Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 148
  1. AW: Bericht: Länder wollen weitreichendes Messer-Verbot

    #21
    Tja tja, so wird die Freiheit schrittweise beschnitten. Immer unter dem Argument, dass wir "die Sicherheit"erhöhen wollen. Bei den Schusswaffen ging es schon ordentlich los, doof ist nur, dass die erhebliche Mehrheit aller Verbrechen immer noch mit illegalen (Schuss-)Waffen durchgeführt werden. Da sollte man vielleicht mal in mehr Kontrollpersonal investieren, aber das kostet mehr als ein Gesetz zu erlassen und das bekommt der Bürger ja nicht mit....

    Dystopischer Gedanke an:
    Es dauert nicht mehr lang, dann wird schon vor der Geburt per Gentest das mögliche Gewaltpotential bestimmt und zur Sicherheit aller gibts dann das Pre natale Todesurteil.
    und wieder aus:
    So möchtig ist die krankhafte Neigung des Menschen, unbekümmert um das widersprechende Zeugnis wohlbegründeter Thatsachen oder allgemein anerkannter Naturgesetze, ungesehene Räume mit Wundergestalten zu füllen.
    A. v. Humboldt.

  2. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    23.207

    AW: Bericht: Länder wollen weitreichendes Messer-Verbot

    #22
    OT: Es gibt schon auch andere Meinungen – hier zwar zu einem etwas anderem Thema, aber selbe mögliche Vorgehensweise: https://www.deutschlandfunk.de/daten...ews_id=1004962

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Leitwolf
    Dabei seit
    02.03.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    938

    AW: Bericht: Länder wollen weitreichendes Messer-Verbot

    #23
    Das betrifft outdoorer scho. Bisher durfte ich ja ein Nicht verbotenesMesser z.B. mein Opinell mit 8cm Klinge sowohl dabei haben als auch führen, bei 6cm klingenlänge wäre es schon zu lang, und mit Weniger wird es z.B. schon ätzend Brot zu schneiden, vom BAtonen von Feuerholz an der natürlich Legalen Grillstelle mal ganz abgesehen. Also ich finde schon das 6cm outdoor ggf zu kanpp sind.
    JEtzt kannman zwar sagen das man sich ja von den gennaten Orten fern halten kann. Aber es betrifft ja auch Einkaufzentren (wer weis wann auch Supermärkte folgen) also kann man auf tour nicht mehr überall einkaufen wenn das messer dabei ist, oder an eine tour eine Stadbesichtigung mit einkaufsbummel anschleißen um die wartezeit auf Bus oder bahn zu überbrücken.
    Noch Schlimmer ist das gefährliche gegenstände an Bhanhöfen verboten werden. Heist Wenn an meinen Bahnhof eine Verbotzonbe ist kann ich nicht per Bhan verreisen und ein messer mitnehmen - nichtmal als schlüsselanhänger. Oder bei der Reise im Oktober sollte man München bzw Teile davon zB. auch meiden... Das ist schon sehr unpraktisch.
    Und die Leute die ein messer "benutzen" wird das verbot auch kaum intressieren
    Wir sind blinde Passagiere unter einem Sternenzelt.Wir sind Koenige und Bettler auf der Suche nach uns selbst. Sind die Herrscher des Planeten, bis sie auseinander fällt.
    Und nur zu Nur zu Gast auf dieser Welt.

  4. Dauerbesucher
    Avatar von blende8
    Dabei seit
    18.06.2011
    Beiträge
    701

    AW: Bericht: Länder wollen weitreichendes Messer-Verbot

    #24
    Wer ist denn schon mal in Ausübung seiner Outdoor-Aktivität von der Polizei bzgl. seiner Klingenlänge kontrolliert worden?
    Irgendwas ist immer ...

  5. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.775

    AW: Bericht: Länder wollen weitreichendes Messer-Verbot

    #25
    Zitat Zitat von Mika Hautamaeki Beitrag anzeigen
    Tja tja, so wird die Freiheit schrittweise beschnitten. Immer unter dem Argument, dass wir "die Sicherheit"erhöhen wollen. Bei den Schusswaffen ging es schon ordentlich los, doof ist nur, dass die erhebliche Mehrheit aller Verbrechen immer noch mit illegalen (Schuss-)Waffen durchgeführt werden.
    Also das bei Straftaten benutzte Schusswaffen illegal sind, ist irgendwie logisch. Wie schlimm wäre es, wenn jeder Depp wie übern Teich, an Waffen rankäme und jede 12 jährige ein Einhorn und ne rosa Knarre zum Geburtstag kriegt?

