Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23
  1. Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #1
    Hallo,

    wer hat schon Erfahrungen mit Thermogamaschen gemacht und kann darüber berichten?
    Am besten von jemandem, der seine Stiefel sowohl ohne, als auch mit Gamaschen getragen hat und den Unterschied (oder auch kein Unterschied) beschreiben kann.
    Da mir meine Stiefel zu kalt waren, hoffe ich dadurch den Einsatzbereich verschieben zu können.
    Leider passen keine zusätzlichen Einlagen in den Schuh, um ihn auch von unten zusätzlich isolieren zu können. Aus dem gleichen Grund fallen auch beheizbare Sohlen raus.

  2. Erfahren

    Dabei seit
    29.10.2013
    Ort
    Sondershausen, Thüringen D
    Beiträge
    476

    AW: Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #2
    Gibts die denn, kennst du ein Produkt?
    Gesucht habe ich sowas auch immer und hätte Verwendung dafür (alternativ: einen 6000er Schuh mit abnehmbarer Gamasche).
    Erfahrungen hätte ich mit Überziehern fürs Fahrrad (winterliches MTB bei zweistelligen -Graden):
    Die üblichen Neopren-Gamaschen sind dann nicht mehr ausreichend, aber ich habe mal von VauDe ein Modell mit dickem Flies gefunden. Über einem guten Winterstiefel mit 2 Paar Wollsocken und zwei Einlagesohlen wärmen die meine Problemzone ausreichend für einige Stunden. Am Schluss sind die Füße dann doch meist gefühllos gewesen...Insgesamt haben die Überzieher beim biken aber einen deutlichen Effekt, auch an einem bereits winddichten und isolierten Winterstiefel. Die Sohle mit den cleats aber bleibt eine Kältebrücke.
    Grüße von Tilmann

  3. Erfahren

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    326

    AW: Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #3
    Erfahrung mit (nicht Thermo) Gamaschen:
    Bringen einiges an Wärme am Unterschenkel und Fußgelenk, aber eher weniger am Fuß selber. Du merkst es, wenn du die Gamaschen dann ausziehst, das es dort deutlich kälter wird. Aber bei Problemen mit kalten Füßen nur begrenz wirksam (das Blut kommt halt etwas wärmer in den Fuß), aber nicht die allein selig machende Lösung.

    Justmy2ct

    Korrektur, ich hab eben im INet Bilder von den Berghaus M Yeti Extreme... gesehen, die umschließen den ganzen Schuh bis auf die Sole. Das sollte deutlich was bringen. Da hab ich aber keine eigene Erfahrung mit.

  4. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.285

    AW: Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #4
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass deine Stiefel für Winter zu eng sitzen. Wenn keine Einlegesohlen passen, passen dicke Socken nicht, die Zehen haben keinen Platz zum zappeln.

    Ich würde keine teuren Experimente mit Gamaschen machen, sondern in ein Paar Winterstiefel mit etwas Luft. Gibt es jetzt Ende des Winters oft billiger als die in Frage kommenden Gamaschen. Thermogamaschen kenne ich auch. Auch Google half nicht weiter. Verlinkst du mal, was du meinst?

  5. Dauerbesucher
    Avatar von macroshooter
    Dabei seit
    17.07.2012
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    742

    AW: Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #5
    Sind es die La Sportiva G2 SM, die Dir zu kalt sind?
    Bei welchen Temperaturen?

  6. Erfahren

    Dabei seit
    29.10.2013
    Ort
    Sondershausen, Thüringen D
    Beiträge
    476

    AW: Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #6
    Die Berghaus Yeti ist doch eine bis auf den Gummirand normale robuste Hochtouren-Gamasche. 3Lagen Goretex ohne weitere Isolierung.
    Geändert von TilmannG (11.03.2019 um 10:57 Uhr)

  7. AW: Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #7
    Zitat Zitat von macroshooter Beitrag anzeigen
    Sind es die La Sportiva G2 SM, die Dir zu kalt sind?
    Bei welchen Temperaturen?
    Ja, es sind die La Sportiva G2 SM, bei geschätzten -20 bis -25°C. Probleme ab einer Höhe von 6000 m.
    Der letzte Schritt wären 8000er Schuhe.
    Aber die sitzen meistens recht weich am Fuß und sind deshalb weniger technisch.

    War letztes Wochenende damit auf der Königsspitze. Dafür waren sie perfekt. Nicht zu kalt und nicht zu warm!

