit routenangebot auch bis 5a in erinnerung:

    -sehr schöne ecke fand ich in der ostschweiz die ecke hundsteinhütte. kenne da nur einen klassiker am hundstein, gibt aber an den felsen obehalb der hütte (fähnligpfel...) auch einiges wasserrilliges bis zum fünften grad.

    super tour im fünften grad wäre auch die überschreitung des wildhuser schafbergs, allerdings mit einer klitzkleinen seillänge im 6ten grad, die sich notfalls auch technisch machen lässt.

    richtung grimsel hast du halt viel plattenschleicher, da würde ich mich soweit aus dem fenster lehnen zu behaupten, dass da schwierigkeitsunabhänig gar nichts auf die schulter geht, nur auf die schuhsohlen. im anvisierten grad findest sich da etwas in handegg, vieles z.b. in gerstenegg und am räterichsbodensee. sehr schön und auch leichteres im etwas strukturierteren granit findet sich im bächlital. da hat es auch eine hütte - selbst noch nicht besucht. ein bisschen weiter unten finde ich die mittagsfluh toll, da nicht ganz so plattig! vieles um die 6, die leichteste sollte die südkantte sein - die kenne ich leider nicht - ich meine 5a.

    sustenpass ist der pfriendler einer meiner leibliengszwacken für entspannte halbtagestouren in wunderbar griffigem gneis! viel um die 6, ich meine, z.b. via hitsch sollte im fünften grad zu haben sein. ein paar passkehren weiter unten gäbe es auch noch platten mit vielen leichten touren.

    zum salbit braucht man nichts meher zu sagen, südgrat hat halt auch wieder eine klitzkleine 6er länge, die notfalls auch technisch ging, ansonsten max. 5. hüttengrat und ostgrat kenn ich nicht, sollten aber noch leicher und im anvisierten bereich liegen.

    nebenan auf der bergseehütte ist der bergseeschijen-südgrat nirgends schwerer als 5, auch ansonten sollte sich stoff bis 5a finden lassen. super gebiet mit netter hütte.
    falls du noch nicht dort warst, ist der der kalk in sanetsch unbedingt eine besuch wert. bis 5 wäre mir da allerdigns nichts erinnerlich, zumindset um ein paar 6er stellen wirst du kaum rumkommen. habe die leichten touren aber nicht als sonderlich kräftig in erinnerung, da könnte schon auch was mit lädierter schulter gehen.

    viel spass!

    opa

  8. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.848

    AW: Klettern CH/ F

    #8
    ps: ohne jetzt auf der karte zu schauen, vermute ich, dass das bergell nicht unbedingt auf direkter linie nach chamonix liegt. habe auch keine ahnung, wei es da gerade mit bergstürzen, schlammlawinen... aussieht. aus eigener anschauung kann ich da das bügeleisen im anvisierten grad sehr empfehlen. kenne ich leider nicht, aber auch die badile nordkante sollte ins beuteraster passen. war ich auch noch nicht, aber albigna soll auch richtig gut sein.

  9. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.884

    AW: Klettern CH/ F

    #9
    Nein, Bergell wäre die falsche Richtung . Aber ein paar Tage in der Alpstein (Hundsteinhütte), dann Zentralschweiz, dann 2-3 Tage am Furka (Grossfurkahorn ist ne super Plaisirtour, dazu die ganzen anderen Türmen, Galenstock Südostgrat etc.) wäre genug Programm. Und Chamonix ist sowieso grandios, die genannten Campingplätzen fanden wir auch toll.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  10. Dauerbesucher

    Dabei seit
    22.10.2009
    Beiträge
    636

    AW: Klettern CH/ F

    #10
    Sooo..., erstmal Dankeschön schon mal für die zahlreichen Ideen.
    (um's nochmal konkret zu sagen, ich hab vom Klettern in der Schweiz mit Ausnahme Tessin und Wallis nicht den Hauch eines Schimmers!)
    Furka sieht schon mal prima aus. Ich hatte jetzt noch kaum Zeit reinzugoogeln, aber der erste Hit war Groß Furkahorn Südostgrat 4c, und das sieht schon mal fein aus.
    Ich blick (auch nur kurz gegoogelt) das mit den Führern nicht so recht, es hat ja Schweiz Plaisir in Ost und West, aber kann es sein, daß sich da die Gebiete in der Mitte (also eben auch Furka) überschneiden und in beiden Führern drin sind? Wäre ja ein Schmarrn, oder lieg ich da jetzt falsch?

