Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    10.01.2019
    Beiträge
    4

    Grande Traversata delle Alpi - für Anfänger geeignet?

    #1
    Hallo liebes Forum,
    nach langem Stöbern und Mitlesen in diesem Forum, könnte ich eure Hilfe für meine Sommerplanung brauchen.

    Mein Freund und ich wollen im Sommer eine etwa 7tägige Wandertour machen, meine ursprüngliche Idee war Nordschweden, aber nun ist auch noch eine andere Idee aufgekommen:
    Die Grande Traversata delle Alpi.
    Die Reiseberichte hier im Forum klingen toll, es scheint nicht zu überlaufen und die Möglichkeit hauptsächlich mit Zelt unterwegs zu sein, aber vielleicht auch mal in einem Refugio unterzukommen sind super. Und da ich seit Oktober italienisch lerne, wäre das gleich ne Gelegenheit das dann auch mal anzuwenden.

    Die wichtigste Frage vorab:
    -Ist die GTA (bzw. ja nur Abschnitte davon) für Anfänger geeignet? Ich hab vor 5 Jahren mal ne 4tägige Tour mit Zelt in Jotunheimen gemacht und zusammen haben wir im Dezember eine 3tägige Hüttentour auf Akaroa in Neuseeland gemacht (nicht so anspruchsvolles Gelände)+einige Tageswanderungen. Ich würde uns als Anfänger grade in Bezug auf Erfahrung am Berg bezeichnen, das meiste Equipment ist allerdings vorhanden, bzw. kann geliehen werden. Ah und wir sind einigermaßen fit, Luft nach oben besteht allerdings noch ;)

    Falls sich die GTA für Anfänger mit gesundem Menschenverstand eignen sollte (sonst gerne auch anderweitige Vorschläge):

    -Mögliche Reisezeiträume wären zwischen dem 12. und 25.7. oder dem 13. und 30.8.,welche Zeit würdet ihr empfehlen oder ist beides gut machbar? (Im Juli möglicherweise noch Schneefelder?)

    -Wie kalt wird es nachts, wenn man eher in höheren Lagen zeltet? Habt ihr da Erfahrungswerte? Tagsüber im Tal ist es ja sicherlich ziemlich heiß zu dieser Zeit, Würdet ihr zusätzlich zur Regenjacke sagen: 1 Fleecejacke reicht oder lieber 1 Fleecejacke(abends)+ leichter Windbreaker zum Wandern oder doch Fleecejacke (Wandern)+ Daunenjacke (für abends). Ich bin schon eher verfroren und hab vermutlich lieber ein bisschen mehr Wärme, als dass es zu kalt ist. Mein Schlafsack geht bis 0Grad (Komforttemp.), das sollte denke ich hinhauen, oder?

    -Habt ihr Empfehlungen/Ideen für eine etwa 7tägige Route? Es wäre toll, wenn sie mit Zug/Bus ab Frankfurt vernünftig erreichbar ist. Meine Idee wäre den ersten Abschnitt ab Alpe Cruina zu gehen (obwohl das wahrscheinlich die meisten machen), da Anreise von Frankfurt nach Airolo – Alpe Cruina gut mit Öffis geht, zurück vllt ab Domodossola mit dem Zug oder Turin/Mailand mit dem Flixbus.

    - Karte und Kompass + Wanderführer (würde vermutlich den Rother kaufen) reichen aus, ein GPS ist nicht zwangsläufig notwendig, oder?

    Okay, ich glaube das waren meine ersten Fragen, ich würde mich freuen, wenn vielleicht jemand helfen kann und sorry, falls sich Fragen zu anderen Threads doppeln.
    Danke ☺

  2. Gerne im Forum

    Dabei seit
    13.08.2006
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    75

    AW: Grande Traversata delle Alpi - für Anfänger geeignet?

    #2
    Wenn ihr noch keine Bergerfahrung habt, geht mit leichtem Gepäck und übernachtet in Hütten. Ein zu schwerer Rucksack ist ein unnötiges Sicherheitsrisiko, besonders wenn ihr über steile Firnfelder müsst.

  3. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.235

    AW: Grande Traversata delle Alpi - für Anfänger geeignet?

