Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 59
  1. Anfänger im Forum
    Avatar von Andibart
    Dabei seit
    07.01.2019
    Ort
    Köln
    Beiträge
    28

    Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #1
    Hallo Zusammen,

    für Lappland im Herbst suche ich ein neues Zelt, weil ich mein 20 Jahre altes Tatonka Alaska 2 nicht alleine schleppen will.

    1. Wie vielen Personen soll das Zelt Schlafraum bieten? Wie groß sind diese Personen?

    Für mich alleine. Mit 1,72 eher kein Riese.

    2. Wie wird das Zelt transportiert (Auto, Motorrad, Kanu, Fahrrad, Rucksack)


    Vorrangig Rucksack. Wenn es dann noch für gelegentliche Fahrradtouren taugt, wäre das kein Fehler. Super wäre es dafür, wenn es inkl. Gestänge hier rein ginge: https://www.globetrotter.de/shop/ort...?sku=280051002 (bedeutet, dass die Segmente des Gestänges am besten nicht über 40 cm lang sind). Gewicht also bitte so weit wie möglich unter 2kg.

    3. Wozu willst du das Vorzelt nutzen (Lagerraum, Kochen, Aufenthalt)?

    Lagerraum für den Rucksack, im Notfall als Wetterschutz, um dann ggfd. auch mal geschützt ein Käffchen zu kochen...

    4. Hast du noch zusätzliche Anforderungen (Bauform, Doppel-/Einwand, Qualität, Farbe)

    Es sollte möglich sein, entweder Innen- und Außenzelt zusammen aufzubauen oder auch das Außenzelt zuerst. Die Möglichkeit, nur das Innenzelt aufzubauen, ist mir nicht wichtig. Das Zelt sollte in eher gedeckten bzw. natürlichen Farben (braun/grün) verfügbar sein. Rot oder Orange als Instagram-taugliche Signalfarbe will ich nicht...

    5. Wie viel darf das Zelt maximal kosten?

    750€ (inkl. evtl. zusätzlicher Bodenplane und ggf. besseren Heringen). Das ist aber auch die absolute Oberkante.

    6. Beschreibe bitte in wenigen Sätzen den Einsatzbereich des Zeltes

    Rucksack-Trecking in eher nördlichen Gefilden. Erstmal Lappland, also nördliches Skandinavien. Ggf. auch mal Island, extremer wird aber eher nicht werden. Ein echtes Winterzelt benötige ich also nicht, aber echten Starkwinden und Regen sollte es standhalten. Sagen wir mal, 3,5 Jahreszeiten wären super

    Meine Favoriten: Hilleberg Akto (halt nicht ganz günstig) oder das deutlich presiwertere MSR Hubba NX. Was neben dem Preis am Akto abschreckt, ist die zwingende Notwendigkeit, Heringe zu setzen. Klar, bei Sturm eh ein Muss, das Nicht-Wollen ist auch nur eine zweitrangige Anforderung. Was mir am MSR gefällt, ist die Möglichkeit es im Stauraum zu erweitern (https://www.msrgear.com/tents/gear-shed). Mein Bedenken gehen lediglich in Richtung Schlecht-Wetter-Tauglichkeit des MSR. Ein bisschen Mehr an Gewicht wäre mir zusätzliche Sicherheit für Schlechtwetter wert - die 2kg sind aber auf keinen Fall zu knacken.
    --
    Glück auf,
    Andreas

  2. Dauerbesucher
    Avatar von elbspitze
    Dabei seit
    25.05.2013
    Ort
    Bodensee West
    Beiträge
    651

    AW: Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #2
    Stand auch vor der Entscheidung, ein 1-Mann-zelt zu kaufen und hatte mich nun auch für das Akto entschieden, denn nur der Punkt, dass es nicht ohne Heringe steht, schreckte mich ein wenig ab. Ansonsten hatte es mehr Vorteile als das damals noch in Frage kommende Unna. Vielleicht ist das dann aber Dein Favorit. Es ist freistehend, hat aber keine Apsis. Dafür ist das IZ so groß, dass Gepäck im Zelt gelagert werden kann. Willst Du bei Schlechtwetter doch eine Apsis um mal in der Not zu kochen, kannst Du auch eine Ecke des IZ aushängen.

    Das Akto ist halt 500gr leichter und hat eine richtige Apsis. Mir gefällt es gut, hatte es bis jetzt nur testweise aufgebaut. Der richtige Einsatz kommt aber noch auf der nächsten Alpenradtour.

