Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 81
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.03.2019
    Beiträge
    21

    Anfängerwintertour Lappland

    #1
    hallo bin noch ganz neu hier (erstmal danke für die Aufnahme!)und habe gleich soo viele fragen.plane grade meine 1.Wintertour. Würde gerne nach lappland oder zumindest so grob die gegend und stosse bei meiner suche nach Anfängertauglichen touren immer wieder auf den kungsleden. Jetz hab ich aber auch schon oft gelesen, dass der ende März/ anfang april ( da wurde ich gern gehen) ziemlich überlaufen ist und das fände ich dann wahrscheinlich ein bisschen schrecklich.sonst versuche ich genau solche touren zu vermeiden aber mir ist schon klar, dass ich vlt erstmal wo anfangen sollte wo noch andere menschen unterwegs sind;) bin den npl schon im sommer gelaufen und war viel in patagonien ,bolivien und peru unterwegs meist allein,teils weglos bei temp bis zu vlt knapp -10. Hab wenig skierfahrung bin normal snowboarder/splitboarder. Hat vlt irgendwer noch andere tips für eine tour wo nich ganz so viel los ist die aber trotzdem noch für nen Anfänger passt? Bin für alle ideen, Vorschläge und tipps offen und dankbar) lg Kathrin

  2. AW: Anfangerwintertour lappland

    #2
    Wie willst du dich denn fortbewegen und was hast du zwischendurch vor? Splitboardtouren, Hütten, etc? Wie lange willst du unterwegs sein?


    Ich sitze grad in Sylarna (Jämtland), ist offiziell überlaufen, aber ehrlich gesagt ganz ok.

  3. AW: Anfangerwintertour lappland

    #3
    Zitat Zitat von keksiii Beitrag anzeigen
    bin den npl schon im sommer gelaufen
    Norge på langs?

    Willst Du unbedingt solo unterwegs sein? Sonst such Dir halt jemand erfahrenen, der eine weniger frequentierte Route geht.
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  4. Erfahren

    Dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    411

    AW: Anfangerwintertour lappland

    #4
    Willkommen im Forum. Es gibt gewiss andere Foristen mit viel mehr Erfahrung bei Wintertouren, aber als Nicht-mehr-ganz-Anfänger kann ich vielleicht etwas behilflich sein. Ich habe zwei kuerzere Wintertouren auf dem Kungsleden gemacht, einmal 4 Tage Ende April Abisko-Nikkaluokta, einmal 4 Tage Mitte April Saltoluokta-Aktse und zurueck, und neulich Ende Februar eine Minitour 2 Tage Saltoluokta-Sitojaure und zurueck. Viel los war da nicht. Auf den Strecken gibt es gewissen Verkehr mit Schneescootern und einige andere Skitouristen, aber mehr als ein paar Begegnungen am Tag waren es nicht. In den Huetten traf man einige Mitmenschen an, voll war es nirgends. (An etwas avanciertere Touren taste ich mich langsam heran, denke gerade ueber eine Wintertour mit Pulka und Zelt nach, aber auch das erstmal nicht solo.)

    Ein grosser Vorteil mit Kungsleden ist, dass Du fast alles an Skiausruestung leihen kannst, jedenfalls in Abisko, Kebnekaise und Saltoluokta, Kvikkjokk weiss ich nicht. Bei den STF Stationen in Jämtland sollte das auch gehen, aber da ist in der Saison wohl auch mehr los. Wenn Du keine Erfahrung mit Tourenskiausruestung hast, wäre es wohl empfehlenswert, erstmal mit geliehenem Material anzufangen. (Man kann das dann uebrigens mit Busfracht zurueckschicken, muss also nicht zum selben Ort zurueckgehen.)

    Wenn es Dich nach Einsamkeit verlangt, kannst Du ueberall auch Extratouren machen. Kårsavagge, Vistasvaggi, die Seitentäler im Kebnekaisefjäll, Abstecher in den Sarek, da kannst Du den Winter fuer Dich allein haben. Fuer den Anfang vielleicht eine sinnvolle Variante, so dass man es nicht allzuweit bis zu der Infrastruktur mit Wegen und Huetten hat.

    All das immer unter der Voraussetzung, dass Du weisst was Du tust. Wintertouren in Lappland können durchaus expeditionsartige Formen annehmen, wenn das Wetter es so will. Neulich standen hier wieder ein paar deutsche Touristen in der Zeitung, die mitten im Winter mit Sommerzelt im Kebnekaisegebiet unterwegs waren und dann bei nächtlichem Schneesturm von der Bergrettung rausgeholt werden mussten.

