Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 52 von 52
  1. AW: AA Batterien für die Stirnlampe

    #41
    Wenn man unterwegs die Möglichkeit hat, die Akkus aufzuladen, dann haben Akkus einen enormen Gewichtsvorteil gegenüber auch den leichtesten Batterien .

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Martin1978
    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Bergstraße/Odenwald
    Beiträge
    928

    AW: AA Batterien für die Stirnlampe

    #42
    Kommt darauf an, was das Ladeequipment wiegt. Je nach Tourlänge, haben Batterien (gilt natürlich auch für geladene Akkus) in Bezug auf das Gewicht recht lange die Nase vorn. Selbst bei Übernachtungen mit Steckdosen in der Nähe, kommt es drauf an, was das Ladegerät wiegt, bzw wie hoch der Batteriebedarf ist.
    Irgendwer hier hatte das mal ausgerechnet.
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

  3. AW: AA Batterien für die Stirnlampe

    #43
    Ich glaube ich bin zu geizig für UL.

  4. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    583

    AW: AA Batterien für die Stirnlampe

    #44
    Zitat Zitat von Munzelchen Beitrag anzeigen
    Wenn man unterwegs die Möglichkeit hat, die Akkus aufzuladen, dann haben Akkus einen enormen Gewichtsvorteil gegenüber auch den leichtesten Batterien .
    Wenn... und wenn man das Ladeequipment mitrechnet...

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    22.12.2012
    Ort
    unstet
    Beiträge
    41

    AW: AA Batterien für die Stirnlampe

    #45
    Zitat Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    Also ich habe kein Oregon, sondern ein Colorado. Da halten 2 weiße Eneloop locker den ganzen Tag, ohne Tracking auch 2 Tage.

    Außer ich wollte in die Arktis, wüsste ich keinen Grund weshalb ich auf Lithium Batterien wechseln sollte...
    Für Mehrtages-Wanderungen auf markierten Wanderwegen verwende ich ein Garmin eTrex 20x mit zwei Energizer Lithium-Batterien. Die halten acht bis zehn Tage mit permanentem Tracking. Vorteil: Das Gerät ist fühlbar leichter als mit Akkus. Ich trage es nämlich fast ständig in der Hand, so dass die Zellen eine optimale Temperatur für maximale Energieausbeute haben (zumindest in der kälteren Jahreszeit). Außerdem habe ich so den weiteren Wegverlauf immer im Blick, wenn ich vorher den entsprechenden gpx-Track auf das Gerät kopiert habe.
    Also kein Verlaufen mehr, kein Suchen von Wegmarkierungen, kein Stehenbleiben zum Hantieren mit Handy oder Papierkarte, kein Lade-Ritual, kein Problem mit der Energieversorgung. Und zudem habe ich später einen Track der gesamten Wanderung.

  6. AW: AA Batterien für die Stirnlampe

    #46
    Es gibt bei beiden Typen Vor- und Nachteile - wie eigentlich immer
    Die 20 Gramm Mehrgewicht von zwei AA-Eneloops gegenüber Lithium-Batterien nimmt man wahrscheinlich höchstens bei einem sehr leichten Gerät wirklich wahr.
    Ungefähr doppelte Kapazität der Batterien kann ein Argument sein wenn man sie auf der Tour gerade ausreizt.

    Aber das setzt eigentlich beides voraus dass man eh schon sehr genau rechnet und reduziert was man an Gewicht mitträgt.

    Für mich spielen andere Faktoren die grössere Rolle.
    Entladekurve: Toll wenn die Stirnlampe bis zuletzt die volle Leuchtkraft hat. Doof nur dass die Dunkelheit dann sehr plötzlich, und meist im dümmsten Moment, kommt...
    Preis: Auf die Länge sind die Akkus einfach billiger - und vermutlich auch umweltfreundlicher.
    Wieviele Akkus/Batterien habe ich überhaupt dabei? Bei mir sind auch auf mehrwöchigen Touren maximal 8 AA-Zellen im Gepäck und der Ausrüstung (5 Reserve, 3 in den Geräten), also 200 Gramm. Das könnte ich mit Lithium-Batterien und reduzierter Reserve auf 6 Zellen und 90 Gramm reduzieren, ein Satz als Reserve muss IMHO sein. Das allein würde ich gewichtsmässig kaum merken...