  3. Anfänger im Forum
    Avatar von Andibart
    Dabei seit
    07.01.2019
    Ort
    Köln
    Beiträge
    28

    AW: Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #3
    Zitat Zitat von elbspitze Beitrag anzeigen
    Ansonsten hatte es mehr Vorteile als das damals noch in Frage kommende Unna. Vielleicht ist das dann aber Dein Favorit. Es ist freistehend, hat aber keine Apsis. Dafür ist das IZ so groß, dass Gepäck im Zelt gelagert werden kann. Willst Du bei Schlechtwetter doch eine Apsis um mal in der Not zu kochen, kannst Du auch eine Ecke des IZ aushängen.
    Ja, das Unna bzw. das Soula habe ich mir auf der Website auch mal angesehen. Sind mir zu schwer, zu teuer und die Idee, eine Ecke auszuhängen, um eine Apside zu haben oder bei Mistwetter den nassen Rucksack mit ins Innenzelt zu nehmen finde ich eher unattraktiv.
    --
    Glück auf,
    Andreas

  4. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    22.971

    AW: Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #4
    Und die größere Sitzhöhe, die vor allem für den Fall von Abwettern (oder komfortablerem Klamottenwechsel) hilfreich ist, spielt bei Dir keine Rolle?

    Das Unna hat theoretisch eine Apsis, sie ist nur, in ihrer Standardform, Innenzelt.
    Die meisten anderen Zelte haben Apsiden, die sich nicht bei Bedarf in eine Erweiterung des Innenzelts umändern lassen.
    Geändert von lina (15.02.2019 um 12:10 Uhr)

  5. Anfänger im Forum
    Avatar von Andibart
    Dabei seit
    07.01.2019
    Ort
    Köln
    Beiträge
    28

    AW: Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #5
    Zitat Zitat von lina Beitrag anzeigen
    Und die größere Sitzhöhe, die vor allem für den Fall von Abwettern (oder komfortablerem Klamottenwechsel) hilfreich ist, spielt bei Dir keine Rolle?

    Das Unna hat theoretisch eine Apsis, sie ist nur, in ihrer Standardform, Innenzelt.
    Die meisten anderen Zelte haben Apsiden, die sich nicht bei Bedarf in eine Erweiterung des Innenzelts umändern lassen.
    Sitzhöhe ist eher nice2have. Wichtiger wäre mir Trockenheit drinnen (daher soll ein sep. Außenaufbau möglich sein), Standfestigkeit und Lagerraum außerhalb des Innenzelts. Diese Idee vom Unna, die Apside zugunsten mehr Platz im Innenzelt zu opfern (und nur über das Aushängen der Ecke zu ermöglichen) find ich bei gutem Wetter charmant, bei schlechtem Wetter halte ich das Konzept für eher mittelmäßig - aber das sind theoretische Erwägungen natürlich ohne praktische Erfahrungen damit. Plus, das Gewicht vom Unna ist über 2kg und die Grenze mag ich nicht reissen.
    --
    Glück auf,
    Andreas

  6. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.286

    AW: Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #6
    Ich bin ein zufriedener Akto Besitzer! Hab schon einiges an richtig schlechtem Wetter auf diversen Schottlandtouren damit erlebt. Klare Empfehlung. Lass dich nicht vom Neupreis abschrecken und beobachte den Gebrauchtmarkt. Da lässt sich einiges sparen, wenn du noch etwas Zeit hast.

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  7. Erfahren

    Dabei seit
    05.12.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    322

    AW: Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #7
    Big Sky Chinook 1Plus
    https://www.sackundpack.de/product_i...oducts_id=7199

    und

    BigSky Chinook 1
    https://www.trekking-lite-store.com/...icht-zelt.html

    könnten auch passen. Kenne jedoch weder das eine noch das andere aus der Praxis - da müssen Besitzer oder Besitzerinnen was zu schreiben ;)

  8. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.625

    AW: Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #8
    Ich stehe ja auf kleine Pyramiden à la Nigor WikiUp3 mit halben Innenzelt. Erprobt sturmstabil und Nordland-getestet, leicht, sehr gutes Raumangebot. Mit ein wenig Übung kannst Du beim Schietwetter-Aufbau deinen Rucksack abwerfen, das Außenzelt schnell drüber werfen und das Innenzelt als letztes einhängen.
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  9. Anfänger im Forum
    Avatar von Gyttja
    Dabei seit
    17.04.2014
    Ort
    Köln bei Buchforst
    Beiträge
    43

    AW: Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #9
    Ich hatte mit ähnlichen bis gleichen Anforderungen incl. Tatonka Alaska 2 und Arctis 2 Vorerfahrungen und eher durchwachsenen Erfahrungen mit Mountain Dome und Mountain Equipment AR 2 UL wieder für einen Tunnel entschieden.