    #3
    Hi, zur GTA können dir einige User noch deutlich mehr sagen. Ich habe bei meinen Touren nur manchmal ein kurzes Stück GTA Etappe mit erwischt.

    Die wenigen Teilstücke, die ich kenne, waren technisch unschwer, aber alpin, d.h. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Die GTA Läufer können Euch bestimmt eine einfache 7 Tages- Etappe empfehlen.

    Zur Temperatur im Sommer. Das kommt natürlich darauf an welche Etappe ihr wählt, je näher am Alpenhauptkamm und hoch gelegen, desto kälter können die Temperaturen ausfallen. Wenn ihr die letzten 7 Tage der GTA lauft, dürfte das Klima schon deutlich maritimer ausfallen.

    Die Frage Fleece oder Daunenjacke, stelle ich mir vor jeder Tour. Prinzipiell reicht ein Fleece und eine Hardshell, weil du sobald dir zu kalt wird inden Schlafsack kriechen kannst.

    Andererseits gibt es nichts Schöneres, als eine Sternennacht auf hoher Höhe und mit Daunenjacke kann man die länger genießen.

    Zum Thema Wildzelten in Italien ist zu sagen, dass es eigentlich verboten ist, wenn es auch nach der Erfahrung vieler Nutzer in Gebirgsregionen geduldet wird. Hier ist vor allem in der Hauptsaison etwas Fingerspitzengefühl erforderlich.
    Außerdem ist das Essen auf den italienischen Rifugios und Posti Tappe (Plural von posto tappa?) sensationell, so dass es natürlich auch schade ist zu oft Tütensuppen zu essen.

  4. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    12.08.2017
    Beiträge
    15

    AW: Grande Traversata delle Alpi - für Anfänger geeignet?

    #4
    aaalso, bin auch mit den Westalpen ins Wandern eingestiegen. Nicht direkt mit der GTA sondern mit dem Maira-Rundweg (oder Percorsi Occitani), gibt auch ein Wanderbuch dazu.
    Der Maira-Rundweg ist nicht ganz so hochalpin, fands aber trotzdem total schön zum Einsteigen. Super nette Posto Tappa (Wanderunterkünfte mit Mehrbettzimmer), extrem leckeres Essen.
    Mittlerweile hat es sich herumgesprochen, dass es da schön ist, aber fand es immer noch ok. Letztes Jahr habe ich dort meine GTA-Tour gestartet, denn die GTA verläuft auf 1 oder 2 Etappen (teilweise) auf dem Maira-Weg. So bin ich darauf gekommen, die GTA mal zu gehen.
    Würde aber beim Maira-Weg mittlerweile in den Unterkünften ein paar Tage vorher reservieren (zumindest wenn ich bestimmte Unterkünfte wollte). Könnte da auch Tipps geben.

    Ich bin also auch in die GTA eingestiegen mit nur 2 einwöchigen Touren im Maira-Tal. Hatte etwas recherchiert und den Eindruck, dass der Südteil etwas einfacher ist. Beim Nordteil gab es die ein- oder andere Etappe, die ich mir nicht gleich zumuten wollte (möglichwerweise noch Schnee etc.), bin aber auch solo unterwegs und sehr vorsichtig. Mag bei euch anders sein, zu zweit und so. Würde mir den Rother kaufen, da sind die Schwierigkeiten ganz gut beschrieben und man kann sich ein Teilstück raussuchen, das für einen passt.

    Die erste Tour bin ich ab kurz nach Susa gestartet und am Mon Viso vorbei (wunderschöner Berg, diesen umrundet man so halb). War eine großartige Tour. Es gibt wohl auch eine Tour um den Monviso (Giro di Monviso) in einer Woche, soll auch sehr schön sein (dann wohl nur teilweise GTA).

    Die zweite Tour startete ich im Maira-Tal, dann gings in die Seealpen, war auch sehr toll.

    Ich war jeweils die zweite Julihälfte unterwegs, fand das ne gute Zeit. Man muss halt nachmittags/abends schon mit Gewittern rechnen. Das sollte man evtl. auch bedenken, will man das Zelt mitnehmen. Kann aber nur bestätigen, dass die Unterkünfte auf der GTA bzw. Rifugios alle nett waren und man trifft immer andere GTAler, was ich sehr nett fand. Denke für die nächste GTA-Tour aber auch mal drüber nach, ob ich mal das Zelt mitnehme, weiß dazu aber auch nicht viel zu sagen, wie gut das geht etc. Würde aber extrem auf das Gewicht achten.

