Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 61 bis 69 von 69
  1. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.208

    AW: Alternative zu Flickr ?

    #61
    OT: Ich glaube ich steige auf syncthingy um. Benutz das jetzt schon paar tage, ist trivial aufzusetzen und tut sein job perfekt. Man brauch aber einen server.

    Also wäre das wahrscheinlich eher eine alternative für dropbox
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Sternenstaub
    Dabei seit
    14.03.2012
    Ort
    da wo es zu viel Menschen und zu wenig Natur gibt
    Beiträge
    919

    AW: Alternative zu Flickr ?

    #62
    ich habe jetzt seit längerem den flickr pro account und bin da recht zufrieden mit. Es ist sehr leicht, Fotos, da wo ich möchte, einzubinden und die Herrin über meine Fotos bleibe ich auch
    als externen Speicher finde ich das optimal, vor allem, weil ich viel fotografiere. Gibt bestimmt auch andere entsprechende Angebote, ist so aber für mich ok.
    Two roads diverged in a wood, and I—
    I took the one less traveled by,
    And that has made all the difference (Robert Frost)

  3. Erfahren
    Avatar von Bresh
    Dabei seit
    18.10.2014
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    165

    AW: Alternative zu Flickr ?

    #63
    Zitat Zitat von entropie Beitrag anzeigen
    Auf einem meiner server (aktuell glaube so um die 2tb speicher auf SSDs) hätte ich die möglichkeit. Der aufwand ist aber nicht zu unterschätzen. Die dinger müssen gewartet werden und nicht zuletzt auch bezahlt. 50€ für nen flickr account pro jahr ist dagegen ein schnäppchen - vor allem weil es ein nobrainer ist. In 3,4 jahren bist du bei über 1000 euro für den server. Ohne zeiteinheiten.
    Ich weiß ja nicht wie du auf solche allgemeingültigen Aussagen kommst aber mein Raspi auf dem mein Blog gehostet ist, kostete mit Netzteil und SD Karte keine 50€ und kostet keine 7€ Strom im Jahr. Wenn man nicht den Mörderupload braucht weil man eine Kommerzielle Website betreiben möchte, wo dann permannent hunderte Zugriffe gleichzeitig stattfinden. Für den reicht sowas eig zu.

    Wer große Galerien füllen will hängt halt ne 2 TB HDD per USB an den Raspi, die kostet auch wieder "nur" 50€
    Also ich komme bei weitem nicht auf "über 1000€" Und ich bleibe Herr über meine Daten.. Was mir persönlich am wichtigsten ist!

    PS: Wer weniger Aufwand in die Konfiguration stecken möchte (oder kann) kann sich auch ne Synology NAS kaufen, die bringt die Software schon mit.
    Mein Tourtagebuch --->www.bresh.eu<---

  4. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.208

    AW: Alternative zu Flickr ?

    #64
    Zitat Zitat von Bresh Beitrag anzeigen
    Ich weiß ja nicht wie du auf solche allgemeingültigen Aussagen kommst aber mein Raspi auf dem mein Blog gehostet ist, kostete mit Netzteil und SD Karte keine 50€ und kostet keine 7€ Strom im Jahr.
    Ich meinte natürlich einen server im netz, nicht ein rechner zuhause.

    Ich persönlich würde mich hüten irgendwelche dienste auf einem rpi zu hosten. Abgesehen davon das ich performance bedenken habe, wenns um irgendwas anderes geht als statisches HTML auszugeben, ist meine bandbreite wahrscheinlich nicht genug ohne das es uns beeinträchtigen würde.

    Und nicht zuletzt will ich die backups ausserhalb meiner 4 wände haben.

    Edit; yo läuft ja bei dir:

    Code:
    GET http://bresh.ddnss.org/  0.09s user 0.03s system 0% cpu 12.063 total
    In 12 sekunden hab ich wieder vergessen warum ich denk link eigentlich angeklickt habe.

    Und sogar wordpress. Mutig mutig.
    Geändert von entropie (03.02.2019 um 07:43 Uhr)
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  5. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.356

    AW: Alternative zu Flickr ?

    #65
    Nur ist eine SD Karte im Haus keine wirkliche Sicherungskopie. Server, der I.d.R. gespiegelt wird ist da was Anderes.

  6. Erfahren
    Avatar von Bresh
    Dabei seit
    18.10.2014
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    165

    AW: Alternative zu Flickr ?

