Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    22.11.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    93

    Online-Shops mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #1
    In Anlehnung an den Globetrotter Thread möchte ich nun mein Leid klagen. War ich als Schweizer doch viele Jahre treuer Kunde eines Deutschen Online-Händlers und habe ihn mit vielen vielen 1000 Fränkli unterstützt. Besagter online Händler hatte bis dato unschlagbare Preise. Damit meine ich; als Schweizer konnte ich online sehr bequem und günstig in Deutschland einkaufen. Vom Verkaufspreis wurden direkt die 19% MWST abgezogen, bei der Einfuhr in die Schweiz fielen dann noch 7.7% Zoll und ca. 15-20Eur DHL Kosten an. Nun hat mein Bergfreund aber wie andere Shops entdeckt, dass der Schweizer gerne abgezockt wird und hat eine .ch Domaine (mit Geoblocking) gestartet. Bedeutet für mich, das ich als Schweizer nur noch unter dieser Domaine.ch kaufen darf. Interessant sind die Preisvergleiche, hier am Beispiel Hanwag Alaska GTX men:

    Domaine .de: EUR 279.95
    Domaine .ch: CHF 359.95 (entspricht EUR 313 bei einem Wechselkurs von 1.15)

    Das bedeutet also; vor ca. 3 Wochen konnte ich den gleichen Schuh aus Deutschland einführen und hätte (abzgl. MWST, zuzgl. Zoll, DHL) total ca. 296 CHF bezahlt. Seit kurzen darf ich nun aber 64 CHF mehr berappen. Ich habe noch einige andere Produkte verglichen, sieht ähnlich aus.

    Der Frust ist gross. Insbesondere deshalb, weil der Anbieter wahrscheinlich genau deshalb das grosse Geschäft mit den Schweizern gemacht hat, wegen der MWST Thematik. Nun kriegt er offensichtlich den Hals nicht voll genug. Mir bleibt nichts anderes übrig, als meine lieben Fränkli jemand anderem in die Hand zu drücken. Da gerade die meisten deutschen Anbieter mittlerweile eine .ch Domaine haben wandert mein Geld halt Richtung England, die können das sowieso bald besser gebrauchen.


    Wie sieht es bei den anderen Schweizern hier im Forum aus? In der Schweiz kaufen oder online im Ausland. Wo?

    Gruess

    Grizzly
    Geändert von ronaldo (24.04.2019 um 11:09 Uhr)

  2. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.443

    AW: Online Shop's mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #2
    Meinst Du Bergfreunde.de? Oh, das wäre schlecht, ich kaufe da auch öfters. Leider mit dem Nachteil des kostenpflichtigen Rückversands. Daher immer öfters Bergzeit.ch, je nach Angebot. Ansonsten natürlich Baechli .
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  3. Gerne im Forum

    Dabei seit
    22.11.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    93

    AW: Online Shop's mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #3
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Meinst Du Bergfreunde.de? Oh, das wäre schlecht, ich kaufe da auch öfters. Leider mit dem Nachteil des kostenpflichtigen Rückversands. Daher immer öfters Bergzeit.ch, je nach Angebot. Ansonsten natürlich Baechli .
    Perfekt erraten!

  4. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.443

    AW: Online Shop's mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #4
    Leider ist es nicht mehr möglich aus der Schweiz Bestellungen auf Bergfreunde.de zu tätigen.
    In der Tat. Was für ein Blödsinn und ein unnutz-machen des Internets!
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  5. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.228

    AW: Online Shop's mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #5
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    In der Tat. Was für ein Blödsinn und ein unnutz-machen des Internets!
    Der Vorteil der EU. Intern ist Geo Blocking verboten.
    Und wer mal gewerblich die Schweizer Importformulare nutzen musste weiss, warum das kostet. Da geht echt Arbeitszeit drauf. Binnenmarkt hat halt Vorteile.

  6. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.443

    AW: Online Shop's mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #6
    Die Schweiz hatte eben den Vorteil, dass man sich die deutsche MWST. sparen konnte. Jetzt verlieren sie halt Kunden. Ich zahle auch nicht mehr für ein Produkt, das weiterhin in EU gelagert wird und wo keine extra Personalkosten anfallen.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  7. Neu im Forum

    Dabei seit
    06.01.2018
    Beiträge
    8

    AW: Online Shop's mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #7
    Und das kann man mit einem *hüstel* VPN *hüstel* nicht umgehen?