    Die erhebliche Mehrheit aller Verbrechen, so behauptest Du, werden mit illegalen Schusswaffen durchgeführt? Nonsens.

    Und jetzt mal die Fakten vom BKA:

    Im Jahr 2017 wurden insgesamt 8.935 Straftaten unter Verwendung von Schusswaffen registriert und damit 10,4 % weniger Straftaten als im Vorjahr.

    Quelle: https://www.bka.de/DE/AktuelleInform...taet_node.html


    Und dazu die Kriminalstatistik der Polizei, die sämtliche Delikte listet:

    Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) weise für 2017 insgesamt 5,76 Millionen Straftaten aus, berichtete die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf das unveröffentlichte Zahlenwerk. Dies entspreche einem Rückgang um 9,6 Prozent oder 610.542 Straftaten.

    Und jetzt picke ich mal die Gewaltkriminalität raus:

    Bei der Gewaltkriminalität wurde den Angaben zufolge ein Rückgang um 2,4 Prozent auf knapp 189.000 Fälle verzeichnet. Gut 137.000 davon waren Fälle von gefährlicher und schwerer Körperverletzung - ein Minus von 2,1 Prozent.

    Quelle: https://www.spiegel.de/panorama/just...a-1204160.html

    Wir haben also 8.935 Straftaten unter Verwendung von Schusswaffen gegenüber 189.000 Fällen von Gewaltkriminalität


    Bevor Du also etwas behauptest und Dir das jemand glaubt, recherchiere doch bitte.

  6. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    8.307

    AW: Bericht: Länder wollen weitreichendes Messer-Verbot

    #26
    Zitat Zitat von Leitwolf Beitrag anzeigen
    ...Heißt Wenn an meinen Bahnhof eine Verbotzone ist kann ich nicht per Bahn verreisen und ein messer mitnehmen - nichtmal als schlüsselanhänger...
    Zitat Zitat von ChristianBerlin Beitrag anzeigen
    ... Je nach konkreter Umsetzung kann das erhebliche Auswirkungen auf Outdoorer haben, zumindest wenn sie gewohnheitsmäßig ihr Taschenmesser in der Hosentasche und nicht verschlossen im Rucksack tragen...
    Kann mir bitte jemand erklären, warum man innerorts Messer als Outdoorer am Schlüsselanhänger oder griffbereit (mit-) führen muss? Ich frage das jetzt aus Neugier.

    Zitat Zitat von blende8 Beitrag anzeigen
    Wer ist denn schon mal in Ausübung seiner Outdoor-Aktivität von der Polizei bzgl. seiner Klingenlänge kontrolliert worden?
    Hier ist der passende Thread dazu. Soweit ich mich richtig erinnere kann (immerhin 1168 Beiträge!), hat dort niemand über eine Kontrolle am eigenen Leib berichtet.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  7. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    23.207

    AW: Bericht: Länder wollen weitreichendes Messer-Verbot

    #27
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Kann mir bitte jemand erklären, warum man innerorts Messer als Outdoorer am Schlüsselanhänger oder griffbereit (mit-) führen muss? Ich frage das jetzt aus Neugier.
    Weil an einem Mini-Taschenmesser eine Öse für den Schlüsselanhänger dran ist und das Teil sonst in der Tasche relativ unauffindbar wäre. Gebraucht wird aber eher die kleine (Nagel-)schere, die (Nagel-)feile und die Pinzette. Meinethalben können sie das Messer daran auch weglassen (obwohl sich damit die kleinen Schräubchen am Brillenbügel gut wieder festziehen lassen, was auch ab und zu praktisch ist).

