Nitecore CU6 Taschenlampe:

Preis: 109.90 € (bei Globetrotter)

Funktionen:
- weiße LED in 4 Intensitätsstufen, die höchste Intensität aut Hersteller mit 440 Lm
- rote LED
- grüne LED
- blaue LEd
- UV-LED (l = 365 nm, 3 W)

Betrieben wird die Lampe entweder mit einem 18650 Akku (erhabener Pluspol (!)) oder zwei Li-Batterien CR123.

Der Hauptschalter liegt auf der Rückseite, kann also mit dem daumen betätigt werden, die LED-Wahl findet vorne auf dem Batteriegehäuse statt. Dort liegen zwei Schalter, mit denen entweder die weiße LED in den 4 Intensitätsstufen geschaltet wird oder die Farb-LEDS und die UV-LED.
Die Verarbeitung ist sehr solide, die Schalterbedienung sehr ergonomisch.

Die weiße LED tut was sie soll, sie leuchtet sehr hell. Die Farb-LEDs haben eine deutlich geringere Intensität, reicht aber unter dunklen Bedingungen, um kleine Bereiche vor einem ausreichend auszuleuchten.

Die UV_LED hat mich positiv überrascht. Die LED leuchtet anscheinend wirklich nur im UV-Bereich, es gibt nahezu kein blau-violettes Streulicht, Die Fluoreszenz-Intensität von UV-aktiven Substanzen ist sehr stark und die Fluoreszenzwahrnehmung wird nicht durch etwaiges Streulicht gestört. Bei meiner reinen UV-LED-Taschenlampe war das Streulicht deutlich intensiver, so dass die Wahrnehmung der Fluoreszenz nicht so gut zu erkennen war.

Fazit:
Für eine Taschenlampe ist der Preis für mich an der oberen Grenze, da zu den Kosten der Lampe auch noch die Kosten des Akkus (12 €) zugerechnet werden sollten. Aber allein die Leisung der UV-LED sowie die hohe Intensität der weißen ED haben den Kauf gelohnt. Die Haltbarkeit wird sich in den nächsten Jahren zeigen.