    Ich muß ja sagen, ich finde die Idee vom Teilzeitabenteurer auch ganz nett, nach Chamonix noch weiter nach Frankreich reinzufahren um dort noch etwas entspanntes Sportzuklettern.
    Ich könnte mich durchaus mit dem Gedanken anfreunden eine Woche durch die Schweiz zu klettern, dann eine Woche in Chamonix und zum Schluß noch eine Woche weiter in's Französische rein.
    Verdon wollte ich ja schon immer mal, ich denke aber das macht in den unteren Graden keinen großen Sinn (oder gibt's da mittlerweile auch einfaches Zeug?). In Frankreich kenn ich ja nur Bleau zum Bouldern (das dafür ja in und auswendig und im Juni bin ich wieder dort). Wenn man von Chamonix aus nach Süden bzw. Südwesten weiter fährt, was kommt denn da so an netten Sportklettergebieten mit schönem Camping, Wasser und eben Routenauswahl von 3a bis 7b? Wo man auch mal ein paar entspannte Tage bleiben kann...

  11. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.771

    AW: Klettern CH/ F

    #11
    Zitat Zitat von tuan Beitrag anzeigen
    Sooo..., erstmal Dankeschön schon mal für die zahlreichen Ideen.
    (um's nochmal konkret zu sagen, ich hab vom Klettern in der Schweiz mit Ausnahme Tessin und Wallis nicht den Hauch eines Schimmers!)
    Furka sieht schon mal prima aus. Ich hatte jetzt noch kaum Zeit reinzugoogeln, aber der erste Hit war Groß Furkahorn Südostgrat 4c, und das sieht schon mal fein aus.
    Ich blick (auch nur kurz gegoogelt) das mit den Führern nicht so recht, es hat ja Schweiz Plaisir in Ost und West, aber kann es sein, daß sich da die Gebiete in der Mitte (also eben auch Furka) überschneiden und in beiden Führern drin sind? Wäre ja ein Schmarrn, oder lieg ich da jetzt falsch?

    Verdon wollte ich ja schon immer mal, ich denke aber das macht in den unteren Graden keinen großen Sinn (oder gibt's da mittlerweile auch einfaches Zeug?).
    Furka ist tatsächlich super, sehr schön z.B. auch Gletschhorn S-Grat (5) oder Gross Bielenhorn SE-Grat (5, evtl. frei eine Stelle 6). Überschneidungen gibt es nicht bei den Plaisir-Führen, Grenze ist in dem Bereich Handegg, Grimselpass etc., ab da ist es der West, östlich davon (Furka etc.) Plaisir Ost. Lohnend für dich könnte auch der Plaisir Süd sein, der geht ein gutes Stück weiter nach Süden runter, sind ja auch immer Sportklettergebiete- oder Sektoren drin.

    Verdon hat randlich zwar auch kleinere Klettergärten, wahrscheinlich auch welche am Schluchtrand. Die MSL in der Schlucht sind aber glaube ich alle ab ca. 5c. Genau kenne ich das aber nicht, müsste mal im Führer schauen.

  12. Dauerbesucher

    Dabei seit
    06.12.2008
    Beiträge
    523

    AW: Klettern CH/ F

    #12
    Zu Frankreich bzw Provence kann ich noch einiges sagen, wenn gewünscht, bin aber unterwegs.

  13. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.884

    AW: Klettern CH/ F

    #13
    Zitat Zitat von tuan Beitrag anzeigen
    Furka sieht schon mal prima aus. Ich hatte jetzt noch kaum Zeit reinzugoogeln, aber der erste Hit war Groß Furkahorn Südostgrat 4c, und das sieht schon mal fein aus..
    Ich hatte bis dahin jedenfalls noch nie einen Gipfel, wo ich nicht drauf stehen konnte . Aber gut, ich gehe auch seltenst klettern. Den Granit dort und in Chamonix wirst Du lieben.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  14. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.771

    AW: Klettern CH/ F

    #14
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Ich hatte bis dahin jedenfalls noch nie einen Gipfel, wo ich nicht drauf stehen konnte. Den Granit dort und in Chamonix wirst Du lieben.
    Ich weiß nicht, wieviele Versuche es gab bisher, sauber auf der Gipfelspitze der Pyramide du Tacul zu stehen (s. Bild oben), ist wohl eher was für Ballett-Tänzerinnen
    Großer Klassiker unter den kleinspitzigen Gipfeln ist natürlich die Salbitschijen-Gipfelnadel. Der Ostgrat könnte tatsächlich gut passen für euch von den verschmerzbaren Schwierigkeiten. Kann man mit etwas Kondition auch gut vom Tal aus machen, der einfache Campinplatz Mattli im Göschenertal (Gwüst, aktuell wohl mit kleinem Lawinenschaden ) liegt wunderschön.

