Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    26.08.2012
    Beiträge
    73

    Tipps für Kirgisien/Kirgistan ?

    #1
    Hallo zusammen,

    ich bin am überlegen evtl. mal in Kirgisien trekken zu gehen. Allerdings ist es sehr schwer hier an Infos bzw. Touren o.ä. zu gelangen um dies etwas zu planen.

    Geplant wären etwa 5-8 Tage, vll. kann hier ja jemand mit ein paar Infos zu geeigneten Touren da lassen

    Danke schonmal

  2. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.245

    AW: Tipps für Kirgisien/Kirgistan ?

    #2
    Den Klassiker Terskej-Alatau-Traverse um einen Pass kürzen? Reiseberichte hierzu finden sich im Forum.

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  3. AW: Tipps für Kirgisien/Kirgistan ?

    #3
    Kirgistan ist Reiter-Land. Das wäre mal was anderes, erfordert für dieses etwas ungewohnte, aber machbare und neue Erlebnisse bescherende Trekking jedoch in D vorher erlernbare Gepäck-Reit-Erfahrung und Schwindelfreiheit des Reiters auch auf schmalsten (!) Pfaden mit mehreren Hundert Meter Abgrund links oder rechts.
    Bei wirklicher Eigen-Tour beachten, dass im steppenartigen und später vergletscherten einsamen Hochgebirge Wilderer mit abenteuerlichem Gehabe und bei uns nur aus Filmen oder der NVA/BW-Zeit bekanntem militärischem Gerät unterwegs sind sowie auch die Wildhüter scharf schießen. Ohne Diskussion. Sonst zeigt Dir Kolja mit AK 57/74 oder SKS-45, wo es wirklich langgeht. Bis in seine Jurte mit fettem Schaf und gesalzenen Augen als Schmaus. Die Gastfreundschaft ist echt.
    Ansonsten z. B. bei http://www.kirgistan.de/trekkingreis...-nationalpark/ oder www.knut-reisen.de Anregungen holen.
    Direkt-Flug ab D gibt es nicht. Ab FRA häufig ungünstig lange Gesamt-Flugzeiten - besser z. B. Berlin oder Dresden oder auch Prag, da dann die Umstiegszeiten deutlich kürzer und die Parkgebühren auch deutlich günstiger sind.
    Anreise bis Bischkek ab D im wegen dann stabiler Wetterlage zu empfehlenden August über Moskau etwa 560,- € - Aeroflot nutzen, da man da ab D durchcheckt (auch Gepäck) und in Moskau auf dem gleichen Flughafen (gibt 5 davon - stundenlang voneinander entfernt) und auch im gleichen Terminal minimal Trubel hat. Bei Istanbul wegen dem neuen zweiten internationalen Flughafen aufpassen, dass man auf dem gleichen Flughafen landet, auf dem man wieder weiter fliegen will und prüfen, ob man irgendwo öffentlich für Kurden (Bergtürken) eingetreten ist - dann lieber über Moskau.

  4. Dauerbesucher
    Avatar von blackteah
    Dabei seit
    22.05.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    606

    AW: Tipps für Kirgisien/Kirgistan ?

    #4
    In den Bergen südlich des Issyk Kul kann man gut wandern. Wir haben eine Tour mit den Karten von OsmAnd gemacht, dort kann man sich für 50cent oder 1€ auch das Höhenprofil runterladen. Dort wo Wege verzeichnet sind, kann man meiner Erfahrung nach wandern, auch wenn die Wege nicht immer durchgehend verlaufen.

    Die Terskej-Alatau-Traverse ist sehr schön, allerdings nicht wirklich einsame unberührte Natur. Am Ala-Kul See geht es zu wie in den Alpen, nur mit Gepäckträgern (ca. 3 Tage der 11-tägigen Traverse). Aber dafür spektakuläre Natur. Ansonsten leben in den Bergen halt einige Nomaden, aber das sorgt für spannende Begegnungen mit der Kultur der Kirgisen. Außerdem werden die Berge natürlich als Viehweiden benutzt, Pferden und Kühen begegnet man immer wieder. Diese sind (meines Emfpindens nach) viel wilder und agiler als ich es aus den Alpen kenne. Und die Wege sind alle brutal steil, Pferde und Kühe brauchen keine Serpentinen .