    Es ist jetzt nicht so, dass ich meine Zehen in den Schuhen nicht mehr bewegen könnte, aber ich ziehe sie schon etwas fester, damit ich darin nicht rutsche und Blasen bekomme.
    Ich hatte von meinen Schuhen auch das nächst größere Modell (1/2 Größe) angehabt. Darin bin ich förmlich geschwommen.

    Die Berghaus Yeti extrem pro insulated gaiters hatte ich mir auch schon angeschaut. Aber abgesehen davon, dass ich mir nicht sicher bin, ob es wirklich was bringt, sind sie nirgends in Größe XXL zu bekommen.

  8. Dauerbesucher
    Avatar von danobaja
    Dabei seit
    27.02.2016
    Ort
    nähe saalfeld
    Beiträge
    801

    AW: Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #8
    ich hatte mal so dinger mit einschiebbaren neopren/eva matten. die waren gleich wieder verkauft. machen den schuh überdimensional dick und es kommt immer noch über die sohle kalt durch. kipphebelbindung der eisen hat nicht gut gehalten damit. ich glaub die waren von msr oder outdoor research.

    bei kipphebelbindung an steigeisen hab ich mir ne eva passend geschnitten und mit der bindung platt gedrückt, das war deutlich angenehmer wie die unförmigen gamaschen. aber mit guten warmen schuhen brauchte ich das auch nicht.

    mein tip ist kauf dir stiefel die passen und warm genug sind. gegebenenfalls mit extra luft im schuh für ein zusätzliches paar strümpfe.

    ich hatte auch schon die von berghaus, die mit gummirand den schuh ganz umschliessen, mit denen war ich auch nicht so zufrieden. am besten hat mir immer noch ein warmer plastikschalenschuh (meindl ultra) und die or crocodiles gefallen. das war auch immer warm genug für mich bis -30°. mich stören kalte füsse aber auch nicht sonderlich.

    beim motorrad fahren komm ich mit heizsohlen bis weit in den minusbereich hinein mit den normalen sommerstiefeln klar.

    die ultimative lösung für mich ist aber am morgen die füsse in den schnee stellen und anfrieren lassen. danach im schlafsack mit wärmflasche anwärmen und gut isses den ganzen tag lang.
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  9. Erfahren
    Avatar von Bergzebra
    Dabei seit
    18.02.2013
    Ort
    Real Jurassic Park (Südl. Frankenalb)
    Beiträge
    220

    AW: Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #9
    Für kalte Bedingungen habe ich mir aus der Bucht folgende Gamaschen ergattert:

    https://www.40below.com/products_detail.php?ProductID=3

    Kalte Füße hatte ich mit denen nie. Unmittelbar vergleichen mit und ohne kann ich nicht. Da diese Gamaschen über die Schuhe gezogen werden, hatte ich die Steigeisen immer dran. Im Zelt dann nur mit den Innenschuhen.
    Schaffe Dir Erinnerungen bevor Du nur noch diese hast!

    Nur heute wärmt uns das Feuer, gestern war es Holz und morgen wird es Asche sein.
    (Autor unbekannt)

  10. Erfahren

    Dabei seit
    29.10.2013
    Ort
    Sondershausen, Thüringen D
    Beiträge
    476

    AW: Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #10
    Die sehen interessant aus! Mit welcher Steigeisenbindung hast du die genutzt, wie haben die gehalten? Auf den User-Fotos sind ja meist Riemen- oder Körbchen verwendet, aber es gibt auch eins auf dem Ama-Dablam mit Bügel vorn.

  11. AW: Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #11
    Zitat Zitat von Bergzebra Beitrag anzeigen
    Für kalte Bedingungen habe ich mir aus der Bucht folgende Gamaschen ergattert:

    https://www.40below.com/products_detail.php?ProductID=3

    Kalte Füße hatte ich mit denen nie. Unmittelbar vergleichen mit und ohne kann ich nicht. Da diese Gamaschen über die Schuhe gezogen werden, hatte ich die Steigeisen immer dran. Im Zelt dann nur mit den Innenschuhen.

    Mich würde wirklich der Vergleich mit und ohne Gamaschen interessieren. Vielleicht hast du einfach wärmere Füße.
    Mit mir war eine weitere Person, die die gleichen Schuhe an hatte wie ich. Die hatte keine Probleme mit kalten Füßen.
    Von daher ist "warme Füße mit Gamasche=funktioniert" noch keine Garantie. Evtl. bedeutet es bei dir auch bloß, ohne Gamaschen - immer noch warm...