    Bei mir ist es ein Exped Spica II geworden. Hatte mir die üblichen Verdächtigen angesehen Hilleberg, Helsport etc.. Nicht zuletzt waren bei mir neben dem Raumangebot und Gewicht auch die recht kurzen Stangensegmente (40 cm) ausschlaggebend.
    Vielleicht ist das auch etwas für Dich? Mit großartigen Erfahrungen kann ich allerdings noch nicht dienen. Bis jetzt entspricht es meinen Vorstellungen, macht es was es soll und ein echter Wettertest steht noch aus. Bin da aber recht zuversichtlich.
    Man kann nicht immer machen, was man möchte. Manchmal kann man auch machen, was man will.

  10. Dauerbesucher

    Dabei seit
    12.06.2010
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    569

    AW: Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #10
    Zitat Zitat von momper Beitrag anzeigen
    ...BigSky Chinook 1...

    könnten auch passen. Kenne jedoch weder das eine noch das andere aus der Praxis - da müssen Besitzer oder Besitzerinnen was zu schreiben ;)
    Ist mein Standardzelt für Skandinavien, aber nicht für Island. Aber ich glaube über das Chinook ist hier wirklich schon viel Lesestoff im Forum vorhanden.

    @Andibart: Wenn Du zu dem Zelt was konkretes wissen möchtest natürlich trotzdem gerne einfach fragen!

  11. Erfahren
    Avatar von Bresh
    Dabei seit
    18.10.2014
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    167

    AW: Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #11
    Von Wechsel gibts was neues, was leute welche das MSR Hubba NX spannend finden, spannend finden könnten..
    Das steht wirklich ohne Hering (beim Hubba braucht man ja 2, für die beiden Längsseiten)

    Exogen 1

    und Preislich liegt es auch nah am Hubba

    Wenn mein Hubba nicht noch so gut in Schuss wäre, würde ichs mir holen.
    Mein Tourtagebuch --->www.bresh.eu<---

  12. Anfänger im Forum
    Avatar von Andibart
    Dabei seit
    07.01.2019
    Ort
    Köln
    Beiträge
    28

    AW: Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #12
    Zitat Zitat von Bresh Beitrag anzeigen
    Von Wechsel gibts was neues, was leute welche das MSR Hubba NX spannend finden, spannend finden könnten..
    Sieht auf den ersten Blick tatsächlich spannend aus. Die Marke habe ich die letzten Tage bei meiner Recherche ein paar Mal gesehen, kenne die aber gar nicht. Ich nehme an, die können was?
    --
    Glück auf,
    Andreas

  13. AW: Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #13
    OT: Es gibt natürlich auch andere Hersteller, bei denen man sich für ein paar hundert Euro weniger um einiges mehr in den Arsch beißt, wenn es unter widrigen Bedingungen ungemütlich wird aber ich selbst bin halt mit einigen Hillebergzelten sehr zufrieden, habe einen größeren Marktüberblick, was Aufbauhandling, Verarbeitung und Konzept an sich angeht. Macht halt Spaß, wenn der Aufbau im starken Sturm trotzdem klappt. Deshalb überlasse ich den übrigen Diskussionsteilnehmern das Plädoyer für Hersteller XY.
    Das Soulo ist natürlich der Bunker schlechthin und komplett freistehend. Aber fürs Akto habe ich bisher auch immer Möglichkeiten gefunden, acht bis zwölf Heringe zu setzen. Notfalls ginge es auch mit vier Heringen und ein paar clever verlegten Schnüren. Durch die flache Bauform kann es (längs zum Wind aufgestellt) auch wirklich viel aushalten.
    Der Aufbau (AZ+IZ) könnte kaum einfacher sein, IZ-solo geht auch, mit 177 cm komme ich prima zurecht (inkl. 70-Liter-Rucksack, dickem Schlafsack, Kleidung und Kruscht im IZ, Schneeschmelzen und kacken in der Apsis im Schneesturm). Es gibt definitiv bessere "5-JZ-Zelte" aber das Akto ist echt klasse für 3 bis 4 Jahreszeiten.
    Für den Süden habe ich mir das Mesh-IZ geholt, ist eine Handvoll Gramm leichter und enorm luftiger als mit dem wintertauglichen, gelben Standard-IZ.

    Die MSR Hubba-Linie ist schon ganz nett, aber wenn mal richtig Wind geht (wie es auf dem Atlantik öfters der Fall ist), gefällt mir das Aufbauprinzip nicht so sehr. Alles irgendwie hakelig, fummelig. Man kann zwar mit allem irgendwie zurechtkommen, aber wieso sollte man es sich unbedingt schwierig gestalten? Weiter oben in der Maslov-Pyramide sehe ich das ja noch ein, aber bei Wasser, Nahrung, Wärme, Unterschlupf gehe ich ungern Kompromisse ein.
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  14. Erfahren
    Avatar von Bresh
    Dabei seit
    18.10.2014
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    167

    AW: Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #14
    Wechsel hat mit dem "Forum" ein Zelt im Angebot was mit dem Forum hier zusammen erarbeitet wurde.
    In der besonders leichten und Rucksacktauglichen Variante war aber bis zu dieser Saison nichts wirklich dabei was mich ansprach.