    Bei Jirgalan (östlich der Traverse) ist es auch sehr schön und nicht so voll wie z.B. am Ala-Kul See.

    Dann kann man noch im Nationalpark Ala-Artscha (Patagoniens Zentralasiens) wandern und es gibt eine beliebte Trekkingroute bei den Seen Song-Köl und Köl-Ükök. Wir haben ein paar Leute getroffen die dort getrekkt sind und die waren alle total begeistert.

    Wir sind außerdem noch in vier Tagen vom Tamga-Tal ins Barskoon-Tal gewandert, die Route könnte man auch noch nach Osten um ein paar Tage erweitern, ich glaube, dann würde man in Ak Terek oder Kyzyl-Suu rauskommen.

    Wir haben uns ganz gute Karten in Bishkek gekauft, allerdings finde ich sie gerade nicht mehr (Hab sie beim Umzug irgendwo hin geräumt). In meinen Aufzeichnung steht auch noch der Laden, in dem wir sie gekauft haben, da gab es einige Trekking-Karten. Ich werde mich mal auf die Suche danach machen . Zusammen mit der OsmAnd App (oder einer anderen Kartenapp) kann man sich dann auch ganz gut eigene Routen zusammenstellen.


    Und ja, Reitern wirst du überall begegnen . Bewaffnete haben wir aber nie gesehen, auch keine Waffen in Jurten.


    Edit: Google einfach mal "Trekking Kirgistan Terskej-Alatau" "... Ala-Kul" "....Jirgalan" "...Song-Köl" "....Ala-Artscha", dann findest du viele Reiseberichte, auf deutsch und auf englisch.

    Edit 2: Hier sind einige schöne Routenvorschläge für Treks südlich des Issyk Kul:
    https://southshorekg.com/what-to-do/trekking/
    https://destinationkarakol.com/what-to-do/trekking/
    Anhand der Orte und Beschreibungen kann man sich dann ja mit Karten selbst die Wege zusammensuchen. Oder im Netz nach entsprechenden Reiseberichten suchen
    Geändert von blackteah (23.02.2019 um 12:26 Uhr)

  5. AW: Tipps für Kirgisien/Kirgistan ?

    #5
    Ernsthafte Tipps kamen schon.
    Hier noch mehr davon:
    http://kds.kg/aviia/tury-po-kyrgyzstanu_1.html russisch und englisch, auf russisch wesentlich mehr Inhalt, ist offizielle kirgisische Regierungsseite
    https://asiamountains.net/adventure/tracking russisch und englisch, gewerblich, Schreibweise
    wirklich "tracking"
    www.wk2005.de/index.php deutsche gewerbliche Seite

    noch vielmehr auf der russischen Such-Maschine www.yandex.ru - ist mit Google bei uns vergleichbar, in die Suchmaske kann auch in lateinischen Buchstaben eingetragen werden, gelesen werden muss russisch oder englisch, nur wenig auf Deutsch
    Für Kirgistan als allein reisender Wander-/Trekking- oder/und Bergtourist zu Fuß oder/und zu Pferd sind Russisch-Kenntnisse "sehr"(!) zu empfehlen, vor allem in den Grenzgebieten.

  6. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    8.116

    AW: Tipps für Kirgisien/Kirgistan ?

    #6
    Kirgistan ohne Russisch-Kenntnisse:

    https://www.outdoorseiten.net/forum/...Kirgistan-Pt-2
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  7. AW: Tipps für Kirgisien/Kirgistan ?