    Taffi

  5. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.151

    AW: Anfangerwintertour lappland

    #5
    ... plane grade meine 1.Wintertour.
    Mit Zelt oder von Hütte zu Hütte?

    Hier wird die Problematik einer Winterwanderung mit Zelt sehr schön dargelegt.
    https://www.ultraleicht-trekking.com...#comment-89691

    VG. -Wilbert-
    Geändert von wilbert (08.03.2019 um 19:01 Uhr)

  6. Fuchs
    Avatar von Meer Berge
    Dabei seit
    10.07.2008
    Ort
    bei HH
    Beiträge
    1.660

    AW: Anfangerwintertour lappland

    #6
    Ich kann mir auch vorstellen, dass der Kungsleden als Basisroute nicht verkehrt ist.
    Wenn was nicht so funktioniert, wie man sich das vorstellt, hat man Hütten und (erfahrene) Menschen in der Nähe.
    Dazu bietet das Gebiet genügend Möglichkeiten, nach Belieben rechts und links nebendran sich was Eigenes zu basteln.
    Mit Wintertouren habe ich da wenig Erfahrung, aber ich erinnere mich an meine erste selbst organisierte Trekkingtour vor 25 Jahren, die ich ebenfalls dort unternommen habe. Nach einem oder 2 Tagen war das Wetter schön und ich hatte ein gutes Gefühl und ich habe mich vom Kungsleden entfernt und ihn nur noch gelegentlich gekreuzt.
    Kalender *Papageitaucher 2019*
    Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.03.2019
    Beiträge
    21

    AW: Anfangerwintertour lappland

    #7
    Zitat Zitat von toppturzelter Beitrag anzeigen
    Wie willst du dich denn fortbewegen und was hast du zwischendurch vor? Splitboardtouren, Hütten, etc? Wie lange willst du unterwegs sein?


    Ich sitze grad in Sylarna (Jämtland), ist offiziell überlaufen, aber ehrlich gesagt ganz ok.
    Ich dachte schon an bc ski ( die ich naturlich noch nich habe) und pulka...dachte an eine kombi aus Hütten und zelt....denn selbst bei ner huttentour brauch ich ja wohl fur den notfall ein zelt und tendeziell zelte ich viel lieber wobei das dann wohl auf die temperaturen und wetterbedingungen ankommt;) wie lange is egal gerne auch mehrere wochen wenn es zwischendrin mal die Möglichkeit zum abbruch ;)

  8. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.03.2019
    Beiträge
    21

    AW: Anfangerwintertour lappland

    #8
    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Norge på langs?

    Willst Du unbedingt solo unterwegs sein? Sonst such Dir halt jemand erfahrenen, der eine weniger frequentierte Route geht.
    Wenn ich da jmd wüsste wäre ich seeehr glücklich (( ja norge pa langs;)

  9. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.03.2019
    Beiträge
    21

    AW: Anfangerwintertour lappland

    #9
    Das mit dem kungsleden als basisroute gefallt mir schon besser...;) habt ihr empfehlungen fur karten die sich da zur planung von extratouren eignen? Und evt empfehlungen fur ein wintertaugliches 1 personenzelt, dass nich wahsinnig teuer ist..oder reicht ein biwaksack wenn man hauptsächlich in Hütten schlafen würde. ..? Die sachen leihen fhnde ich ansich eine sehr gute idee nur wenn ich die fur 2 wochen leihen würde ( und 2 wochen hätte ich schon gern) wird es halt schon recht teuer da frag ich mich ob kaufen nich mehr sinn macht....

  10. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.03.2019
    Beiträge
    21

    AW: Anfangerwintertour lappland

    #10
    Zitat Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
    Mit Zelt oder von Hütte zu Hütte?

    Hier wird die Problematik einer Winterwanderung mit Zelt sehr schön dargelegt.
    https://www.ultraleicht-trekking.com...#comment-89691

    VG. -Wilbert-
    Danke fur den link!