    Mein Hubba hat mich schon durch mehrere Gewitter inkl Sturmböhen (ja hier war an Schlaf nicht zu denken) und Starkregen begleitet. Und es ist immernoch gut in Schuss.. es hat sich mein Vertrauen erarbeitet.
    Mein Tourtagebuch --->www.bresh.eu<---

  15. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.377

    AW: Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #15
    Vielleicht ist das Terra Nova Southern Cross was für dich, ein gebrauchtes gerade im Sale bei terra nova. (die haben auch Einbogenzelte, ein Nachteil ist wohl das nicht hochgezogene Innenzelt, also quasi keine Bodenwanne)

    Sonst wird in solchen Zusammenhängen noch gerne Tarptent Scarp erwähnt.

    Lüfter genau am Kopf wenn man liegt finde ich ziemlich unangenehm. Allgemein ist diese Zeltform ja kein Lüftungswunder.

  16. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.502

    AW: Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #16
    Wollte Dir gerade das Ringstind von Helsport empfehlen - gucken wo ich darüber berichtet hab, da bin ich auf diese gestoßen:

    https://www.outdoorseiten.net/forum/...nd#post1711571

    ---

    Ich selbst hab das Ringstind 1 (ganz ohne light oder superlight) und das könnte auch für Dich taugen.
    Leider ist das nicht mehr im Programm, nur ein 2er (Nachfolger des alten Ringstind 2) gibt es wieder, mit "gerade noch" unter 2kg:
    https://www.campz.de/helsport-ringst...n-577916.html?
    Geändert von Martin206 (15.02.2019 um 23:40 Uhr)
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  17. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.377

    AW: Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #17
    So ne Ringstind-Hundehütte kann man jetzt auch von Rejka haben: Arvid.

  18. Erfahren

    Dabei seit
    09.09.2014
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    158

    AW: Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #18
    Ich habe über die letzten 30 Jahre mit Hilleberg nur gute Erfahrungen gemacht. Von daher wäre meine Wahl ein Hilleberg. Ich habe als Solozelt momentan das Akto, würde mir jedoch die ganze Palette von Hilleberg in Ruhe anschauen, würde ich mir heute ein neues Solozelt kaufen.

    Mit den Heringen habe ich bisher nie größere Probleme gehabt, auch nicht in sehr felsigen Gegenden, wobei ich schon die Vorteile freistehender Zelte sehe. Dennoch, ich würde wohl wieder das Akto nehmen.

  19. Erfahren

    Dabei seit
    22.02.2015
    Beiträge
    199

    AW: Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #19
    Moin,


    ich habe seit einiger Zeit das Unna und bin damit extrem zufrieden. Ist selbst im Sturm extrem leicht und schnell aufzubauen und für eine Person super geräumig, selbst mit Rucksack darin.

    Auf Grund des Gewichtes suche ich immer mal wieder nach was leichterem und denke dann über das Akto oder auch Enan nach, um letztendlich dann doch wieder beim Unna zu bleiben

    Ich habe auch das MSR Hubba; allein der "umständliche" Aufbau und auch die Tatsache, dass erst das Innenzelt aufgebaut werden muss, lässt mich zum bekennenden Hilleberg-Fan werden...

    Ja, Möglichkeiten gibt es viele, Meinungen auch

    Viel Erfolg beim Finden,
    Grüße,
    Markus

  20. AW: Ein 1-Personen Zelt für Nordeuropa gesucht

    #20
    Mir würde da auch das Big Sky Chinook einfallen.

    Ich hatte ja zwischen diesem und dem Unna geschwankt, wobei es mir bei letzteres geworden ist. Apsis war mir nicht wichtig, nur für Schuhe und Kocher / Stöcke etc. und das passt alles problemlos rein. Auch wollte ich ein 4 Jahreszeitenzelt. Plus mir war wichtig, dass es Langzeiterfahrungen gibt über die Robustheit / Haltbarkeit sodass ich mir sicher sein kann, dass das Teil lange hält.

    Das Big Sky Chinook scheint aber bei dir besser zu passen: 4 Jahreszeiten nicht erforderlich --> Big Sky. Apsis wichtig --> Big sky. Unbedingt unter 2 Kilo --> Big Sky. Innenzelt mit Außenzelt aufbauen ist die große Gemeinsamkeit der beiden Zelte wie auch die Windstabilität.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)