  12. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.822

    AW: Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #12
    Wenn man schlechte Durchblutung hat, ist einem so oder so kalt, aber vielleicht machen solche Gamaschen den Unterschied zwischen gesunden und abgefrorenen Zehen.....

    Bei dem Preis, vor allem, würde mich aber auch interessieren, ob man damit genau so gut klettern kann, Steigeisenhalt etc. Kann mir unter den Fotos nicht viel vorstellen.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  13. Erfahren
    Avatar von Bergzebra
    Dabei seit
    18.02.2013
    Ort
    Real Jurassic Park (Südl. Frankenalb)
    Beiträge
    220

    AW: Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #13
    Zitat Zitat von TilmannG Beitrag anzeigen
    Die sehen interessant aus! Mit welcher Steigeisenbindung hast du die genutzt, wie haben die gehalten? Auf den User-Fotos sind ja meist Riemen- oder Körbchen verwendet, aber es gibt auch eins auf dem Ama-Dablam mit Bügel vorn.
    Waren Automatiksteigeisen, gab damit keine Probleme.



    Zitat Zitat von danobaja Beitrag anzeigen
    die ultimative lösung für mich ist aber am morgen die füsse in den schnee stellen und anfrieren lassen. danach im schlafsack mit wärmflasche anwärmen und gut isses den ganzen tag lang.
    Kommt mir irgendwie bekannt vor.

    Nachts bei << 0°C aus dem Zelt zum Pinkeln raus:
    Schlafsackreißverschluss auf - raus aus dem Schlafsack - Barfuss raus aus dem Zelt - "Geschäft" draußen erledigen - rein ins Zelt - rein in den Schlafsack - Schlafsackreißverschluß zu.
    Es brennen zwar nach den 2-3 Minuten draußen die Fußsohlen (v.a. bei "weißer Unterlage"), aber kaum wieder im Schlafsack läuft die Kreislauf auf Vollgas und die Füße haben nach wenigen Minuten im Schlafsack Betriebstemperatur.

    Mit ausgekühlten Fußsohlen in kalte Schuhe gibt nur noch ausgekühltere Fußsohlen.
    Schaffe Dir Erinnerungen bevor Du nur noch diese hast!

    Nur heute wärmt uns das Feuer, gestern war es Holz und morgen wird es Asche sein.
    (Autor unbekannt)

  14. AW: Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #14
    "Lesen sie live und exklusiv - nur hier: Erfahrungen eines Fußverfrorenen..."

    Bin mit allen Zehen (fast) gesund, sowie mit Erfahrung reicher, wieder zurück.
    Ich kann aus erster Quelle (unfreiwilliger Eigenversuch) berichten.

    Am Tag vor meiner Abreise kamen ein Paar neue Forty Below Purple Haze Neopren-Überschuhe aus Großbritannien bei mir an.
    Welch Punktlandung.
    Hatte sie über Ebay für 20,- Euro erstanden. Für den Preis kann man ruhig mal was ausprobieren.
    Ein Test zeigte, dass sie gut an meine La Sportiva G2 SM passen.
    Ich hatte sie mir extra für den Gipfeltag zugelegt und entsprechen nur testweise zur Trockenübung montiert.
    Als es dann soweit war, war eines meiner Steigeisen derart eingefroren, dass ich die Längenverstellung nicht betätigen konnte und entsprechend nur einen Überschuh verwenden konnte, da es bei meinem Schuh notwendig ist, das Eisen um eine Stufe zu verlängern.
    Somit startete der unfreiwillige Selbstversuch mit einem Fuß ohne Überschuh, der zweite mit:

    Trommelwirbel bitte...…

    ….nichts....

    Nicht der kleinste Unterschied an den Füßen.
    Beide Zehenreihen, rechts wie links, schmerzhaft kalt. Und wie letztes Jahr auch, jetzt noch taub. Das wird (hoffentlich) wieder.
    Für mich waren sie somit nur unnützer Balast.