  8. Alter Hase
    Avatar von sjusovaren
    Dabei seit
    06.07.2006
    Beiträge
    3.165

    AW: Bericht: Länder wollen weitreichendes Messer-Verbot

    #28
    Schlechte Gesetze machen sich leicht. Deren Kontrolle dürfte ungleich schwerer sein.
    Zum Glück.
    Geändert von sjusovaren (13.05.2019 um 21:43 Uhr)
    Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
    frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


    Christian Morgenstern

  9. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.775

    AW: Bericht: Länder wollen weitreichendes Messer-Verbot

    #29
    Zitat Zitat von sjusovaren Beitrag anzeigen
    ?
    Seine Ansicht, daß Kriminelle meist illegal erworbene Schußwaffen verwenden, teilst Du doch.
    Deine anderen, langen Ausführungen gehen an der Sache vorbei. Oder anders gesagt, mein Eindruck ist, ihr redet aneinander vorbei.
    Ich habe erst nach einer Weile verstanden, warum. Du nimmst seinen Satz wörtlich und läßt dabei völlig den Kontext außer acht.
    Okay. Du meinst, hier ist die Idee, dass das legale Verbot nicht verhindert, dass Menschen illegal loslegen. Kann man so oder so verstehen und in der Tat haben wir dann evtl. wirklich aneinander vorbei geredet.

    Dann entschuldige ich mich.

  10. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.867

    AW: Bericht: Länder wollen weitreichendes Messer-Verbot

    #30

    Post als Moderator
    Thema vorübergehend geschlossen.

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden.  Dein Team der
    .
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  11. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von November
    Dabei seit
    17.11.2006
    Ort
    Mickten
    Beiträge
    6.781

    AW: Bericht: Länder wollen weitreichendes Messer-Verbot

    #31

    Post als Moderator
    Einige Beiträge wurden hier gelöscht.
    In diesem thread sollte es vorrangig um die den Inhalt und die eventuellen Auswirkungen des neuen Gesetzes für uns draussen unterwegs gehen. Spekulationen über Ursachen und gar Vorverurteilungen sind hier nicht gewollt.

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden.  Dein Team der
    Klar ist überhaupt nichts - aber das dafür umso deutlicher.

  12. Erfahren
    Avatar von Taunuswanderer
    Dabei seit
    19.01.2018
    Ort
    Im Herzen von Europa
    Beiträge
    221

    AW: Bericht: Länder wollen weitreichendes Messer-Verbot

    #32
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Kann mir bitte jemand erklären, warum man innerorts Messer als Outdoorer am Schlüsselanhänger oder griffbereit (mit-) führen muss? Ich frage das jetzt aus Neugier.
    Also ich wandere ja gerne durch Kulturlandschaften Mitteleuropas und gerne entlang alter Handelswege. Da komme ich schon häufig durch bebautes Gelände, Dörfer und Städtchen. Von der An- und Abreise per Öffis ganz zu schweigen. Ich habe da keinen Bock die ganze Zeit mein (Taschen-)messer umzupacken. Ferner möchte ich mir auch innerorts mein Brötchen schmieren oder einen Apfel schneiden können...

  13. Erfahren

    Dabei seit
    31.08.2009
    Ort
    Värmland Schweden
    Beiträge
    132

    AW: Bericht: Länder wollen weitreichendes Messer-Verbot

    #33
    Es ist recht einfach.

    Outdoor und Skandinavien wird dann für viele ausfallen.
    Nehmen wir den Hamburger Hauptbahnhof.
    In Zukunft keine gefährlichen Gegenstände mehr mit nehmen. Keine Nagelscherre,kein Taschenmesser,keine Säge,kein Beil ,keine Schraubendreher usw.
    Auch nicht verschlossen im Rucksack ! Das haben viele noch nicht so ganz verstanden.
    Achja,Getränkedosen sind auch Problematisch wegen "Wiener Art"
    Glasflaschen,Feuerlöscher usw.

    Nun zu dieser Frage warum muss man eigentlich ein Messer in der Stadt führen ?
    Warum eigentlich nicht ?
    Ich benutze mein Opinel no 10 eigentlich überall, es ist ein Taschenmesser ,das Wort sagt es schon "Taschenmesser".
    Immer wenn jemand so etwas fragt habe ich sofort eine Gegenfrage.
    Sie arbeiten bestimmt nicht mit ihren Händen oder ?

    Für mich sind Leute die kein Taschenmesser mitführen sehr suspekt, mit dennen stimmt was nicht.
    Jemand der sich Gedanken darüber macht ob es sinnvoll ist ein Taschenmesser dabei zuhaben hat meiner Meinung nach zu viel Zeit und nicht unerhebliche Psychoprobleme.

    Ein Taschenmesser und ein Armbanduhr ist ein kulturreller Standart in unseren Breiten.