    Man macht schon viele Höhenmeter, daher würde ich sagen, gute Kondition, technisch fand ichs ok, hatte im Südteil keine "gruseligen" Wege, nur eben die hohen Pässe (2600m / 2800m) da wirds schon etwas alpiner (Blockgestein etc.) das war etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man das nicht kennt, aber technisch nicht wirklich schwierig, also ok.

    Ach ja, hatte ein GPS dabei, nicht immer optimal markiert..., bin da aber auch nicht so erfahren, man kann ja aber auch mit dem Smartphone über komoot o.ä. offline navigieren.

    Ich hatte, T-Shirt, Fleece, Regenjacke als Oberbekleidung, aber wie gesagt, ohne Zelt.

    Möglicherweise könnte der Südteil der GTA von der Anreise etwas kompliziert sein - je nachdem, ob ihr 7 Tage + Anreise habt oder nicht. Die Anreise geht über Mailand - Turin - Cuneo - Mairatal oder von Turin nach Susa (so grob). Gibt auch Nachtzüge nach Mailand. Ins Mairatal muss man allerdings dann nochmal mit dem Bus...

    Vielleicht können andere zum Nordteil mehr sagen, insgesamt bin ich total begeistert von den Westalpen, glaub ist fast egal, welchen Abschnitt ihr euch von der GTA aussucht, sollen alle schön sein.

  5. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    18.451

    AW: Grande Traversata delle Alpi - für Anfänger geeignet?

    #5
    "Einigermaßen fit" reicht dicke, mit Zelt sind die Etappen ja anpassungsfähig (in Grenzen, halt wo's Zeltmöglichkeiten gibt).
    Bergauf mit Campinggepäck bei Hitze ist allerdings halt A N S T R E N G E N D, eventuell mehr als man sich das aus dem Flachland heraus so vorstellt.

    Würde Ende August gehen, nicht mehr so heiß und im Mittel vielleicht weniger gewittrig. Altschneeprobleme sind dann auf dem Jahresminimum, die Tage bisschen kürzer aber sonst aus meiner Sicht hat es nur Vorteile!
    Ende Juli bis Mitte August ist in Italien der Teufel los, vom "Ferragosto" kommt selbst am GTA was an schätze ich.

    Achso, @Wildzelten: Der Sinn des GTA war mal, den verarmten Bergtälern Einkünfte aus dem Tourismus zu bescheren...
    Geht zum Posto Tappa, fragt ob's Zelten genehm ist und gönnt Euch die idR fantastischen Sachen, die die da auftischen!
    Meine Reisen (Karte)

  6. AW: Grande Traversata delle Alpi - für Anfänger geeignet?

    #6
    Zitat Zitat von leop93 Beitrag anzeigen
    -Habt ihr Empfehlungen/Ideen für eine etwa 7tägige Route? Es wäre toll, wenn sie mit Zug/Bus ab Frankfurt vernünftig erreichbar ist. Meine Idee wäre den ersten Abschnitt ab Alpe Cruina zu gehen (obwohl das wahrscheinlich die meisten machen), da Anreise von Frankfurt nach Airolo – Alpe Cruina gut mit Öffis geht, zurück vllt ab Domodossola mit dem Zug oder Turin/Mailand mit dem Flixbus.

    - Karte und Kompass + Wanderführer (würde vermutlich den Rother kaufen) reichen aus, ein GPS ist nicht zwangsläufig notwendig, oder?
    Ab Alpe Cruina ist eine gute Idee. Die Infrastruktur bis Domodossola ist super und die Strecke ist gut markiert. Technisch ist der Abschnitt auch nicht schwierig. Mit dem Rother im Gepäck sollte eigentlich alles gut klappen.

