Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 30
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    05.05.2019
    Beiträge
    7

    Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #1
    Moin zusammen,

    ich bin vom Fieber gepackt und will mir ein Wanderkajak holen, welches vielseitig einsetzbar ist.
    Sei es eine Feierabend Tour in Berlin, eine Tagestour oder auch Mehrtagestouren durch Meck-Pom oder Brandenburg.
    Der Focus liegt schon auf mehreren Tagen, da ich für den Feierabend lieber ein sich nur bedingt geeignetes Boot fahre, als auf langen Touren dann kämpfe. Lieber nach Feierabend 2h kämpfen, als 5Tage+.

    Ich habe zwar ein Auto, aber aufgrund der Problematik, dieses nach Touren nach zu holen, tendiere ich im Moment zu einem Luftboot. Genauer gesagt zum Gumotex Framura.
    Da ich mit 125kg einiges auf die Waage bringe und gleichzeitig aber noch mein Gepäck transportieren will, wird die Wahl relativ eng, was ich bisher sah.

    Als Anfänger sollte das ganze finanziell im Rahmen bleiben und ich möchte nicht 1500+ nur für das Boot ausgeben. Wenn ich in 2-3 Jahren noch begeistert dabei bin, sehe ich damit kein Problem, aber ich will erstmal diese Saison durchziehen.
    Dann hat man Praxis gesammelt und jede Menge Boote ausprobiert, gesehen und kann seine Bedürfnisse ziemlich genau abschätzen.
    Ich kann mir auch gut vorstellen im Winter zu fahren, da ich mit dem Motorrad auch nie Probleme hatte bei wirklich kalten Temperaturen.


    Bootsfragebogen

    Zum Boot:

    - Suchst Du ein Boot für Sport/Fitness oder zum Binsenbummeln/Reisen oder beides?

    Reisen steht im Vordergrund.

    - Für wieviele Personen (Erwachsene, Kinder, Hund/e) maximal plus Gepäck soll das Boot geeignet sein?

    Für mich alleine+Gepäck.

    - Willst Du auch mal allein/auch mal zu zweit paddeln?

    Prinzipiell im zweier Gespann, aber jeder auf seinem Boot.

    - Suchst Du ein Kajak oder einen Canadier oder ist es Dir egal? (Kajaks werden mit Doppelpaddeln, Canadier mit Stechpaddeln oder Doppelpaddel bewegt.)

    Kajak

    - Denkst Du an ein Faltboot, ein Schlauch- oder ein Festboot?

    Ich bin offen, tendiere aber zum Schlauchboot.


    Zum zukünftigen Paddler:

    - Bist Du schon viel/gelegentlich/wenig/gar nicht gepaddelt?

    Das letzte mal vor gut 15 Jahren im Kanadier.

    - Deine Größe, Dein Gewicht?

    176cm/125kg

    - Welche Gewässer bevorzugst Du bzw. welche Gewässer sind in Deiner näheren Umgebung?

    Ich wohne in Berlin, weshalb eine Mischung aus Flüssen und Seen der Fokus sein wird.


    Logistisches:

    - Kannst Du ein Festboot lagern?

    Habe eine große Garage, wo ich alles unterbringen kann.

    - Hast Du Platz, um ein Schlauch- oder Faltboot zu trocknen? (Je nach Material [Baumwolle /Nylon] brauchen Luft- oder Faltboote längere Trockenzeiten als nur ein paar Stunden.)

    Wie für Festboote, Platz ist vorhanden.

    - Wie willst Du Dein Boot transportieren?

    Prinzipiell ist es mir egal. Ich denke nur, dass wenn man irgendwo startet und dann mal 100km oder mehr fährt, der Rücktransport von einem Festboot wesentlich komplizierter ist, als ein Luftboot im Zug zum Auto an der Einstiegsstelle.

    - Wieviel Geld willst Du ausgeben?

    Da ich die komplette Ausrüstung brauche: Paddel, Pumpe, Wasserdichte Säcke, Bootswagen, Spritzschutz, evtl, Lenksystem, Schlafsack, Isomatte, und vielleicht noch paar geeignetere Klamotten als Jeans+Tshirt stelle ich mir insgesamt nicht mehr als 1200€ für das Boot vor.
    Je weniger desto besser, aber das kennt wohl jeder.



