Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 27 von 27
  1. Dauerbesucher
    Avatar von Sternenstaub
    Dabei seit
    14.03.2012
    Ort
    da wo es zu viel Menschen und zu wenig Natur gibt
    Beiträge
    985

    AW: Malerweg: Wandern ohne Gepäck

    #21
    ich stimme enja da zu, der Ton ist in Teilen schon leicht grenzwertig.

    Hier noch mal mein Senf ;)

    1. Wenn die Entscheidung für Wandern ohne Gepäck und mit vorgebuchter Unterkunft gefallen ist, mache ich mir keinen Kopp, die Sachen, welche ich mitnehme, unnötigerweise zu limitieren, sprich: da nehme ich in einer Reisetasche für jeden Tag frische Sachen mit, warum auch nicht? Ich muss es ja nicht schleppen und in der Pension/Hotel erwarten mich mein Kram. Ist doch ok. Und warum auch nicht ein Fön?
    2. zur Tour selber
    Hier ein Link, den du vermutlich schon kennst, Vargsang? https://www.saechsische-schweiz.de/m...e-gepaeck.html - die Touren dort werden von verschiedenen anbietern aus der Region angeboten und man kann nach Wunsch sich Unterkünfte etc zusammen stellen, da wird man nicht unnütz durch die Gegend gekarrt, sogar Busfahrscheine sind bereits enthalten
    3. Ich war schon oft im Elbi wandern und kann es wirklich nur empfehlen, die Gegend ist sehr schön. meist mache ich auch "nur" Tagestouren, weil ich Freunde dort habe und meist bei denen nächtige. Und es gibt durchaus einiges an öffentlichem Nahverkehr, angefangen von S-Bahn bis zu allen möglichen Bussen.
    Also los und erwandere diese schöne Ecke.
    Geändert von Sternenstaub (03.04.2019 um 11:55 Uhr) Grund: wäre sinnvoller gewesen, den Link auch wirklich einzufügen....
    Two roads diverged in a wood, and I—
    I took the one less traveled by,
    And that has made all the difference (Robert Frost)

  2. Gerne im Forum

    Dabei seit
    15.12.2012
    Beiträge
    95

    AW: Malerweg: Wandern ohne Gepäck

    #22
    Der Malerweg schein ja ein sehr schönes Wanderziel für Ende Sommer-Anfang Herbst zu sein

    Damit man mal eine Vorstellung für die Preise hat - ca. 600 € Übernachtung im Einzelzimmer mit Frühstück in schönen 3***-Hotels und Pensionen inkl. Gepäcktransport. Vermutlich sind solche Angebote stressfreier, man kann sich auf die Wanderung konzentrieren und muss wenig durch die Gegend schleppen www. eurohike. at/de/reiseziele/wanderurlaub-deutschland/ malerweg-7-tage
    Recht informativ - happyhiker. de/malerweg/

    Vielleicht gibt es ja Wanderer die hier von Ihrer Maler Erfahrung berichten können
    Wandert man dort im Herbst in Menschenmassen (Stichwort Corona) oder verteilt sich das ganz gut auf der Strecke ?
    Geändert von Pfad-Finder (17.07.2020 um 10:41 Uhr) Grund: Links entlinkt wg. Verdacht auf unerwünschtes SEO

  3. Gerne im Forum
    Avatar von wala
    Dabei seit
    20.03.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    90

    AW: Malerweg: Wandern ohne Gepäck

    #23
    Ich habe mir mal die Routenbeschreibung bei dem Link, den Sternenstaub gepostet hat, durchgelesen. Auf wirklich jeder Etappe kommt man an einer Einkehrmöglichkeit vorbei. D.h. man muss bis auf Snacks und genügend Wasser (!) nichts an Essen mitnehmen. Wenn man dann noch jeden Abend übernachtet, weiß ich wirklich nicht, was da groß an Gepäck anfallen kann, was zum Transportieren lohnt.
    Den einzigen Vorteil der Angebote sehe ich darin, dass alle Unterkünfte gebucht sind - da kann es sicher im September auch mal enger werden, wenn man das alles individuell einzeln buchen muss, so dass es am Ende auch mit der Tour hinhaut.