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  7. Alter Hase
    Avatar von markrü
    Dabei seit
    22.10.2007
    Ort
    3. Planet
    Beiträge
    2.565

    AW: AA Batterien für die Stirnlampe

    #47
    Es hängt natürlich auch von der Gesamtnutzungshäufigkeit ab. Wenn man nur wenige Touren pro Jahr macht, machen die Akkus u.U. schon nach relativ wenigen Touren schlapp.
    Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
    Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

  8. AW: AA Batterien für die Stirnlampe

    #48
    Würde ich meinen Eneloops jetzt nicht unterstellen.
    Die haben teilweise sicher schon ein zweistelliges Alter (in Jahren) und werden nicht unbedingt intensiv genutzt. Ein Paar ist normalerweise in der Digiknipse, die kommen häufiger zum Einsatz, aber der Rest dient hauptsächlich zur Bestückung des GPS und das brauche ich zuhause in den letzten Jahren nicht mehr so häufig (Meine üblichen Wege sind mittlerweile alle auf OSM).
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  9. Erfahren

    Dabei seit
    29.10.2013
    Beiträge
    149

    AW: AA Batterien für die Stirnlampe

    #49
    Zitat Zitat von Bambus Beitrag anzeigen
    Wenn... und wenn man das Ladeequipment mitrechnet...
    von Olight gibt es einen Universallader. UC heisst der , möglichgerweise Universal Charger, Gewicht war nun erstmal nicht ersichtlich.

    Ausserdem gibt es von Fenix Lithium Ionen Akkus ,die 1,5 V Ausgangsspannung haben und eine USB Ladebuchse haben.
    (Ja Lithium Ionen Akku mit 1,5 Volt) wenn man dann eh ein USB Kabel hat, ist das Gewicht zu vernachlässigen.

    Je nach Tour braucht man eh nur den 2. Satz Batterien/Akkus und keine Ladetechnik.


    Gute Nacht

  10. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    583

    AW: AA Batterien für die Stirnlampe

    #50
    Beim Kabel gebe ich dir Recht, aber ein Ladegerät gehört auch dazu.

    Aber wie immer bei dieser Frage, es kommt auf dein Gesamtkonzept an.

  11. Erfahren

    Dabei seit
    31.08.2009
    Ort
    Värmland Schweden
    Beiträge
    153

    AW: AA Batterien für die Stirnlampe

    #51
    Jep,aber er hat Recht.

    es gibt diese LI AA Akkus wohl in zwei Versionen, einmal so das sie wie normale AA Akkus über den + und - Pol aufgeladen werden, und die andere Variante ist die, das der jeweilige AA Akku eine kleine USB Buchse hat über die der Akku dann via USB Kabel (Powerbank oder Solarpad) geladen wird.

    Ich werde mir nächsten Monat 4 solcher Akkus holen. Kosten irgendwie um die 20 €.
    Ich habe bisher immer normale AA Batterien benutzt die konnte ich mit einem speziellen Ladegerät wieder aufladen.
    Leider war das zu groß um es mit raus zu nehmen.

  12. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    583

    AW: AA Batterien für die Stirnlampe

    #52
    Und das andere Ende des USB-Kabels hängst du in die Luft...?

    Die 1,5V Akkus, die auf Li-Ion Basis beruhen habe ich, allerdings die Variante OHNE USB-Buchse (dafür mit bis zu 3 Wh). Meine sind ganz ordentlich was Leistung, Ladeverhalten und Gewicht angeht.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)