    #66
    erstens dauert das Laden der Website sicher keine 12 Sekunden, aber das kann ja jeder selbst testen.

    zweitens gings hier um das hosten von Bildern zum teilen.. ein BackUp gehört sicher nicht auf eine SD Karte, jenachdem was man ausgeben möchte hängt man ne USB Platte an nen Raspi oder nimmt sich ne NAS mit Raid Verbund, und ist immernoch um Welten von den 1000€ die du erwähnst weg.

    Für den Privatgebrauch reicht eine solche Lösung allemal. Wie ich weiter oben schon schrieb, ist das nicht für kommerzielle Anwendungen gedacht.

    Das einzige was ich Gelten lassen würde, ist das dass Backup physisch am gleichen Ort ist,und ein Wohnungsbrand o.ä. Beide Datensicherungen auf einmal zerstören könnte.
    Mein Tourtagebuch --->www.bresh.eu<---

  7. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.208

    AW: Alternative zu Flickr ?

    #67
    es ging um das hosten von Bildern um sie zb. in foren zu teilen, und da ist ein eigener server (im Internet, bei einem Dienstleister), managed oder nicht, eine Option. zusätzlich hat man damit Backups.
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  8. Erfahren
    Avatar von Bresh
    Dabei seit
    18.10.2014
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    165

    AW: Alternative zu Flickr ?

    #68
    Dem widerspreche ich ja nicht, ich wollte die Aussage das sowas mehr als 1000€ kosten muss nur nicht unkommentiert stehen lassen.. kommt halt wie immer darauf an was man will.

    Thema Backup:
    Mir wäre ein Backup welches im Internet liegt zum Beispiel nix, da ein _vollständiges Backup_ auch private Daten beinhaltet die ich bei allen Sicherheitsversprechen der Welt nicht ins Internet hochlade, dazu habe ich eine USB Festplatte auf der ich alles unwiederbringliche in Form von doppelter Datenhaltung ablege.
    Das ich bei einem Wohnungsbrand o.ä. dennoch alles verlieren würde, nehm ich als Restrisiko in kauf, zumindest ist es mir nicht Wert dafür alle Daten ins Internet zu stellen. Abgesehen davon ist die Übertragungsrate (auch mit 50 MBit/s im Upstream) wesentlich zu unbequem um hunderte Gigabyte hochzuladen.
    Andere mögen das anders sehen und entsprechend anders agieren.
    Mein Tourtagebuch --->www.bresh.eu<---

  9. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.208

    AW: Alternative zu Flickr ?

    #69
    Zitat Zitat von Bresh Beitrag anzeigen
    Mir wäre ein Backup welches im Internet liegt zum Beispiel nix, da ein _vollständiges Backup_ auch private Daten beinhaltet die ich bei allen Sicherheitsversprechen der Welt nicht ins Internet hochlade, dazu habe ich eine USB Festplatte auf der ich alles unwiederbringliche in Form von doppelter Datenhaltung ablege.
    Das ich bei einem Wohnungsbrand o.ä. dennoch alles verlieren würde, nehm ich als Restrisiko in kauf, zumindest ist es mir nicht Wert dafür alle Daten ins Internet zu stellen. Abgesehen davon ist die Übertragungsrate (auch mit 50 MBit/s im Upstream) wesentlich zu unbequem um hunderte Gigabyte hochzuladen.
    Andere mögen das anders sehen und entsprechend anders agieren.
    OT: Eine feuerfeste kassette mit paar SSDs im keller sollte jetzt eigentlich nicht das problem sein, wenn man es darauf anlegt. Dann vielleicht noch einer zu schwiegermutter o.Ä. - für die wichtigen daten.

    Ein privater server ist keine cloud. Solange es nicht irgendwelchen behördlichen beschlüsse gibt, geht da auch keiner ran/bzw. hat keiner zugriff. Freie cloudsoftware gibt es aber. Ich hab die letzten 4 tage fast 200gb fotos und musik synchronisiert ohne das wir irgendwas bemerkt hätten.


    Zitat Zitat von Bresh Beitrag anzeigen
    Dem widerspreche ich ja nicht, ich wollte die Aussage das sowas mehr als 1000€ kosten muss nur nicht unkommentiert stehen lassen.. kommt halt wie immer darauf an was man will.
    Wie ich geschrieben habe, das war über 3, 4jahre gerechnet und die zahl kam nicht von irgendwo her. Mein server aus der hetzner serverbörse kostet bisschen mehr als 30 euro/mtl. Ein virtueller privater server ist sicher schon für 5-10 euro zu haben.

    Am ende ist das aber für niemand hilfreich, der den thread wegen des titels aufruft.
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)