    Kennt jemand einen guten Laden in oder um Berlin herum, wo man ein geeinetes Boot(oder direkt ein Framura) testen kann?
    Im Internet habe ich leider nichts passendes gefunden.


    Grüße

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Itchy ST
    Dabei seit
    10.06.2009
    Beiträge
    757

    AW: Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #2
    Globetrotter hat i.d.R. einige Gumotex Boote. Früher konnte man sich die ausleihen und testen. Musst du mal fragen, ob sie das so noch machen.

    Kanu Connection hat Drop Stich Boote, falls du eine Alternative zu Gumotex überlegst.

  3. Erfahren

    Dabei seit
    06.03.2017
    Ort
    PLZ 486... / Münster
    Beiträge
    250

    AW: Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #3
    Hallo und herzlich willkomen.

    Ja, eine Probefahrt ist dringend anzuraten, besonders bei einem Framurawunsch.
    Es ist bei den ersten Versuchen ehr recht wackelig, besonders für Anfänger.
    Ob da ein hohes Gewicht förderlich ist, kann ich natürlich nicht beurteilen.
    Gerade der Ein/Ausstieg ist ja zu testen.
    Bei 125+5Kg Klamotten,Schwimmweste,Paddel,Wasserflasche,Pumpe,kleinem Rücksack/Beutel... liegst du bereits bei 130-140Kg bei Halbtagestouren. Bei Mehrtagestouren wird es vermutlich auch noch zusätzlich platzseitig knapp werden.
    Insofern würde ich vielleicht ehr Ríchtung Seawave denken, falls es ein Gumotex sein sollte.
    Preislich gab es das auch bereits 2 mal in diesem Jahr für €797 im Angebot (z.B.bis 5.5,Warenkorb getestet) bei einem offiziellen Gumotexhändler. (alles unter €950,- ist aber ein guter Preis,offiziell 1059,-).

    Bei Paddel €60,- (4-teilig ist vorteilhaft, z.B. https://www.arts-outdoors.de/extasea...nge-220_230_cm),
    Schwimmweste €65,-
    (geeignet in der 125Kg Gewichtsklasse wäre z.B. eine Langer Lakemaster Pro Größe 4, =Verleihweste von Sport-Schröer in NRW/Unna, die nutze ich selber auch als Mitpaddlerweste, bzw. war meine erste, ich denke, die ist von 75-130Kg nutzbar).
    und Pumpe/Neoprenschuhen je um €20-40, liegt man dann eventuell sogar noch 3 stelligen Preisbereich.
    Eine Spritzdecke ist beim Seawave eine Zusatzausstattung (um €250, wenn unter 200, dann meistens ohne die Streben)

    Insgesamt kannst du da also durchaus noch die angestrebtem €1200,- erreichen + Bootswagen (z.B. Herkules von carokanu,variable Breite 55cm, €172,- für Framura,Solar,Seawave und natürlich anderen Booten).
    Ein Steuerruder ist am Anfang eigentlich noch nicht notwendig für Framura/Seawave als Erstausstattung.

    In Berlin gibt es auch Gumotexfahrer. Vielleicht meldet sich ja jemand aus dem Forum für eine Testmöglichkeit.

    Berlin: Kajakprofi , Ahrensfelder Chaussee 150 verkauft zumindest Gumotexe, insofern könnte man da vielleicht zumindest Trockenprobesitzen

    Und einen Besuch am 21-24.11 kannst du dir ja einmal vormerken zur Boot-Berlin https://www.boot-berlin.de/
    Geändert von nrw48 (08.05.2019 um 13:08 Uhr)

  4. Neu im Forum

    Dabei seit
    05.05.2019
    Beiträge
    7

    AW: Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #4
    Vielen Dank erstmal!

    Ich bin nicht auf Gumotex versteift, war einfach nur das, was sich mir bisher als am sinnvollsten erschien.
    Die Instabilität liest und hört man immer wieder, wobei ich mir da schon Gedanken fürs Gepäck gemacht habe, wenn ich die ersten 5male umkippe :-D
    Ich dachte ich binde einfach nach alter Bundeswehr Weisheit eine leere Flasche mit langer Schnur an meine Seesäcke, dann kann ich sie wiederfinden, wenn sie rausfallen.

    Des Framura wird ja immer für den vielen Platz gelobt, aber natürlich hat man im Seawave nochmal mehr Platz, denke kann es gut alleine fahren und immer die Option es auf 2er umzubauen.