    Zeitraum finde ich beide gut, am 15.8. muss man halt damit rechnen, dass man nicht mehr ganz so einsam unterwegs ist. Ich bin von Airolo über Alpe Cruina bis Antronapiana gelaufen (mit Zelt). Die Strecke wäre auch meine Empfehlung =). Dann evtl. nur bis Rifugio San Bernardo und dann durch das Valle di Bognanco nach Domodossola. Da fährt ab San Lorenzo auch ein Bus http://www.comazzibus.com/eng/orario.php?p=23!

    Ich bin auch den Abschnitt zwischen Molini und Alagna gelaufen, sowie von Pontebernardo nach Entraque. Hier habe ich aber die GTA mit der Via Alpina auf der französischen Seite kombiniert. Auch beides sehr zu empfehlen.

    Gruss
    Westi

  7. Erfahren
    Avatar von vergissminet
    Dabei seit
    08.06.2009
    Ort
    Kärnten & Wien
    Beiträge
    169

    AW: Grande Traversata delle Alpi - für Anfänger geeignet?

    #7
    Die GTA wurde, wie ich gerade unlängst in einem Bätzing-Buch gelesen habe, mit dem Vorsatz geführt, ohne schwierige alpine Abschnitte auszukommen. Es ging ja damals um die Revitalisierung alter Militär- und Eselswege, die seit jeher übers Gebirg' die einzelnen Bergdörfer verbinden. Das war so auch mein Eindruck - technisch unschwierig, hie und da gibt es allerdings Markierungsschwächen.

    Das wären meine beiden Empfehlungen (beide Wege sind zu weiten Teilen ident mit bzw. Varianten der GTA):

    1. Der Mairaweg (bis zu 10 Tagen), Infos: ODS, Literatur mit Kurzbeschreibung (hier würde ich wirklich genau dieses Buch empfehlen)

    2. Durch das Valle Stura, Literatur mit Kurzbeschreibung

    Allgemein:

    [IT] Grande Traversata delle Alpi (GTA) - welcher Abschnitt?

    Turin ist per Bahn von überall aus gut erreichbar, fürs Mairatal fahrt Ihr noch nach Cuneo weiter. Auch die Flugverbindungen sind oft günstig. Zu guter Letzt gibt es auch Fernbusverbindungen. Zwischen Turin und den einzelnen Tälern ist der Linienverkehr (Bahn, Busse) eigentlich nicht so übel, wenn man sich damit abfindet, meist erst vor Ort die letzgültige Information herauszubekommen, welcher Bus nun ganz genau der richtige ist.
    Geändert von vergissminet (02.04.2019 um 11:43 Uhr)

  8. AW: Grande Traversata delle Alpi - für Anfänger geeignet?

    #8
    Valle Stura kann ich auch absolut empfehlen, der Abschnitt Pontebernardo bis Entraque bin auch gelaufen.

    Thema Busse: als ich von Entraque nach Hause wollte, kam der Bus nicht. Daher war dann Taxi nach Cuneo angesagt. Kostet die Fahrt 50 Euro. Ist in meinen Augen, vor allem wenn zu Zweit ist, noch ein überschaubarer Preis.

  9. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    12.08.2017
    Beiträge
    15

    AW: Grande Traversata delle Alpi - für Anfänger geeignet?

    #9
    Zitat Zitat von basstardo Beitrag anzeigen
    Valle Stura kann ich auch absolut empfehlen, der Abschnitt Pontebernardo bis Entraque bin auch gelaufen.

    Thema Busse: als ich von Entraque nach Hause wollte, kam der Bus nicht. Daher war dann Taxi nach Cuneo angesagt. Kostet die Fahrt 50 Euro. Ist in meinen Augen, vor allem wenn zu Zweit ist, noch ein überschaubarer Preis.
    Hier empfiehlt es sich, immer dreimal fragen .
    Ging mir fast genaus. Stand an der falschen Bushaltestelle, und die dritte Dame, die ich fragte, ob ich hier richtig bin, schickte mich dann an ne andere Ecke (10min weiter), weil Samstag und gerade Markt. Glücklicherweise war ich früh dran. Ein paar Brocken italienisch helfen natürlich schon...

    Cuneo ist übrigens ein sehr schönes Städtchen für eine Zwischenübernachtung, sollte man die Anreise auf einen Rutsch nicht schaffen. Gut essen kann man da natürlich auch...