  14. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.717

    AW: Bericht: Länder wollen weitreichendes Messer-Verbot

    #34
    OT:
    Zitat Zitat von Jag Beitrag anzeigen
    Das haben viele noch nicht so ganz verstanden.
    .
    Danke, dass Du es so gut erklärt hast!

    Ich werde zukünftig meine Nagelscherre nicht mehr an den kleinen Finger hängen, sondern immer in der Wienerdose verstecken. Und meinen Feuerlöscher nicht mehr offen am Holster tragen, sondern dezent in der Isomatte einrollen. So habe ich auch die Hände frei (zum arbeiten).
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  15. Erfahren
    Avatar von Kajakte
    Dabei seit
    30.07.2011
    Ort
    Schweden
    Beiträge
    317

    #35
    Zitat Zitat von Jag Beitrag anzeigen
    Es ist recht einfach.

    Outdoor und Skandinavien wird dann für viele ausfallen.
    Werden wir dann von den Scandtrack-Horden verschont?

    Zitat Zitat von Jag Beitrag anzeigen
    Nehmen wir den Hamburger Hauptbahnhof.
    In Zukunft keine gefährlichen Gegenstände mehr mit nehmen. Keine Nagelscherre,kein Taschenmesser,keine Säge,kein Beil ,keine Schraubendreher usw.
    Auch nicht verschlossen im Rucksack ! Das haben viele noch nicht so ganz verstanden.
    Achja,Getränkedosen sind auch Problematisch wegen "Wiener Art"
    Glasflaschen,Feuerlöscher usw.
    .
    Da einige Skandinavienurlauber möglicherweise über Berlin in den Norden reisen:
    Wie lautet Deine geschätzte Expertise bezüglich des Berliner Hauptbahnhofes?

    Zitat Zitat von Jag Beitrag anzeigen
    Ich benutze mein Opinel no 10 eigentlich überall, es ist ein Taschenmesser ,das Wort sagt es schon "Taschenmesser".
    Mein Opi hatte auch ein Taschenmesser.

    Zitat Zitat von Jag Beitrag anzeigen
    Für mich sind Leute die kein Taschenmesser mitführen sehr suspekt, mit dennen stimmt was nicht.
    Jemand der sich Gedanken darüber macht ob es sinnvoll ist ein Taschenmesser dabei zuhaben hat meiner Meinung nach zu viel Zeit und nicht unerhebliche Psychoprobleme.

    Ein Taschenmesser und ein Armbanduhr ist ein kulturreller Standart in unseren Breiten.
    Ich muss mich dann also gleich morgen früh in der Psychatrie melden. Trage ich doch weder Taschenmesser noch Armbanduhr. Vermutlich waren meine Eltern nicht in der Lage, mir den in unseren Breiten geltenden kulturellen Standard beizubringen. Statt dessen wurde auf saubere Unterhosen, Strümpfe ohne Löcher, Bildung und gutes Benehmen geachtet. Naja, blöd halt. Überlebt habe ich aber bisher trotzdem irgendwie.

  16. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    8.307

    AW: Bericht: Länder wollen weitreichendes Messer-Verbot

    #36

    Editiert vom Moderator
    Genug geblödelt. Sonst ist hier bald wieder zu.

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden. Dein Team der


    Jetzt nicht als Mod:
    An die Juristen hätte ich mal die Frage, ob es einen Unterschied zwischen dem "Führen" und dem "Mitführen" eines Messers gibt, und worin er ggf. besteht.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  17. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.103

    AW: Bericht: Länder wollen weitreichendes Messer-Verbot

    #37
    " Führen" ist ein juristischer Terminus, " Mitführen" Umgangssprache.
    " Führen " ist definiert in der Anlage 1 Abschnitt 2 Nr. 4 Waffg: danach führt eine Waffe ( oder Ergänzung von mir: ein Messer, das unter das Waffenrecht fällt) ), wer die tatsächliche Gewalt darüber ausübt außerhalb der eigenen Wohnung, der Geschäftsräume, des eigenen befriedeten Besitztums oder einer Schießstätte.

    " Tatsächliche Gewalt" klingt martialisch, ist aber auch ein juristischer Terminus, übernommen von der nüchternen Definition des "Besitzes" gem. § 854 Abs. 1 BGB .


