Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 25 von 25
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    01.02.2017
    Beiträge
    36

    AW: Schlafsack für den FR Classic gesucht

    #21
    Zitat Zitat von crunchly Beitrag anzeigen
    Habe mir Nahany und Roberts angesehen. Finde irgendwie die Modelle vom Cumulus interessanter
    Danke für deine Erfahrung. Überlege im Moment den Lite Line 400 mit etwas mehr Daune zu bestellen oder den Panyam. Eine Frage: wie groß und schwer bist du und welche Größe vom Schlafsack hast du genommen? Kann du dich im Schlafsack drehen?
    Hallo,

    ich bin 174cm bei 70kg und hab das Standardmodell genommen wie es im Webshop angeboten wird, bis Körpgröße 185cm und einer Länge von 202cm. Drehen darin ist möglich.

    VG[/QUOTE]

    Danke!


    Zitat Zitat von codenascher Beitrag anzeigen
    Es gibt keine 850er Entendaune. Du meinst Gänsedaune.
    Stimmt - sehr gut aufgepasst


    Zitat Zitat von ApoC Beitrag anzeigen
    Naja was heißt mehr Aussagekraft. Man muss eben nur wissen was für Werte man dort sieht. Und nicht einfach glauben Komfort bedeutet, dass dort jede Person kuschelwarm schläft. Oder, dass jeder Mann bis T-Lim gut schlafen kann. Immerhin sind die Werte unter halbwegs gleichen Bedingungen entstanden und entstammen nicht dem Marketing die meinen sie müssten die Konkurenz ausstechen. Ich sehe die Werte eher als einen gemeinsamen --- unter halbwegs gleichen Bedinungen ermittelten --- Bezugspunkt und weiß selber was diese Werte für mich bedeuten. Es gibt dort eben immer eine große subjektive Komponente.

    Edit: Zum Thema Overfill: Overfill ist immer etwas umstritten. Ein Schlafsack isoliert indem die Daunen die Kammer ausdehnen und zudem die Konvektion in der Kammer minimieren. Wenn man nun mehr Daunen reinstopft stößt man irgendwann an die Grenzen der Größe der Kammern und grob ist erstmal Dicke ~ Isolation. Wenn die Kammer zu groß ist verrutscht die Daune und mindert die Isolation. Wenn der Schlafsackhersteller seinen Job richtig gemacht hat passen Kammergröße und Isolation zusammen. Wenn man nun mehr Daunen trinstopft ist die Kammer eigendlich zu klein. Das macht in erster Linie Sinn damit die Kammer auch bei weniger bauschender Daune noch richtig voll ist. Man unterstellt dem Hersteller insgeheim, dass er nicht weis wie man einen Schlafsack baut ;) .Ansonsten würde ich sagen, dass bei quasi gleichen Schlafsäcken der Schlafsack mit direkt 500 g wärmer ist als der 400 g + 100 g. Man kann das dem Kunden natürlich als ganz persönliches Angebot besonders schmackhaft machen. "Perfekt für dich".
    Danke für die Erläuterung! Wieder etwas gelernt!


    @All:
    Was ich bisher rausgefunden habe ist, dass ich einen Schlafsack mit ca. 500g 800/850er Daune haben möchte.
    Ich würde wohl auch mit dem Pajak 400 auskommen, hätte dann aber mit 420g 700er wahrscheinlich keine Reserven.

    Was ich bisher gefunden habe:
    Cumulus LL 400 custom:
    490g 850er hydrophobische Daune, Größe L, Pertex Quantum Pro Fußteil, 806g für 397€ (kein Wärmekragen)

    Cumulus Panyam 450 custom:
    520g 850er hydrophobische Daune, Größe M, Pertex Quantum Pro Fußteil, 890g für 393€

    WM TerraLite
    ca. 550g 850er Daune, Größe L, ca. 900g, kann ganz geöffnet werden für 440€

    Alle drei schon recht teuer... Aber was anderes gibt es nicht oder? Das wären schon die günstigsten!?

    Macht es wirklich einen großen Unterschied ob die Daunen behandelt wurden oder nicht?