  11. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.151

    AW: Anfangerwintertour lappland

    #11
    ... ein wintertaugliches 1 personenzelt, dass nich wahsinnig teuer ist..
    Ich würde das kleine 3F Zelt, mit einem solid inner nehmen.
    https://de.aliexpress.com/item/3F-ne...971032292.html
    https://de.aliexpress.com/item/T-doo...811761713.html
    fly, 525 g + inner 360 g + Schneeheringe ca. 200 g = 1.085 g
    4 x kurze, https://de.aliexpress.com/item/2-4-6...848948057.html
    4 x lange, https://de.aliexpress.com/item/Shine...813512297.html

    Die 3F Zelte, sind überdurchschnittlich gut verarbeitet und durchaus wintertauglich.
    https://www.ultraleicht-trekking.com...-3f-lanshan-2/



    Da sich beim Lanshan-2 die Apsis nicht ganz bodenbündig schließen lässt, würde ich dies shelter nicht oberhalb der Baumgrenze verwenden wollen. Beim oben genannten mid sieht das deutlich besser aus.

    VG. -Wilbert-
    Geändert von wilbert (08.03.2019 um 20:55 Uhr)

  12. AW: Anfangerwintertour lappland

    #12
    Zitat Zitat von keksiii Beitrag anzeigen
    Wenn ich da jmd wüsste wäre ich seeehr glücklich
    Dann frag doch mal hier nach

    Zitat Zitat von keksiii Beitrag anzeigen
    habt ihr empfehlungen fur karten die sich da zur planung von extratouren eignen?
    Die Fjällkartor einfach? Calazo druckt leichter und wasserfest.

    Zitat Zitat von keksiii Beitrag anzeigen
    Und evt empfehlungen fur ein wintertaugliches 1 personenzelt, dass nich wahsinnig teuer ist..oder reicht ein biwaksack wenn man hauptsächlich in Hütten schlafen würde. ..?
    In welchen Fällen würdest Du denn nicht in der Hütte schlafen?
    Wie sicher erreichst Du die Hütten? Kannst Du Dir aussuchen, bei welchen Bedingungen Du draußen schläfst? Hast Du genug Zeit und Schnee um Dir eine Schneehöhle zu bauen?
    Ich selber bin gerne mit einem tauglichen Zelt unterwegs. Ein mäßig taugliches ist eher Ballast als Nutzen.

    Zitat Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
    Die 3F Zelte, sind überdurchschnittlich gut verarbeitet und durchaus wintertauglich.
    Definiere "Winter"...
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  13. Erfahren

    Dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    411

    AW: Anfangerwintertour lappland

    #13
    Zitat Zitat von keksiii Beitrag anzeigen
    Die sachen leihen fhnde ich ansich eine sehr gute idee nur wenn ich die fur 2 wochen leihen würde ( und 2 wochen hätte ich schon gern) wird es halt schon recht teuer da frag ich mich ob kaufen nich mehr sinn macht....
    Wenn Du genau weisst, was Du brauchst, ist kaufen wohl guenstiger. Wo willst Du denn einkaufen? In Mitteleuropa kann es anscheinend schwierig sein, die richtige BC-Skiausruestung zu finden. Manches kann man ja zur Not auch auf Empfehlung bestellen, aber Schuhe fuer so eine Unternehmung wuerde ich nie ohne Anprobieren erwerben. Taffi


  14. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von Sandmanfive
    Dabei seit
    11.04.2008
    Ort
    südwestliches Hamburger Grenzgebiet
    Beiträge
    7.592

    AW: Anfangerwintertour lappland

    #14
    Sorry Wilbert! Die genannten Zelte gehören nicht auf eine skaninavischen Wintertour ins Fjell.


    Ansonsten finde ich die Rondane als Startgebiet für die erste Wintertour auch sehr gut geeignet.

  15. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.151

    AW: Anfangerwintertour lappland

    #15
    Sorry Wilbert! Die genannten Zelte gehören nicht auf eine skaninavischen Wintertour ins Fjell.
    Hast Du die eines von den 3f Zelten schon mal in der Hand gehabt / getestet?
    Für jeden Erfahrungsbericht bin ich dankbar.

    VG. -Wilbert-


  16. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von Sandmanfive
    Dabei seit
    11.04.2008
    Ort
    südwestliches Hamburger Grenzgebiet
    Beiträge
    7.592

    AW: Anfangerwintertour lappland

    #16
    Zitat Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
    Hast Du die eines von den 3f Zelten schon mal in der Hand gehabt / getestet?
    Für jeden Erfahrungsbericht bin ich dankbar.

    VG. -Wilbert-
    Nö, brauch ich in diesem Fall auch nicht.
    Bei einer Sommertour würde das evtl. anders aussehen.