    797€ würden es natürlich auch wesentlich attraktiver machen, ich werde mal die Augen offen halten. Wobei ich als jemand der einen kleinen Betrieb mitleitet natürlich am liebsten lokal einkaufe.

    Wo ist der Unterschied zwischen einem 4 teiligem und 2 teiligem Paddel? Gibt es andere Vorteile, als dass man es kleiner verstauen kann?

    Das Steuer ist sogar bei den beiden Booten dabei, wenn ich es richtig gelesen habe.


    Globetrotter Berlin war nicht auf der Gumotex Seite als Händler verzeichnet, aber der Hamburger zb schon. Ich habe gestern dort aber leider auch keinen telefonisch erreicht.

    Dann versuche ich es bei den beiden auf jeden Fall nochmal.

    Vielen Dank schonmal

  5. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.441

    AW: Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #5
    Zitat Zitat von HairBeard Beitrag anzeigen
    ...
    Ich dachte ich binde einfach nach alter Bundeswehr Weisheit eine leere Flasche mit langer Schnur an meine Seesäcke, dann kann ich sie wiederfinden, wenn sie rausfallen.

    ...

    Wo ist der Unterschied zwischen einem 4 teiligem und 2 teiligem Paddel? Gibt es andere Vorteile, als dass man es kleiner verstauen kann?
    Dann brauchst Du aber eine lange Schnur. Der Werbellinsee (um mal im direkten Berliner Umland zu bleiben) ist schon 50m tief. Aber keine Sorge, wenn Du den Packsack (nimm wasserdichte, alleine damit die Klamotten trocken bleiben) nicht mit Blei ausgiesst schwimmt der, selbst Packsäcke mit Konservendosen haben ausreichend Luft in sich. Ansonsten einfach die Säcke mit einer Leine am Boot fixieren.

    4- oder 2- teilig macht eigentlich nur im Packmass eine Rolle. Geringfügig auch im Gewicht und in der Steifigkeit, das merken aber nur sehr erfahrene und sportliche Paddler.

  6. Erfahren
    Avatar von Piefke
    Dabei seit
    18.05.2016
    Ort
    Oberlausitz
    Beiträge
    111

    AW: Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #6
    Im Seawave hast du ordentlich Platz, auch für lange Reisen. Das Boot liegt auch sehr stabil im Wasser.
    Wenn du auch offene Boote in die Auswahl ziehst, käme auch ein Solar (gibtßs als Auslaufmodelle gerade sehr günstig) oder ein Thasya 2 mit Dropstitch-Boden in Frage.

  7. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.886

    AW: Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #7
    Kanu connection in Erkner,da kannst du vielleicht auch Probe fahren?

    Russische Faltboote in Koepenik, mal anschauen
    Faltboot-deal.de



    Bei Globi-berlin konnte man Boote am kleinen Wannsee. Gegen eine Gebuer ausprobieren ,ob es das noch gibt?

  8. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    30.09.2017
    Beiträge
    13

    AW: Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #8

  9. Neu im Forum

    Dabei seit
    05.05.2019
    Beiträge
    7

    AW: Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #9
    Stimmt, am Boot festbinden ist noch einfach und ein wenig Luft drin lassen.
    Herrlich, wie die simpelsten Dinge übersehen werden, man aber direkt darauf hingewiesen wird und sie lernt

    Offene hatte ich bisher nicht in die Auswahl gezogen. Kommt aber eher davon, dass ich vom Hartschalen auf Luftboote kam und für längere Strecke auch Regenfahrten in Kauf nehmen würde.



    Ich bin gleich auf dem Weg nach Erkner um für mir mal Hartschalenkajaks anzugucken.
    Habe jetzt einmal Kanu Connection in Berlin gefunden und Kanusport in Erkner(Hangelsberg), ich denke du meinst das letztere?


    Morgen werde ich dann mal in Berlin paar Läden abklappern.


    Dankeschön.

  10. Erfahren

    Dabei seit
    06.03.2017
    Ort
    PLZ 486... / Münster
    Beiträge
    250

    AW: Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #10
    Zum Fr/Se/Solar.