  15. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.848

    AW: Klettern CH/ F

    #15
    So, jetzt ist mir noch was passendes in der Schweiz eingefallen (mirroir d‘ argentine), jetzt kommst du plötzlich mit Frankreich um die Ecke. soweit ich weiß, gibt es auch im Nahbereich von chamonix gute sportklettergebiete, kenne ich aber nix. Generell tust du dich in vielen Gebieten eherleichter, schöne 7bs zu finden als schöne 3as. Hier mal aus dem Kopf ein paar Gebiete, ohne Rücksicht auf die Entfernung zu chamonix, die nach meiner Erinnerung auch in den unteren Graden breit aufgestellt sind:
    Orgon
    Orpierre
    Manches an der ardeche
    Calanques
    Baou de quattre oro
    Mont coudon
    Fontvielle — oder so ähnlich
    Châteauvert — vom Hörensagen

  16. Fuchs
    Avatar von TeilzeitAbenteurer
    Dabei seit
    31.10.2012
    Ort
    Vorarlberg
    Beiträge
    1.001

    AW: Klettern CH/ F

    #16
    Zitat Zitat von tuan Beitrag anzeigen
    Verdon wollte ich ja schon immer mal, ich denke aber das macht in den unteren Graden keinen großen Sinn (oder gibt's da mittlerweile auch einfaches Zeug?).
    Laut Auskunft eines Kollegen ist da in der jüngeren Vergangenheit auch einiges in moderateren Graden erschlossen worden. Persönlich kann ich das aber weder bestätigen noch dementieren. Verdon lohnt sich aber auch, wenn man nicht klettert!

  17. Dauerbesucher

    Dabei seit
    22.10.2009
    Beiträge
    636

    AW: Klettern CH/ F

    #17
    Bombig...! Mit den ganzen Infos habt ihr mir schon mal genügend Futter für das Wochenende geliefert.

    Jo, alpin und lang darf es ruhig sein, auch wenn es bergsteigerisch etwas ruppiger/fordernder zugeht ist das kein Problem, Frau ist sehr fit und erfahren am Berg, nur eben leider mit den höheren Graden beim Klettern klappt das nicht mehr so...

    OT: Hach ja, so wirklich große Lust hab ich ja keine..., hat schon seine Gründe warum ich mich in der Schweiz und Frankreich so wenig auskenn. Aber ich hab Frau versprochen, daß ich mit ihr auf den Mont Blanc gehe und jetzt betten wir die ganze Aktion eben in den großen Urlaub ein. Ich bin gespannt...

    P.S.: Also wenn ich mir die beiden Plaisirführer so anschau, sind in beiden zumindest die Furkahörner vertreten. Welcher von beiden wäre denn für Furka im Allgemeinen eher zu empfehlen? (ich gehe mal davon aus, daß das Gebiet nicht nur aus den Hörnern besteht?)

    P.P.S.: Hab grad ein paar Bilder aus der Ecke Ardeche gesehen. Muß ich mal kucken was es da genau zum Klettern hat... :-)


    Und sorry, wenn ich mit meiner Fragerei den ein oder anderen in's Schleudern bring (gell Opa ), aber ich steh noch ganz am Anfang der Planung und wie gesagt, keine Ahnung aber davon reichlich...! :-)

  18. Dauerbesucher

    Dabei seit
    22.10.2009
    Beiträge
    636

    AW: Klettern CH/ F

    #18
    Zitat Zitat von TeilzeitAbenteurer Beitrag anzeigen
    Laut Auskunft eines Kollegen ist da in der jüngeren Vergangenheit auch einiges in moderateren Graden erschlossen worden. Persönlich kann ich das aber weder bestätigen noch dementieren. Verdon lohnt sich aber auch, wenn man nicht klettert!
    Ok..., ich mach mich mal schlau, merci für die Info!

    Boah, urlauben in einem Klettergebiet wenn man nicht klettern kann/ darf ist für mich die absolute Oberhölle! Hatte ich einmal, mach ich nie wieder! Ich werd dann sowas von schlecht gelaunt, das mag sich keiner antun, glaub mir...

  19. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.884

    AW: Klettern CH/ F

    #19
    Zitat Zitat von tuan Beitrag anzeigen
    .

    [OT]Hach ja, so wirklich große Lust hab ich ja keine...,
    . Als ich das erste Mal in Chamonix war, dachte ich, ich bin im Paradies...
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  20. Fuchs
    Avatar von TeilzeitAbenteurer
    Dabei seit
    31.10.2012
    Ort
    Vorarlberg
    Beiträge
    1.001

    AW: Klettern CH/ F

    #20
    Zitat Zitat von tuan Beitrag anzeigen
    Boah, urlauben in einem Klettergebiet wenn man nicht klettern kann/ darf ist für mich die absolute Oberhölle! Hatte ich einmal, mach ich nie wieder! Ich werd dann sowas von schlecht gelaunt, das mag sich keiner antun, glaub mir...
    Das ist nachvollziehbar, aber wenn ihr mehrere Klettergebiete besucht und du nur in einem nicht kletterst, könnten die Entzugserscheinungen ja beherrschbar sein
    Wir sind seinerzeit über Finale, die Calanques und Verdon nach Briancon gefahren. Geklettert wurde in Finale und Briancon; das war auszuhalten
    Ich hatte nach meinem Bänderriss aber eigentlich auch noch Sportverbot

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)