  8. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.228

    AW: Online Shop's mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #8
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Die Schweiz hatte eben den Vorteil, dass man sich die deutsche MWST. sparen konnte. Jetzt verlieren sie halt Kunden. Ich zahle auch nicht mehr für ein Produkt, das weiterhin in EU gelagert wird und wo keine extra Personalkosten anfallen.
    Der Aufwand für die Zollformalitäten? Das Ausweisen der Mehrwertsteuer, etc? Da fallen definitiv Personalkosten an.

    Das beginnt mit der EORI Nummer, dem Heraussuchen des Zolltarifes bzw. der Warennummer, ATLAS, etc.

    Kann man bis zu einem Warenwert von 1000€ auch beim Ausfuhrzollamt machen, dafür berechnen Paketdienste in der Regel 30 bis 50 Euro.

    Kosten fallen also definitiv an.
    Geändert von LihofDirk (24.04.2019 um 07:05 Uhr) Grund: Warenwert ergänzt

  9. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.400

    AW: Online Shop's mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #9
    Zitat Zitat von tw81 Beitrag anzeigen
    Und das kann man mit einem *hüstel* VPN *hüstel* nicht umgehen?
    Kann VPN jetzt neben TCP und UDP auch DPD tunneln?
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  10. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.443

    AW: Online Shop's mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #10
    Andere Läden schaffen es auch. Für kleine Summen (100-200 chf) kein Hexenwerk (Post und Importkosten haben wir auch bis jetzt selber gezahlt) . VPN bringt nichts, wenn man die Ware an seiner schweizer Adresse geliefert haben möchte. Sonst kann ich jederzeit Packetdienst ennet der Grenze benutzen, mehr Aufwand für mich. Ergo: der Laden lohnt sich für mich nicht mehr.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  11. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.176

    AW: Online Shop's mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #11
    Zitat Zitat von Grizzly Beitrag anzeigen
    In Anlehnung an den Globetrotter Thread möchte ich nun mein Leid klagen. War ich als Schweizer doch viele Jahre treuer Kunde eines Deutschen Online-Händlers und habe ihn mit vielen vielen 1000 Fränkli unterstützt. Besagter online Händler hatte bis dato unschlagbare Preise. Damit meine ich; als Schweizer konnte ich online sehr bequem und günstig in Deutschland einkaufen. Vom Verkaufspreis wurden direkt die 19% MWST abgezogen, bei der Einfuhr in die Schweiz fielen dann noch 7.7% Zoll und ca. 15-20Eur DHL Kosten an. Nun hat mein Bergfreund aber wie andere Shops entdeckt, dass der Schweizer gerne abgezockt wird und hat eine .ch Domaine (mit Geoblocking) gestartet. Bedeutet für mich, das ich als Schweizer nur noch unter dieser Domaine.ch kaufen darf. Interessant sind die Preisvergleiche, hier am Beispiel Hanwag Alaska GTX men:

    Domaine .de: EUR 279.95
    Domaine .ch: CHF 359.95 (entspricht EUR 313 bei einem Wechselkurs von 1.15)
    https://www.baechli-bergsport.ch/Ala...chuhe-De-1.htm

    239 Schweizer Fränkli ...oder hab ich da einen Denkfehler ….

  12. Gerne im Forum

    Dabei seit
    22.11.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    93

    AW: Online Shop's mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #12
    Zitat Zitat von derSammy Beitrag anzeigen
    https://www.baechli-bergsport.ch/Ala...chuhe-De-1.htm

    239 Schweizer Fränkli ...oder hab ich da einen Denkfehler ….
    Ja, das wusste ich.... leider nicht in meiner Grösse. Und es geht hier nicht nur um diesen Artikel, Gruss

  13. Erfahren

    Dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    394

    AW: Online Shop's mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #13
    Zitat Zitat von Ziz Beitrag anzeigen
    Kann VPN jetzt neben TCP und UDP auch DPD tunneln?
    Die sind ja anscheinend nicht blöd. Ich habe mal spasseshalber via Schweiz da hingeschaut:



    Man kann auch Waren bestellen, aber bei der Lieferadresse ist dann Schluss, da lassen sich nur Adressen innerhalb der EU angeben.