    Ein Steuerruder ist nicht inklusive, aber auch am Anfang/später oftmals nicht notwendig.
    Die mitgelieferte Finne, also das Kunststoffteil wird hinten unten eingeschoben vor dem aufpumpen.
    Als Pumpe nimm eine mit mindestens 2x2,5 L, bis 1 Bar, gleich mit Bajonett Anschluss.
    Dann braucht du auch keine Schraube in den mitgelieferten Adapter schrauben (geht ansonsten gerne ab).
    Unbedingt auch das Video vom Ingo (Ammerhai) und Steve(Flußwanderer) zum Seawave und Steve's Framuravideo anschauen, wenn du das noch nicht gemacht hast.

    Paddel 2/4 teilig kannst du ja mit einem Zollstock probieren.
    60 oder 120cm macht bei Taschen(überständen) oder normalem Kofferaum eventuell den entscheidenden Unterschied.
    Beim Paddel Gewicht solltest du unter 1100gr bleiben. Manche preisgünstige liegen 300-400gr drüber.

    Ein Seawave-Verdeck ist vorteilhaft u.a. beim Gepäck-Transport wegen der zweiten Ebene.
    Falls du testen kannst, probiere auch eine Spritzschürze(also das was man am Bauch "trägt") , da der Süllrand ein Schlauch ist und viele Schürzen zu leicht abrutschen.
    Falls du ehr ungern bei Regen fährst, kann die Schürze auch relativ unnötig sein, da die Verdeck schon das meiste Wasser abhalten.
    Als Kleinzubehör noch an Schwamm und Handtuch (die großen von Decathlon sind prima dafür) denken.

    Ansonsten viel Spaß bei den Tests.

  11. AW: Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #11
    Ein anderes "Schwergewicht" ist als erfahrener Paddler beim Faltboot "Jana" gelandet - viiel Platz. Unter www.dundak.de nachschauen und ihn ggf. anrufen. Gibt es bei www.faltboot-deal.de in Berlin.
    Andere Möglichkeit ist ein Neris Smart 1 für eine Person oder Neris Smart 2 pro für 1 - 2 Personen. Vorteile: Schlauchboot mit Alu-Gerippe-Boden (dadurch verwindungssteifer als ein Schlauchboot ohne das Gerippe), Verdeck optional, Steuer auch. Gibt es im fränkischen Seenland bei www.kanulager.de oder evtl. beim Nautiraid-Maitre nahe Berlin.
    4-teiliges Paddel z. B. von Gumotex ist für Transport zu empfehlen - vor allem für einfaches Verstauen im Transport-Rucksack und bei Flugreisen.
    Ansonsten auch von mir als deutliche Empfehlung: vor dem Kauf Probefahren, und zwar mit Gepäck.
    Geändert von reinergeorg (09.05.2019 um 07:42 Uhr)

  12. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.148

    AW: Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #12
    Andere Variante : Du leihst Dir erstmal ein Boot zum Testen (z.B. kleiner Urlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte), z.B. den Touryak von Prijon. Der wäre auch innen geräumiger und bietet genug Platz für Gepäck. Dann kannst Du Dein Geld gezielter ausgeben.

  13. Neu im Forum

    Dabei seit
    05.05.2019
    Beiträge
    7

    AW: Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #13
    Die Videos von Steve und Ingo habe ich schon gesehen. Beim Seawave bin ich mir wegen der Spritzdecke für einen nicht so sicher.
    Ich stelle mir das generell sehr spannend vor, da man viel umnähen kann und quasi selbst nähen. Oder mit dem Outdoor Service in Berlin einen Partner vor Ort hätte, der solche Sonderanfertigungen auch macht.

    Die Faltboote werde ich mir auch nochmal angucken, da ist dann die Frage, wie schnell kann da was kaputt gehen und ersetzt werden.
    Und der Auf-und Abbau von der Dauer her. Bzw wenn ich es alle 2 Wochen aufbaue, dann einfach es überstrapazier.


    Gestern saß ich im Touryak 520 und im Grizzly, wobei ich hier zum Grizzly tendiere, da es mir wesentlich bequemer sitzt.
    Nächste Woche werde ich auf jeden Fall mal ein Grizzly Probefahren. Ist nicht ganz der Rahmen den ich mir vorstellte, deshalb muss ich mir das auch noch 10mal überlegen.
    Hier wäre dann die Geschwindigkeit auf jeden Fall mit das Thema. Also wie groß der Unterschied zwischen einem Grizzly und einem Framura wäre/ist. Natürlich kann man da keine pauschale Aussage treffen, aber wenn ich beide ausprobieren werde ich ja ein Feeling haben.