    #7
    Pfad-Finder: der Link ist Prima. Sinnvolle Vorbereitung mit Russisch steht dort ansonsten auch drin, daneben zusätzlich in Beitrag 8. Die Foristen geben selbst an, dass sie mit ihren bloßen Englisch-Kenntnissen nähere Einblicke in Land und Leute nicht erreichen konnten.
    Warum ist Russisch dort sinnvoll? Weil es eine der beiden offiziellen Amtssprachen ist. Die praktische Verbreitung und offizielle Anwendung von Russisch geht dort soweit, dass der kirgisische Präsident 2018 den 27.000 Staatsbeamten die Absolvierung einer Prüfung ihrer Kirgisisch-Kenntnisse und Veröffentlichung deren Ergebnisse verordnet hat, weil ihm zu viel in Russisch realisiert wurde

    Weiterer Link für Vorbereitung ist ansonsten http://tuk.kg mit Angaben dieses Verbandes der "Fußgänger-Touristen Kirgistans"auf Russisch und Englisch, darunter auch Wanderkarten und konkrete Touren zu Fuß, auf den Flüssen und zu Pferd. Die Preisangaben sind in Som.

  8. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.245

    AW: Tipps für Kirgisien/Kirgistan ?

    #8
    Zwei Jahre später ist Kati ja noch einmal die selbe Tour mit uns gelaufen:
    https://www.outdoorseiten.net/forum/...s-im-Tien-Shan

    Eine weitere Mitreisende hat leidliches Schulrussisch mitgebracht, Susi konnte noch wenige Brocken aus ihrer Zeit in Kirgistan (Sie hat ihre Diplomarbeit dort geschrieben und vier Monate im Land gelebt). Und in der Tat ohne russisch haste fast verloren. Englisch sprechen die allerwenigsten und mit den üblichen "Hand und Fuß" kommst auch nicht weit.

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  9. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von November
    Dabei seit
    17.11.2006
    Ort
    Mickten
    Beiträge
    6.612

    AW: Tipps für Kirgisien/Kirgistan ?

    #9
    Zitat Zitat von curiosity Beitrag anzeigen
    Geplant wären etwa 5-8 Tage,
    Was ich mich frage ist, ob ihr wirklich für eine solch kurze Zeit dahin fliegen wollt oder ob ihr ohnehin dort seid und dann auch noch ein paar Tage wandern wollt.
    Falls ersteres der Fall ist: Ich würde das sicher nicht machen. Könnt ihr euren Urlaub nicht noch etwas verlängern?
    Klar ist überhaupt nichts - aber das dafür umso deutlicher.

  10. Erfahren

    Dabei seit
    08.11.2005
    Beiträge
    146

    AW: Tipps für Kirgisien/Kirgistan ?

    #10
    Schliesse mich da an, eine Woche ist da eigentlich zu knapp, warum nicht Türkei (z.B. Kaçkar) oder Balkan?
    Für eine Woche wenn dann gleich bei Bishkek im Ala Archa NP.

  11. Dauerbesucher
    Avatar von blackteah
    Dabei seit
    22.05.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    606

    AW: Tipps für Kirgisien/Kirgistan ?

    #11
    Ich habe die 5-8 Tage als Tourzeitraum aufgefasst.... Als gesamter Reisezeitraum wäre das sehr kurz. Ich empfand den Flug als furchtbar anstrengend, wir sind über Istanbul geflogen und die Maschinen sind klein, laut und unbequem. Außerdem braucht man allein für die Strecke von Bishkek zum Tien Shan Gebirge mit dem Auto recht lange, wenn ich mich recht erinnere mind. 5 Stunden. Und das kann je nach Verkehr und Fahrweise auch nervenaufreibend oder länger werden .

    Wir konnten kein einziges Wort russisch (außer da und niet) und sind überall mit der translator-app von google oder mit Händen und Füßen durchgekommen. Manchmal finden sich auch Kirgisen, die ein paar Brocken englisch sprechen oder Touristen, die ein bisschen russisch sprechen. Vor allem wenn ihr euch an die touristisch besser erschlossenen Gebiete wie ala Artscha oder die 4-tägige Runde zum Ala Kul See haltet, braucht ihr eigentlich keine russischen Sprachkenntnisse.