  2. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    756

    AW: Schlafsack für den FR Classic gesucht

    #22
    Zitat Zitat von cyco2 Beitrag anzeigen
    [...]
    Was ich bisher rausgefunden habe ist, dass ich einen Schlafsack mit ca. 500g 800/850er Daune haben möchte.
    Ich würde wohl auch mit dem Pajak 400 auskommen, hätte dann aber mit 420g 700er wahrscheinlich keine Reserven.
    Ich hier wäre ich etwas vorsichtig mit den Angaben. Auch bei der Bauschkraft gibt es ordentliche Messabweichungen. Im Rahmen der Messunsicherheit sind genau genommen 700 cuin und 850 cuin nicht unterscheidbar wenn ich das richtig in Erinnerung hab.

    Dazu kommt, dass Du garnicht genau weißt welche Bauschkraft nun in einem aktuellen Schlafsack drin steckt. Wir gehen abjetzt einfach mal davon aus, dass die Angaben aller Hersteller/Daunenlieferanten gleich gut sind. Du sagst 700er. Wahrscheinlich steht drauf 700+ cuin also mindestens 700 cuin. Das ist für Ente die "hohe" Qualitätstufe. Nun gibt es manche Hersteller bei denen man anhand einer Nummer nachschauen kann woher die Daune im jeweiligen Schlafsack stammt. Unter anderem geht das bei ME. Wir haben mehrere Säcke von denen dementsprechend habe ich mal etwas mit den Nummern der Nachverfolgung gespielt und diese variiert. Die niedrige Angabe für die 700+ cuin Ente die ich gefunden hab war 740 cuin. Die meisten lagen bei 780 cuin bis 820 cuin. Natürlich findet man so auch Nummern die zur 800+ cuin Gans gehören. Da lagen die Werte zwischen 800 cuin und 820 cuin.

    Nun sollte man die Bauschkraft nicht als alleiniges Merkmal sehen. Mir ist jedoch keine belastbare Quelle bekannt die zum Beispiel sagt, dass Gans pauschal besser als Ente (Eiderente ausgenommen) ist.


    Von daher weis ich nicht ob dir der Sprung von 410 g zu 500 g wirklich viel bringt. Vor allem wenn der Sack ggf. nach ein paar Tagen etwas feucht wird. Dazu kommt, dass die leichten Cumulus Säcke in der Regel sehr eng geschnitten sind. Passt Du da rein? Der WM hingegen ist weit geschnitten. Da bräuchte man eig. noch mehr Daune. Da hätte ich jedoch auch keine Bedenken bzgl. der Temperaturangaben wobei die subjektive Komponente bleibt.

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    01.02.2017
    Beiträge
    36

    AW: Schlafsack für den FR Classic gesucht

    #23
    Hi,

    aber einigermaßen wird es schon passen.
    Sonst könnte man ja nie einen Schlafssack kaufen ohne diesen auszuprobieren...

    Werde jetzt erstmal bei meinem Schlafsack bleiben und nach einem Angebot ausschau halten. Habe ja noch etwas Zeit. Weiß ja jetzt was ich möchte und worauf es zu achten gilt.
    Kommt ein guter Deal rein wird zugeschlagen. Kommt nichts rein, dann muss der Alvivo ausreichen.

  4. Dauerbesucher

    Dabei seit
    13.07.2008
    Ort
    nähe Frankfurt/Main
    Beiträge
    944

    AW: Schlafsack für den FR Classic gesucht

    #24
    Zitat Zitat von cyco2 Beitrag anzeigen
    Hi,

    aber einigermaßen wird es schon passen.
    Sonst könnte man ja nie einen Schlafssack kaufen ohne diesen auszuprobieren...

    Werde jetzt erstmal bei meinem Schlafsack bleiben und nach einem Angebot ausschau halten. Habe ja noch etwas Zeit. Weiß ja jetzt was ich möchte und worauf es zu achten gilt.
    Kommt ein guter Deal rein wird zugeschlagen. Kommt nichts rein, dann muss der Alvivo ausreichen.
    Hast du evtl. einfach mal über ein Inlet nachgedacht um den Temperaturbereich zu erweitern? Es ist bei gewissen Unternehmungen auch nicht unüblich den Temperaturbereich zu erweitern indem man eine Lage mehr Kleidung trägt.

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    01.02.2017
    Beiträge
    36

    AW: Schlafsack für den FR Classic gesucht

    #25
    Hi,

    ja habe ich auch schon drüber nachgedacht.
    Bin ich nicht sooo der Fan von. Aber wenn es nicht anders geht...

    Klar - Klammotten können auch helfen. Werde ja auch eine Daunenjacke mit haben... (290g Gesamtgewicht und 85g Daune).

    Grüße!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)