    Zur Frage von fwgdocs: Es gibt einzelne Teilabschnitte, da werden - je nach Wochentag - auch mal mehr Leute zu sehen sein. Aber das wird sich wirklich auf wenige Kilometer beschränken.

  4. Erfahren

    Dabei seit
    16.03.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    101

    AW: Malerweg: Wandern ohne Gepäck

    #24
    Zitat Zitat von fwgdocs Beitrag anzeigen
    Der Malerweg schein ja ein sehr schönes Wanderziel für Ende Sommer-Anfang Herbst zu sein
    definitiv.

    Zitat Zitat von fwgdocs Beitrag anzeigen
    Vielleicht gibt es ja Wanderer die hier von Ihrer Maler Erfahrung berichten können
    Wandert man dort im Herbst in Menschenmassen (Stichwort Corona) oder verteilt sich das ganz gut auf der Strecke ?
    Natürlich gibt es Hotspots z.B. "Höhen" wie Großer Winterberg, Schrammsteine, Brand, Bastei und "Tiefen" wie Kirnitzschtal uam. Aber Abstand ist eigentlich immer möglich. Außerdem gibt es jede Menge sehr schöne Alternativen zum Malerweg. Es ist auch eine Frage der Tageszeit. Wenn du erst um 11.00 aus den Puschen kommst, kann es sehr voll werden und du beraubst dich um das wunderbare Licht am Morgen.

  5. Gerne im Forum

    Dabei seit
    13.02.2017
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    88

    AW: Malerweg: Wandern ohne Gepäck

    #25
    Einen aktuellen Wanderbericht (Mai/Juni 2020) hat Caroline Ludwig in ihrem Blog geschrieben. Interessant und kurzweilig zu lesen. Allerdings mit Gepäck.
    (Nein, ich bin nicht verwandt oder verschwägert. Ich setze auch keinen Link wg "Verdacht auf unerwünschtes SEO". Bei Interesse ergooglebar.)

  6. Erfahren
    Avatar von binom999
    Dabei seit
    29.08.2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    418

    AW: Malerweg: Wandern ohne Gepäck

    #26
    Hallo,

    ich habe den Malerweg selber schon 5 mal gemacht und kenne den in und auswendig. Du brauchst eigentlich wirklich nicht viel, da die infrastruktur super ist. Du hast eigentlich für jeden Tag die Möglichkeit Mittagessen zu gehen in einer Mühle oder Gaststätte. Daher brauchst du nicht wirklich so einen Service aus meiner Sicht.

    Selbst wenn du einen relaxten machst solltest du nicht mehr also 5 Tage brauchen.

    Wie andere schon geschrieben haben ist der Malerweg bzw. das Elbi recht bliebt und es lohnt gerade auch in Zeiten von Corona zuvor zu bestellen und reservieren.

    Ansonsten kannst du alles mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen.

  7. Dauerbesucher
    Avatar von Martin1978
    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Bergstraße/Odenwald
    Beiträge
    962

    AW: Malerweg: Wandern ohne Gepäck

    #27
    Ich muss mal kurz für das Thema „Gepäckservice“ eine Lanze brechen. Wir haben das vor ein paar Jahren mal gemacht und es gibt durchaus Vorteile dabei. Je nach dem wie man Urlaub machen möchte.

    Zum einen ist es natürlich ein angenehmes Wandern, wenn man nur sehr leichtes Gepäck für Tagestouren dabei hat. Für uns damals ausschlaggebender war die Möglichkeit, nebenbei etwas Kultur und Zivilisation integrieren zu können.
    Im schicken Restaurant war es abends in sauberer Jeans und nicht verknittertem Hemd deutlich angenehmer. Auch fällt es so leichter vor, nach der Wanderung oder zwischendrin ein paar Tage extra irgendwo einzuplanen.
    Braucht man es? Nein!
    Tut es weh, wenn man es nutzt? Nein, höchstens finanziell!
    Gibt es ein Plus an Komfort und mehr Flexibilität? Klares Ja.

    Einzig ist man dadurch versucht viel zu viel Zeug mitzuschleppen.
    Geändert von Martin1978 (05.08.2020 um 17:18 Uhr)
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)