    Ich fahre nicht mit einem Zelt(nur zum Testen) ins winterlich Fjell nach Skaninavien,
    vom dem ich nicht 150% überzeugt bin das es auch einen skaninavischen Schneesturm aushält.
    Es ist kein gutes Gefühl zu erleben, wenn im Sturm eine Gestänge nach dem anderen bricht.
    Und bei stürmischen und tiefen Minustemps sehe ich eine Abside in der man Kochen kann auch als notwendig an.

  17. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.03.2019
    Beiträge
    21

    AW: Anfangerwintertour lappland

    #17
    [QUOTE=Moltebaer;1735477]Dann frag doch mal hier nach

    Die Fjällkartor einfach? Calazo druckt leichter und wasserfest.

    In welchen Fällen würdest Du denn nicht in der Hütte schlafen?
    Wie sicher erreichst Du die Hütten? Kannst Du Dir aussuchen, bei welchen Bedingungen Du draußen schläfst? Hast Du genug Zeit und Schnee um Dir eine Schneehöhle zu bauen?
    Ich selber bin gerne mit einem tauglichen Zelt unterwegs. Ein mäßig taugliches ist eher Ballast als Nutzen.

    Naja das kame naturlich letztendlich auf die tourauswahl an....aber da es ja immer passieren kann, dass man es aus welchem grund auch immer nicht bis zur hutte schafft sollte dass zeltoder der biwaksack den bedingungen schon gewachsen sein. Muss nich super komfortabel sein. Aber ich denke mein msr hubba is da wohl nich so ganz das richtige;)

  18. Anfänger im Forum
    Avatar von Gyttja
    Dabei seit
    17.04.2014
    Ort
    Köln bei Buchforst
    Beiträge
    42

    AW: Anfangerwintertour lappland

    #18
    ... ich kenne Lappland nur aus dem Sommer. Das will heißen in der Nähe vom echt noch gemäßigtem Kvikkjokk mitte Juni gab es Schneetreiben. Von den "Eingeborenen" hatte ich mir Videos aus dem gerade nicht enden wollendem Winter angeschaut. FIES! Das hatte mich in meiner Reisevorbereitung bestätigt vom Schlimmsten auszugehen und dann noch 100% aufzuschlagen. Man ist dort am Arsch der Welt und fremde Hilfe meist nicht kurzfristig verfügbar.

    Meine Empfehlung ist einen sehr überdimensionierten Schlafsack nebst einem Sturmbunker als Zelt mitzunehmen. Wenn Du an Deinem Leben hängen solltest, wäre das die Qualität sicherlich vor dem "Geiz ist Geil" zu setzen. Gewicht spielt keine Rolle, wenn Du in realem Wetter sitzt. Du wirst jeden gesparten Euro/Gramm bereuen wenn sich Deine Lebensversicherung (Zelt/Schlafsack/Schaufel) am Arsch der Welt gerade zerlegt und nur noch die Wirklichkeit herrscht. Unerbittlich.

    Ich würde sogar Schlafsack/Zelt etc. der Nahrung vorziehen. Der Mensch kann je nach Konstitution 1-3 Wochen ohne Nahrung überleben, jedoch in einer zu kalten Stunde an Unterkühlung sterben.

    just my 2ct
    Man kann nicht immer machen, was man möchte. Manchmal kann man auch machen, was man will.

  19. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.151

    AW: Anfangerwintertour lappland

    #19
    Es ist kein gutes Gefühl zu erleben, wenn im Sturm eine Gestänge nach dem anderen bricht.
    Interessant, berichte bitte!

    Und bei stürmischen und tiefen Minustemps sehe ich eine Abside in der man Kochen kann auch als notwendig an.
    Jupp, sehe ich auch so.
    Mir reichen allerdings ca. 80-90 cm Tiefe in der Apsis und 130 cm Höhe im mid.

    VG. -Wilbert-

  20. Anfänger im Forum
    Avatar von Gyttja
    Dabei seit
    17.04.2014
    Ort
    Köln bei Buchforst
    Beiträge
    42

    AW: Anfangerwintertour lappland

    #20
    Und bei stürmischen und tiefen Minustemps sehe ich eine Abside in der man Kochen kann auch als notwendig an.
    Jupp, sehe ich auch so.
    Mir reichen allerdings ca. 80-90 cm Tiefe in der Apsis und 130 cm Höhe im mid.
    Das sehe ich nicht so. Wenn man das Innenzelt einigermaßen bequem aushängen kann ist eine große Apside obsolet und sturmtechnisch eher kontraproduktiv. Kaum jemand will gleichzeitig Schlafen und Kochen.
    Man kann nicht immer machen, was man möchte. Manchmal kann man auch machen, was man will.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)