  10. AW: Grande Traversata delle Alpi - für Anfänger geeignet?

    #10
    Zitat Zitat von sun74 Beitrag anzeigen
    Hier empfiehlt es sich, immer dreimal fragen .
    Ging mir fast genaus. Stand an der falschen Bushaltestelle, und die dritte Dame, die ich fragte, ob ich hier richtig bin, schickte mich dann an ne andere Ecke (10min weiter), weil Samstag und gerade Markt. Glücklicherweise war ich früh dran. Ein paar Brocken italienisch helfen natürlich schon...

    Cuneo ist übrigens ein sehr schönes Städtchen für eine Zwischenübernachtung, sollte man die Anreise auf einen Rutsch nicht schaffen. Gut essen kann man da natürlich auch...
    Fragen nutzte da wenig , weil er einfach nicht kam und nicht weil ich irgendwo falsch stand . Ich war sogar "oberpünktlich"! Paar Brocken italienisch muss man dann eh können, wenn man das Taxi bestellt , sonst wird das nix!

    Cuneo kann ich auch wärmstens empfehlen, Anbindung mit ÖV in das Valle Stura ist zB sehr gut, auch die Anbindung ab Vinadio weiter Richtung Pontebernardo hat wunderbar geklappt.

  11. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    12.08.2017
    Beiträge
    15

    AW: Grande Traversata delle Alpi - für Anfänger geeignet?

    #11
    Zitat Zitat von basstardo Beitrag anzeigen
    Fragen nutzte da wenig , weil er einfach nicht kam und nicht weil ich irgendwo falsch stand .
    OT: Na klaro, das gibt s natürlich auch

    Ich wollte damit nur sagen, die Wirtin meines Albergos hat mich zu einer Bushaltestelle geschickt, aber besser nochmal 3 andere fragen, kann immer anders kommen und klar kann man richtig stehen und der Bus kommt trotzdem nicht.., aber irgendwie gehts dann doch immer.
    Glaube ich hab sogar 3x gefragt, weil ich deine Geschichte irgendwie kannte?? Ich glaube, du hattest mir netterweise die Adresse des Taxiunternehmens per PN geschickt falls ich vom Campingplatz nach Etracque rein mit dem Taxi fahren will (das hätte ich auch fast, weil die Brücke kaputt war..., dann haben mich aber Pensionäre im Camper mitgenommen... supernette Fahrt :-)


    Ach und die Etappen von Campo Base (Valle Maira) nach Chialvetta und vor allem von Chialvetta nach Pontebernardo über die Gardetta war auch superschön.

  12. Gerne im Forum

    Dabei seit
    15.05.2017
    Beiträge
    59

    AW: Grande Traversata delle Alpi - für Anfänger geeignet?

    #12
    Ist die GTA für Anfänger geeignet? Kommt auf den Anfänger an. Aufgrund der geschilderten Erfahrungen würde ich sagen, ihr schafft das, allerdings würde ich dir wie andere hier auch davon abraten, ein Zelt/Schlafsack und Essen mitzuschleppen. Versuche deinen Rucksack auf 7-8 Kilogramm zu bekommen, wenn du da noch zwei Liter Wasser draufpackst (auf den Etappen gibt es im Hochsommer häufig kein Wasser und es kann richtig heiß werden!) hast du mit 9-10 Kilo Startgewicht schon genug zu schleppen.

    Zeit
    Mitte Juli oder Ende August. Mitte August meiden (Ferragosto!). Es kann auf manchen Etappen auch Mitte Juli noch Schneefelder geben. Wenn ihr da keine Erfahrung habt, unterschätzt das Thema nicht, macht euch vorher schlau, wie man so was richtig begeht. Ist leider immer wieder zu sehen, wie Unerfahrene bei solchen Querungen Kopf und Kragen riskieren, vermutlich ohne es selbst zu ahnen! Da spielt dann auch die Ausrüstung mit. Kantenstabile Schuhe mit griffigem Profil (keine Leichtwanderschuhe), Trekkingstöcke und ein nicht zu schwerer Rucksack.