    Allerdings habe ich mir oft gewünscht, russisch zu können, da man mit den Einheimischen Nomaden halt wirklich sonst so gut wie nicht komunizieren kann. Und man würde dann sicherlich viel mehr und interessante Einblicke in die Kultur bekommen.

  12. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    12.09.2007
    Beiträge
    39

    AW: Tipps für Kirgisien/Kirgistan ?

    #12
    Hallo,

    wir haben letztes Jahr folgende Wanderung gemacht: vom Kaiyndy Valley nach Jyrgalan, 170 km, 11 Tage:

    https://www.gpsies.com/map.do;jsessionid=E71BD74FA2E544554C2282756DA0587A.fe1?fileId=nvtkjpfvqhvwcbel

    Die Wanderung kann man splitten:

    Vom Kaiyndy Valley bis Echkili Tash sind es 7 Tage und 102 km. Und von Echkili Tash nach Jyrgalan 4 Tage und 68 km.

    Ins Kaiyndi Valley kommst du mit einem Taxi von Karakol, 150 km. Nach Echkili Tash auch, Entfernung weiß ich jetzt nicht. Du brauchst fürs Kaiyndi Valley und für Echkili Tash ein Permit, weil es Grenzgebiet ist. Das wird auch kontrolliert. Taxi und Permit besorgen die Jungs von Visit Karakol. Der Taxifahrer braucht auch ein Permit oder er kennt die Grenzposten. Wir hatten ein Pärchen getroffen, dessen Fahrer keins hatte, und die durften dann am Posten auf einen neuen Fahrer warten.

    Die Strecke ist landschaftlich sehr schön und nicht so überlaufen wie im Terskey Ala Too. Wir wurden unterwegs ein paar mal von Kirgisen zum Essen eingeladen, super gastfreundlich und sie freuen sich über kleine Gastgeschenke: Wir hatten Taschenmesser, Haargummis, Maoams dabei...

    In Echkili Tash gibt es ein Yurt Camp. Da könnt ihr in Yurten übernachten und essen. Oder auch selber zelten. Der Betreiber hat ein paar Pferde und bietet Touren an.

    In Jyrgalan kann ich das Salamat Guesthouse empfehlen. Die Betreiberin Nazira kocht sehr lecker, gastfreundlich wie alle Kirgisen, die wir getroffen haben, und spricht ein paar Brocken Englisch.

    Falls du Fragen hast, helfe ich gern.

    Grüße Markus

  13. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    22.10.2018
    Beiträge
    15

    AW: Tipps für Kirgisien/Kirgistan ?

    #13
    Moin zusammen,

    ich war mit nem Kumpel 2003 mal im At Bashy-Tal wandern ungefähr eine Woche lang. Bis Ak-Muz mit dem Taxi, dann das Tal hoch, irgendwo nordostwärts in ein Seitental und übern Pass ins Naryntal, wo wir dann wieder gen At Bashat runter sind. Wir beiden sprechen allerdings fließend Russisch und ich auch etwas Kirgisisch, das erleichtert solcherlei Unternehmungen ungemein.

    Die Gegend ist in weiten Teilen Hochweide, das heisst im Sommer wandert man von Jurte zu Jurte und trinkt bestenfalls zwei Liter Kumys am Tag Aber ich habe die Tour dennoch in guter Erinnerung. Wir hatten damals eine Generalstabskarte 1:100.000 dabei, die voll ausreichend und auch relativ genau war (trotz Grenzgebiet).

    Viel Spass beim Planen!

  14. AW: Tipps für Kirgisien/Kirgistan ?

    #14
    alles empfehlenswert.
    Versuche gerade meine Eindrücke vom vorletzten Jahr niederzuschreiben:
    mariodejaneiro.blogspot.com
    Vielleicht Anregungen für euch dabei.
    Grüße

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)