    Mir ist übrigens suspekt, mit welcher infantil- larmoyanten Attitüde so mancher an so einen kleinen blöden Messer hängt. Freiheitsrechte, der Untergang des Abendlandes... Nehmt doch eine Schere mit. Damit kann man auch schneiden.

    Ich "führe" im Portemonnaie seit ca. 25 Jahren die Swiss Cards Classic von Viktorinox. Davon habe ich gebraucht die Schwere ca. 1000 mal, die Nagelfeile ca. 500 mal, die Pinzette ca. 50 mal; Messer, Zahnstocher und Kugelschreiber noch nie. Und sollte selbst die mal verboten werden, käme ich problemlos ganz ohne aus.

    Ditschi
    Geändert von Ditschi (13.05.2019 um 23:39 Uhr) Grund: Ergänzung

  18. Alter Hase
    Avatar von sjusovaren
    Dabei seit
    06.07.2006
    Beiträge
    3.165

    AW: Bericht: Länder wollen weitreichendes Messer-Verbot

    #38
    Zitat Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
    [COLOR="#808080"]
    Mir ist übrigens suspekt, mit welcher infantil- larmoryanten Attitüde so mancher an so einen kleinen blöden Messer hängt. Freiheitsrechte, der Untergang des Abendlandes... Nehmt doch eine Schere mit. Damit kann man auch schneiden.

    Ich "führe" im Portemonnaie seit ca. 25 Jahren die Swiss Cards Classic von Viktorinox. Davon habe ich gebraucht die Schwere ca. 1000 mal, die Nagelfeile ca. 500 mal, die Pinzette ca. 50 mal; Messer, Zahnstocher und Kugelschreiber noch nie. Und sollte selbst die mal verboten werden, käme ich problemlos ganz ohne aus.
    Das glaube ich dir sogar.
    Daß du dir sogar deine "swiss cards classic" verbieten lassen würdest und noch brav Danke sagst.
    Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
    frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


    Christian Morgenstern

  19. Dauerbesucher
    Avatar von Igelstroem
    Dabei seit
    30.01.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    999

    AW: Bericht: Länder wollen weitreichendes Messer-Verbot

    #39
    Bin jetzt etwas erstaunt. Dass man zur Handhabung von Wurst, Butter etc. normalerweise ein Messer verwendet und auch Brot nicht mit der Schere schneidet, dürfte selbst bei ODS ziemlich unstrittig sein.

    Zu der Frage, ob z.B. ein Rucksack ein geschlossenes Behältnis ist, gab es auch schon Urteile. Der aktuelle Stand der Rechtsprechung wäre von Interesse.
    Lebe Deine Albträume und irre umher

  20. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.103

    AW: Bericht: Länder wollen weitreichendes Messer-Verbot

    #40
    Bedanken würde ich mich nicht, aber mir wären Zeit und Ernergieaufwand zu schade, mich über einer derartige Petitesse auch nur eine Sekunde aufzuregen.

    Zum Thema habe ich schon andernorts geschrieben: nicht "die Länder" wollen ein "weitreichendes Messerverbot", sondern bislang 2 Länder, nämlich Bremen und Niedersachsen. Darüber muß sich jetzt erst einmal das Plenum des Bundesrates abstimmen. Dann geht das über die Bundesregierung an den Bundestag und muß das Gesetzgebungsverfahren durchlaufen. Die Erfolgsquote derartiger Initiativen ist nicht grade hoch: für die 16. Legislaturperiode habe ich eine Zahl bei Wiki gefunden: 19 %. Ich beschäftige mich inhaltlich frühestens damit, wenn das Gesetz verkündet ist. Mal sehen, was dann dabei herausgekommt. Wenn überhaupt etwas dabei herausgekommt. Und ob es " weitreichend" sein wird ?

    Auch das in der Presse herumgeisternde Verbot von Springmessern hat sich geklärt. Die sind ja schon verboten. Gemeint ist die Abschaffung der einzigen Ausnahme, das " lex Böker". Zur Erinnerung: Böker hatte ein kleines Springmesser entwickelt, bei dem die Klinge durch seitlichen Knopfdruck hervorsprang. Das verkaufte sich gut, und Böker hat durch Lobbyarbeit erreicht, daß genau dieses Messer vom Springmesserverbot ausgenommen wurde. Hat damals für einigen Spott gesorgt.

    Ditschi

Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)