    Zur Etappenwahl
    Ab Alpe Cruina ist eine logische Wahl, wenn man von Norden kommt. Der Einstieg von Airolo her ist mit öffentlichen sehr gut zu erreichen. Zurück kommt man gut von Domodossola, "Notausstiege" sind von fast allen Etappenziele möglich. Mein Tipp ist, abweichend vom Rother-Führer, am zweiten Tag von der Corno-Gries-Hütte nur bis zum Lago di Morasco zu gehen und im sehr netten Rifugio Bimse abzusteigen (leckeres Essen). Am nächsten Tag geht man dann über den Passo Nefelgiu zum Rifugio Margaroli. Gleich am ersten richtigen Wandertag von der Corno-Gries-Hütte bis Rif Margaroli zu gehen, ist wegen des langen Gegenanstiegs zum Nefelgiu-Pass kein Spaß! Hinweis: im August an schönen Wochenenden ist der Lago Devero ein beliebtes Ausflugsziel und es ist mit ziemlichem Rummel zu rechnen. Gilt auch für den Lago di Morasco.

    Es sollte einem bewusst sein, dass der Einstieg ab Cruina kein klassisches GTA-Gelände ist, sondern eher Hüttentourcharakter hat -> Man bleibt mehr oder weniger "oben", man kommt nicht durch besiedelte Täler und übernachtet auf Hütten und nicht in kleinen Unterkünften im Tal.

    Ein weiterer sehr lohnenswerter und von Deutschland aus gut erreichbarer Einstieg in die GTA ist der "Walserweg" ab Forno/Val Strona (nahe Orta-See) in fünf Etappen bis Alagna am Fuß des Monte Rosa. Anfahrt mit dem Eurocity bis Domodossola, ab dort in ca. 1 Stunde mit der Regionalbahn nach Omegna (Orta-See). In Omegna lasst ihr euch von Gianni, dem Wirt der ersten Unterkunft in Forno (Albergo Leone), abholen. Gianni spricht gut Englisch und ist super hilfsbereit. Einfach frage, er macht das gerne. Dieser Abschnitt hat typischen GTA-Charakter, d.h. man übernachtet in kleinen Ortschaften/Unterkünften im Tal und geht am nächsten Tag über einen alten Passweg ins Nachbartal. Nach Hause (wenn man dann noch nach Hause will ) geht es ab Alagna mit dem ersten Bus morgens Richtung Novara/Mailand und von dort mit dem Zug weiter.

  13. Erfahren
    Avatar von vergissminet
    Dabei seit
    08.06.2009
    Ort
    Kärnten & Wien
    Beiträge
    169

    AW: Grande Traversata delle Alpi - für Anfänger geeignet?

    #13
    Zitat Zitat von eames68 Beitrag anzeigen
    Mitte August meiden (Ferragosto!)
    ... wobei meine Beobachtung im Piemont zur Ferragostozeit war, dass die Italiener das Weitwandern meiden wie der Teufel das Weihwasser, und es deshalb kaum Berührungspunkte gibt.

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    13.02.2017
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    47

    AW: Grande Traversata delle Alpi - für Anfänger geeignet?

    #14
    ... Ein weiterer sehr lohnenswerter und von Deutschland aus gut erreichbarer Einstieg in die GTA ist der "Walserweg" ab Forno/Val Strona (nahe Orta-See) in fünf Etappen bis Alagna am Fuß des Monte Rosa. ...
    Diesen Abschnitt kann ich sehr empfehlen! War Ende August 2017 auch mein Einstieg in den nördlichen Teil der GTA.
    https://www.enrosadira.de/2017/08/27/ueber-den-weg-der-leichentraeger/
    Eindrucksvolle Landschaft vor der Monte-Rosa-Ostwand (wenn zu sehen); ob Zelten möglich ist, weiß ich nicht --- aaaber - auf keinen Fall das legendäre 12 (!) Gänge-Menue in der Albergo Fontana in Rimella verpassen! Lohnt alleine die Mühen!
    https://www.enrosadira.de/2017/09/03/menue-albergo-fontana/
    Wie aus meinen Blogbeiträgen zu entnehmen, gibt es wenig Internetz.
    Dafür aber soo viel anderes.
    Grandios!

  15. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    18.451

    AW: Grande Traversata delle Alpi - für Anfänger geeignet?