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    09.11.2017
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    43

    AW: Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #14
    Moin
    Das Framura auf jeden Fall testen. Das Einstiegsloch ist meiner Meinung nach relativ klein, bei meinen 175/90, die ich zu Framurazeiten hatte, empfand ich das als eng.
    Grüße

  15. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    24.12.2018
    Beiträge
    17

    AW: Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #15
    Nur mal so ganz spontan aus der Hüfte geschossen.

    https://m.ebay-kleinanzeigen.de/s-an...486178-211-281

    Ich finde Grabner sowieso gut.

  16. Erfahren

    Dabei seit
    06.03.2017
    Ort
    PLZ 486... / Münster
    Beiträge
    250

    AW: Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #16
    Und beim testen auch gleich eine Spritzschürze mir angelegter Schwimmweste probieren.
    Gerade die Framura/Seawave-Süllränder sind ja nicht starr, sondern eine Art eingeschobener Gartensschlauch.
    Bei Mehrtagestouren könnte das wichtiger sein. Bei Tagestouren auf ruhigem Gewässer zieht man ja ehr die Nichtregentage vor.

    Wie/wo stützt man sich ab um aus dem Boot rein/herauszukommen bei eventuellen höheren Steg, etc. ist bei Trockenübungen im Laden nicht besonders gut testbar.

    Falls du dir beim Boot noch nicht sicher bist, kannst du ja schon mit der Schwimmweste anfangen, um immer die gleiche Testausgangslage zu haben.

  17. Gesperrt Erfahren

    Dabei seit
    18.03.2005
    Beiträge
    202

    AW: Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #17
    Zitat Zitat von HairBeard Beitrag anzeigen

    Ich habe zwar ein Auto, aber aufgrund der Problematik, dieses nach Touren nach zu holen, tendiere ich im Moment zu einem Luftboot. Genauer gesagt zum Gumotex Framura.
    Luftboote haben, genau wie Faltboote ALLE einen wesentlichen Nachteil: sie sind empfindlich. Luftboote haben zudem sehr suboptimale Fahreigenschaften(=langsam).

    Ich würde, gerade bei mehrtägigen Fahrten, beim Transport in den sauren Apfel beißen und ein PE-Boot nehmen. Das kann man zur Not auch mal über einige Steine ziehen ohne dass es kaputt geht. Selbiges wenn man mal einen Ast direkt unter der Wasserlinie übersehen hat.
    In Norddeutschland wäre ein Seekajak ideal, die fahren gut und schnell gerade aus, sind geräumig und komfortabel.
    Zudem ist es eine Ochsentour ein Boot nebst "Gerümpel" für mehrere Tage Camping mit Bus und Bahn zu transportieren. Ohne Auto macht das keinen Spaß, im Zweifelsfall muss man Boot+Gerümpel eben einige Stunden an Start oder Ziel zwischenlagern. Im Zweifelsfall im Bootshaus von den örtlichen Kanuvereinen, der Rezeption von einem Zeltplatz oder bei einem gewerblichen Bootsverleiher. Kostet maximal eine Kiste Bier...

  18. Fuchs

    Dabei seit
    25.11.2014
    Ort
    z.Zt. auf der Schwäbischen Alb
    Beiträge
    1.205

    AW: Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #18
    Zitat Zitat von hrrh Beitrag anzeigen
    Luftboote haben, genau wie Faltboote ALLE einen wesentlichen Nachteil: sie sind empfindlich.
    Das ist schlicht falsch . .

  19. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    09.11.2017
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    43

    AW: Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #19
    Alles relativ
    Im direkten Vergleich mit den durchschnittlichen PE-Booten ist die Aussage auf jeden Fall richtig

  20. Erfahren
    Avatar von mimi1
    Dabei seit
    12.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    188

    AW: Dicker Anfänger sucht Wanderkajak. Framura?

    #20
    Zitat Zitat von dodderer Beitrag anzeigen
    Alles relativ
    Im direkten Vergleich mit den durchschnittlichen PE-Booten ist die Aussage auf jeden Fall richtig

    .....ich schmeiß mein Grabner von ner Brücke auf ein Kiesbett, danach ein PE Boot welches geht kaputt ?

    Alles relativ

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)