    Von einer deutschen IP Adresse das gleiche Bild: EU Lieferadresse geht, alles andere nicht.

    Taffi
    Geändert von Taffinaff (24.04.2019 um 10:02 Uhr)

  14. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.206

    AW: Online-Shops mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #14
    Och. Es gibt das weite Internet, da ist der nächste Laden ein Mausklick entfernt. Schade um Bergfreunde, aber wenn ich für meine .CH-Adresse plötzlich Premiumpreise zahlen soll, was zuvor nicht der Fall war, dann wars das eben eventuell mit dem Laden, oder ich lasse das Material eben an meine österreichische oder deutsche Adresse liefern.

    Bei Dingen, die ich anprobieren muss (Schuhe, Kleider etc.) kaufe ich eh vor Ort ein. Da lege ich ev. dann mal ein paar Franken mehr auf den Tisch, aber Anprobieren und Tausch sind dann kein Problem. Bächli ist da ganz gut (neben Transa), und scheint als wenn auch der Laden mit uns zufrieden war/ist, immerhin wurden wir zur VIP-Feier letzten Dezember eingeladen.

    Zum Thema Shops im Internet: da bin ich ganz global. Ich habe schon Dinge bei Amazon.com in den USA gekauft, weil die Ware trotz 60 USD Versand immer noch billiger war als jedes Angebot in .CH, .DE oder .UK

    [edit]
    Gerade mal nachgesehen. Die Outdooruhr kam von einem Schweizer Laden, die Ski von einem Schweizer Hersteller (Versand aus Europa), Felle und Bindung habe ich hier vor Ort montieren/anpassen lassen, und die paar Kletterkramsachen (Exen etc.) kamen vom Bächli.

    [edit 2]
    gerade noch BF angesehen:
    La Sportiva Uragano .de: 160.61 €, B-F.ch: 212.46 CHF. Hätten früher dann etwa 170 CHF gekostet - macht ein Preisaufschlag von 27% gegenüber früher. Habe ich dann spontan für 199 CHF nach kurzer Suche im Netz gefunden, mit Shop in der Schweiz. Tjo, das wars dann.
    Geändert von Becks (24.04.2019 um 14:01 Uhr)
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  15. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.443

    AW: Online-Shops mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #15
    Vielleicht kann man jetzt kostenlos Sachen retournieren, was vorher nicht möglich war. Dann muss man nur die Preise mit Baechli und Bergzeit vergleichen.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  16. Gerne im Forum

    Dabei seit
    22.11.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    93

    AW: Online-Shops mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #16
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Vielleicht kann man jetzt kostenlos Sachen retournieren, was vorher nicht möglich war. Dann muss man nur die Preise mit Baechli und Bergzeit vergleichen.
    Nein, gemäss Homepage wird freundlich auf die Versandkosten der Schweizer Post verwiesen, also nichts mit gratis retournieren, Grizzly

  17. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.627

    AW: Online-Shops mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #17
    Was für ein Katzenjammer aus dem Hochlohnland. Umgekehrt hab ich letztes Jahr viel Geld auf unserer Durchreise gelassen. Die Schweiz lässt sich ihren Nicht-EU Status teuer bezahlen. Ist wie mit dem Brexit. Raus wollen, aber die Handelsvorteile behalten wollen.

    Hat was von Rosinenpickerei auch wenn ich den Impuls verstehe.

  18. AW: Online-Shops mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #18
    Oh nee, oder??? Wie doof. Dann lohnt sich das bestellen da nicht mehr so wirklich...

    Ich wohne ja nah an der Grenze und habe eine Lieferadresse in einem deutschen Paketshop, die nutzen wir rege. Könnte also weiterhin auf .de bestellen. Nur mit den Zollformalitäten wird es dann eben mühsamer, wenn ich das jetzt alles selber machen muss

    Zum Glück hab ich meine grosse Kletterbestellung letztes Jahr schon erledigt, inkl. Crashpad