    #15
    Das obere Valsesia (i.e. hinter Alagna) ist ein echter Traum. So Dimensionen gibt es nahezu nirgends sonst in den Alpen zu sehen! Dazu die niedlichen Almsiedlungen OT: plus die Möglichkeit für Wanderer, auch mal ganz hoch oben zu stehen... mit fast ganz Norditalien zu Füßen *schwelg* -- war meine erste größere Alpenwanderung und der Abstecher zur Rif. Q. Sella war in vielerlei Hinsicht ein sagenhaftes Erlebnis.
    Meine Reisen (Karte)

  16. Neu im Forum

    Dabei seit
    10.01.2019
    Beiträge
    4

    AW: Grande Traversata delle Alpi - für Anfänger geeignet?

    #16
    Wow, vielen Dank für all eure Antworten, das ist ja Wahnsinn!
    Leider, leider hat sich in den letzten Tagen ergeben, dass die Tour dieses Jahr ausfallen muss, aber ich
    hoffe, dass es nächstes Jahr klappt! Dann werde ich mir aber all eure Tipps und Tourenvorschläge zu Herzen nehmen und vielleicht ist dann ja auch schon mehr Bergerfahrung vorhanden, was sicherlich nicht schaden kann.
    Danke euch auf jeden Fall!

  17. Gerne im Forum

    Dabei seit
    15.05.2017
    Beiträge
    59

    AW: Grande Traversata delle Alpi - für Anfänger geeignet?

    #17
    Noch ein Tipp an alle GTA-Aspiranten: Holt euch die super GTA-Bücher von Werner Bätzing, oder zumindest den ersten Teilband "Der Norden"!

    Da ist die GTA schon in logische Unterabschnitte unterteilt, die eine vernünftige Länge bieten und wo die Start- und Endpunkte halbwegs gut erreichbar sind.

    Die Bücher sind für 24 Euro in der Kategorie "Buch fürs Geld" absolute Schnäppchen im Vergleich zum Rother. Allein schon wegen der interessanten Hintergrundberichte zu Land und Leuten sind sie eigentlich unerlässlich für eine Vorbereitung. Erst dieses Hintergrundwissen erlaubt es einem, die GTA mit "offenen Augen" zu erleben und zu verstehen. Ansonsten ist die Sache echt nur halb so interessant und man bewegt sich wie ein Blinder durch diese Landschaften!

    Auch die praktischen Informationen im Bätzing sind sehr gut recherchiert. Man sehe sich nur mal das Inhaltsverzeichnis an:
    https://www.blickinsbuch.de/viewer/c...070c7c0f17340b

    Da werden sehr viele Frage, die hier immer wieder auftauchen (Anforderungen, beste Wanderzeit, Zelten, Wetter usw.), ausführlich beantwortet.

    Der Rother ist schon nicht schlecht, aber naturgemäß doch sehr auf die Wegbeschreibungen reduziert und auch darin manchmal nicht so gut.

  18. Gerne im Forum

    Dabei seit
    23.12.2012
    Beiträge
    98

    AW: Grande Traversata delle Alpi - für Anfänger geeignet?

    #18
    Möchte den Vorschreibern im Wesentlichen zustimmen: GTA ist vom Gelände her nicht allzu schwierig.

    Zitat Zitat von vergissminet Beitrag anzeigen
    ... wobei meine Beobachtung im Piemont zur Ferragostozeit war, dass die Italiener das Weitwandern meiden wie der Teufel das Weihwasser, und es deshalb kaum Berührungspunkte gibt.
    Ich habe mir vor der GTA etwas Sorgen gemacht was Ferragosto für Auswirkungen aufs GTA-Wandern hat. In der Praxis sah es dann so aus: das ist ein (heftiges) Gelage der Italiener am 15.8. zur Mittagszeit bis in den frühen Nachmittag hinein. Das war es eigentlich auch schon

    Führt aber dazu daß man an dem Tag nicht zu früh anzukommen sollte - dann sind die Gastgeber nämlich noch voll im Stress.
    Für der Ferragosto-Abend sollte man aber schon die Übernachtung abgeklärt haben. Nicht weil da jetzt Unmengen an Leuten übernachten - sondern weil es auch sein kann daß nach dem Stress tagsüber dann abends zu ist. (so hat es meine Unterkunft des Vorabends nämlich gemacht).

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)