  15. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.285

    AW: Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #15
    Danke für den wirklich aussagekräftigen Test. Nur um das Forum auf dem Laufenden zu halten, solche ausgeklügelten Versuche

  16. AW: Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #16
    Zitat Zitat von qwertzui Beitrag anzeigen
    Danke für den wirklich aussagekräftigen Test. Nur um das Forum auf dem Laufenden zu halten, solche ausgeklügelten Versuche
    Für euch tue ich (fast) alles.
    Dennoch: Jederzeit wieder?... eher nicht, zu kalt!

  17. AW: Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #17
    die berghaus yeti extreme pro insulated isolieren wirklich sehr gut nur leider nicht den schuh/ fuss/ zehen sondern den unterschenkel und zum klettern sind die auch nicht wirklich geeignet

    also wenn du 6000+x kletterst hol dir einen guten schuh (deinen g2 sm gibt es bis gr. 50) mit integrierter gamasche ( mit platz für dicke socken und einer aktiven wärmequelle alternativ einen 8000er schuh (la sportiva da kommt eine neue version auf der us seite ist er schon gelistet/ millet / lowa) wobei die alle nur bis ca. gr. 47 verfügbar sind bis auf den neuen la sportiva auch wieder bis gr. 50 (auf den habe ich gewartet )

    mr
    Geändert von marcoruhland (29.09.2019 um 10:01 Uhr)

  18. AW: Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #18
    Der La Sportiva Olympus Mons Cube hat jetzt also 2 Innenschuhe. Sieht interessant aus.
    Da gibt es jetzt nur noch 2 Probleme:

    1. Ich besitze keine Gans, die goldene Eier legt - so ein Pech aber auch.
    Ich habe für meine G2 SM 350,- Euro neu gezahlt! Die Olympus Mons sind mit 850,- als Vorbestellpreis gelistet.
    Alternativ den G2 SM nochmal in größer nachkaufen, um Platz für ein weiteres Paar Socken, Heizsohle, etc. zu haben.
    Aber das wäre herumexperimentieren ohne sicheren Ausgang.

    2. Das Material und die Konstruktion der Innenschuhe sieht sehr ähnlich dem meines G2 SM aus.
    Damit bin ich nicht sonderlich zufrieden.
    Zum einen besitzen sie keine eigene Sohle, damit man sie als "Hausschuhe" auch ohne Außenstiefel nutzen kann.
    Zum anderen, und das sehe ich als größeres Problem, saugt sich das Material mit Wasser voll und wird feucht.
    Das kommt in erster Linie vom Fußschweiß.
    Sprich, wenn man die Socken wechselt, ist der Innenschuh noch immer feucht.
    Das hat Millet mit dem Everest besser gelöst.


    Noch bis gestern sah die Situation mit Neukauf von Ausrüstungsgegenständen für mich komplett anders aus.
    Mein komplettes Equipment war seit meiner Rückkehr vor 5 Wochen auf dem Rückflug verschollen gegangen. Gestern bekam ich es unerwartet wieder.
    Jetzt habe ich mir selbst gegenüber keinen so guten Grund mehr, eine solche Anschaffung zu rechtfertigen.

  19. AW: Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #19
    das liebe geld

    hast du denn wenigstens platz für ein vbl das wäre vielleicht eine kostengünstige zielführende lösung? und vielleicht nur beheizbare socken wobei man auch entsprechend viele akkus braucht

    der millet ist gerade im "angebot für ca. 600€ mit einem 10% gutschein immerhin unter 550€ " bis 46 2/3 welche gr hast du eigentlich?

    mr
    Geändert von marcoruhland (30.09.2019 um 10:14 Uhr)

  20. AW: Erfahrungen mit Thermogamaschen gesucht

    #20
    Das Angebot für den Millet ist wirklich gut.
    ...nur zu klein....

    Habe in Straßenschuhen Größe 46 und meine La Sportiva G2 SM in 47.
    Die sind ja zu klein um zusätzlich Isolierung oder Heizsolen oder was auch immer unterzubringen.

    Auf der Milletseite stehen die großen Größen als "nicht mehr auf Lager". Und das bei einem 2019er-Modell!
    Ich hatte mich ursprünglich auch für den Mammut Nordwand 2.1 high interessiert, bevor ich mir den G2 zugelegt hatte.
    Der war in meiner Größe nirgends angeboten worden, deshalb hatte ich direkt bei Mammut nachgefragt.
    Obwohl er auf deren Produktseite in entsprechender Größe gelistet ist, ist er nicht lieferbar und wird es auch niemals sein!
    Ob das auch Millet zutrifft, weiß ich nicht.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)