  19. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.206

    AW: Online-Shops mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #19
    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Die Schweiz lässt sich ihren Nicht-EU Status teuer bezahlen.
    Ich wette, die Kosten für Deutschland für den EU-Status sind weitaus höher (auch wenn noch nicht die Rechnung präsentiert wurde - ich sage nur Target2 und kalte Enteignung durch Nullzinsen), aber das ist ebenso OT wie der Hinweis, dass Berliner hier eigentlich gar kein Stimmrecht haben, da in Berlin 50% der Leute auf Sozialleistungen angewiesen sind und die Stadt ohne Finanzausgleich längst pleite wäre. Wer vom Geld anderer lebt sollte sich hüten, die Finanzgebahren derer zu kritisieren, welche nicht pleite sind. Wenn dir die Preise hier zu hoch sind: einfach das Land meiden oder mal an die eigene Nase fassen. 2006 noch lag der Wechselkurs bei 1:1.65 (Euro:CHF) und gimmelt nun bei 1:14 herum. Da dran ist nicht die Schweiz schuld, sondern der Druckerpressenkönig der EZB in Brüssel, der damit Italien und somit den Euroraum vor dem Untergang bewahren will.

    Aber zum Thema:

    K.A. warum Du es als "Rosinenpickerei" bezeichnest, wenn wir uns wundern, weil sich durch das alleinige Aufschalten einer Webseite die Preise in einer Region um 20-30% erhöhen, ohne dass sich im Geschäftsverlauf etwas ändert. Die Ware wird weiterhin zentral aus Deutschland verschickt (mit dem gleichen Aufwand bei der Verzollung seitens Versender wie bisher). Auch sonst ändert sich nichts, was einen höheren Preis rechtfertigen würde. Wir dürfen z.B. immer noch die Rücksendekosten tragen, da der Händler ja wie gehabt nur in .de sitzt.


    Ich finde es daher schon berechtigt. wenn man sich da mal austauscht. Bei der Entwicklung wird dann eben wohl aus dem Bergfreund ein Bergexfreund, so wie einige nun bei Globi "adios" sagen, da die Rahmenbedingungen für den Goldstandard ändert, und da regen sich Leute bereits über einen Aufschlag von 10% auf den Preis auf (bzw. eben die Streichung von 10% Rabbat), während wir eher bei 30% liegen.

    Auch ansonsten finde ich "Rosinenpickerei" unbegründet. Einfach mal nachsehen, wo das Zug produziert wird. Meist steht "Made in China" drauf, und ob da nun Laden 1 oder Laden 2 mein Geld bekommt, ist mir dann egal. "Made in CH" kaufe ich dagegen in der Schweiz, ebenso wie Ware, bei der ich im Laden Beratung benötige.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  20. Gerne im Forum

    Dabei seit
    22.11.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    93

    AW: Online-Shops mit CH-Domaine, oder wie ich einen Bergfreund verloren habe

    #20
    K.A. warum Du es als "Rosinenpickerei" bezeichnest, wenn wir uns wundern, weil sich durch das alleinige Aufschalten einer Webseite die Preise in einer Region um 20-30% erhöhen, ohne dass sich im Geschäftsverlauf etwas ändert. Die Ware wird weiterhin zentral aus Deutschland verschickt (mit dem gleichen Aufwand bei der Verzollung seitens Versender wie bisher). Auch sonst ändert sich nichts, was einen höheren Preis rechtfertigen würde. Wir dürfen z.B. immer noch die Rücksendekosten tragen, da der Händler ja wie gehabt nur in .de sitzt.


    Ich finde es daher schon berechtigt. wenn man sich da mal austauscht. Bei der Entwicklung wird dann eben wohl aus dem Bergfreund ein Bergexfreund, so wie einige nun bei Globi "adios" sagen, da die Rahmenbedingungen für den Goldstandard ändert, und da regen sich Leute bereits über einen Aufschlag von 10% auf den Preis auf (bzw. eben die Streichung von 10% Rabbat), während wir eher bei 30% liegen.

    Auch ansonsten finde ich "Rosinenpickerei" unbegründet. Einfach mal nachsehen, wo das Zug produziert wird. Meist steht "Made in China" drauf, und ob da nun Laden 1 oder Laden 2 mein Geld bekommt, ist mir dann egal. "Made in CH" kaufe ich dagegen in der Schweiz, ebenso wie Ware, bei der ich im Laden Beratung benötige.
    Daumen hoch. Becks!
    Geändert von Vegareve (25.04.2019 um 19:07 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)